#16

Re[3]: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 18.04.2011 12:34
von hansefix • 36 Beiträge
Heimo>Wenn jedoch das die Hauptintention unserer Medien wie B..d und des Fernsehsenders R.. sein sollte, dann wurde das sehr unglücklich verpackt. Wenn man richtig aufgepasst hat, kennt man nun die Wohnadresse des Täters, man hat seine Vermieterin (allerdings verpixelt) erlebt, weiß, dass er einer Partei angehört und hat einige Videos gesehen, auf denen er mit Kindern herumalberte. Dazu noch einiges an Kommentaren des Moderatoren, die es besser wissen müssten. Die beiden Morde, die der Täter bislang nicht zugegeben hat, werden ihm quasi schon aufgeschlagen. Seriöser Journalismus sieht anders aus


Das sind die Richtigen ! Die Vermieterin läßt die Fernsehsender in die Wohnung - was sie mit Sicherheit nicht darf - aber dann verpixeln lassen und sich womöglich noch beschweren, wenn ihr Haus in negativem öffentlichen Licht steht. SPIEGEL TV hätte die Verpixelung einfach vergessen sollen.




Heimo>Sorry, aber einige Medien ergötzen an den Umständen. Mag die Strafe der Vogelfreiheit abegschafft sein, diese unseriösen Medien haben einen anderen Weg entdeckt, durch den sie sich zu reißerischen Kommentaren legitimiert sehen. Ich möchte an dieser Stelle an den FF in Edes Zeit erinnern, als man nach möglichen Opfern eines Mörders suchte. Ede wies die Öffentlichkeit ganz deutlich darauf hin, dass die Ehefrau und die Kinder ihr hartes Schicksal angenommen haben. Ede bat die Zuseher, die Angehörigen in Ruhe zu lassen, auch weil diese ein Interesse an einer Aufklärung der Taten haben. Ich denke, diese übermittelte Haltung von Ede wird heutzutage kaum noch beherzigt. Ob man sich selbst damit einen Gefallen tut, weiss jeder selbst am besten.

Heimo>Ich mahne deutlich das nötige Fingerspitzengefühl gegenüber denen an, die nichts mit dem Verbrechen zu tun haben, aber mit den Konsequenzen leben müssen.


Es ist ja nicht so das der Täter sich hätte nicht schützen können. Er wurde nicht dazu gezwungen Serienmörder zu werden, und macht auch nicht den Eindruck als sehr psychisch so von der Rolle, dass er nicht anders konnte.
Er hat einfach seinen Willen freien Lauf gelassen.

Die meisten Menschen sehen jeden Tag Andere, wo sie alles für tun würden, um mit diesen Sex zu haben. Und trotzdem müssen sie ihre Phantasien mit sich selbst ausmachen und " kleinere Brötchen " in " ihrer Liga " backen.

Ich habe nicht zuletzt auf Grund des Auftretens des Täters überhaupt kein Mitleid und finde es auch ok, wenn Nachahmer ihre Taten - und die werden ja kommen - nochmal überdenken sollten.
nach oben springen

#17

Re[4]: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 18.04.2011 19:15
von Heimo • 1.278 Beiträge
Ich habe mir meine Postings mal durchgelesen. Ich kann dort nicht lesen, dass ich dort jemandem aus dem Forum unterstellt habe, niedere Beweggründe zu haben. Ich finde es zwar absurd, dass man nun der Ansicht ist, auch auf dieses "Monster" einschlagen dürfen. Sicherlich vertrete ich dabei meine Sichtweise der Dinge recht deutlich. Für nachvollziehbar halte ich das Vorgehen jener Medien nicht, die die Dinge nennen, welche die Polizei, Staatsanwaltschaft etc. verschweigen, nur um eine bessere Quote zu haben. Aber ich bin nicht das Maß der Dinge. Und andere Sichtweisen zu dem Thema sind erlaubt. ICh unterstelle keinem der gegenwärtigen Mitglieder des Forum niedere Beweggründe.


hansefix>Das sind die Richtigen ! Die Vermieterin läßt die Fernsehsender in die Wohnung - was sie mit Sicherheit nicht darf - aber dann verpixeln lassen und sich womöglich noch beschweren, wenn ihr Haus in negativem öffentlichen Licht steht. SPIEGEL TV hätte die Verpixelung einfach vergessen sollen.

