#61

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 05.02.2013 02:05
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Der BGH in Karlsruhe hat die Sicherungsverwahrung für den Maskenmann aufgehoben, den Schuldspruch zu lebenslanger Haft und die Feststellung der Besonderen Schwere der Schuld jedoch bestätigt.

Der 3. Strafsenat des BGH betont, dass eine Entlassung nur möglich sei, "wenn sich im Laufe der Verbüßung der Strafhaft herausstellt, dass der Angeklagte nicht mehr gefährlich ist". In diesem Fall wäre aber auch eine Sicherungsverwahrung nicht zulässig. "Daraus folgt, dass durch die zusätzliche Anordnung der Sicherungsverwahrung kein zusätzlicher Gewinn für die Sicherheitsbelange der Allgemeinheit erzielt werden könnte".

Die Karlsruher Richter folgen somit der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die 2011 die Regelungen zur Sicherungsverwahrung für verfassungswidrig erklärten. Bis Mitte des Jahres die Neuregelung in Kraft tritt, darf die Verwahrung nur angeordnet werden, wenn sie unerlässlich ist, um die Sicherheit der Allgemeinheit zu gewährleisten. Nach Ansicht des BGH ist dies in den drei Mordfällen nicht der Fall, wenn der Täter bei einer Verurteilung zu lebenslanger Haft ohnehin im Gefängnis bleiben muss, solange er als gefährlich gilt. Der Mörder von Dennis R., Stefan J. und Dennis K. muss nicht vorzeitig - wie es beispielsweise nach 15, 20 oder 25 Jahren üblich ist - auf Bewährung entlassen werden und bleibt "möglicherweise bis an sein Lebensende in Strafhaft“.

Nur wenn sich während der Strafhaft herausstelle, dass Martin N. nicht mehr gefährlich sei, werde er überhaupt aus dem Gefängnis entlassen werden können. "In diesem Fall dürfte indes auch eine zusätzlich angeordnete Sicherungsverwahrung nicht mehr vollzogen werden", betonte der 3. Strafsenat.

Zum Nachlesen- AZ: 3 StR 330/12 - BGH-Urteil 10. Januar 2013

Kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Die Begründung des BGH „die zusätzliche Anordnung der Sicherungsverwahrung wäre kein zusätzlicher Gewinn für die Sicherheitsbelange der Allgemeinheit“ sehe ich anders, ich sehe darin sogar einen Verlust für die Sicherheitsbelange der Allgemeinheit. Rein theoretisch könnte Martin N. nach 20 Jahren einen Antrag stellen, dass die Reststrafe zur Bewährung ausgesetzt wird. Sollten Gutachter zur Einschätzung kommen, dass von N. keine Gefahr mehr ausgeht, könnte er auch freikommen. Alleine die Schwere der Schuld bei den Taten rechtfertigt mE eine Haftdauer von 25 bis 30 Jahren- auch wenn die Zelle nach 20 Jahren Haft in der Sicherungsverwahrung 10qm2 größer ist.

PS: Das Urteil heißt natürlich nicht, dass der Maskenmann jetzt nach 20 Jahren rauskommt- vielleicht kommt er auch nie mehr raus. Das haben Gutachter dann in der Hand.

Fest steht: Im Sommer treten die neuen Regelungen der Sicherheitsverwahrung in Kraft. Dann hat (hoffentlich) diese unsichere Rechtslage ein Ende.


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bgh-kippt-sicherungsverwahrung-fuer-maskenmann-martin-n-a-877074.html
nach oben springen

#62

Re: Der schwarze Mann - Das andere Phantom

in Filmfälle 25.03.2010 18:48
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
nach oben springen

#63

Re: Der schwarze Mann - Das andere Phantom

in Filmfälle 26.03.2010 10:26
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Der Entführungsfall aus Rheine hat laut jüngsten Erkenntnissen nichts mit den Fällen in Norddeutschland zu tun.

Quelle: http://www.welt.de/vermischtes/article6936086/Kindesentfuehrung-aus-Jugendherberge-geklaert.html

Hierzu passend auch dieser Thread:
http://azxy.communityhost.de/thread/?thread__mid=262419692
nach oben springen

#64

Re: Der schwarze Mann - Das andere Phantom

in Filmfälle 27.03.2010 14:13
von Moskito6 • 78 Beiträge
0
nach oben springen

#65

Re: Der schwarze Mann - Das andere Phantom

in Filmfälle 08.02.2011 18:43
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Es gibt Neuigkeiten von der Soko Dennis:


Neuer Hinweis im Mordfall Dennis

08.02.2011, 13:37 Uhr

Vor fast zehn Jahren verschwand der neunjährige Dennis nachts aus einem Schullandheim im Kreis Cuxhaven. Zwei Wochen später fanden Pilzsammler die Leiche des ermordeten Schülers. Vom Täter fehlt seither jede Spur. Jetzt gehen die Fahnder einem neuen Hinweis nach, von dem sie sich viel versprechen.

