#91

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 11.05.2015 23:07
von Ede-Fan • 602 Beiträge

Hallo northernstudio,

ich bin immer noch völlig geplättet von der Meldung. Damit habe ich nicht mehr gerechnet. Es ist gut für die Mutter, daß sie ihre Tochter nun würdevoll bestatten kann. Leider hat ihr Vater dies nicht mehr erleben dürfen.
Die beschriebene Auffindesituation bietet nun auch reichlich Nährboden für Spekulationen und Du hast ja auch einige mögliche Szenarien genannt. Aber auch wenn ich gewisse Gedankengänge habe, warte ich trotz riesiger Neugierde mal die PK morgen ab. Dann gibt´s auch meinen Senf hierzu.


nach oben springen

#92

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 11.05.2015 23:22
von northernstudio • 237 Beiträge

Na denn. Wenigstens haben wir demnächst bei Schildi einiges zu beschnacken....


"He Du, ah wattamall. I pin der Tokter Praun, kannscht du mir de Weg zun Weschtbahof zeiget? Dauert blos zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bahn ruffbringa. I gebb diar zeh Moak wennmer mirhülsch..."
nach oben springen

#93

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 12.05.2015 11:29
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

eine Hammer- Meldung... Wahnsinn!

Das hört sich aber sehr nach einem Unfall an- das wäre genauso ein Hammer...

Aber die Polizei wird sich wohl kritischen Fragen stellen müssen- Wie kann es sein, dass bei der vielleicht aufwendigsten Suche nach einer vermissten Person in Rheinland-Pfalz der Nahbereich offenbar vernachlässigt wurde?


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#94

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 12.05.2015 19:20
von Indieflow • 23 Beiträge

Zitat von bastian2410 im Beitrag #93

Aber die Polizei wird sich wohl kritischen Fragen stellen müssen- Wie kann es sein, dass bei der vielleicht aufwendigsten Suche nach einer vermissten Person in Rheinland-Pfalz der Nahbereich offenbar vernachlässigt wurde?

Ja, dass ist auch die Frage, die ich mir stelle. Ich kenne die Gegebenheiten nicht, aber erst nach Jahren einen scheinbar nicht vergrabenen Körper zu entdecken ist doch recht merkwürdig.

nach oben springen

#95

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 12.05.2015 19:34
von northernstudio • 237 Beiträge

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht
Manchmal sieht man die Wahrheit vor lauter Träumen nicht
Manchmal sieht man das Schwein vor lauter Säuen nicht

und manchmal steht man direkt davor und sieht rein gar nichts.

Letzteres war wohl hier der Fall. Ich höre noch den Einsatzleiter (50m vor der Fundstelle) sagen: "Komm Rolf, lass uns abbrechen, dahinten bei den Büschen ist sicher nichts mehr..." (!).


"He Du, ah wattamall. I pin der Tokter Praun, kannscht du mir de Weg zun Weschtbahof zeiget? Dauert blos zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bahn ruffbringa. I gebb diar zeh Moak wennmer mirhülsch..."

zuletzt bearbeitet 12.05.2015 19:37 | nach oben springen

#96

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 12.05.2015 20:39
von Ede-Fan • 602 Beiträge

Zitat von bastian2410 im Beitrag #93


....
Das hört sich aber sehr nach einem Unfall an- das wäre genauso ein Hammer...
.....


"Es ist einfach noch zu früh, in Spekulationen einzutreten", sagt der Leitende Trierer Oberstaatsanwalt Peter Fritzen. "Wir müssen abwarten, was die Ergebnisse der Rechtsmedizin uns bringen und dann irgendwie versuchen, einen Geschehensablauf zu rekonstruieren." Es werde aber auf jeden Fall weiter wegen eines Tötungsdelikts ermittelt.

Eine neu gegründete 20-köpfige Sonderkommission soll Licht ins Dunkel bringen. "Wir werden also mit großem Aufwand da wieder einsteigen müssen", erklärt der Oberstaatsanwalt. Heißt: Alle knapp 3000 Hinweise und Spuren werden im Licht des Leichenfundes neu bewertet. Auch ein Zeuge, der in jener Nacht "einen weibliche Hilfeschrei" an der Mosel vernommen haben will, soll noch mal gehört werden.