Bevor ich mich falsch verstanden sehe. Ich verteidige nicht die Vermieterin. Ich frage mich aber schon, weshalb Spiegel TV diesen Beitrag in der Form gebracht hat. Dass es dem Sender mehr um die Aufklärung des Verbrechens als um die Quote ging, bezweifle ich allerdings.

hansefix>Ich habe nicht zuletzt auf Grund des Auftretens des Täters überhaupt kein Mitleid und finde es auch ok, wenn Nachahmer ihre Taten - und die werden ja kommen - nochmal überdenken sollten.

Bevor ich auch hier falsch verstanden werde: Mitleid mit dem Täter habe ich auch nicht. Er wird hoffentlich seine Strafe bekommen. Allerdings erlaube ich mir mich zu fragen, ob ich die Berichterstattung, wie von der B..d und von R.. durchgeführt, für angemessen erachte. Dabei betrachte ich neben der Sichtweise der Opfer und deren Angehörigen, der Öffentlichkeit eben auch bei der Sichtweise der Angehörigen und Freunde des Täters hängen. Neben dem Schicksalsschlag der berechtigen Festnahme des Täters prallt nun auch noch die volle Wucht der Öffentlichkeit bei jenen auf, die eben keine Straftat vergleichbaren Ausmaßes begangen haben und kaum Zeit haben, diesen Hammer zu verdauen. Mit diesen Menschen möchte ich nicht tauschen. Und mit jenen habe ich gewiss auch Mitleid.

Dass es seriös geht, hat heute die Süddeutsche gezeigt. Man kam der Informationspflicht nach. Reißerische Kommentare blieben aus. So geht es auch.
nach oben springen

#18

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 18.04.2011 20:49
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Ich glaub das mit den "niederen Beweggründen" habe ich reingebracht , indem ich mich sozusagen selbst als ein Mensch mit einem solchen "Laster" entlarvt hatte. Das geht auf meine Kappe.

Das ist ja so ne Sache mit dem Mitleid. In einer Fernsehreportage über den Mörder Frank Sch. äußert sich dazu ein Pfarrer, der ihn seit Jahren im Gefängnis betreut. Er wird immer wieder "angeklagt", wie er es mit seinem Gewissen vereinbaren könnte, sich für Menschen einzusetzen, die ein solch schlimmes Verbrechen begangen haben. Selbst die Familie des Pfarrers hat für diese Entscheidung nur sehr wenig Verständnis. Er antwortet sinngemäß: "Das ist ein unauslösbarer Konflikt. Aber eins habe ich in den vergangenen Jahren gelernt: Niemand kann sich gleichzeitig auf die Seite des Opfers UND des Täters stellen. Man ist gezwungen, Partei zu ergreifen. Sonst fügt man den betroffenen Personen immer noch mehr Schaden zu."
So bleibt uns wohl nichts anderes zu tun, als zu aktzeptieren, dass es immer wieder solche Taten geben wird, die uns völlig fassungslos zurück lassen. Wir wollen alle unsere Kinder schützen, und sind schockiert, wenn wir an dieser Aufgabe scheitern. Und sei es "nur", weil ein Kind grade zu einer falschen Zeit am falschen Ort war. Es gibt keine Garantie, unbeschadet durchs Leben zu kommen. Das ist die bittere Wahrheit.

Love & Peace Ricky & Lotty
nach oben springen

#19

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 18.04.2011 22:31
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Eigentlich schade, daß die letzten 2 - 3 Tage hier im Forum um dieses Thema so ein Streit entstanden ist. Heimo hat mit den "niederen Instinkten" gar nicht so unrecht. Neugier ist z. B. so ein niederer Instinkt von dem ich mich selbst nicht freisprechen möchte. Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Würde keiner die reißerischen Artikel über die "größte Bestie aller Zeiten"(nebenbei bemerkt gab es wesentlich größere) lesen, würden sie auch nicht geschrieben wird. Gut finden muß man diese Artikel deshalb noch lange nicht. Wenn der Prozess startet wird man sich mit noch größeren und absurderen Schlagzeilen abfinden müsssen. Im übrigen glaube ich nicht, daß einer der Alt 68er Hamburger Richter(die hoffentlich bald alle endlich in Pension sind) ein mildes Urteil fällen wird. Der öffentlich Druck ist so groß, das wird sich keiner antun wollen. Ein letzter Satz noch zur Bildfreigabe des Täter. Man hat dies sicher getan um weitere Opfer zu finden, die ihn halt nur durch das Bild erkennen können. Wenn man ihm nämlich nach dem letzen Mord von 2001 keine (Mißbrauchs)Taten mehr nachweisen kann könnte es sehr schwer werden die Sicherheitsverwahrung durchzuboxen.

