#1

19.2.1988 FF 2 (Kripo Hannover) Vermisstenfälle Bolchert und Dreier

in Filmfälle 07.03.2011 01:23
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

zu diesem Fall habe ich mich schon mal an einer anderen Stelle in diesem Forum geäußert, muss jedoch meine Angaben etwas verbessern.

Es geht um die Vermisstenfälle Hans Bolchert und Petra Dreier. Der Fall wurde von Ede in der Februar Sendung 1988 als zweiter FF vorgestellt. Bereits bei Ausstrahlung der Sendung saßen zwei Hauptverdächtige, Dirk D. und Wolfgang S., in U- Haft. Beide hatten mt einem Komplizen am 22. Oktober 1987 die beiden Polizisten Rüdiger Schwedow und Ulrich Zastrutzki erschossen. Am 27. Oktober 1988 wurde D. und S. zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe mit Sicherungsverwahrung verurteilt und in den Hochsicherheitstrakt der JVA Celle überstellt. Der dritte Täter beging kurz vor seiner Festnahme auf offener Straße durch Kopfschuss Selbstmord.

Durch Aussagen der Schwester des dritten Täter rückte das Paar Bolchert und Dreier ins Visier der Ermittler. Die Polizei erfährt dann von der Familie Dreier, dass das Paar nicht aus einem Spanien- Urlaub zurückgekehrt ist. Am 13.10.1987 wird in Orange in Südfrankreich ein weisser Mitsubishi Pajero mit dem Gepäck von Bolchert und Dreier sichergestellt. Der Wagen wurde 2 Tage vor dem Verschwinden des Paares von Bolchert am Flughafen Hannover angemietet. Spuren werden im Wagen nicht gefunden, das Auto wurde auffällig sauber gereinigt. Mysteriös ist diese Tatsache, denn Bolchert und Dreier waren mit dem Wagen von Bolchert Vater, einen Mercedes, in den Spanienurlaub aufgebrochen. Auch dieser Wagen wird Ende Oktober auf einen Parkplatz unter einer Brücke gefunden.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass Bolchert und Dreier zum kriminellen Umfeld von D. und S. gehörten. D. wollte groß ins Drogengeschäft einsteigen und Bolchert war wohl Kurierfahrer der Bande. Er sollte Rauschgift von Spanien nach Deutschland in Krankenwagen schmuggeln. Fest steht auch, dass das Paar D. und S. am 10.10.1987 in Lauenstein (Kreis Hameln) getroffen hat. 12 Tage später passiert der Polizistenmord in Hannover.

Später werden die Wohnungen von D. und S. durchsucht und die Papiere des Mietwagens, eine Uhr der Marke Cartier sowie ein wertvolles Feuerzeug aus dem Besitz von Bolchert gefunden.

Im Februar 1994 dann der erste Prozeß in Hannover gegen D. und S. wegen zweifachen Mordes an Hans Bolchert und Petra Dreier. Im Prozeß kommt durch die Vernehmung eines Polizeibeamten heraus, dass S. seinen ehemaligen Verteidiger gegenüber den Mord an Bolchert und Dreier gestanden haben soll. So soll er zusammen mit D. das Paar vergiftet und anschließend vergraben haben.

Auch das Motiv kristallisiert sich heraus im Prozeß heraus. Bolchert wollte aus dem Drogengeschäft mit D. und S. aussteigen und wahrscheinlich auspacken. Das war laut Anklage das Todesurteil des Pärchens. Danach wird der Prozeß jedoch unterbrochen, einer der Angeklagten erkrankt schwer und ist verhandlungsunfähig.

Es dauert 4 Jahre, bis der Prozeß in Hannover fortgesetzt wird. Auch 11 Jahre nach dem Verschwinden von Bolchert und Dreier gibt es immer noch keine Hinweise auf deren Verbleib. Beide Angeklagten mussten den Prozeß die ganze Zeit mit Fussfesseln und in Handschellen verfolgen. Insgesamt werden 20 Zeugen in acht Verhandlungstagen gehört, am 9.3.1998 spricht die Kammer am LG Hannover das Urteil: Freispruch für beide Angeklagte. Grund für den Freispruch war nach Ansicht des Gerichts vor allem die Tatsache, dass nicht hinreichend sicher festgestellt werden konnte, dass Bolchert und Dreier wirklich tot seien. Da die Leichen nie gefunden wurden, bleibe ein Restzweifel.

