#121

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 14.05.2015 11:08
von vorsichtfalle • 667 Beiträge

Ich kann mich northernstudio wieder nur anschließen. Ich finde die diskussion über die möglichen fehler der polizei im moment absolut nachrangig. was passiert ist, ist nun mal so passiert und die möglichen versäumnisse lassen sich nicht wieder grade biegen. das soll dies nicht zur bagatelle machen. aber ich habe den eindruck, dass einige eher am draufschlagen auf die kripo interessiert sind als an der aufklärung des schicksals Tanjas.

die polizei hat ja auch schon insofern reagiert, dass "neue" beamter sich nun dem fallkomplex widmen


nach oben springen

#122

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 14.05.2015 13:03
von Heimo • 1.277 Beiträge

Zitat von vorsichtfalle im Beitrag #121
Ich kann mich northernstudio wieder nur anschließen. Ich finde die diskussion über die möglichen fehler der polizei im moment absolut nachrangig. was passiert ist, ist nun mal so passiert und die möglichen versäumnisse lassen sich nicht wieder grade biegen. das soll dies nicht zur bagatelle machen. aber ich habe den eindruck, dass einige eher am draufschlagen auf die kripo interessiert sind als an der aufklärung des schicksals Tanjas.



Danke! Wie man meiner Haltung entnehmen kann, halte auch ich das Bashing gegenüber der Polizei für unproduktiv. Fehler werden sicherlich mit einer höheren Kompetenz von jenen erkannt werden, die sich aus beruflichen Gründen mit der Aufarbeitung beschäftigen, als von jenen, die sich das bequem aus dem Sessel zum Hobby gemacht haben.

Ich hoffe, dass es noch möglich ist, zu klären, ob Fremdverschulden an dem Tod von Tanja vorlag oder eben nicht.

nach oben springen

#123

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 14.05.2015 14:28
von Oma Thürmann • 716 Beiträge

Ein erstes Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchungen: Am Schädel sind keine Hinweise auf äußere Gewalteinwirkung feststellbar.

http://www.volksfreund.de/nachrichten/re...dnu4u41q7l6uqb7


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)

nach oben springen

#124

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 14.05.2015 15:58
von northernstudio • 236 Beiträge

Danke, Oma. Jetzt wird es also noch einmal spannend. Einen Sturz aus 50m bei lebendigem Leibe ganz ohne Knochenbrüche zu überstehen halte ich für absolut undenkbar. Selbst wenn Baumkronen im Spiel gewesen sein sollten. Das wäre wenn überhaupt nur denkbar, wenn der Muskeltonus komplett ausbliebe (Vollnarkose oder bereits tot). Dann bliebe nur noch die Variante Verdeckungstat und ggf. Ablegen der Leiche am Fundort. Haben Ballistiker denn die Fallkurve nachvollzogen? Kann sie bei Absturz denn dort and der Stelle überhaupt angekommen sein? Der Fundort wirkte doch recht nah an der Felswand fand ich zumindest. Es bleibt abzuwarten, was die übrigen Ergebnisse und die Untersuchung der Habseligkeiten ergeben.


"He Du, ah wattamall. I pin der Tokter Praun, kannscht du mir de Weg zun Weschtbahof zeiget? Dauert blos zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bahn ruffbringa. I gebb diar zeh Moak wennmer mirhülsch..."

zuletzt bearbeitet 14.05.2015 16:01 | nach oben springen

#125

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 14.05.2015 16:59
von Oma Thürmann • 716 Beiträge

"Ganz ohne Knochenbrüche" ist nicht gesagt, bislang ist nur der Schädel untersucht. Ob an anderen Skelett-Teilen Gewalteinwirkungen festzustellen sind, bleibt abzuwarten.


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)

nach oben springen

#126

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 14.05.2015 17:43
von northernstudio • 236 Beiträge

Klar, Oma. Ich formuliere hypothetische Gedankengänge eigentlich immer konditional. Also bitte: "Wenn die Leiche nach weiteren Untersuchungen keine Brüche aufweist...dann gehe ich davon aus, dass....".

