#1

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 18.03.2011 14:14
von vorsichtfalle • 687 Beiträge

Hallo an alle,
die Polizei sucht heute noch einmal intensiv einen Bereich an der FH ab.


[color=]Fall Tanja Gräff: ?Rote Felsen? an der FH werden noch einmal abgesucht

Die Ermittler lassen nichts unversucht. Die ?Roten Felsen? unterhalb der Trierer Fachhochschule werden heute, 18. März, von Spezialkräften der Berufsfeuerwehr Trier und der Bereitschaftspolizei Rheinland-Pfalz erneut abgesucht. In der Sondersendung von Aktenzeichen XY ungelöst "Wo ist mein Kind?", die am 30. März um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird, wird der Vermisstenfall noch einmal vorgestellt.
Tanja Gräff ist seit dem 7. Juni 2007 verschwunden. Seit dem haben Polizei, Feuerwehr und Freunde etliche Suchaktionen nach der vermissten jungen Frau durchgeführt. Abgesucht wurde seinerzeit auch der Bereich der so genannten ?Roten Felsen? in der Nähe des Fachhochschulgeländes auf dem Trierer Schneidershof.
Zuletzt wurde die Studentin in den frühen Morgenstunden nach einem FH-Sommerfest auf dem Festgelände gesehen. Polizeihubschrauber waren hier mehrfach im Einsatz.

Bestimmte Areale dieses Geländes sollen heute noch einmal von Spezialkräften der Polizei und der Berufsfeuerwehr Trier abgesucht werden. Aktuelle Rodungsarbeiten und die Tatsache, dass Laubbäume und Sträucher gerade erst ausschlagen, lassen die Ermittler hoffen, dass Einblicke in unwegsame und schwer einsehbare Geländeabschnitte möglich werden, die bislang per Hubschrauber nur bedingt gelangen.

Die Kriminaldirektion Trier setzt nun auf die Unterstützung der Höhenrettungseinheit der Trierer Berufsfeuerwehr und des Höheninterventionsteams der rheinland-pfälzischen Bereitschaftspolizei. Diese Spezialeinheiten sollen ausgewählte Hangstücke an den ?Roten Felsen? absuchen und fotografieren. Die Höhenretter der Feuerwehr kommen regelmäßig dann zum Einsatz, wenn die Reichweite einer Drehleiter nicht mehr ausreicht oder eine Unglücksstelle nur schwer zugänglich ist. Begleitend werden Polizeisuchhunde und ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Neben diesen Spezialkräften soll auch Spezialtechnik eingesetzt werden. Die Ermittler möchten mittels einer so genannten Drohne mit einer besonderen Kameraausrüstung weitere Bilder von dem Gelände anfertigen. Ob diese erneute Suche die Ermittlungen im Fall Tanja Gräff weiterbringen wird, ist offen.

Gewiss ist, dass die Ermittler auch weiterhin in ihren Anstrengungen nicht nachlassen werden, das Schicksal der seit mehr als drei Jahren vermissten jungen Frau aufzuklären.

Deshalb wir der Fall Tanja Gräff jetzt noch einmal im Fernsehen vorgestellt. "Wo ist mein Kind?" lautet der Titel der Sondersendung von Aktenzeichen XY ungelöst, die am 30. März um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird. Moderator Rudi Cerne stellt vier Vermisstenfälle vor, darunter auch die Suche nach Tanja Gräff. Hanna Schwab übernimmt in den gespielten Szenen die Rolle der verschwundenen Studentin.[/color]

Quelle: www.volksfreund.de/nachrichten/region/tr...art8128,2719232


viele grüße


zuletzt bearbeitet 12.12.2013 00:00 | nach oben springen

#2

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 31.03.2011 08:40
von SdB • 97 Beiträge
Die ZDF-Reihe "Aktenzeichen XY... ungelöst" hat gestern Abend neue Hinweise auf die verschwundene Tanja Gräff aus Trier gebracht. Ob jedoch eine "heiße Spur" dabei ist, ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Insgesamt seien 21 Anrufe zu dem Fall eingegangen.