Auch wenn ein Unfall ncht ausgeschlossen wird, wird also durchaus noch von einem Tötungsdelikt ausgegangen.

rp-online.de vom 12.05.2015: Verbrechen oder Unfall? - Der rätselhafte Tod der Tanja Gräff

Es ist für mich immer noch die Hammer-Meldung dieser Woche....


nach oben springen

#97

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 12.05.2015 20:41
von Heimo • 1.365 Beiträge

Genau das ist der Grund, warum ich mich mit Spekulationen und Einschätzungen zurück halte. Ich kann mir kaum vorstellen, dass viele User dieses Forums die Örtlichkeiten des Fundorts genau kennen, um kompetent zu beurteilen, wieso die Leiche von Tanga G. nicht schon früher entdeckt wurde. Ich bin zwar auch etwas überrascht, dass genau dort, wo schon mal Suchungen durchgeführt wurden, nun ihre Leiche entdeckt wird. Ich bin aber nicht so schlau, um beurteilen zu können, wem man dieses Versagen (sofern es denn eines sein sollte) anlasten kann. Dazu müsste ich mir vor Ort ein Bild machen können (der Aussagewert der Fotos reicht mir dafür nicht, da maximal ein Ausschnitt zu sehen ist), das kann ich aber nicht. Erst wenn die Polizei oder wer auch immer Versäumnisse in dieser Richtung einräumt, dann wäre ich bereit, meine Sichtweise zu überdenken.

nach oben springen

#98

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 12.05.2015 21:10
von northernstudio • 237 Beiträge

Ich habe euch mal eine schnelle Übersicht zum Verständnis der Absturzstelle erstellt. Gelber Pfeil ist jeweils die Stelle, an der Tanja abgestürzt sein muss. Oberes Bild ist die Karte, mittleres Bild als Photo die Stelle an der der Pfad sich nach links und etwas nach unten ausweitet, geradeaus geht es zur Kreuzung des Querwegs, der nach rechts hoch zur FH führt, geradezu ist in etwa 200m das Weisshaus. Tanja müsste, von der entgegengesetzten Seite des FH Zuwegs kommend, bewusst nach aus ihrer Sicht rechten Seite den Pfad verlassen haben müssen, um an die steile Felswand zu gelangen. Ein Versehen oder Orientierungslosigkeit kann denke ich klar ausgeschlossen werden, denn sie hätte bewusst den solideren Serpentinenweg ins Tal verlassen müssen. Der Platz vor der Stelle am Roten Felsen könnte sich zum Feiern angeboten haben, da er relativ nah am FH Gelände und doch abseits gelegen war, vermutlich mit guter Sicht über die Stadt. Möglicherweise ein "Chill-Punkt" aber das wäre reine Spekulation. Letztes Bild die bekannte Auffindestelle, Tanja lag inmitten eines dichten Brombeerbusches am Fuße einiger eng stehender Bäume. Sie wäre zum damaligen Zeitpunkt und sicher auch danach nicht zu finden gewesen. Wichtig ist dabei der Umstand, dass die verlassene Kabinenbahn relativ weit von dieser Stelle entfernt war, nämlich noch am Weisses Haus vorbei in östlicher Richtung. Wenn die Schreie aber von der Bergstation der Kabinenbahn kamen und diese Tanja zugeordnet werden können, dann ist die gezeigte Absturzstelle nicht der eigentliche Tatort und Tanja wurde bereits schwer verletzt oder tot dorthin gebracht (dies ist spekulativ).

stelle.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


"He Du, ah wattamall. I pin der Tokter Praun, kannscht du mir de Weg zun Weschtbahof zeiget? Dauert blos zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bahn ruffbringa. I gebb diar zeh Moak wennmer mirhülsch..."

zuletzt bearbeitet 12.05.2015 21:12 | nach oben springen

#99

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 12.05.2015 21:17
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge

Hier ein sehr guter Bericht zur momentanen Sachlage dieses Falles.
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp...ruhr/index.html

nach oben springen

#100

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 12.05.2015 21:32
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge

Da stimme ich voll und ganz zu. Das Ganze erinnert etwas an die Leichensuche vom Doppelmord in Maintal und an die Suche nach der Leiche Maria Bögerl.

Da

Zitat von bastian2410 im Beitrag #93
eine Hammer- Meldung... Wahnsinn!

Das hört sich aber sehr nach einem Unfall an- das wäre genauso ein Hammer...

Aber die Polizei wird sich wohl kritischen Fragen stellen müssen- Wie kann es sein, dass bei der vielleicht aufwendigsten Suche nach einer vermissten Person in Rheinland-Pfalz der Nahbereich offenbar vernachlässigt wurde?

nach oben springen

#101

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 12.05.2015 22:04
von Punker • 433 Beiträge

Es bleibt für mich die Befürchtung, dass dieser Fall niemals -trotz Auffindung der Leiche- aufgeklärt werden kann.
Nach 8 Jahren werden wenige oder kaum noch verwertbare Spuren am Fundort der Leiche zur Unterstützung einer These - in diesem Fall Mord oder Unfall- beitragen können.