Die Erkenntnisse könnten auch einen Durchbruch bei zahlreichen anderen ungeklärten Fällen bringen. Denn Dennis fiel vermutlich einem Serienmörder zum Opfer.

Information könnte zur Aufklärung beitragen

Es handele sich um eine wichtige Information, die zur Aufklärung beitragen könne, sagte ein Polizeisprecher in Verden. Details wollte er aber nicht nennen. Die "Soko Dennis" will am Donnerstag auf einer Pressekonferenz ihre Ermittlungen vorstellen. Vielen tausend Spuren war sie in den vergangenen Jahren nachgegangen - ohne Erfolg. Auch ein DNA-Test an mehreren hundert Männern in Norddeutschland hatte 2008 keinen Verdächtigen ergeben.

Der Unbekannte hatte Dennis in der Nacht zum 5. September 2001 aus dem einsam gelegenen Schullandheim im niedersächsischen Wulsbüttel entführt, wo sich der Junge gemeinsam mit seiner Klasse aufhielt. Der Täter konnte auf bisher ungeklärte Weise in das Haus eindringen. Er lockte Dennis vermutlich aus seinem Zimmer, in dem auch andere Kinder schliefen. Später erstickte er den Jungen.

Parallelen zu anderen Fällen

Der gewaltsame Tod des Neunjährigen aus Osterholz-Scharmbeck bei Bremen sorgte damals bundesweit für Entsetzen - denn es gibt Parallelen zu anderen Fällen, auf die die Fahnder erst zu diesem Zeitpunkt aufmerksam wurden. 1992 verschwand ein 13-Jähriger nachts aus einem Internat im Kreis Rotenburg. Drei Jahre später wurde ein Achtjähriger aus einem Zeltlager bei Schleswig entführt und getötet. 1998 und 2004 kamen Jungen in den Niederlanden und Frankreich auf gleiche Weise ums Leben.

In der selben Zeit belästigte ein unbekannter Mann rund um Bremen mehr als 40 Jungen sexuell: Dabei drang er immer nachts in Häuser, Zeltlager und Landheime ein, überraschte die Kinder und entkam unerkannt.

Quelle: http://nachrichten.t-online.de/neuer-hinweis-im-mordfall-dennis/id_44318674/index
nach oben springen

#66

Re: Der schwarze Mann - Das andere Phantom

in Filmfälle 08.02.2011 20:06
von vorsichtfalle • 678 Beiträge
das hört sich aber spannend an. Beim ndr wird die polizei mit dem satz sinngemäß zitiert, dass die neue spur den fall in einem neuen licht erscheinen lasse http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/oldenburg/dennis213.html

natürlich ist der artikel recht ungenau, aber heisst das evtl, dass im fall dennis kein serienmörder am werk war? evtl ein lehrer, mitarbeiter, etc

mehr wissen wir wohl erst am donnerstag


viele grüße
nach oben springen

#67

Re: Der schwarze Mann - Das andere Phantom

in Filmfälle 09.02.2011 15:22
von Tommy79 • 35 Beiträge
Mich beschleicht so das Gefühl, dass die drei Morde (Stefan Jahr, Dennis Rostel und Dennis Klein) doch nicht einem Täter zugeordnet werden können.
nach oben springen

#68

Re[2]: Der schwarze Mann - Das andere Phantom

in Filmfälle 09.02.2011 16:48
von Heimo • 1.278 Beiträge
Tommy79>Mich beschleicht so das Gefühl, dass die drei Morde (Stefan Jahr, Dennis Rostel und Dennis Klein) doch nicht einem Täter zugeordnet werden können.

Ich nutze die Gelegenheit einen Tag vor der Pressekonferenz, meine Ansicht zu wiederholen, dass ich Zweifel an der Version hege, dass diese drei Morde sowie die zwei Morde in Frankreich und der Niederlande tatsächlich von einem Täter begangen worden sind. Ich halte es zwar für möglich, dass es nicht fünf verschiedene Täter sind, aber ich habe die in der Öffentlichkeit geäußerten Profilingergebnisse mit großer Skepsis verfolgt, dass einer diese Taten begangen hat. Vielleicht weiß man morgen schon, dass ich mit meiner Ansicht völlig daneben liege... Hauptsache, alle Taten werden zweifelsfrie geklärt.
nach oben springen

#69

Re: Der schwarze Mann - Das andere Phantom

in Filmfälle 09.02.2011 19:35
von Tommy79 • 35 Beiträge
Ich stimme dir, Heimo, zu. Was man zu der bevorstehenden Pressekonferenz vorab gehört bzw. gelesen hat, riecht für mich danach, als wenn zumindest der Fall Dennis Klein anders gelagert sein könnte. Morgen wird man dann mehr dazu wissen!
nach oben springen

#70

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und mutmaßlicher Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 10.02.2011 00:48
von bd-vogel • 570 Beiträge
Ja, ich bin auch sehr gespannt, was da morgen verkündet wird.