Unter anderem habe ein Anrufer gemeldet, er habe ein Foto von Tanja Gräff in einem Profil eines Internetspiels entdeckt. "Sicher ist jedoch, dass die Ermittler jeder Spur nachgehen werden, um das rätselhafte Verschwinden der damals 21-jährigen Studentin aufzuklären", teilte die Polizei mit.


http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=1682/nid=1682/did=7845672/rbj3ca/index.html
nach oben springen

#3

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 16.09.2011 14:59
von vorsichtfalle • 687 Beiträge
Hallo!


habe gerade auf der Suchseite gelesen, dass wohl im Oktober Ermittlungsergebnisse veröffentlicht werden sollen. Gleube zwar kaum, dass da etwas dabei sein sollte, was große Hoffnung bereitet, aber evtl mal die Augen offen halten.


vg
nach oben springen

#4

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 01.10.2011 16:17
von vorsichtfalle • 687 Beiträge
Hallo!


Der Fall Tanja Gräff hat mich immerzu stark beschäftigt und zum nachdenken angeregt, sicher weil ersten ich eine ungefähre örtliche Nähe habe (komme ursp aus dem Saarland), zweitens weil ich selbst studiere und damit drittens mich gut hineinversetzen kann in die Stimmung dieses Abends. Wahrscheinlich gab es bereits in den Tagen zuvor eine große Vorfreude auf dieses Fest, verbunden mit der Erwartung, dass dieser Abend einfach perfekt wird. Und dann passiert so ein schreckliches Geschehen. Ich denke, dass mich dies am meisten beschäftigt: der Gegensatz von Ausgelassenheut an diesem Abend (so denke ich mir das bei den Besuchern) und dieser schrecklichen Tat (gehe jetzt einfach davon aus, dass Tanja Gräff etwas passiert ist).

Ebenso bemerkenswert finde ich in diesem Fall, dass es die Hinweise vom Fest gibt, aber danach eigentlich nie wieder etwas brauchbares aufgetaucht ist. Gut es gab diesen Homburg-Hinweis (welches meine Heimatstadt ist), aber da ist auch nichts daraus geworden (jedenfalls habe ich nichts mehr gehört, ich wohne schon seit 2006 nicht mehr dort). Aber ansonsten gibt es weiter nur die Hinweise aus der Tatnacht, und dies bei einer bemerkenswerten Präsenz in den Medien und insbesondere im Internet. Wenn ich richtig gesehen habe gibt es alleine drei Suchseiten im Internet, wobei ich mich an dieser Stelle nicht äußern möchte wie seriös diese im einzelnen sind. Dennoch sollte meiner Meinung nach erwähnt werden, dass zumindest eine Gruppe von Menschen aus welchen Gründen auch immer den in der Presse dargestellten Verlauf sehr hartnäckig anzweifelt. Dazu gleich mehr.

Nachdem ich mir den Fall und einige Beiträge noch einmal angeschaut habe, sind für mich tatsächlich mehrere Fragen offen.

