#121

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 14.10.2011 08:14
von Waldmeister • 61 Beiträge
@SdB

Die Polizei wird den Zeugen vermutlich u.a. auch aus dieser Überlegung heraus als glaubwürdig einstufen, denn er stammt aus dem dörflichen Umfeld und von daher gesehen kann er sich derartige Späße bzw. falsche Beschuldigungen nicht "leisten".
nach oben springen

#122

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 14.10.2011 08:56
von Astrid • 149 Beiträge
Warten wir doch einfach mal ab bis die Polizei die gesamte Müllkippe gsiebt hat.
Und dann wissen wir wie gut der Zeuge war.
Aber ein mittlerweile pensionierter Richter im Bekanntenkreis sagte immer das das unzuverlässigste Beweismittel die Zeugen sind... .
nach oben springen

#123

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 18.10.2011 19:13
von Punker • 321 Beiträge
Wie der WDR eben im TV vermeldete, wird die Leichensuche morgen (wohl) endgültig eingestellt.
Dies berichten auch verschiedene (Zeitungs-) Medien.

Demnach konnte der Zeuge in seiner Aussage, dass Lolita Brieger auf der Mülldeponie vergraben wurde, (wohl) bisher nicht bestätigt werden.
Denn die Leiche hätte gefunden werden müssen (laut Medien ist man teilweise auf 7 Meter Tiefe gegangen!).

Es sei denn, man findet morgen tatsächlich noch etwas...
nach oben springen

#124

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 19.10.2011 10:13
von Waldmeister • 61 Beiträge
Die Leiche von Lolita Brieger wurde wahrscheinlich gefunden! Endlich hat die Familie Gewissheit über das Schicksal der Tochter!




"Polizei findet „sehr wahrscheinlich“ Leiche im Mordfall Lolita Brieger

Am letzten Tag der Suche nach der Leiche der vor 29 Jahren in der Eifel verschwundenen Lolita Brieger ist die Polizei höchstwahrscheinlich auf die sterblichen Überreste der jungen Frau gestoßen. „Wir haben mit der buchstäblich vorletzten Schaufel sehr wahrscheinlich die Überreste des Leichnams gefunden“, sagte Wolfgang Schu, Einsatzleiter der Polizei bei der Leichensuche auf einer ehemaligen Müllkippe nahe Frauenkron, dem Trierischen Volksfreund am Mittwoch.

Die Polizei hat inzwischen die Fundfläche abgedeckt. Die forensischen Ermittlungen sollen nun beginnen, um die Identität des Funds zu bestimmen. Den Fundort hatte ein mutmaßlicher Zeuge der Polizei bezeichnet. Er will die Leiche der jungen Frau dort im November 1982 zusammen mit dem mutmaßlichen Mörder Lolita Briegers vergraben haben.

Der 50-Jährige Hauptbeschuldigte sitzt seit September dieses Jahres in Untersuchungshaft und macht zu den Vorwürfen bisher keine Angaben. Die ehemalige Müllkippe in dem nordrhein-westfälischen Eifeldorf Frauenkron war vor mehr als 20 Jahren renaturiert worden. Der mutmaßliche Mörder stammt aus dem Nachbarort Scheid im Landkreis Vulkaneifel. Die Grabungen dort hatten am 6. Oktober begonnen."

Quelle: http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/pruem/aktuell/Heute-in-der-Pruemer-Zeitung-Polizei-findet-sehr-wahrscheinlich-Leiche-im-Mordfall-Lolita-Brieger;art8111,2941715
nach oben springen

#125

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 19.10.2011 10:41
von Kuller • 80 Beiträge
Das klingt ja wirklich vielversprechend. Ich wünsche es den Ermittlern und an der Ausgrabung Beteiligten wirklich nach all der Mühe. Danke für den Link, Waldmeister.
nach oben springen

#126

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 19.10.2011 11:29
von Punker • 321 Beiträge
Der WDR berichtet, dass man ein Paket mit Kleidungsgegenständen und Knochen auf der ehemailgen Mülldeponie gefunden hat.
http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/panoramakompakt/panoramakompakt1282.html

In den kommenden Stunden werden diese von der Gerichtsmedizin untersucht. Dann wird es endgültig Gewissheit geben, ob es sich um sterbliche Überreste von Lolita Brieger handelt.

Die Leichenteile sind in einer zusammengeschnürrten Plane gewesen. Dies würde wohl 1:1 zu der Zeugenaussage passen.
Quelle: http://www.ksta.de/html/artikel/1319018239082.shtml
nach oben springen

#127

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 19.10.2011 12:30
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
der Leichenfund ist natürlich ein (erster!!!) großer Schritt.

es steht jetzt fest, dass es sterbliche Überreste eines Menschen sind, auf die Identifizierung werden wir aus meiner Erfahrung wohl noch ein wenig warten müssen. Gutachter können zwar am Fundort feststellen, ob der Skelett zu einem Mann oder Frau gehört. Eine Identifizierung der Identität wird wohl aber nur durch eine DNA Analyse oder durch ein Abgleich mit dem Gebiss möglich sein. Das kann dann noch ein paar Tage dauern, da ich mir auch vorstellen kann, dass die Bergung der Leiche nicht einfach sein wird. Eine Todesursache muss auch noch festgestellt werden und da sehe ich nach 30 Jahren noch viel Arbeit für die Rechtsmedizin.