Zur Übersicht nochmal diejenigen drei Fälle der (vermeintlichen?) Serie, die bei XY eingehender behandelt worden sind (zwei Filmfälle und ein Studiofall) :

9.10.1992 FF3 (Kripo Verden) Mordfall Stefan Jahr
1.12.1995 SF7 (=Fall 10, Kripo Flensburg) Mordfall Dennis Rostel
5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein

Fahndungsseiten der SoKo "Dennis" (mit Seiten zu den anderen im Visier befindlichen Fällen) hier:
http://www.polizei.niedersachsen.de/dennis/

Bernhard.
nach oben springen

#71

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und mutmaßlicher Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 10.02.2011 10:18
von Heimo • 1.278 Beiträge
Am kommenden Sonntag läuft auf Vox um 22.05 Uhr. (evtl. nicht richtig mitbekommen).

Der Sprecher macht darauf aufmerksam, dass es keine heiße Spur gibt, aber einen Hinweis. HP zur Soko Dennis wird überarbeitet mit dem neuen Hinweis.

Man hält nach wie vor an der Theorie fest, dass es sich um einen Einzeltäter für die fünf Vebrechen (Stefan Jahr, Dennis Röstel, Dennis Klein, Nicky Verstappen und dem Franzosen, dessen Namen ich mir nicht merken kann) handelt.

Der neue Hinweis betrifft ein Beobachtung in der Gegend um den Fundort an dem Entführungs- und Tattag um 4.30 Uhr morgens. Ein damaliger Soldat entdeckte in einem stehenden unbeleuchteten PKW einen Mann (bulliger Typ) und ein blonder Junge.

Der Soldat meldete sich erst kürzlich, da er von dieser Verbrechensserie keine Notiz nahm. Er joggte an jedem Tag (mit Lampe) um diese Zeit durch eine Gegend, die 9 km von der Jugendherberge entfernt ist und 35 km vom Fundort entfernt ist (die Ortsangaben waren in der Pressekonferenz präzise, ich kann sie nur nicht adhoc wiedergeben). Diese Stelle wäre kein Umweg zwischen Jugendherberge und Fundort bei Kirchtimke. Im Lichtkegel seiner Lampe erblickte er den stehenden PKW, der weder Standlicht noch Licht im Inneren hatte, während der Junge stocksteif (ich zitiere) auf der Rückbank saß. Der Junge trug ein Shirt mit Hundemotiv (der Junge trug bei seinem Verschwinden ebenfalls ein Shirt vom Schlafanzug mit Hundemotiv (inwiefern diese kompatibel sind, kann ich nicht sagen)). Der Fahrer wird als bullig beschrieben.

Der Wagen war ein heller Opel Omega Caravan oder Limousine. Der Soldat hat den Wagen nur im Dunkeln beim Joggen gesehen, weswegen der Wagentyp nicht ganz präzise beschreiben konnte.

Das war kurz das wichtigste von der Pressekonferenz, die ich mitverfolgte. Zudem gibt es an mehreren Tatorten DNA-Spuren, die aber nicht identisch sind, aber auch nicht zwangsläufig dem Täter zugeordnet werden müssen).

Die Pressemeute war übrigens skeptisch. Man wollte genau wissen, ob man überprüft habe, inwiefern der Soldat selber mit der Tat im Zusammenhang steht. Die Polizei machte deutlich, dass sie die Beobachtung für wichtig und glaubwürdig erachtet.
nach oben springen

#72

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und mutmaßlicher Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 10.02.2011 15:23
von Tommy79 • 35 Beiträge
Es gibt einen neuen Zeugen, der den Täter mit Dennis Klein gesehen haben will:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68441/1763778/polizeiinspektion_verden_osterholz
nach oben springen

#73

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und mutmaßlicher Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 10.02.2011 15:48
von Ludwig • 538 Beiträge
Also mein erster Gedanke war: schon wieder ein Firmen-/Dienstwagen.....
Nach neun Jahren so eine Zeugenaussage, wer hätte damit gerechnet...
Wobei sich der Zeuge meines Erachtens schon auch die Frage gefallen lassen muß, warum er sich nicht das Kennzeichen gemerkt und seine Beobachtung nicht gleich der Polizei mitgeteilt hat, schließlich ist eine derartige Situation meilenweit entfernt von einer plausiblen Erklärung. Ich glaube nämlich, dass der Täter für die Tat schon sein eigenes/ihm zum Gebrauch überlassenes Fahrzeug mit den richtigen Kennzeichen benutzt hat, da er davon ausgegangen ist, dass er nicht gesehen wird (wer rechnet schon mit einem Jogger mitten im Wald um halb fünf morgens???????????).
Aber nach so langer Zeit noch so ein Allerweltsauto zu finden dürfte unmöglich sein, zumal davon auszugehen ist, dass das Fahrzeug längst vernichtet ist.
Ich glaube daher nicht, dass der Fall mit klassischer kriminalistischer Arbeit noch zu lösen sein wird (was inständig zu hoffen ist), es kann höchstens noch ein DNA-"Zufallstreffer" weiterhelfen. Oder glaubt Ihr, dass noch ein weiterer "Wunderzeuge" auftaucht nach dem Motto: "Also mein Nachbar hat zu jener Zeit so ein Auto gehabt und war in der Tatnacht auch nicht zuhause...."