Mir ist die Zeit VOR dem Festbesuch unklar. Hier habe ich mich von diversen Foren anstecken lassen. Erst habe ich auch gedacht, warum soll diese Zeit auch wichtig sein, aber was in jedem Fall unklar ist, ist ob Tanja die Zeit von der Fahrt in die Stadt und dem Aufbruch zum Fest gemeinsam mit ihren Freunden verbracht hat und evtl dort schon einen bisher unbekannten kennengelernt und sich verabredet hat
Auch wenn ich nicht bezweifele, dass Tanja auf dem Fest war ist es unbegreiflich warum sie wirklich auf keinen Foto oder Video zu sehen ist. Evtl war sie ja nicht durchgängig auf dem Fest. Dann würde sich die Frage stellen wo sie war.
Nicht missverstehen, ich möchte keine Beschuldigungen gegenüber den Freunden aussprechen, aber ein Umstand, den ich seltsam finde ist die Tatsache, dass bereits am nächsten Mittag von Seiten der Freunde in eine Suchaktion gestartet wird. Im übrigen von dem Bekannten, der in einem Interview sagt, er und Tanja hätten sich verabredet in den nächsten Wochen mal was zu machen. Dann rufe ich doch nicht gleich am nächsten Tag wieder an, zumal der Eindruck erweckt sind, als wären es nicht die aller engsten Freunde. Ich finde dies bemerkenswert, da es sich hier um Studierende handelt (ich zumindest würde mir zu diesem Zeitpunkt erst einmal keine Sorgen machen) und sich die Clique doch erst seit kurzem kannte (wie im Filmfall betont wird). Damit will ich gar nicht unterstellen, dass die Freunde etwas mit dem verschwinden zu tun haben, sondern eher vermuten, dass die Abschiedssituation in der Nacht evtl nicht so lässig war wie dargestellt, sondern die Freunde einen Grund zu Sorge hatten.

Warum hat sich die Gruppe, welche Tanja nach 4 Uhr gesehen hat immer noch nicht gemeldet? Ich halte es am plausibelsten, dass diese jungen Menschen einfach nicht mehr wissen, dass sie Tanja da gesehen haben, und sich einfach nicht angesprochen fühlen.
Ebenso hat sich ja auch der Unbekannte mit dem Tanja einen Streit hatte nicht gemeldet. Wahrscheinlich, da er entweder doch der Täter ist (auch wenn der Arbeiter nichts im Auto gesehen hat, könnte es ja sein, dass er zurückgekommen ist oder Tanja auf ihrem Heimweg abgepasst. Oder er hat gar nichts mit der Tat zu tun, befürchtet aber in Verdacht zu geraten
Warum wurde kein Phantombild veröffentlicht? Wenn man eine Beschreibung hat, anhand der man alle Bilder des Festes durchgeschaut hat, dann sollte doch auch ein Phantombild möglich sein.



So nun meine Vermutung. Ich denke Tanja wurde ermordet. Vorangegangen ist eine Streit mit den unbekannten Begleiter vom Parkplatz. Diese haben sich auch vorher gekannt, denn ich halte es für Unwahrscheinlich, dass ein junger Mann nüchtern einfach so auf ein Fest fährt, es sei denn er hat eine Verabredung einer jungen Dame ;-) und auch, dass sich eine junge Frau gut eine Stunde lang mit einem ihr Fremden Zeit verbringt und sich streitet. Auch hat ja der Arbeiter den Eindruck gehabt, dass es sich um einen Beziehungsstreit handelt.

Aber ich habe keine große Hoffnung in diesem Fall. Wenn, dann müsste in Frankreich und Luxemburg eine viel größere Öffentlichkeit erzeugt werden, denn der junge Mann ist der Schlüssel zur Lösung des Falles. Für Oktober sind ja Ergebnisse der Polizei angekündigt, mal schauen was daraus wird.

So weit erst mal mein Stochern im Nebel!


Viele Grüße
nach oben springen

#5

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 01.10.2011 16:55
von Goldberg • 14 Beiträge
Hallo,
zumindest interessant, dass also nicht nur mir einiges an diesem Fall, der Aufarbeitung, den Abläufen und den beteiligten Personen suspekt vorkommt, ohne dies in irgendein Form werten oder beurteilen zu wollen geschweige denn zu können.

Zu deiner Forderung nach mehr Öffentlichkeit in FRA und LUX kann ich nur sagen, dass in Luxemburg die Öffentlichkeit schon mehrfach und deutlichst in den hier verbreiteten Medien, namentlich auch den hier ansässigen Fernsehstationen und Zeitungen intensiv über den Fall berichtet haben.

