#31

Re[2]: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 06.04.2010 16:11
von Astrid • 149 Beiträge
xyzuschauerseit72>Ja, die Trampen-Variante ist sehr gut möglich. Es war nachts, sie war bestimmt müde und wollte rasch heim (oder sonstwo schlafen).

xyzuschauerseit72>Genausogut kann ihr auch ein (flüchtiger) Bekannter oder ein ihr sympathisch erscheinender Fremder, den sie auf dem Fest kennenlernte, angeboten haben, sie mit dem Auto wohin auch immer mitzunehmen.

xyzuschauerseit72>Falls ihre Überreste jemals gefunden werden sollten, schätze ich mal, wird der Auffindeort mindestens eine halbe Autostunde von Trier entfernt liegen, wenn nicht noch deutlich weiter entfernt.



Ohne neue Fakten werden wir auf diesem Niveau nur weiter spekulieren können,leider.
Hat jemand eine Zusammenstellung von in xy vermisster Personen, die niemals gefunden wurden?

Kann es sein das Frau Inger Gaum hier die Erste wäre?
nach oben springen

#32

Re[3]: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 06.04.2010 17:11
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Astrid>Hat jemand eine Zusammenstellung von in xy vermisster Personen, die niemals gefunden wurden?

Astrid>Kann es sein das Frau Inger Gaum hier die Erste wäre?

Eine solche Liste müsste man wohl erst erstellen, das würde bestimmt hochinteressant werden, diese bis heute ungelösten Vermisstenfälle mal zusammenzutragen. Vielleicht machst Du mal ein eigenes Thema dazu auf.
nach oben springen

#33

Re[4]: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 06.04.2010 17:36
von Astrid • 149 Beiträge
Astrid>>Hat jemand eine Zusammenstellung von in xy vermisster Personen, die niemals gefunden wurden?

Astrid>>Kann es sein das Frau Inger Gaum hier die Erste wäre?

xyzuschauerseit72>Eine solche Liste müsste man wohl erst erstellen, das würde bestimmt hochinteressant werden, diese bis heute ungelösten Vermisstenfälle mal zusammenzutragen. Vielleicht machst Du mal ein eigenes Thema dazu auf.

Ja warum nicht, kann aber ein paar Tage dauern... !
nach oben springen

#34

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 13.04.2010 13:43
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Die Eltern und der Kommissar waren im Dezember bei stern tv im Studio, das Gespräch mit G. Jauch ist hier online zu sehen:

http://www.findet-tanjagraeff.de/wordpress/2010/01/videobeitrag-stern-tv/
nach oben springen

#35

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 05.05.2010 21:27
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Auch in Luxemburg beschäftigt der Fall nach wie vor die Öffentlichkeit, hier ein Bericht aus dem Luxemburger Wort vom 17.04.2010:

http://www.wort.lu/wort/web/letzebuerg/artikel/85380/suchen-bangen-hoffen.php
nach oben springen

#36

Re[2]: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 06.05.2010 00:18
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
xyzuschauerseit72>Die Eltern und der Kommissar waren im Dezember bei stern tv im Studio, das Gespräch mit G. Jauch ist hier online zu sehen:

xyzuschauerseit72>http://www.findet-tanjagraeff.de/wordpress/2010/01/videobeitrag-stern-tv/

Danke für die Links. Gerade das Gespräch in Stern TV war sehr interessant. Aber wie schon gesagt: Weiterkommen in diesem Fall wird man erst, wenn man Tanja gefunden hat. So oder so. Leider!
nach oben springen

#37

Re[3]: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 10.05.2010 20:50
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
bastian2410>>und zweitens: Warum haben sich bis heute nicht die Jungs aus dem Gebüchs nicht gemeldet? Da die Polizei evt. Vergehen der Jungs aus der Nacht nicht nachgehen würde, hätten die sogar ein Recht auf die Belohnung.

xyzuschauerseit72>Auch hier kann man nur spekulieren: Das mit den jungen Leuten im Gebüsch und das mit dem ausländischen Auto geht ja auf die Aussage des Bauarbeiters zurück (wobei wohl nicht sicher feststeht, dass er die Vermisste gesehen hat, es kann ja auch eine andere Frau gewesen sein).

xyzuschauerseit72>Angenommen, die Aussagen des Bauarbeiters stimmen, und angenommen, die Gebüschtruppe hat ebenso wie der Bauarbeiter nichts mit dem Verbleib der Studentin zu tun, bleiben zwei Möglichkeiten:

xyzuschauerseit72>Die Gebüschtruppe hat doch zu große Angst vor Drogenermittlungen (vielleicht hat da einer richtig was zu befürchten) und hält dicht sprich schweigt.

xyzuschauerseit72>Oder diese Truppe hat überhaupt nicht mitbekommen, dass die Studentin vermisst wird bzw. man ist sich nicht bewusst, dass man selbst hier evtl. wichtige Zeugenaussagen machen kann.