Viele Grüße sendet Euch Thomas!

P.S: Vielleicht gibts morgen von mir den nächsen Exklusivbericht vom Thomas Wolf Prozess. Morgen sollen die ersten Opfer aussagen.
nach oben springen

#20

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 19.04.2011 07:49
von Haddock • 99 Beiträge
Ich finde, ihr braucht euch nicht zu grämen.
Trotz des Streites - der ja eher eine sachliche Diskussion war und ist - empfand ich auch in diesem Fall das Klima in diesem Forum als sehr angenehm.
Weder vernehme ich hier eine "Kopf-ab-Mentalität" noch einen 68er-Relativismus, der Täter- vor Opferschutz setzt.

Bei der Veröffentlichung des Täter-Bildes habe ich hier keine Probleme - schließlich sind noch etliche Fälle offen und man dürfte neben der weiteren kriminalistischen Arbeit auch auf Hinweise der Bevölkerung angewiesen sein. Das ist schon ein Unterschied z.B. zu einem Ehedrama, das dann medial hochgekocht wird.
nach oben springen

#21

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 19.04.2011 12:27
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Hey Leute,

die Stimmung scheint hitzig zu sein. Da ich den Thread ja gestartet habe, möchte ich zunächst mal sagen, dass ich mich sehr freue, dass die Polizei den Täter ermitteln konnte und diese schier unfassbare Geschichte eine Ende hat. Ich denke, dass es da noch viel Wissen abzuschöopfen gilt, denn ich bin fester Überzeugung, dass dieser Martin N. enge Kontakte zu anderen Pederasten pflegt.

Ich habe jetzt nicht die Zeit mir euer Streitgespräch durchzulesen, aber ich denke ich weiß worum es geht: BILD - nun ja - das öffentliche Interesse ist einfach zu groß. In einem solchen Fall treten die Persönlichkeitsrechte deutlich in den Hintergrund. An der Berichterstattung gibt es nichts zu deuteln. Ich finde es allerdings unglaublich, dass Nachbarn die Dreistigkeit besitzen und zugeben, dass sie davon gewusst hätten, dass N. Kinder in seiner Wohnung empfängt. Da sollte man mal deutlichst nachhaken.

Zu SpiegelTV: Hab den Beitrag leider verpasst. Spiegel TV hat allerdings einen großen Beitrag zur Aufklärung geleistet, da sie das Thema in den letzten zehn Jahren merhfach auf die Agenda gehievt haben. Die letzte ausführliche Behandlung des Themas, führte ja dann auch zu dem entscheidenden Hinweis. Ich finde, egal was sie jetzt vorwerfen, dass der Verdienst der Redaktion sehr groß ist!

Ich "freue" mich zudem, dass die Elötern endlich dieses Kapitel zuschlagen können und das der Täter eine angemessene Strafe + Sicherungsverwahrung erhält, die man (bestenfalls) an das erste Urteil heftet, um ihn nicht später entlassen zu müssen.