Grüsse
nach oben springen

#6

27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 27.01.2010 09:47
von dinolatino • 12 Beiträge
Möglicherweise ist Tanja Gräff ein Opfer des belgischen Serienmörders Ronald Janssen. Der 38-jährige Leherer aus Loksbergen hat bereits drei Morde gestanden und in den Vernehmungen außerdem ausgesagt, zum besagten Zeitpunkt mit einer Leiche, die er im Kofferreum seines Wagens versteckt hatte, in Ostbelgien unterwegs gewesen zu sein. Außerdem trieb er sich offenbar häufig bei Jugendfesten oder auf Festivals herum. Dies melden zurzeit verschiedene belgische Tageszeitungen. Es wäre den Angehörigen und Freunden des Opfers, welche nun schon seit fast drei Jahren in Ungewissheit leben, zu wünschen, dass dieser Fall, wenn er denn auch kein gutes Ende findet, dennoch aufgeklärt werden könnte.
nach oben springen

#7

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 26.03.2010 13:43
von Heimo • 1.288 Beiträge
nach oben springen

#8

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 26.03.2010 17:05
von bd-vogel • 570 Beiträge
Das hat sich allerdings laut Staatsanwaltschaft Trier bereits Anfang Februar 2010 wieder erledigt:

Belgischer Serienkiller Janssen: Keine Verbindung zum Vermißtenfall Tanja Graeff (Artikel im "Luxemburger Wort" vom 3.2.2010)

Auszug aus dem Artikel:

"Es gibt keine Hinweise auf eine Verbindung zwischen dem Vermisstenfall Tanja Gräff und dem mutmaßlichen belgischen Serienmörder Roland Janssen. Aus diesem Grund wird auch nicht mehr in diese Richtung ermittelt. Dies erklärte Jürgen Brauer, Leitender Oberstaatsanwalt von Trier, gegenüber wort.lu.

Vor kurzem kam in Trier das Gerücht auf, dass Janssen etwas mit dem Verschwinden der jungen Studentin zu tun haben könnte. Die deutschen Ermittler hatten sich daraufhin mit ihren belgischen Kollegen über eine mögliche Verbindung ausgetauscht. Darüber hinaus waren auch zwei deutsche Polizeibeamte, die mit dem Fall Tanja Gräff vertraut sind, nach Belgien gereist, um sich im Detail mit dem Dossier vertraut zu machen. Eine mögliche Verbindung konnte aber ausgeschlossen werden. Daher wurde auch, wie Brauer weiter erklärte, auf ein Rechtshilfeersuchen, das die deutschen Ermittler ursprünglich an die belgischen Behörden richten wollten, verzichtet.
"

Bernhard.
nach oben springen

#9

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 31.03.2010 21:24
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
nach oben springen

#10

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 31.03.2010 21:33
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Zahlreiche Artikel zu diesem Fall finden sich hier:

http://www.volksfreund.de/totallokal/region/tanja/
nach oben springen

#11

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 31.03.2010 23:01
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
das mit den Serienmörder wurde ein bißchen hoch gejubelt. Es ist ja immer so, dass bei Festnahme diese Täter mit nahezu allen ungeklärten Morden in Verbindung gebracht werden, bei denen ein gewisses Opferprofil passt. Das ist ja auch richtig so, trotzdem ist das immer mit vorsichtig zu genießen., solange die Untersuchungen laufen. Siehe Urs Von Aesch. Sereinmörder gestehen meistens ja auch ihre Taten nach kurzer Zeit.