Hier ein Pressebericht über ein Gespräch mit dem Bauarbeiter, das geraume Zeit nach der XY-Sendung stattgefunden hat:

Tanja Gräff: der letzte Zeuge?

Heute vor elf Monaten besuchte Tanja Gräff das Sommerfest der Fachhochschule auf dem Schneidershof. In den frühen Morgenstunden des 7. Juni 2007 verliert sich dann die Spur der damals 21 Jahre alten Studentin. Rätsel gibt nach wie vor besonders eine Beobachtung unweit des Drachenhauses auf: Dort wurde Tanja Gräff nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen das letzte Mal gesehen – in Begleitung eines schwarzhaarigen Mannes, der wenig später am Steuer eines dunkelblauen Peugeot saß. 16vor sprach mit dem bis dato letzten Zeugen des Vorfalls auf dem Stuckradweg.

TRIER. Die Dämmerung hatte längst eingesetzt, als sich Frederik Wolper (Name von der Redaktion geändert) und sein Kollege am 7. Juni 2007 zwischen 5.15 und 5.20 Uhr daran machten, entlang des Stuckradwegs wieder für Ordnung zu sorgen. Ein Bauzaun, der die Straße vom angrenzenden Waldrand abtrennen sollte, war auf die Fahrbahn gefallen. Die beiden FH-Sommerfest-Helfer hatten noch nicht losgelegt, da wurden sie Zeugen eines Vorfalls, der bis heute Rätsel aufgibt – auch und vor allem, weil er zu den wohl belastbarsten Beobachtungen im Vermisstenfall Tanja Gräff zählt.

Auf dem Stuckradweg, der Drachenhaus und Weißhauswald mit der “Bitburger” und dem Campus Schneidershof verbindet, bemerkte Wolper plötzlich eine junge Frau, die schnellen Schrittes und wild gestikulierend zum FH-Gelände eilte. “Lass mich in Ruhe” und “Ich will nur noch heim” ließ sie relativ laut, aber nicht schreiend ihren Begleiter wissen, erinnert sich der Zeuge noch gut an die Szene. Wenige Meter hinter der sichtlich entnervten und leicht hysterisch wirkenden Frau folgte ein junger Mann mit schwarzem, kurz geschnittenen Haar. Obschon rasiert, habe sich der Schatten eines Barts in seinem Gesicht abgezeichnet; “der sah richtig gut aus”, sagt Wolper. Nach einem kurzen Moment trennten sich die Wege der Streitenden: während sie weiter in Richtung FH-Gelände marschierte, ging er zügig zum Parkplatz am Drachenhaus zurück, also in die entgegengesetzte Richtung.

Polizei soll Tanja Gräffs Handy geortet haben

Dieser Vorfall wurde, außer von den beiden Helfern des Sommerfests, von mindestens vier, eventuell sogar fünf weiteren Personen beobachtet. Dass sich von diesen Zeugen bis zum heutigen Tag niemand bei den Ermittlern meldete, vermag so recht niemand nachzuvollziehen. Dass es die Gruppe gegeben hat, bezeugen sowohl Wolper als auch sein Helfer-Kollege. Als die beiden einen Teil des umgefallenen Bauzauns in den an den Stuckradweg grenzenden Waldrand wuchten wollten, wurden sie auf die Clique aufmerksam. “Hey” schallte es ihnen aus dem Gebüsch entgegen, was wohl soviel wie “Passt auf!” heißen sollte.

Als Wolper die Partybesucher aufforderte, den Waldrand zu verlassen, kamen diese der Bitte sofort nach; mindestens zwei von ihnen hätten sodann die Auseinandersetzung zwischen der jungen Frau und ihrem Begleiter verfolgt, berichtet Wolper und rückt eine Darstellung zurecht, wie sie in der Berichterstattung immer wieder auftauchte und auch in der Sendung Aktenzeichen XY vermittelt wurde: Die jungen Leute aus dem Gebüsch seien mitnichten derangiert, bekifft oder völlig alkoholisiert gewesen, stellt der Augenzeuge klar, im Gegenteil: “Die machten einen absolut nüchternen Eindruck”, sagt Wolper und äußert einmal mehr sein Unverständnis darüber, dass sich niemand aus der Clique meldete.