liebe Grüße

Ludwig
nach oben springen

#74

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und mutmaßlicher Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 10.02.2011 16:59
von vorsichtfalle • 678 Beiträge
natürlich soll mit dieser veröffentlichung auch der täter unter druck gesetzt werden. bin jetzt mal so naiv und glaube, dass die polizei auch schon möglicherweise fahrzeuge bzw. deren halter überprüft hat. wenn ich richtig gelesen habe, kam der hinweis ja schon im august. ich spekuliere auch mal, dass man auf einen richtigen moment gewartet hat, um die neuigkeit zu veröffentlichen. ich geh noch weiter mit der spekulation: gibt es hier einen zusammenhang mit Mirco? nach dem motto: wir kriegen den täter iwann? könnte halt den druck noch einmal massiv erhöhen.


aber seltsam ist das verhalten des zeugen doch schon auch. nach so langer zeit? aber die polizei setzt wohl auf ihn. wobei mir das "lässt den fall in einem neuen licht erscheinen" noch nicht ganz klar ist. in untenstehendem link wird am schluss gesagt, dass damit feststehe, dass zumindest Dennis lebend aus dem schullandheim gebracht worden ist. aber ob dass gemeint war?


hier noch ein interessanter link von spiegelonline mit video http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,744738,00.html





viele grüße
nach oben springen

#75

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und mutmaßlicher Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 10.02.2011 19:06
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Die Geschichte des nur vorübergehend dort lebenden Zeugen klingt grundsätzlich glaubhaft, zumal er sagte, zu jener Zeit immer dieselbe Strecke gelaufen zu sein. Was jedoch etwas skeptisch macht ist, dass er sich zu erinnern meint, seine Beobachtung just in jener Tatnacht gemacht zu haben. Seine Begegnung mit dem Auto könnte ja auch ein paar Tage vorher oder nachher stattgefunden haben, was dann eher für einen Nicht-Zusammenhang spricht.

Positiv zu werten ist auf jeden Fall, dass der Mord mal wieder an die Öffentlichkeit gebracht wurde und dadurch vielleicht sonstige weitere Zeugen gefunden werden oder sogar Mitwisser reagieren.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Unser Walter – Spielserie über ein Sorgenkind (ZDF, 1974)
Erstellt im Forum Rund um XY von Oma Thürmann
4 17.07.2017 21:01goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 657
04.11.1988 FF3 (Kripo Tübingen) Die Schlecker- Entführung
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
8 07.01.2013 17:30goto
von TheWhite1961 • Zugriffe: 4425
5.4.2002 FF3 (Kripo Nürnberg) Mordfall Gerhard Brand
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
3 13.11.2012 20:13goto
von bastian2410 • Zugriffe: 2259
03.05.2002 FF1 (Bayreuth) Mordfall Magdalene Heinrich (Review)
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
13 22.01.2016 16:34goto
von aarp65 • Zugriffe: 5118
Sendung vom 15.11.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
0 05.02.2008 19:40goto
von bdvogel • Zugriffe: 1905
Fahrkarte erhobener Daumen - die Anhaltermorde bei XY
Erstellt im Forum Filmfälle von Ludwig
63 23.09.2017 13:13goto
von XYmittendrin • Zugriffe: 15825
11.10.1991 FF3 (Kripo Bonn) Mordfall Bettina Pluta (Mord am Wahlabend)
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
8 14.02.2013 10:36goto
von Waldmeister • Zugriffe: 5680
10.04.1992 SF 7 (Kripo Nürnberg) Fahndung nach einem unbekannten Bankräuber (später: Fall Stellwag)
Erstellt im Forum Studiofälle von bastian2410
6 23.03.2011 04:03goto
von bastian2410 • Zugriffe: 2646
XY-Fälle in komprimierter Form 3 (Übernahme)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
5 20.06.2018 07:13goto
von SdB • Zugriffe: 7692
Sendung vom 27.9.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 07.02.2008 19:51goto
von bdvogel • Zugriffe: 1485

Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerzenlicht
Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1479 Themen und 18797 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de