#46

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 13.10.2011 22:11
von Ludwig • 538 Beiträge
Ich habe mir die Dokumentation gestern abend im ZDF angesehen.
Für mich persönlich brachte sie keine neuen Informationen, auch wenn Meister Aust persönlich das Werk erstellt hat. Bei einem derart komplexen Tatgeschehen über so lange Zeit ist eine halbe Stunde schlicht und einfach viel zu kurz, da müssen viele Aspekte zwangsläufig zu kurz kommen. Dem war auch so, abgesehen von dem Umstand, dass Herr Aust sicherlich zu Genüge im Bilde war.
So viel von meiner Seite dazu,

viele Grüße
Ludwig
nach oben springen

#47

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 26.10.2011 14:37
von Kuller • 80 Beiträge
Ich habe es auch gesehen. Für die halbe Stunde waren aber recht viele Infos untergebracht. Die Info über eine schon Jahre früher verwahrte Festplatte des Täters, die sogar Bilder der Mordopfer enthielt, war mir noch neu. Zur Zeit der Festnahme war ich leider im Krankenhaus. Da wirbelte das wahrscheinlich detaillierter durch die Medien.

In der Nachfolgesendung mit Markus Lanz äußerte Ulrich J., der Vater von Stefan, interessante Thesen. So nahm er auch an, der Täter könnte nekrophil veranlagt sein, da Stefan erst 4-5 Tage im Sand vergraben war, zu der Zeit aber schon 5 Wochen tot war. Nach seinen Überlegungen könnte sich dieser in der Zeit auch am Leichn. vergangen haben. Aber wie gesagt nur eine mögliche These des Vaters.

**

Mich würde interessieren, welche Rolle der anonyme Brief im Fall Dennis K. noch spielen wird, dessen Rückseite noch unter Verschluss gehalten wurde. Stammte dieser vom Täter, einem Mitwisser / Anvertrauten oder einfach einem Wichtigtuer?
nach oben springen

#48

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 27.10.2011 11:02
von Andelko • 129 Beiträge
N. hat vor Gericht die 3 Morde an Stefan J.,Dennis R. und Dennis K. gestanden und den Großteil der ihm angelasteten Missbrauchsfälle.Da haben die Eltern jetzt wenigstens die Gewissheit.
nach oben springen

#49

5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 02.10.2008 01:18
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Hallo Forum,

just als ich gerade über das Phantom nachdachte, kam mir die Erinnerung an diese anderen zahlreichen ungeklärten Mordfälle an kleinen Kinder, die ich besonders mysteriös und gruselig fand. Ich hoffe auf rege Beteiligung und darauf eine Diskussion entfachen zu können. Ich habe die betreffende Sendung von "Ungeklärte Morde" vorhin noch einmal gesehen und war sichtlich schockiert. (Wäre vielleicht auch mal was für XY - Einzelne besonders komplexe Fälle gesondert abzuhandeln)

Wie dem auch sei, der Täter ist bis dato immer noch nicht dingfest gemacht worden. Anscheinend hat er sein "Temperament" inzwischen gezügelt. Was sagt Ihr dazu?

Ich meine manche Fälle sollten nie zu den Akten gelegt werden. Der Täter "bediente" sich ebenfalls überreagional und was nciht zu vergessen ist, er hat auch mehrere Morde begangen. Eine Mordserie wie sie ihres gleichen sucht.

Das ganze Begann sinngemäß mit mehreren einfachen sexuellen Belästigungen und Vergewaltigungen im Umfeld von Orten wo Kinder eigentlich sicher aufgehben sein sollten. Im Verlauf der Chronik wurde dann ein Junge aus einem Schullandheim und ein Junge aus einem Zeltlager ermordet. Parallelen gäbe es laut Kripo auch zu einem Fall in den Niederlanden.