Dass es sich bei dem streitenden Paar auf dem Stuckradweg tatsächlich um Tanja Gräff und ihren mutmaßlich letzten Begleiter handelte, konnte mit letzter Gewissheit nie geklärt werden. Doch so ziemlich alles spricht dafür, dass Wolper so etwas wie der bislang letzte Zeuge in einem bis dato ungeklärten Vermisstenfall ist. Denn etwa zehn Minuten vor diesem Vorfall war eine “Tanja” gerufene Frau unmittelbar vor dem Drachenhaus gesehen worden. Mehr noch: Nach Informationen von 16vor wählte sich Tanja Gräff um diese Zeit das letzte Mal in ihr Handynetz ein. Diese so genannte Netzeinbuchung soll später ziemlich genau im unmittelbaren Umfeld des Drachenhauses verortet worden sein. Wolper kann diese Information nicht bestätigen, erinnert sich aber daran, dass die junge Frau während des Streits ihr Handy in der Hand hielt. Bei der Polizei hält man sich derweil bedeckt: “aus ermittlungstaktischen Gründen” könne man sich hierzu nicht äußern, teilte Polizeipressesprecherin Monika Peters auf Anfrage mit.

Zeuge und Ermittler sicher: es handelte sich um einen Peugeot 307

Wolper ist sich ziemlich sicher, Tanja Gräff am besagten Morgen auf dem Stuckradweg gesehen zu haben, doch beschwören will er dies nicht. Keinerlei Zweifel hegt er an einer weiteren Beobachtung, die sich nur fünf Minuten später am selben Ort abspielte: Da verließ Tanjas mutmaßlich letzter Begleiter mit seinem Auto den Parkplatz hinter dem Rosengarten und fuhr in Richtung Bitburger Straße. Da die beiden Sommerfest-Helfer samt Bauzaun den Weg versperrten, musste der Fahrer für einen kurzen Moment anhalten. Als Wolper zur Seite ging um Platz zu machen, erkannte er den Mann durch das geöffnete Fenster der Beifahrertür wieder. Außerdem bemerkte er noch das gelbe Nummernschild mit großen schwarzen Ziffern und Buchstaben sowie das Peugeot-Emblem. Nach einigen Recherchen steht fest: Es muss sich um einen dunkelblauen Peugeot 307 gehandelt haben.

Von dem Fahrzeug und seinem Fahrer fehlt bis heute jede Spur, ebenso von den jungen Leuten, die vom Gebüsch und dann vom Stuckradweg aus die Auseinandersetzung zwischen der jungen Frau und ihrem Begleiter verfolgt haben. Eines steht für Wolper fest: “Sie muss ihn gekannt haben, das hat man gespürt.”

Zum selben Thema: Tanja Gräff: Chronik einer erfolglosen Suche

von Marcus Stölb

Quelle: http://www.16vor.de/index.php/2008/05/06/tanja-graff-der-letzte-zeuge/
nach oben springen

#38

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 10.05.2010 22:35
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Ich hab mir auch das Interview mit den Eltern angesehen. Beeindruckend. Danke für den Link! Leider habe ich einige Details nicht mehr ganz auf dem Schirm: Weiß jemand von euch, ob und wenn ja, wann Maintrailer-Hunde auf die Suche nach Tanja geschickt worden sind. Dieser Fall schreit ja gradezu danach, finde ich.

Eine andere Frage, die ich mir im Zusammenhang mit der Gruppe Jungendlicher am Bauzaun stelle: Ist es überhaupt denkbar, selbst auf diesem Sommerfest gewesen zu sein, und als GRUPPE nichts von dem
Verschwinden von Tanja gehört zu haben? Ich meine - wenn man wie die meisten hier im Forum auch nur ein geringfügiges Interesse an Kriminalität in Deutschland hat scheint es ja fast undenkbar, dass so was an einem vorbei geht. Aber das könnte ja u.U. bei anderen Menschen durchaus anders sein. Kann es sein, dass es Jugendliche gibt (vielleicht auch aus dem benachbarten Ausland), die von der Suche wirklich nichts wissen und sich deshalb noch nicht gemeldet haben?
nach oben springen

#39

Re[2]: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 11.05.2010 03:41
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Rickybaby1977>Ich hab mir auch das Interview mit den Eltern angesehen. Beeindruckend. Danke für den Link! Leider habe ich einige Details nicht mehr ganz auf dem Schirm: Weiß jemand von euch, ob und wenn ja, wann Maintrailer-Hunde auf die Suche nach Tanja geschickt worden sind. Dieser Fall schreit ja gradezu danach, finde ich.