Der Fall stellte für mich ein wahre Grusel-Story da. Jetzt, wenn der Täter geschnappt wurde, ist das Grusel-Phantom entmystifiziert und es steckt ein "Normalo" unter der Maske. Das beweist doch wieder, dass es eben nie die Bestien sind, die wie Nosferatu aussehen. Was wir daraus lernen sollten? Wir sollten unsere Antennen sensibilisieren und vor allem aufpasen, wem wir unsere Kinder anvertrauen. Ich denke eine kontinuierlicher Führungszeugnisabgleich (alle 3 Monate) in diesen Berufen, die mit Kindern arbeiten wäre sinnvool. Der Aufwand lohtn sich, denn hinterher ist das Geschrei immer groß!
nach oben springen

#22

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 19.04.2011 23:37
von LD-X 733 • 99 Beiträge
Den Spiegel-TV-Bericht gibts hier:
http://www.spiegel.de/video/video-1122628.html
(Teil 1, insgesamt 4 Teile)
nach oben springen

#23

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 20.04.2011 07:48
von Lilly • 24 Beiträge
Ich möchte dem Moderator Heimo zu seinem Beitrag vom 16.04.2011 um 14:36 Uhr ausdrücklich zustimmen, wenn er schreibt:

"Mir macht es nichts aus, dass ich Menschen, die in Augen anderer ihre Würde verloren haben, verteidige; denn es ist für mich völlig ausreichend, dass der Täter vor dem irdischen Gericht und vor dem höchsten Gericht sich für seine Taten verantworten."

Damit hast du absolut Recht - zum Verurteilen sind die Gerichte zuständig, nicht die Öffentlichkeit.
nach oben springen

#24

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 20.04.2011 15:57
von Jiri Brei • 520 Beiträge
Thema verfehlt.
Bisher hat hier noch niemand irgendjemand verurteilt.
Es ging in der Diskussion um die Veröffentlichung von Bildern des geständigen(!) Täters.
Etwas, was die Polizei früher oder später zur Erstellung des Bewegungsprofils vermutlich sowieso machen wird und auch die Verhandlung wird nicht völlig unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden...

Ich will nicht die Zeitung mit den großen Buchstaben verteidigen. Ich weiss selber sehr gut, dass mit diesem Blatt viel Politik gemacht wird und auch Meinungsbildung im negativen Sinne betrieben wird. Aber Fakt ist auch, dass diese Zeitung manche Infos früher hat als andere.

Den moralischen Zeigefinger braucht deswegen trotzdem keiner meinem müssen, zu erheben.

JB
nach oben springen

#25

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 20.04.2011 18:20
von Andelko • 129 Beiträge
Die Eltern des ermordeten Stefan J. sind heute Abend bei Stern TV zu Gast!
nach oben springen

#26

Re[3]: Der schwarze Mann - Das andere Phantom

in Filmfälle 22.04.2011 14:28
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Litzelwalchen>>Der Meinung bin ich nicht, aber sei es drum. Durch dieses anscheinend gekonnte Umgehen mit Kindern lässt mich den Schluss ziehen, dass der Täter in eine Beruf arbeitet in dem er mit Kinder zu tun hat. Das wäre auch für ihn nützlich, da er die Örtlichkeiten der Schullandheime eetc. vorher hatte auskundschaften könnte.

XC>Erstaunlich, dass Litzelwalchen schon vor 2 einhalb Jahren den Taeter im Bereich Lehrer/Paedagoge vermutet hat. Guter Hobby Profiler..!

Danke für die Unterstellung, dass ich ein guter "Profiler" sei! Ich beweise damit aber kaum atemberaubende Fähigkeiten oder besondere Weisheit, denn es ist ja bekannt, dass solche Täter (insbesondere mit pädophiler Neigung) solche Berufe bewusst (und oft) wählen. Zudem könnte man meinen, dass ich die Aussagen, der echten Profiler nur nachgequatscht habe. Kann man sich bei so einem Fall eigentliche freuen, wenn der Täter ermittelt ist. Die Taten wiegen doch immer noch so schwer, dass das Leid damit mit Nichten geschmälert wird.

Zudem lag ja die Vermutung nahe, dass da jemand am Werk ist, der wirklich mit Kindern umgehen konnte. Wie sont wäre es zu erklären gewesen, dass man die Kids aus einem Heim/Zeltlager rausholen konnte.

