#61

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 22.09.2011 11:45
von Eifelwaldschrat • 47 Beiträge
Hallo, ich bin weder in der Region verwandt, noch verschwägert. Noch Freund des Verdächtigten. Aber ich habe viele Bekannte in den Ortschaften.
Und:
Kenne die Mentalität der Menschen, die Art von Gerüchten und vor Allem sehr intensiv die Örtlichkeiten in weiter Umgebung, die ich seit dreissig Jahren abgehe. Offene Geheimnisse und doch verborgen, sind keine Seltenheit, siehe die Geschichte der Entdeckung der ehemaligen Munitionsfabrik "Espagit" in Hallschlag.

Mich entsetzen die zahlreichen Medienberichte: "Fall nach 29 Jahren gelöst" und auch einige durchaus erlaubte Mutmaßungen von Forumsteilnehmern über mögliche Verstecke. Und die befriedigten Äußerungen bundesweit, der Fall wäre geklärt.

Weil ich aber dieses Forum als seriös einstufe, habe ich mich "nachdenklichmachend" zu Wort gemeldet.


(Vor wenigen Wochen wurde z.B. ein verurteilter und langjährig inhaftierter Lehrer (so etwa 5 Jahre) freigesprochen, beschuldigt von einer jetzt erst als unglaubwürdig erkannten Kollegin. -Glaubwürdigkeitsgutachten im Wiederaufnahmeverfahren-)

Nach wie vor gilt ein Verdächtigter als unschuldig. Auch nach 29 Jahren.
Was aber, wenn die Suche nach der Leiche nicht erfolgreich sein wird?

Gut, dass der Glaube frei ist, auch der Glaube an Recht und Gerechtigkeit ... an Behörden und Gerichte und deren Unfehlbarkeit.

Und, das wir offen darüber Informationen austauschen dürfen.
nach oben springen

#62

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 23.09.2011 17:37
von Eifelwaldschrat • 47 Beiträge
Zum Nachdenken und Spekulieren:

Calux, Seite 1, meinte: "Denkbar, daß der Vater des Freundes verstorben ist. Oder daß sich etwas ähnlich Entscheidendes in der Familie des Freundes oder der Vermissten ereignet hat."

Dazu:

Hinweis: Abschnitt entfernt, persönliche Daten haben hier nichts zu suchen, sofern sie nicht in der seriösen Presse oder von den Ermittlungsbehörden in Zusammenhang mit dem Fall veröffentlicht worden sind. BV/Mod., 28.9.2011

Grüße aus der schönen Eifel ...
nach oben springen

#63

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 27.09.2011 13:04
von Eifelwaldschrat • 47 Beiträge
Mögliche Duplizität der Fälle (nur) bei dem Namen "KLEIN" ?

Zu: Staatsanwalt Eric Samel


https://www.rhein-zeitung.de/startseite_artikel,-Mord-ohne-Leiche-Prozess-Lebenslange-Haft-gefordert-_arid,209199.html
nach oben springen

#64

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 27.09.2011 13:23
von Eifelwaldschrat • 47 Beiträge
Überschrift: Nur Ahnungen/Befürchtungen der erfahrenen (und doch immer so zurückhaltenden) örtlichen Presse ???

http://www.volksfreund.de/nachrichten/welt/themendestages/themenderzeit/Weitere-Themen-des-Tages-Schon-wieder-ein-Mord-und-noch-keine-Leiche;art742,2901935
nach oben springen

#65

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 27.09.2011 14:27
von xyz • 4 Beiträge
Der Ort wo nach den sterblichen Überresten gesucht werden soll, wurde heute bekanntgegeben:

"Nach 29 Jahren: Ermittler suchen auf alter Müllkippe nach Lolita Brieger"

http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Nach-29-Jahren-Ermittler-suchen-nach-Lolita-Brieger-Leichnam-soll-auf-alter-Muellkippe-liegen-_arid,312570.html
nach oben springen

#66

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 27.09.2011 14:40
von Eifelwaldschrat • 47 Beiträge
27.09.2011, 13:24 - Kriminaldirektion Trier

Trier/Frauenkron. Ermittler bereiten mit Probebohrungen die Suche nach den sterblichen Überresten der Lolita Brieger vor

Ermittler der Kriminaldirektion Trier haben gemeinsam mit dem Zeugen, der eingeräumt hat, vor 29 Jahren an der Beseitigung der Leiche von Lolita Brieger beteiligt gewesen zu sein, das Gelände aufgesucht. Der Ablageort konnte eingegrenzt werden. Es handelt sich um die ehemalige Mülldeponie im Ortsteil Frauenkron (Gemeinde Dahlem), die inzwischen renaturiert und nicht mehr als solche zu erkennen ist.