Rickybaby1977>Eine andere Frage, die ich mir im Zusammenhang mit der Gruppe Jungendlicher am Bauzaun stelle: Ist es überhaupt denkbar, selbst auf diesem Sommerfest gewesen zu sein, und als GRUPPE nichts von dem
Rickybaby1977>Verschwinden von Tanja gehört zu haben? Ich meine - wenn man wie die meisten hier im Forum auch nur ein geringfügiges Interesse an Kriminalität in Deutschland hat scheint es ja fast undenkbar, dass so was an einem vorbei geht. Aber das könnte ja u.U. bei anderen Menschen durchaus anders sein. Kann es sein, dass es Jugendliche gibt (vielleicht auch aus dem benachbarten Ausland), die von der Suche wirklich nichts wissen und sich deshalb noch nicht gemeldet haben?

Danke für den Zeitungsartikel. Sehr interessant.

Ricky, ich glaube, ich lehne mich wohl nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich überzeugt bin, dass die Jungs 100% das Verschwinden von Tanja mitbekommen haben.
Tanja verschwand 3 Wochen nach meinem zweiten Staatsexamen. Ich war zwar nicht mehr stark in den Uni- Betrieb in Tübingen eingebunden, habe aber in der Zeit mein Leben vor dem Ernst des Lebens nochmal genossen. Das soll heißen, nachdem ich mittags aufgestanden bin und gegen 14h (das waren noch Zeiten) im Uni- Cafe gefrühstückt habe, konnte ich (in Tübingen!!!) verfolgen, welche Aufrufe gestartet wurden, um auf das Verschwinden von Tanja aufmerksam zu machen. An sämtlichen schwarzen Brettern, in der Tübinger und in der regionalen Unizeitschrift wurden Fotos von Tanja veröffentlicht. Da das Sommerfest wohl auch viele Studenten aus anderen Städten auszieht, wurden fast an sämtlichen Uni´s Plakataufrufe durchgeführt. Selbst wenn die Jungs nicht aus Trier kommen, MÜSSEN sie etwas von dem Fall gehört haben.
Auch im Internet bei Facebook oder im Studi-Vz. (dort hatte Tanja ein Profil) wurde auf den Fall aufmerksam gemacht. Das sich die Jungs nicht melden, muss einen anderen Grund haben, den ich, das muss ich wirklich sagen, bei besten Willen nicht verstehen kann.
nach oben springen

#40

Re[3]: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 11.05.2010 04:15
von bd-vogel • 570 Beiträge
bastian2410>Da das Sommerfest wohl auch viele Studenten aus anderen Städten auszieht, wurden fast an sämtlichen Uni´s Plakataufrufe durchgeführt.

... !!
(Zitat wird nach hinten geblendet, Ede wird eingeblendet).
Tja, meine Damen und Herren, so steht es da zu lesen, weiß auf schwarz: Sommerfeste "ziehen Studenten aus", und diese Tatsache führt zu "Plakataufrufen" quer durch die Republik...
Die sich daraus ergebende Frage, welchen Charakter solche Sommerfeste an deutschen Universitäten heutzutage, nicht zuletzt unter dem Einfluß des weltweiten Internets, offenbar haben, und wie man sich die dazugehörenden Plakate vorzustellen hat, stellt sich umso dringlicher, als daß diese Feststellung von einem Juristen getroffen wurde. Muß man sich also um den Zustand der deutschen Studentenschaft sorgen machen?


(Sorry aber der mußte sein! Dafür kriegste auch die erste Nominierung für den "Verschreiber des XY-Forum-Jahres"!
)

Aber zurück zum Fall:
Zumindest größere Sommerfestaktivitäten - so war es jedenfalls in meiner Studienzeit - finden natürlich ohne "Einlaßkontrolle" statt, sprich da nehmen viele junge Leute teil, die nicht unbedingt Studenten sein oder sonstwie mit der Uni zu tun haben müssen. Die bundesweiten Uni-Plakataktionen erreichen solche Gäste also nicht unbedingt. Und unter "normalen" Jugendlichen gibts jede Menge, die weder Zeitungen lesen noch im Internet die Nachrichten verfolgen (unter Erwachsenen übrigens genauso), also würd ichs gar nicht für unmöglich halten, daß Leute von der Sache gar nix mitbekommen haben, obwohl sie beim Fest dabeiwaren.