Trotzdem: Ein ganzer toller Erfolg!!!! Gratulation
nach oben springen

#128

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 19.10.2011 12:31
von Heimo • 1.262 Beiträge
Hatte gerade im Auto von den Nachrichten gehört. Dann bin ich jetzt mal gespannt.
nach oben springen

#129

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 19.10.2011 13:52
von Ludwig • 523 Beiträge
Auch ich möchte den Ermittlungsbehörden zu diesem wichtigen Ergebnis gratulieren und damit die Hoffnung verbinden, dass die Klärung des Falles ein entscheidendes Stück vorankommt !
Aber allein schon die lange dauernde Leichensuche und der Fund mit der "vorletzten Schaufel" ist schon ein Krimi für sich...

viele Grüße, und ein auf die Ausdauer der Polizei
Ludwig
nach oben springen

#130

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 19.10.2011 15:12
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Ich sehe das so: Selbst wenn es nicht möglich ist, aufgrund der neuen Funde einen Mord nachzuweisen, bedeutet dieser Fortschritt sicherlich ein enormes Maß an wiedergefundener Klarheit, Sicherheit und Deutlichkeit, was den Verbleib von Lolita anbelangt. Das ist auf jeden Fall positiv zu werten. Ganz egal, wie weit die Rechtsmedizin jetzt noch Aussagen treffen kann. Wichtig ist erst einmal die Sicherheit, dass es sich um Lolita handelt. Alles andere ergibt sich später , oder eben nicht.
Ich weiß nicht, ob es in diesem Zusammenhang angemessen ist, aber ich kann eine gewisse innere "Freude" über den Fund nicht verhehlen. Nach so viel Zeit. So viel Mühe. So viel Zweifel. Jetzt endlich hoffentlich Gewissheit!

Ricky & Lotty
nach oben springen

#131

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 19.10.2011 15:55
von Punker • 321 Beiträge
"Man könne „relativ sicher sein“, dass es sich bei am Mittwoch auf einer ehemaligen Mülldeponie im nordrhein-westfälischen Frauenkron gefundenen Kleidungsstücken um Kleidung der verschwundenen Frau handele, sagte Polizei-Einsatzleiter Wolfgang Schu.
Quelle: http://www.express.de/bonn/knochen-gefunden-hier-holen-sie-lolitas-leiche-aus-der-erde,2860,11031350.html
nach oben springen

#132

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 19.10.2011 20:02
von Punker • 321 Beiträge
nach oben springen

#133

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 19.10.2011 20:50
von schorsch • 162 Beiträge
Hallo an alle,
im Fall Lolita B. - der Fall, der seit Wochen Schlagzeilen macht - sind die Ermittler ein grosses Stück weitergekommen.
Ob jetzt tatsächlich Mord nachgewiesen werden kann - warten wir es ab. In Frauenkron und Umgebung kann wieder Ruhe einkehren.
Die Angehörigen des Opfers haben nun Gewissheit und es ist ihnen zu wünschen, daß sie bald
wieder ein normales Leben führen können.

Über wen ich mir viele Gedanken mache ist die hochbetagte Mutter des mutmasslichen Täters. Der inzwischen verstorbene Vater war sicher der Patriarch der Familie (so wurde er jedenfalls dargestellt). Ob die Frau mit diesem Mann eine gute Ehe führte? Blieb sie nur bei ihm weil sie sonst vielleicht unversorgt gewesen wäre - wie das in den 50 - und 60ern noch so üblich war? Und heute ist sie eine hochbetagte Frau, die sicher in ihrem Leben viel gearbeitet hat und muss jetzt das alles erleben. Auch wenn es eventuell kein Mord war, sondern nur Totschlag, so steht sie als Mutter ebenso im Scheinwerferlicht.
Wie verkraftet sie das alles?

Und der Inhaftierte? Hat er bisher geschwiegen um abzuwarten was man ihm tatsächlich nach so langer Zeit noch nachweisen kann? Ob er nach den gerichtsmedizinischen Ergebnissen sein Schweigen bricht?
Das sind so meine Gedanken!
Gruss vom Schorsch
nach oben springen

#134

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 19.10.2011 21:35
von Ludwig • 523 Beiträge
Hallo zusammen !
Wie groß die Anteilnahme und das Interesse der Öffentlichkeit an diesem Fall ist mag diese kleine Randnotiz illustrieren: Nach Bekanntwerden des Leichenfundes habe ich in regelmäßigen Abständen die Anzahl der Gäste in unserem Forum notiert.
Ihr glaubt es nicht: in den Nachmittagsstunden waren es beständig zwischen 60 und 80, auch jetzt sind es noch mehr als zwanzig.
Für mich ist das ein eindeutiges Zeichen für den bestehenden Informationshunger, und in diesem Zusammenhang möchte ich mich bei allen bedanken, die die links zu den neuesten Nachrichten in diesem Fall so unverzüglich hier veröffentlicht haben.

einen schönen Abend
ludwig
nach oben springen

#135

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 19.10.2011 22:21
von Waldmeister • 61 Beiträge
Der Fall Lolita Brieger ist ein ganz besonderer Fall. Dank der XY Sendung vom 24.8.2011 ist das Interesse so groß.

In der Brisant - Sendung vom heutigen Tage hat der zuständige Staatsanwalt mitgeteilt, dass er davon ausgeht, dass die Mordmerkmale Heimtücke und niedrige Beweggründe vorliegen.

Dafür muss er Anhaltspunkte haben, ansonsten wäre er damit nicht nach außen getreten. Warten wir halt ab.

Aber das alles gibt auch Hoffnung. Vielleicht lassen sich auch noch andere lange zurück liegende Mordfälle aufklären,wenn man nochmals mit einem Filmbeitrag an die Öffentlichkeit und somit auch an das Umfeld von mutmaßlichen Tätern herantritt.
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1457 Themen und 18556 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de