Um hier nach den sterblichen Überresten der seit Jahrzehnten Vermissten zu suchen, sind umfangreiche vorbereitende Maßnahmen erforderlich. In einem ersten Schritt werden am Mittwoch, 28. September, durch einen Bodengutachter Probebohrungen auf dem Gelände durchgeführt. Ziel der Maßnahme ist es, u.a. die toxische Belastung des Untergrundes zu untersuchen, die Standfestigkeit des Bodens festzustellen - damit schweres Gerät zum Einsatz kommen kann - und einen Sicherheitsplan für die späteren Aushubarbeiten zu erstellen.
Sobald diese Ergebnisse vorliegen, wird das Erdreich im Bereich des mutmaßlichen Ablageortes abgetragen. Das wird voraussichtlich Anfang Oktober der Fall sein.
Obwohl der Leichnam der Lolita Brieger bereits vor 29 Jahren auf der ehemaligen Mülldeponie vergraben worden sein soll, gehen Staatsanwaltschaft und Polizei davon aus, dass bei der geplanten Suche die sterblichen Überreste der Toten sowie beweiserhebliche Spuren gefunden werden können. Die Hoffnung begründet sich aus Details der Aussage des Zeugen, der zugegeben hat, an der Beseitigung der Leiche beteiligt gewesen zu sein.
Die Ermittlungsbehörden werden den Beginn der Suchmaßnahmen rechtzeitig ankündigen. Für Medienvertreter wird dann ein Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung stehen.


Quelle: Pressemitteilung der Kriminaldirektion Trier vom 27.9.2011
(Quelle ergänzt - BV./Mod. 28.9.2011)
nach oben springen

#67

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 27.09.2011 16:07
von Eifelwaldschrat • 47 Beiträge
12.9.11
Wer war das?

Hinweis: Abschnitt entfernt. BV/Mod. 28.9.2011
nach oben springen

#68

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 27.09.2011 16:15
von Punker • 321 Beiträge
Ich kenne die Orte nicht.

Aber dann wäre die Leiche ja nur ein paar hundert Meter von dem Elternhaus von Lolita und dem Haus des Freundes (die laut Presse dicht beieinander liegen) vergraben worden?

So nahe?

Wurde nicht nach dem Verschwinden schon dort gesucht?

Sehe ich das richtig, oder liegt die Deponie doch weiter weg???

Man kann für die Angehörigen von Lolita Brieger wirklich nur hoffen, dass jetzt dieser mysteriöse Fall mal aufgeklärt wird.
nach oben springen

#69

Re[2]: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 27.09.2011 16:30
von Punker • 321 Beiträge
Eifelwaldschrat>Zum Nachdenken und Spekulieren:

Eifelwaldschrat>Calux, Seite 1, meinte: "Denkbar, daß der Vater des Freundes verstorben ist. Oder daß sich etwas ähnlich Entscheidendes in der Familie des Freundes oder der Vermissten ereignet hat."

Eifelwaldschrat>Dazu:

(Hinweis: Der Abschnitt wurde inzwischen im Originalposting entfernt und daher auch hier im Zitat, Gruß BV./Mod. 28.9.2011)

Eifelwaldschrat>Grüße aus der schönen Eifel ...

Lieber Eifelwaldschrat,

es ist legitim eine Vor-Verurteilung eines Verdächtigen zu kritisieren, wie Du es tust.
Allerdings stören mich in Deinen Einträgen, dass Du hier die Namen oder sogar das Geburtsdatum der Mutter des Verdächtigen preisgibst.
Abgesehen davon, was das mit dem Fall Lolita Brieger zu tun hat: Ist das nicht etwas widersprüchlich zu Deinen obigen Aussagen?
Gut, wenn man aus der Gegend kommt, wie Du, dann weiß man, wer der Freund war. Aber so was gehört, wie ich finde, nicht in dieses Forum, das sich im engeren Sinne mit der Sendung Aktenzeichen XY und in diesem Thread speziell mit der filmischen Umsetzung eines Vermisstenfalles auseinander setzt.
Fakt ist, dass, wie Ludwig richtig angemerkt hat, der Freund von Lolita Brieger schweigt.
Warum eigentlich?
Wir wissen es nicht, genau so wenig, wie einer von uns den jetzigen Stand der Ermittlungsakte kennt, was auch nicht unsere Aufgabe ist !

Und warum gehst Du mit keinem Wort auf das Schicksal von Lolita Brieger ein?

Kann nur für meinen Teil sagen, dass der Fall mich doch traurig macht. Hoffnung besteht, dass der Fall aufgeklärt wird, und die Bevölkerung und an erster Stelle die Angehörigen des Opfers endlich Gewissheit haben!