Was ich bis heute nicht verstehe: Wo ist die Leiche des Mädchens? Alle Wälder und Seen in Trier und Umgebung und halb Luxenburg wurden abgesucht. Keine Spur von Tanja.
(By the way: Durch die Suche nach Tanja konnte übrigens ein Vermisstenfall aus Luxenburg nach 20 Jahren geklärt werden, die Leiche wurde in einem See gefunden)

und zweitens: Warum haben sich bis heute nicht die Jungs aus dem Gebüchs nicht gemeldet? Da die Polizei evt. Vergehen der Jungs aus der Nacht nicht nachgehen würde, hätten die sogar ein Recht auf die Belohnung.
nach oben springen

#12

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 01.04.2010 01:08
von bd-vogel • 570 Beiträge
bastian2410>das mit dem Serienmörder wurde ein bißchen hochgejubelt.

Ja - und das Problem daran ist, daß solche Stories auch dann noch weiter abgeschrieben werden, wenn sie (wie im Moment schon seit Anfang Februar) polizeilich als widerlegt gelten. Mir ist zufälligerweise grad heute (beim Friseur , wo sonst) in einem Klatschmagazin (Link erspare ich mir daher) aus dem Monat März die Story nochmals begegnet.

(Nur nebenbei: Ein anderes Beispiel für eine solche langfristige Dynamik voreiliger Spekulationen ist der andernorts besprochene Fall Karin Töpfer von 1976 - seit Jahrzehnten steht fest, daß Serienmörder Kroll die Tat nicht begangen hat, trotzdem liest man heute noch immer wieder, er käme in Frage. Sicher auch für die von der Tat direkt betroffenen Angehörigen keine schöne Sache)

Daraus ergibt sich m.E. auch eine gewisse Verantwortung (ohne daß das jetzt allzu geschwollen klingen soll, denn so "wichtig" sind wir auch wieder nicht) für Foren wie das unsrige, in dem Kriminalfälle diskutiert werden, mit solchen Spekulationen vorsichtig umzugehen.

Daß letzteres schon seit längerem hier im XY-Forum nach meinem Eindruck gut funktioniert, ist für mich einer der wesentlichen Gründe, mich hier zu engagieren. Weil es zeigt, daß man ungeklärte Fälle auch diskutieren kann, ohne in allzu simple Schienen abzugleiten (aber andererseits auch ohne den Fehler zu machen, seriöses Medienecho unberücksichtigt zu lassen, denn auch das kann einem Fall Dynamik verleihen) oder sich gar aufs sprichwörtliche Stammtischniveau zu begeben.

Zumal ja auch (bei *allen* ungeklärten Fällen, und sogar bei Darstellungen in XY-FF) im Prinzip immer einzukalkulieren ist, daß es polizeiliche Erkenntnisse gibt, die aus "ermittlungstaktischen" Gründen NICHT öffentlich gemacht (oder für XY-FF nutzbar gemacht) worden sind.

Allen, die in diesem Sinne daran mithelfen, daher an dieser Stelle mal ein Dankeschön. Denn auch wenn hier bei uns weniger gewertet wird als anderswo - die Fälle sachlich im Gespräch zu halten, kann nur im Dienst der Sache sein.

Zurück zum hier in diesem Thread thematisierten Fall Graeff: Ja, die Sache mit den "Gebüschlern" erscheint mir auch ein wenig rätselhaft.
An die bislang ergebnislose Suche nach einer möglichen Leiche würd ich hingegen nicht soviel "hängen" - wie Du ja schon selbst illustrierst, das ist, wenn es keinerlei Anhaltspunkte gibt, die vielzitierte Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Bernhard.
nach oben springen

#13

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 01.04.2010 05:00
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Richtig, Bernhard.
Beim Fall Kroll bin ich allerdings auch auf diese Zeitungsmeldungen reingefallen, und habe ein falsches Posting gesetzt. Dann habe ein halbes Jahr mit Heimo in einem Videoportal diskutiert. Seitdem habe ich etwas gelernt.