Was meint ihr? Ich meine man muss den Täter doch fassen können!!
nach oben springen

#50

Re: Der schwarze Mann - Das andere Phantom

in Filmfälle 02.10.2008 07:22
von GrausigerFund • 67 Beiträge
Um mich teilweise mal selbst zu zitieren: Der Fall des "Phantoms von Heilbronn" ist wohl die schlimmste momentan ungeklärte Verbrechensserie in Deutschland - neben ebenjenem „Schwarzen Mann“, der ebenfalls sehr dreist und furchtlos vorging, bisher sehr viel Glück hatte, über einen langen Zeitraum hinweg schwerste Straftaten verübte und bei dem – wie im Falle der „Phantom-Frau“ – zu befürchten steht, daß er weitere verüben wird. Im übrigen erscheinen - zumindest mir als Laien - beide Male die Handlungsmuster schwer nachvollziehbar und deshalb die Täter besonders unberechenbar: Hier mal kleine Einbrüche, mal brutale Morde, dort mal offenbar relativ freundlicher Umgang mit den Kindern (ich meine mich an einen Bericht zu erinnern, daß er eines sogar zur Toilette und zurück begleitete und ihm nichts tat), mal deren Tötung.

Beim "Schwarzen Mann" kommt allerdings hinzu, wie lasch, wohl auch noch nach den ersten "Vorkommnissen", die Sicherung von Schullandheimen, Internaten und dergleichen gewesen ist. Solche Ansammlungen von Kindern (und Jugendlichen - beunruhigenderweise finden sich unter den Opfern ja sowohl kleine Jungs wie Dennis K. als auch bereits pubertierende wie Stefan J.) müssen auf einen derartigen Triebtäter ja wie eine Art "Buffet" wirken - und wie man sieht, wurde es ihm auch recht einfach gemacht, sich dort "zu bedienen" (man erinnere sich an den Rüffel, den sich Stefan J. und sein Zimmergenosse eingehandelt haben sollen, weil sie ihren Raum abgeschlossen hatten). Insofern muß man sich eigentlich wundern, daß nicht schon viel früher solche Fälle von Belästigung, Mißbrauch, Entführung und Mord an den jungen Nutzern derartiger Einrichtungen geschehen sind.

Wenn man in letzter Zeit vom "Schwarzen Mann" nichts mehr gehört hat, steht vielleicht immerhin zu hoffen, daß er mittlerweile körperlich krank, bereits tot oder immerhin so alt ist, daß sich sein schlimmer Trieb nicht mehr oder wenigstens nicht mehr so stark regt. Bei einem derartigen Täter ist doch eigentlich nicht davon auszugehen, daß ihm "die Sache" inzwischen zu gefährlich geworden sein könnte oder er sein Glück nicht noch weiter strapazieren möchte?

P.S.: Gibt es eigentlich nähere Angaben oder Vermutungen dazu, wie dem Typen die Entführung von Stefan J. gelang? Er soll doch mit ihm aus einem Erdgeschoßfenster geklettert sein. Wie bewerkstellige ich dies bei einem Dreizehnjährigen, den ich ja nicht mehr so einfach tragen kann wie ein kleines Kind? Wie verhindere ich es, selbst wenn ich ihn z.B. mit einem Messer bedrohe, daß er wegrennt, sei es, daß ich ihm "den Vortritt lasse", sei es, daß ich als erster aus dem Fenster klettere? Und muß ich nicht eine Waffe beim Übersteigen der Brüstung sogar für einen Moment aus der Hand nehmen oder kann sie zumindest nicht angriffsbereit halten? (Eine Möglichkeit wäre natürlich, dem Opfer die Hände zu fesseln, es auf die Brüstung zu setzen, herumzudrehen, aus dem Fenster zu stoßen. Bevor es aufgestanden wäre [mit gefesselten Händen], wäre ich selbst draußen. Wurden an der Leiche entsprechende Spuren gefunden?)
nach oben springen

#51

Re[2]: Der schwarze Mann - Das andere Phantom

in Filmfälle 02.10.2008 09:29
von Meffert • 92 Beiträge
GrausigerFund>Wenn man in letzter Zeit vom "Schwarzen Mann" nichts mehr gehört hat, steht vielleicht immerhin zu hoffen, daß er mittlerweile körperlich krank, bereits tot oder immerhin so alt ist, daß sich sein schlimmer Trieb nicht mehr oder wenigstens nicht mehr so stark regt. Bei einem derartigen Täter ist doch eigentlich nicht davon auszugehen, daß ihm "die Sache" inzwischen zu gefährlich geworden sein könnte oder er sein Glück nicht noch weiter strapazieren möchte?