Man sollte, wie ich finde, in beide Richtungen 'neutral' sein.
nach oben springen

#70

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 27.09.2011 23:28
von schorsch • 162 Beiträge
Hallo an alle,
auch wenn es um die Familie des mutmasslichen Täters geht - so sollte man es sich mal klar machen, daß die Angehörigen auch gewissermassen Opfer sind. Es ist sicher schlimm genug für sie im Zentrum von Anschuldigungen zu stehen. Deshalb teile ich die Meinung von Punker, denn auch mich haben die Angaben von Eifelwaldschrat gestört.
Mich beschäftigt noch ein anderer Gedanke: Wie sehr leiden die Angehörigen von Lolita B. wenn sie jetzt erfahren haben, daß die Tochter und Schwester vermutlich die vielen Jahre auf einer Mülldeponie im näheren Umkreis lag. Für mich ein schrecklicher Gedanke - auch wenn die jahrelange Ungewissheit endlich ein Ende hat.
Es ist zu wünschen, daß es in diesem Fall bald eine umfassende Aufklärung gibt und auch gerechtes Urteil.
Erst dann können die Angehörigen vielleicht wieder in ein normales Leben zurückfinden.
nach oben springen

#71

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 28.09.2011 03:42
von bd-vogel • 570 Beiträge
Die Bemerkungen von Punker und Schorsch sind mehr als berechtigt. Der fragliche Abschnitt wurde per Mod von mir entfernt.

Punker antwortete im übrigen treffend:

Punker>Gut, wenn man aus der Gegend kommt, wie Du, dann weiß man, wer der Freund war. Aber so was gehört, wie ich finde, nicht in dieses Forum, das sich im engeren Sinne mit der Sendung Aktenzeichen XY und in diesem Thread speziell mit der filmischen Umsetzung eines Vermisstenfalles auseinander setzt.

Dies sei, ebenso wie die Bemerkungen von Schorsch, nochmals nachdrücklich unterstrichen. Hier im Thread geht es um den XY-Fall und seine Umsetzung, und auch den Fortgang der Ermittlungen (basierend auf Veröffentlichungen in seriösen Medien und/oder Mitteilungen seitens der Ermittlungsbehörden) wollen wir natürlich im Auge behalten.

Sonstige Mutmaßungen, gar unter Einbeziehung persönlicher Daten von Menschen aus dem Umfeld, gehören nicht zum Spektrum unseres Forums. Eifelwaldschrat wird nochmals gebeten, davon künftig Abstand zu nehmen.

Viele Grüße,
Bernhard/Mod.
nach oben springen

#72

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 28.09.2011 07:16
von Eifelwaldschrat • 47 Beiträge
Hallo, gerade bei persönlichen Daten bin ich sehr pingelig.
In den hiesigen amtlichen Mitteilungen wird zu Geburtstagen ab dem 80sten Lebensjahr öffentlich gratuliert, es sei denn, es ist eine Datensperre beantragt.
Kirchliche Nachrichten beinhalten Sterbedaten und gelesene Messen.
Lediglich diese öffentlich zu findenden Daten hatte ich hier eingestellt.

Die Schilderung des Erkenntnisstandes und der Suche 1987 ist im Artikel des KSTA vom 23.8.11, einen Tag vor der XY-Sendung geschrieben, zu entnehmen:

http://www.ksta.de/servlet/OriginalContentServer?pagename=ksta/ksArtikel/Druckfassung&aid=1314098343897
nach oben springen

#73

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 28.09.2011 10:04
von schorsch • 162 Beiträge
@ Bernhard anke für das Entfernen des Beitrages!!!
@Eifelwaldschrat: Pingelig mit Daten umgehen - darunter verstehe ich etwas anderes. Die Familie des vermutlichen Täters steht doch sowieso schon am Pranger und muss man sich da so unsensibel verhalten?
nach oben springen

#74

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 28.09.2011 13:53
von Punker • 321 Beiträge
Hallo,

laut Radio Euskirchen und diversen Medienberichten kann mit der Leichensuche ab sofort begonnen werden.

http://www.abendblatt.de/vermischtes/article2042407/Mordfall-Brieger-Leichensuche-nach-29-Jahren-vorbereitet.html
nach oben springen

#75

Re: 24.08.2011 FF2 (Kripo Trier) Vermisstenfall Lolita Brieger (von 1982)

in Filmfälle 28.09.2011 19:52
von Punker • 321 Beiträge
Hallo XY-Gemeinde,

es gibt seit wenigen Minuten einen aktuellen Filmbericht über den Fall Lolita Brieger der Lokalzeit (WDR-Bonn) in dem auch Angehörige, Nachbarn sowie die Mutter zu Wort kommen. Ich stelle ihn mal unkommentiert hier rein.

Auch Filmausschnitte von der XY-Sendung, den aktuellen Arbeiten an der ehemaligen Mülldeponie sowie die Ortschaften sind zu sehen.

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/aktuelle_stunde.xml
http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/lokalzeit_bonn.xml

Desweiteren sind auch einige Radio-Berichte online, die ich aber für überflüssig halte.

Viele Grüße
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1457 Themen und 18556 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de