In dem Zusammenhang, welche Quelle ist denn die direkteste und aktuellste für diesen Fall? Es wird immer wieder diese seltsame volksfreund.de Seite verlinkt. Was ist das eigentlich für ein Portal? Habe ich vorher noch nie gehört...

Gruss, NS


"He Du, ah wattamall. I pin der Tokter Praun, kannscht du mir de Weg zun Weschtbahof zeiget? Dauert blos zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bahn ruffbringa. I gebb diar zeh Moak wennmer mirhülsch..."

zuletzt bearbeitet 14.05.2015 17:51 | nach oben springen

#127

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 14.05.2015 18:06
von Oma Thürmann • 716 Beiträge

Ausführliche Informationen über das "Medienhaus Trierischer Volksfreund", zu dessen Angebot auch das Online-Portal volksfreund.de gehört, finden sich hier.


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)

nach oben springen

#128

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 14.05.2015 18:55
von Oma Thürmann • 716 Beiträge

Die Website des SWR-Fernsehens ist auch eine recht informative Quelle, hier mal der Link zu einem aktuellen Artikel inklusive eines kurzen Filmbeitrags aus der gestrigen Landesschau:

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp...g36h/index.html


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)

nach oben springen

#129

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 14.05.2015 19:38
von northernstudio • 236 Beiträge

Danke, Oma! Die wahrscheinliche Absturzstelle vom Felsenpfad aus betrachtet. Angeblich soll die Klippe ganz knapp hinterm Zaun gelegen sein. Dies ist sicher kein Platz zum Feiern, sondern eher vielleicht die bestmögliche "Abwurfstelle". In der Karte ist eine Sitzbank eingezeichnet. Dort hatte man Ausblick über Trier und die Mosel. Freiwillig wäre Tanja da sicher nicht über den Zaun gestiegen und ein Irrtum scheidet garantiert aus. Es bleibt weiter spannend...

Fundort Tanja Gräff.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


"He Du, ah wattamall. I pin der Tokter Praun, kannscht du mir de Weg zun Weschtbahof zeiget? Dauert blos zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bahn ruffbringa. I gebb diar zeh Moak wennmer mirhülsch..."

zuletzt bearbeitet 14.05.2015 19:43 | nach oben springen

#130

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 14.05.2015 21:04
von vorsichtfalle • 667 Beiträge

Hallo northernstudio,

der volksfreund ist einfach die regionale Zeitung in Trier.

Ich meine im Wust der Artikel ist ein Artikel der Süddeutschen untergegangen: http://www.sueddeutsche.de/panorama/vers...elsen-1.2476906

Neue INfos:

- Tanja kannte das Gelände: "Und Tanja kannte das gefährliche Gelände sehr gut."
- der Spitzbart hat sich in der Vergangenheit in Widersprüche verwickelt


Der Artikel ist sehr lesenswert!


nach oben springen

#131

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 14.05.2015 21:45
von northernstudio • 236 Beiträge

Hallo Vorsichtfalle, ich kenne diesen Artikel aus der SZ bereits. Ich habe beim Lesen aber nicht den Eindruck gehabt, als wäre er besonders präzise recherchiert worden. So war z. B. die Bergstation der Trierer Kabinenbahn keineswegs in unmittelbarer Nähe der besagten Klippe, sondern erheblich weiter entfernt, nämlich noch westlich des "Weisshaus"-Restaurants. Was das Gerede um "Spitzbart" betrifft, bin ich recht indifferent. Wenn jemand nicht direkt angeklagt ist und es keine belegbaren Verdachtsmomente gibt, reicht es nicht aus, dass er mit dem späteren Opfer gesehen wurde. Hätten sie z. B. herumgeknutscht oder intensiv kommuniziert, sähe das sicher anders aus. Es hätte jemand Spitzbart mit einer Aussage konkret belasten müssen, dies geschah aber m. E. nicht. Generell sehe ich die Sache so: komplexe Fälle lösen sich nicht von alleine und die Kripo hat die Vermisstensache Gräff sehr lange stiefmütterlich behandelt. Eine Suchaktion sollte stets dem Finden verschrieben sein, nicht dem Schein von intensiver Tätigkeit. Das sage ich deshalb, weil man nach einigen Hilfeschreien Tage nach der Vermisstenmeldung in der Bonner Str. Häuser durchsucht hat, anstatt eine Hundertschaft dedizierter Polizisten am Fuße des Berges in Richtung Osten entlangzuschicken, ohne vor Beerenbüschen Halt zu machen. Da wurde einfach zu früh Feierabend gemacht fürchte ich (meine Meinung).