Weitere Möglichkeiten:

- Der Täter hat DE verlassen.
- Er sitzt für andere Taten hinter schwedischen Gardinen bzw. in einer anderen geschlossenen Abteilung.
nach oben springen

#52

Re: Der schwarze Mann - Das andere Phantom

in Filmfälle 03.10.2008 10:46
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Der Meinung bin ich nicht, aber sei es drum. Durch dieses anscheinend gekonnte Umgehen mit Kindern lässt mich den Schluss ziehen, dass der Täter in eine Beruf arbeitet in dem er mit Kinder zu tun hat. Das wäre auch für ihn nützlich, da er die Örtlichkeiten der Schullandheime eetc. vorher hatte auskundschaften könnte.
nach oben springen

#53

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 11.01.2012 01:23
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
der Prozeß gegen den Maskenmann läuft ja seit Oktober 2011 vor dem LG Stade, teilweise wurde jedoch auch zum Landgericht nach Celle ausgewichen. Ich habe den Prozeß jetzt nicht in aller Ausführlichkeit verfolgt, ein wichtiges Gutachten wurde jedoch jetzt vorgetragen- der Angeklagte Martin N. ist voll schuldfähig.

Diese Feststellung ist deshalb so wichtig, weil jetzt das Gericht auch die Sicherungsverwahrung gegen den Angeklagten aussprechen kann. An der strafrechtlichen Verantwortlichkeit des Angeklagten bestehen ja sowieso keine Zweifel- die Morde und die meisten Mißbrauchsfälle hat er bereits vor Gericht gestanden.

Ich glaube, bin jetzt kein großer Prophet, wenn ich sage, dass dem Angeklagten die ganze Härte des deutschen Strafrechts treffen wird: lebenslang, besondere Schwere der Schuld und Sicherungsverwahrung. Nach meiner Erfahrung in so einen Fall bedeutet das mindestens 30 Jahre Haft. Dann wäre der Angeklagte über 70 Jahre... (wenn Gutachter der Ansicht ist, dass N. für die Allgemeinheit nicht mehr gefährlich ist)

Infos:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,808066,00.html
nach oben springen

#54

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 27.02.2012 09:33
von Andelko • 129 Beiträge
Das Urteil ist gesprochen und Martin N. hat wie erwartet die Höchststrafe erhalten.
nach oben springen

#55

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 27.02.2012 15:37
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Ein zu erwartendes Urteil ist gefallen. Ein milderes Urteil, mit einer möglichen späteren Freilassung, hätte sicher für eine gewaltige Aufruhr im deutschen Blätterwald gesorgt. Gut, daß uns beides erpart bleibt.
nach oben springen

#56

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 08.03.2012 19:52
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Die Verteidigung hat Revision gegen das Urteil des LG Stade eingelegt und den BGH angerufen.

Da die Verteidigung jedoch selbst die lebenslange Haft vor Gericht beantragt hat, jedoch nicht die Sicherungsverwahrung für notwendig hielt, schätze ich mal, die Revision ist lediglich auf die rechtliche Überprüfung des Strafmaß reduziert. Die Verurteilung wegen Mordes wäre dann rechtskräftig.

http://www.pfaelzischer-merkur.de/region/themendestages/art27542,4211167#.T1kU7YdwUSk
nach oben springen

#57

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 28.03.2012 23:25
von Andelko • 129 Beiträge
Ne Kleine Randbemerkung: Der Vater von Stefan J. ist wenige Tage nach der Urteilsverkündung gestorben!

wurde heute/gestern bei Stern TV berichtet!

find ich irgendwo heftig
nach oben springen

#58

Re[2]: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 29.03.2012 00:58
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Andelko>Ne Kleine Randbemerkung: Der Vater von Stefan J. ist wenige Tage nach der Urteilsverkündung gestorben!

Andelko>wurde heute/gestern bei Stern TV berichtet!

Andelko>find ich irgendwo heftig

eine wirklich heftige Info. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass eine Tat an einen Angehörigen eine ganze Familie auslöscht. Erinnerungen an den Mord Susanne Erbe werden wach- auch dort starb der Vater, noch bevor der Täter gefaßt wurde. Die Mutter nahm sich, nachdem sie intensiv zur Aufklärung beigetragen hat, nach der Verurteilung des Täters das Leben.