Daher gehe ich leider davon aus, dass der Fall, aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet, als wahrscheinlicher Mord oder wahrscheinlicher Unfall -ewig ungeklärt- in die Geschichte als Rätsel eingehen wird.

Die Polizei macht in diesem Fall keine gute Rolle bzw. die Arbeit kann man nicht als zufriedenstellend erachten. Dies heißt nicht, dass man ihr den schwarzen Peter zuschieben sollte.
Trotzdem trägt sie zumindest eine "kleine" Mitschuld.
Für so eine Arbeit müssten Menschen in der Privatwirtschaft den Hut nehmen.

Wie kann eine Leiche einen Steinwurf von einem Haus 8 Jahre unbemerkt liegen? Nach den Berichten war diese ja nicht vergraben sondern lag unter Streuchern...noch dazu nur einige hundert Meter von der Fachhochschule.
Steile Böschung hin, steile Böschung her...im Umkreis von mehreren hundert Metern muss man einfach jeden Quadratmeter genau untersuchen...gerade solche Stellen in unmittelbarer Umgebung.

Abschließend: Mein Mitgefühl gehört in diesen Stunden der Mutter. Das unsagbare Leid, auch durch den Verlust des Mannes verstärkt, kann niemand ermessen. Immerhin ist es ihr nun möglich, von ihrer Tochter Abschied zu nehmen...

nach oben springen

#102

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 12.05.2015 22:16
von northernstudio • 237 Beiträge

Zitat von Punker im Beitrag #101

Wie kann eine Leiche einen Steinwurf von einem Haus 8 Jahre unbemerkt liegen? Nach den Berichten war diese ja nicht vergraben sondern lag unter Streuchern...noch dazu nur einige hundert Meter von der Fachhochschule.


Naja, das kann schon sein. Überleg mal wie lang sich der Felsen Pfad zieht. Der Einsatzleiter hört von seinem Team “da ist niemand“ und muss weiter suchen, andere Möglichkeiten in Betracht ziehen. Ich denke es gab kein wirkliches Indiz, welches auf diese konkrete Stelle hingewiesen hätte, da keiner der Freunde oder neuen Freunde irgendwas ausgesagt hat, was die Polizei auf die richtige Spur gesetzt hätte. Schau Dir die Karte doch mal an, die Stelle war ab vom Schuss. Tanja hätte von der FH aus auf dem befestigten Hauptweg (Strasse) rechts herum ins Tal Pallien gehen müssen, aber sie ist aus unerklärlichen Gründen nach LINKS in den Wald gegangen, um dann 100m weiter noch mal nach rechts einen Haken zu schlagen. Wie gesagt, da würde sich nur jemand hin verirren, der sich NULL auskennt oder vollkommen besoffen oder bedröhnt war. Beides trifft laut Zeugenaussagen wohl auf Tanja nicht zu. Die möglichen Szenarios, die sich aus dieser relativ sicheren Erkenntnis ergeben, sind bekannt.


"He Du, ah wattamall. I pin der Tokter Praun, kannscht du mir de Weg zun Weschtbahof zeiget? Dauert blos zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bahn ruffbringa. I gebb diar zeh Moak wennmer mirhülsch..."

zuletzt bearbeitet 12.05.2015 22:24 | nach oben springen

#103

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 12.05.2015 22:31
von Punker • 433 Beiträge

@northenstudio
Ich halte mich -in solchen Thesen - eher zurück.

In diesem Fall macht die Polizeiarbeit, was die Suche der Leiche angeht, keinen guten Eindruck auf mich.

Ich sehe einen Leichenfundort und daneben - im Hang- ein riesiges Haus.
Das ganze ist einige hundert Meter von der FH entfernt.
Das langt mir (und wenn Du die Presse verfolgst auch anderen) um die Polizeiarbeit zumindest in Frage zu stellen. Dies müssen wir tun, da ansonsten die Polizeiarbeit einen "Freischein" erhält, die wir alle mit unseren Steuergeldern finanzieren.

Es geht hier um das Schicksal eines Menschen. Und da muss alles bewegt werden, damit das aufgeklärt wird.

Und wenn ich Pressekonferenzen sehe, die aussagen, "Wir haben alles richtig gemacht..",.nun ja, da überlasse ich jedem einzelnen die Beurteilung drüber.

VG,
P.


zuletzt bearbeitet 12.05.2015 22:33 | nach oben springen

#104

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 12.05.2015 22:52
von northernstudio • 237 Beiträge

Zitat von Punker im Beitrag #103
@northenstudio
In diesem Fall macht die Polizeiarbeit, was die Suche der Leiche angeht, keinen guten Eindruck auf mich.
[...]
Und wenn ich Pressekonferenzen sehe, die aussagen, "Wir haben alles richtig gemacht..",.nun ja, da überlasse ich jedem einzelnen die Beurteilung drüber.