Wenn die weiblichen Schreie gegen 4:20 Uhr nicht vom Absturz herrührten, sondern schon vorher zu hören waren, könnte dies bedeuten, dass Tanja abgefangen wurde, an oder im Gebäude der Kabinenbahn (sie liegt nämlich am "normalen" Straßen-Abweg zur Bitburger Str.) ein Verbrechen geschah und anschließend ihr Körper an der besagten Stelle "entsorgt" wurde. Aber da trotz des Schreiereignis weder die Kabinebahn noch weitere Stellen akribisch untersucht worden sind, wurden auch diese Spurenansätze mit der Zeit verwischt. Ich gleite wieder in die Spekulation. Sorry.


"He Du, ah wattamall. I pin der Tokter Praun, kannscht du mir de Weg zun Weschtbahof zeiget? Dauert blos zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bahn ruffbringa. I gebb diar zeh Moak wennmer mirhülsch..."

zuletzt bearbeitet 14.05.2015 21:54 | nach oben springen

#132

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 14.05.2015 22:13
von Heimo • 1.277 Beiträge

Zitat von northernstudio im Beitrag #131
Eine Suchaktion sollte stets dem Finden verschrieben sein, nicht dem Schein von intensiver Tätigkeit. Das sage ich deshalb, weil man nach einigen Hilfeschreien Tage nach der Vermisstenmeldung in der Bonner Str. Häuser durchsucht hat, anstatt eine Hundertschaft dedizierter Polizisten am Fuße des Berges in Richtung Osten entlangzuschicken, ohne vor Beerenbüschen Halt zu machen. Da wurde einfach zu früh Feierabend gemacht fürchte ich (meine Meinung).



Es ist kein guter Stil, in sarkastischer Weise der Polizei mangelnden Fleiß und fehlende Motivation zu unterstellen. Dass Fehler bei der Suche gemacht worden sein könnten, kann ich mir zwar auch vorstellen, aber deswegen die Einsatzkräfte der Nachlässigkeit zu bezichtigen, geht mir eindeutig zu weit, wenn das nicht wirklich mit klaren Fakten belegt werden kann... und in diesem Zusammenhang behaupte ich, dass niemand hier in der Lage ist, objektiv zu beurteilen, welche Einsatzkraft an welchem Tag nur mit dem "halben Arsch" dabei war. Das gleitet jetzt ein wenig in den Bereich des Diskussionsstils "Allmystery" ab. Das muss nun wirklich nicht sein.

Unter diesen Umständen behalte ich mir gar vor, unhaltbare Behauptungen aus Postings teilweise oder ganz zu löschen.

nach oben springen

#133

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 14.05.2015 22:42
von northernstudio • 236 Beiträge