Ich habe die Sendung nicht gesehen und online ist (bis jetzt) nichts zu finden. War es einer natürlicher Tod? Die Familie von Stefan hat den Prozeß ja intensiv als Nebenkläger mitverfolgt und stand den Medienvertreter während des Prozeßes ja für Anfragen zur Verfügung.

Sehr, sehr traurig....
nach oben springen

#59

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 29.03.2012 09:31
von Andelko • 129 Beiträge
nach oben springen

#60

Re: Der schwarze Mann - Das andere Phantom

in Filmfälle 04.08.2009 18:37
von Himmelsdorfer • 143 Beiträge
Leiter der Soko Dennis bei «Aktenzeichen XY"

Verden (ddp-nrd). Wegen Parallelen zu einem Entführungsfall im nordrhein-westfälischen Rheine ist der Leiter der Soko Dennis aus Verden am Mittwoch (5. August) zu Gast in der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY ... ungelöst». Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, erhoffe man sich dadurch auch neue Erkenntnisse im Fall Dennis sowie zu weiteren möglicherweise damit zusammenhängenden Delikten. Die Verdener Polizei arbeitet seit einigen Wochen eng mit ihren Kollegen in Rheine zusammen.

Dort war Mitte Juni ein zehnjähriger Junge aus einer Jugendherberge verschleppt worden. Ein Unbekannter versuchte, sich an dem Kind zu vergehen. Dazu trug er den schlaftrunkenen Jungen in einen nahe gelegenen Park und forderte ihn auf, sich auszuziehen. Der Junge tat dies, konnte dann aber flüchten. Der Täter hat sich den Angaben zufolge nicht an dem Kind vergangen.

Dennis war 2001 aus dem Schullandheim Wulsbüttel entführt und zwei Wochen später tot aufgefunden worden. Der unbekannte Täter soll zudem seit 1992 vier weitere Jungen getötet und 36 Mal Kinder in Schullandheimen, Zeltlagern und Einfamilienhäusern in Norddeutschland missbraucht haben. Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tötungsdelikte führen, wurde eine Belohnung von bis zu 20 000 Euro ausgeschrieben.

(ddp)
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Unser Walter – Spielserie über ein Sorgenkind (ZDF, 1974)
Erstellt im Forum Rund um XY von Oma Thürmann
4 17.07.2017 21:01goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 653
04.11.1988 FF3 (Kripo Tübingen) Die Schlecker- Entführung
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
8 07.01.2013 17:30goto
von TheWhite1961 • Zugriffe: 4425
5.4.2002 FF3 (Kripo Nürnberg) Mordfall Gerhard Brand
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
3 13.11.2012 20:13goto
von bastian2410 • Zugriffe: 2255
03.05.2002 FF1 (Bayreuth) Mordfall Magdalene Heinrich (Review)
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
13 22.01.2016 16:34goto
von aarp65 • Zugriffe: 5102
Sendung vom 15.11.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
0 05.02.2008 19:40goto
von bdvogel • Zugriffe: 1905
Fahrkarte erhobener Daumen - die Anhaltermorde bei XY
Erstellt im Forum Filmfälle von Ludwig
63 23.09.2017 13:13goto
von XYmittendrin • Zugriffe: 15749
11.10.1991 FF3 (Kripo Bonn) Mordfall Bettina Pluta (Mord am Wahlabend)
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
8 14.02.2013 10:36goto
von Waldmeister • Zugriffe: 5676
10.04.1992 SF 7 (Kripo Nürnberg) Fahndung nach einem unbekannten Bankräuber (später: Fall Stellwag)
Erstellt im Forum Studiofälle von bastian2410
6 23.03.2011 04:03goto
von bastian2410 • Zugriffe: 2642
XY-Fälle in komprimierter Form 3 (Übernahme)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
5 20.06.2018 07:13goto
von SdB • Zugriffe: 7692
Sendung vom 27.9.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 07.02.2008 19:51goto
von bdvogel • Zugriffe: 1485

Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerzenlicht
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1479 Themen und 18795 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de