Aus der jetzigen Perspektive gebe ich Dir recht. Aber nur aus einem Grund: Denn genau 6 Tage nach dem Verschwinden von Tanja Gräff wurden Hilferufe im Bereich Bonner Strasse wahrgenommen, also die Strasse des Fundortes. Falls diese tatsächlich von Tanja stammten, würde dies bedeuten, dass Tanja nach ihrem Absturz womöglich noch 6 Tage lang im Gebüsch zwar schwerstverletzt, aber am Leben war. Eine sehr beunruhigende Vorstellung. Auch gebe ich Dir Recht, dass man die Qualität einer Suchmaßnahme nicht dadurch bestimmt, ob ein Gebiet großflächig untersucht worden ist, sondern ob die Art und Weise dieser Untersuchung überhaupt Sinn macht oder beherrscht wird. Da scheiden sich die Geister. Die Absturztheorie war ja nur eines von vielen möglichen Szenarien. Aber eins steht fest. Hätte jemand versucht, sofort das Handy zu orten, Tanja wäre vielleicht heute noch am Leben. Aber die Fahndung begann ja erst knapp 48h nach der FH Feier. Da war das Handy dann wahrscheinlich batterieleer. Da kommt es auch drauf an, was man der Polizei sagt. Wenn man sagt "unsere Freundin meldet sich nicht" ist das zu diffus, wenn man aber sagt "unsere Freundin ist beim Kiffen mit irgendwelchen Rockern vermutlich ins Tal gestürzt" löst das recht unterschiedliche Fahndungsansätze aus. Das nur rein hypothetisch und anekdotisch angemerkt.


"He Du, ah wattamall. I pin der Tokter Praun, kannscht du mir de Weg zun Weschtbahof zeiget? Dauert blos zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bahn ruffbringa. I gebb diar zeh Moak wennmer mirhülsch..."

zuletzt bearbeitet 12.05.2015 23:02 | nach oben springen

#105

RE: Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermisstenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 12.05.2015 23:20
von northernstudio • 237 Beiträge

Ein Verbesserungsvorschlag für Vermisstenfälle allgemein wäre es, der Polizei bereits nach 12h und nach erfolgtem Anrufversuch die Erlaubnis zur Ortung des Handys einzuräumen, da ja meist jeder heute ein Smartphone hat und dies in der Regel eingeschaltet am Körper getragen wird, fast wie ein GPS Sender. So könnte man sichergehen, bereits viel früher bessere Ansatzmöglichkeiten für eine gezieltere Suche oder Fahndung einleiten zu können. Natürlich müsste jeder der volljährig ist und ein Handy hat, dieser Maßnahme im Allgemeinen und uneingeschränkt zustimmen, aber ich denke da würden die wenigsten sich verweigern. Es diente ja schließlich der eigenen Sicherheit.


"He Du, ah wattamall. I pin der Tokter Praun, kannscht du mir de Weg zun Weschtbahof zeiget? Dauert blos zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bahn ruffbringa. I gebb diar zeh Moak wennmer mirhülsch..."

zuletzt bearbeitet 12.05.2015 23:21 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
EXISTIERENDE THREADS zu einzelnen Verbrechen (Linkliste)
Erstellt im Forum Kriminalität von Heimo
0 11.01.2014 16:54goto
von Heimo • Zugriffe: 4548
Netakte-Diskussion (Übernahme vom alten Forum)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
28 23.02.2009 20:40goto
von bdvogel • Zugriffe: 6786
Sendung vom 15.11.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
0 05.02.2008 19:40goto
von bdvogel • Zugriffe: 2077
Kurt Grimm lässt es brennen
Erstellt im Forum Filmfälle von Oma Thürmann
46 14.06.2015 13:39goto
von Ede-Fan • Zugriffe: 8609
19.2.1988 FF 2 (Kripo Hannover) Vermisstenfälle Bolchert und Dreier
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
1 29.10.2011 09:44goto
von ExNiedersachse • Zugriffe: 2793
Fest oben: EXISTIERENDE Threads zu einzelnen Studiofällen (Linkliste)
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
5 14.02.2013 00:56goto
von bastian2410 • Zugriffe: 6401
Sendung vom 27.9.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 07.02.2008 19:51goto
von bdvogel • Zugriffe: 1661
Sendung vom 13.12.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 27.03.2008 05:40goto
von sunny • Zugriffe: 1467
XY-Fälle in komprimierter Form 2 (Übernahme)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
4 30.04.2010 21:40goto
von Heimo • Zugriffe: 6336

Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TiffiundFrauchen
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1555 Themen und 19504 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de