@Heimo. Dein Einwand ist natürlich gerechtfertigt. Ausserdem habe ich selber vorher schon gepostet, dass späte Kritik an Polizeiarbeit nichts bringt und dazu stehe ich immer noch, deshalb merci für Deinen Hinweis. Warum die ganze Diskussion? Ich kannte TG nicht und war noch nie dort. Trotzdem fand ich aber vor etwa 3 Monaten die Vermisstensache insgesamt so mysteriös, dass ich mich ab und an etwas mit dem Fall befasst habe. Besondere Brisanz hatte dieser Fall zunächst wegen der fehlenden Spurenlage und unklarem Geschehen in der Nacht ihres Verschwindens. Jetzt ist aufgrund der sehr langen Zeit bis zum Auffinden der Leiche und der vielen Spekulationen hinsichtlich der Todesursache wieder Wind in den Segeln. Ich gebe Dir Recht und habe mich was die Serpentinenstrasse betrifft auch ganz eindeutig geirrt, das habe ich gerade noch einmal überprüft. Die Strasse mit der Kehre führt nämlich nicht wie ich annahm ins Tal sondern noch höher hinauf von der FH aus gesehen. Mit anderen Worten, jemand der eigentlich heruntergehen will ins Tal, merkt aufgrund der Steigung sofort, dass es aufwärts geht. Insofern nehme ich sowohl die Abfangtheorie des Nachhausewegs als auch mögliche Schwächen in der frühen Phase der Vermisstensache wieder zurück. Ausserdem würde niemand in freier Sicht sein Opfer in der Morgendämmerung einen beschwerlichen Weg bergauf schleppen. Schon wieder Spekulation. Jetzt reicht´s aber!

Ich weiss es einfach nicht und damit ist von meiner Seite nun erstmal Schluss mit der Rätselei - wir sind ja hier nicht bei Hans Rosenthal..


"He Du, ah wattamall. I pin der Tokter Praun, kannscht du mir de Weg zun Weschtbahof zeiget? Dauert blos zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bahn ruffbringa. I gebb diar zeh Moak wennmer mirhülsch..."

zuletzt bearbeitet 14.05.2015 22:59 | nach oben springen

#134

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 16.05.2015 15:37
von vorsichtfalle • 667 Beiträge
nach oben springen

#135

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 16.05.2015 18:08
von northernstudio • 236 Beiträge

@ Vorsichtfalle, danke für die lustige Meldung! Zitat aus dem verlinkten Volksfreundartikel:

"In der Vergangenheit wurden am Fuß der roten Felsen schon häufiger Leichname entdeckt [...] 1978 sprang [...] eine 36-jährige Frau in den Tod.
Und dann:
"In den 80er Jahren fanden Kletterer in Höhe der Kabinenbahn die sterblichen Überreste einer seit zwei Jahren vermissten Frau."

ROFL. Gleicher Fall, anders beschrieben. Na, das ist mal wirklich ein ruhiger Ort, meint ihr nicht??

NS


"He Du, ah wattamall. I pin der Tokter Praun, kannscht du mir de Weg zun Weschtbahof zeiget? Dauert blos zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bahn ruffbringa. I gebb diar zeh Moak wennmer mirhülsch..."

zuletzt bearbeitet 16.05.2015 18:22 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
EXISTIERENDE THREADS zu einzelnen Verbrechen (Linkliste)
Erstellt im Forum Kriminalität von Heimo
0 11.01.2014 16:54goto
von Heimo • Zugriffe: 4105
Netakte-Diskussion (Übernahme vom alten Forum)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
28 23.02.2009 20:40goto
von bdvogel • Zugriffe: 5796
Sendung vom 15.11.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
0 05.02.2008 19:40goto
von bdvogel • Zugriffe: 1893
Kurt Grimm lässt es brennen
Erstellt im Forum Filmfälle von Oma Thürmann
46 14.06.2015 13:39goto
von Ede-Fan • Zugriffe: 7547
19.2.1988 FF 2 (Kripo Hannover) Vermisstenfälle Bolchert und Dreier
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
1 29.10.2011 09:44goto
von ExNiedersachse • Zugriffe: 2428
Fest oben: EXISTIERENDE Threads zu einzelnen Studiofällen (Linkliste)
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
5 14.02.2013 00:56goto
von bastian2410 • Zugriffe: 5677
Sendung vom 27.9.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 07.02.2008 19:51goto
von bdvogel • Zugriffe: 1469
Sendung vom 13.12.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 27.03.2008 05:40goto
von sunny • Zugriffe: 1287
XY-Fälle in komprimierter Form 2 (Übernahme)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
4 30.04.2010 21:40goto
von Heimo • Zugriffe: 4792

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Knudsen10
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1471 Themen und 18725 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de