Bernhard.
nach oben springen

#41

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 11.05.2010 04:34
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Sorry, aber die Flasche Rotwein neben mir ist fast leer. Ich glaube ich gehe jetzt ins Bett. "Ausziehen" war zu meiner Studi- Zeit bei Uni- Feten normal, deshalb wahrscheinlich der "Verschreiber". Wir Juristen lassen es halt krachen. Siehe auch bei dem Mord an den Rechtsanwalt mit der Fotosammlung von Frauen. (xy 25.08.1995).
nach oben springen

#42

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 15.05.2010 11:43
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Heute sind die Eltern erneut zu Gast im Fernsehen: SWR-Sendung „Menschen der Woche“, 22.20 Uhr.

Quelle: http://www.wort.lu/wort/web/letzebuerg/artikel/90796/waltraud-und-karl-hans-graeff-zu-gast-bei-menschen-der-woche.php
nach oben springen

#43

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 15.05.2010 11:58
von bd-vogel • 570 Beiträge
Danke für den TV-Tip, xyZS72. Der Rahmen der Sendung (schon allein wegen der Moderation durch Frank Elstner) läßt ja auf eine - auch wenn das Wort in solchem Zusammenhang ein wenig schwerfällt - 'würdige' Präsentation des Falls hoffen. Hoffen wir, daß sich daraus vielleicht sogar neue Hinweise zur Aufklärung des Falls ergeben.

Bernhard.
nach oben springen

#44

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 17.05.2010 22:29
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Zum Auftritt bei Elstner siehe http://www.wort.lu/wort/web/letzebuerg/artikel/91087/das-schlimmste-ist-die-hilflosigkeit.php

In der Sache selbst gibt es keine Neuigkeiten, aber ich habe volles Verständnis für die Eltern, immer mal wieder an die Öffentlichkeit zu gehen. Vielleicht meldet sich ja doch irgendwann einmal ein bisher unbekannter Zeuge oder gar ein Mitwisser.
nach oben springen

#45

Re: 27.9.2007 FF1 (Trier) Vermißtenfall Tanja Graeff

in Filmfälle 20.05.2010 16:30
von nachtfalke65 • 2 Beiträge
Hallo zusammen
Ich bin auch der Meihnung zur Theorie das Tanja um nach Hause zukommen getrampt ist.Und das sich viel zusehr auf den Peugeot und der Personengruppe im Gebüsch konzentriert wird.Laut Film stand der Bauarbeiter nur wenige Meter von Wagen entfernt als dieser an ihn vorbei fuhr und hätte doch sehen müßen wenn sich etwas verdächtiges im Wagen befunden hätte(Sichthöhe).Vor einigen Wochen habe ich in einer Fachzeitschrift für Jagt und Forstbetrieb einen Aufruf gelesen,um darum gebeten wird verdächtige veränderung im Forstrevier zumelden(leider hab ich den link nicht).Allerdings frage ich mich warum
nicht offensiver mit den Fall umgegangen wird das z.b. in einen Radius von ca.150KM bzw. angrenzende Gemeinden einen Suchaufruf zustarten.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
EXISTIERENDE THREADS zu einzelnen Verbrechen (Linkliste)
Erstellt im Forum Kriminalität von Heimo
0 11.01.2014 16:54goto
von Heimo • Zugriffe: 4227
Netakte-Diskussion (Übernahme vom alten Forum)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
28 23.02.2009 20:40goto
von bdvogel • Zugriffe: 6196
Sendung vom 15.11.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
0 05.02.2008 19:40goto
von bdvogel • Zugriffe: 1925
Kurt Grimm lässt es brennen
Erstellt im Forum Filmfälle von Oma Thürmann
46 14.06.2015 13:39goto
von Ede-Fan • Zugriffe: 7823
19.2.1988 FF 2 (Kripo Hannover) Vermisstenfälle Bolchert und Dreier
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
1 29.10.2011 09:44goto
von ExNiedersachse • Zugriffe: 2512
Fest oben: EXISTIERENDE Threads zu einzelnen Studiofällen (Linkliste)
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
5 14.02.2013 00:56goto
von bastian2410 • Zugriffe: 5775
Sendung vom 27.9.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 07.02.2008 19:51goto
von bdvogel • Zugriffe: 1513
Sendung vom 13.12.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 27.03.2008 05:40goto
von sunny • Zugriffe: 1347
XY-Fälle in komprimierter Form 2 (Übernahme)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
4 30.04.2010 21:40goto
von Heimo • Zugriffe: 5596

Besucher
2 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: selinofell197
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1499 Themen und 18980 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de