Soweit ein kleines Update zu diesem Vermisstenfall. Ich hatte damals gepostet, dass das Gerichtsverfahren eingestellt wurde, der Fall wurde jedoch mit einem Urteil abgeschlossen. Das ist vielleicht auf den ersten Blick unwichtig, da der Fall - wie in der Netakte richtig vermerkt- ungeklärt ist. Es hat jedoch die juristische Folge, dass, wenn die beiden Leichen wirklich irgendwann gefunden werden und sich eine Täterschaft der beiden Angeklagten bestätigen läßt, es schwierig wird(eigentlich fast unmöglich nach dt Recht) , D. und S. in einem Wiederaufnahmeverfahren zur Rechenschaft zu ziehen, da das Urteil aus dem Jahre 1998 rechtskräftig ist.

Quelle:

FAZ Ausgabe 01.03.1994

Stuttgarter Nachrichten Ausgabe 21.01.1998 und 10.3.1998

Artikel zum Prozeßauftakt(kostenfrei)

http://www.berlinonline.de/berliner-kuri...0008/index.html


zuletzt bearbeitet 12.12.2013 18:57 | nach oben springen

#2

Re: 19.2.1988 FF 2 (Kripo Hannover) Vermisstenfälle Bolchert und Dreier

in Filmfälle 29.10.2011 09:44
von ExNiedersachse • 11 Beiträge
Wolfgang S. war zwischenzeitlich wieder auf freiem Fuß, hat aber durch den Besitz von Drogen seine Bewährung verspielt. Wenn man verfolgt hat das Petra und Hans sich noch zum Essen mit D. und S. treffen wollten und dann offenbar von S. vergiftet worden S. sind, entbehrt es nicht einer gewissen Ironie festzustellen das S. danach im Gefängnis eine Ausbildung zum Koch gemacht hat.

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=wolgang%20sieloff&source=web&cd=14&ved=0CC8QFjADOAo&url=http%3A%2F%2Fwww.corsipo.de%2FZastrutzki.htm&ei=HburTvPOKY6N-wblqvTdDw&usg=AFQjCNG27sccutQFRx91sk95Bv22NrDmAA&cad=rja
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
27.10.1995 - FF 1 (Kripo Berlin) - Mord an Sabrina G.
Erstellt im Forum Filmfälle von Oma Thürmann
13 30.09.2017 00:38goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 6718
10.1.1997 FF 1 (Kripo Darmstadt) Mordfall Sebastian Musial (Dreierzelt)
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
2 12.02.2011 16:42goto
von Ludwig • Zugriffe: 4483
Fallkomplex Schürmann/Berchner 5.7.1968 FF2 (Bielefeld) & 19.6.1970 FF2 (Ulm)
Erstellt im Forum Filmfälle von bdvogel
36 24.03.2017 21:29goto
von Saarländer • Zugriffe: 4598
9.10.1987 FF 1 (Kripo Hamburg) Mordfall Helga Roberts
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
3 30.12.2010 21:08goto
von TheWhite1961 • Zugriffe: 2853
17.01.1986 FF3 (Kripo Koblenz) Mordfälle Anja Fiedler/Anke S. (Anhaltermorde von Koblenz)
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
7 17.06.2018 09:54goto
von Ede-Fan • Zugriffe: 11435
3.12.1976 SF5/ 28.1.1977 SF1 (Kripo Münster) Entführungsfall Snoek
Erstellt im Forum Studiofälle von bastian2410
2 02.11.2010 23:39goto
von bd-vogel • Zugriffe: 4567
2.12.1983 FF 3 (Kripo Frankfurt/Main) Mord im Parkhaus - geklärt!!!
Erstellt im Forum Filmfälle von SimonF
8 25.06.2012 23:14goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 2980
XY-Fälle in komprimierter Form 2 (Übernahme)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
4 30.04.2010 21:40goto
von Heimo • Zugriffe: 4956
9.2.1979 FF1 (Kripo Bad Homburg) Mordfall Eva Nelke ("Taunuswanderung")
Erstellt im Forum Filmfälle von bd-vogel
2 19.04.2015 21:59goto
von Göhrde • Zugriffe: 4985

Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerzenlicht
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1480 Themen und 18798 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de