Im Fall Tanja wird es wohl erst wieder neue Ansatzpunkte geben, wenn das Mädchen wieder auftaucht. So oder so, obwohl man wohl kein Prophet sein muss, dass wohl leider ein Verbrechen vorliegt. (ist bis jetzt auch ne Spekulation, aber die Tendenz geht wohl dahin). Auch wenn wir uns alle einen anderen Verlauf wünschen.
nach oben springen

#14

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 01.04.2010 06:55
von Heimo • 1.288 Beiträge
Ich habe gerade mit Interesse Eure Diskussion verfolgt. Bernhard, ich muss Dir beipflichten, auch ich bin hier, weil es eben sachlich hier zugeht. Dem habe ich mich verschrieben und als Mods meine ich, müssen wir auch darauf achten, dass die Sachlichkeit hier erhalten bleibt.

Den Fall Graeff verfolge ich nicht mit der Aufmerksamkeit, als dass ich sofort etwas antworten könnte, wenn jemand von neuen Entwicklungen schreibt. Einerseits habe ich es mit einem Wohlwollen zur Kenntnis genommen, dass womöglich ein potentieller Täter im Gespräch ist, auf der anderen Seite habe ich schon gestutzt, da die Person sich von den Beobachtungen von der unterschied, mit der die junge Frau zuletzt gesehen wurde. Das fing beim Luxemburger Kennzeichen an und hörte mit der Altersangabe auf.

Deswegen ist es gut, dass diese Meldung revidiert wurde.
nach oben springen

#15

Re[2]: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 01.04.2010 11:28
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
bastian2410>Was ich bis heute nicht verstehe: Wo ist die Leiche des Mädchens? Alle Wälder und Seen in Trier und Umgebung und halb Luxenburg wurden abgesucht. Keine Spur von Tanja.


In diesem Fall ist alles möglich: freiwilliges Abtauchen, Entführung, Mord (wohl am ehesten anzunehmen, aber wer weiss das schon).

Es gibt ja nun mal diverse Methoden, eine Leiche verschwinden zu lassen.

Da ist ein "heimliches" Grab im Wald/See nur eine Möglichkeit. Das ist ja auch abhängig vom Aufwand (Transport des Opfers über x km) eines Täters. Wenn man sich mal anguckt, wieviele Waldgegenden es nur 1-2 Stunden von Trier entfernt gibt: benachbarte Ausland, Moseltäler, Hunsrück, Eifel, Saarland, Rhein usw.

Vielleicht hat der Täter auch bestimmte Fachkenntnisse (Medizin, Chemie, Metzgerhandwerk etc.).
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
EXISTIERENDE THREADS zu einzelnen Verbrechen (Linkliste)
Erstellt im Forum Kriminalität von Heimo
0 11.01.2014 16:54goto
von Heimo • Zugriffe: 4227
Netakte-Diskussion (Übernahme vom alten Forum)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
28 23.02.2009 20:40goto
von bdvogel • Zugriffe: 6196
Sendung vom 15.11.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
0 05.02.2008 19:40goto
von bdvogel • Zugriffe: 1925
Kurt Grimm lässt es brennen
Erstellt im Forum Filmfälle von Oma Thürmann
46 14.06.2015 13:39goto
von Ede-Fan • Zugriffe: 7827
19.2.1988 FF 2 (Kripo Hannover) Vermisstenfälle Bolchert und Dreier
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
1 29.10.2011 09:44goto
von ExNiedersachse • Zugriffe: 2512
Fest oben: EXISTIERENDE Threads zu einzelnen Studiofällen (Linkliste)
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
5 14.02.2013 00:56goto
von bastian2410 • Zugriffe: 5775
Sendung vom 27.9.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 07.02.2008 19:51goto
von bdvogel • Zugriffe: 1513
Sendung vom 13.12.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 27.03.2008 05:40goto
von sunny • Zugriffe: 1347
XY-Fälle in komprimierter Form 2 (Übernahme)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
4 30.04.2010 21:40goto
von Heimo • Zugriffe: 5608

Besucher
1 Mitglied und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: selinofell197
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1499 Themen und 18980 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de