Gestern lief bei ZAPP (NDR) ein interessanter Beitrag über den Fall und der medialen Behandlung des "Phantoms/Monsters/Schwarzen Mannes"

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/dennis375.html
nach oben springen

#27

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 23.04.2011 07:20
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
In folgendem Link könnt ihr einen interessanten Serienmörderbericht aus der Stuttgarter Zeitung lesen, welcher 2004 veröffentlicht wurde. Der Maskenmann wird darin auch erwähnt.

http://www.der-serienmoerder.de/scripts_de/presse/zurp_stuttze2004_01.html
nach oben springen

#28

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 24.04.2011 15:55
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
So. Ricky hat die Schnauze gestrichen voll. Und zwar nicht voll Leberwurstbrötchen so wie Lotty, sondern vor Wut. Da reiß ich mich 7 (S-I-E-B-E-N !) Wochen zusammen und gucke kein einziges Video. Geschweige denn TV. Und dachte, es ist doch kein Problem, später irgendwo im Netz (z.B. in unserer Lieblingstube) die Pressekonferenz zu sehen. Nix iss!!! Alles gelöscht. Selbst NDR hat das Video dazu gelöscht. Überall nur kurze Ausschnitte mit den wichtigsten Sequenzen. Das gibts doch gar nicht. Hat einer von euch Crackies noch eine Idee, wie ich die irgendwie doch noch sehen könnte??? Bin dankbar für jeden Hinweis!!!

Alles Liebe und allen aus dem Forum ein schönes Osterfest mit Schoko, Hasen, Lammbraten,ganz viel Sonne und evtl. Bier mit alten XY-Folgen.

Love & Peace Ricky & Lotty
nach oben springen

#29

Re: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 24.04.2011 17:42
von schorsch • 162 Beiträge
Hallo Ricky, hoffentlich kann Dir jemand aus dem Forum helfen. Aber ich bewundere Dich, auf Lieblingshobby zu verzichten, weil Fastenzeit ist. Hut ab! Da bin ich nicht so konsequent.
Noch viel Erfolg bei der Suche. Gruss Schorsch
nach oben springen

#30

Re[2]: 5.4.2002 FF2 (SoKo "Dennis") Mordfall Dennis Klein (und Fallkomplex "Der schwarze Mann")

in Filmfälle 26.04.2011 18:45
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Rickybaby1977>So. Ricky hat die Schnauze gestrichen voll. Und zwar nicht voll Leberwurstbrötchen so wie Lotty, sondern vor Wut. Da reiß ich mich 7 (S-I-E-B-E-N !) Wochen zusammen und gucke kein einziges Video. Geschweige denn TV. Und dachte, es ist doch kein Problem, später irgendwo im Netz (z.B. in unserer Lieblingstube) die Pressekonferenz zu sehen. Nix iss!!! Alles gelöscht. Selbst NDR hat das Video dazu gelöscht. Überall nur kurze Ausschnitte mit den wichtigsten Sequenzen. Das gibts doch gar nicht. Hat einer von euch Crackies noch eine Idee, wie ich die irgendwie doch noch sehen könnte??? Bin dankbar für jeden Hinweis!!!

Rickybaby1977>Alles Liebe und allen aus dem Forum ein schönes Osterfest mit Schoko, Hasen, Lammbraten,ganz viel Sonne und evtl. Bier mit alten XY-Folgen.

Rickybaby1977> Love & Peace Ricky & Lotty

Hallo Ricky,

aufgrund der Änderung des Rundfunkstaatsvertrags, dürfen die Öffentlich-Rechtlichen Sender ihre Inhalte im Internet nur sieben Tage zur Verfügung stellen. Ich habe mich mal bemüht, aber ich kann da auch nicht helfen, da das Materila nicht mitgeschnitten wurde. Ich gehe nicht davon aus, dass die ganze PK gesendet wurde.

P.S: Wieso ist der Fokus in der Berichterstattung so einseitig? Gut, es gab 2x Dennis (Rostel;Klein), aber es gab auch einen Stefan Jahr. Das zeigt mir wieder nur, dass die Redaktuere sich mit den Inhalten gar nicht mehr befassen. Sei es drum...
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Unser Walter – Spielserie über ein Sorgenkind (ZDF, 1974)
Erstellt im Forum Rund um XY von Oma Thürmann
4 17.07.2017 21:01goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 653
04.11.1988 FF3 (Kripo Tübingen) Die Schlecker- Entführung
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
8 07.01.2013 17:30goto
von TheWhite1961 • Zugriffe: 4425
5.4.2002 FF3 (Kripo Nürnberg) Mordfall Gerhard Brand
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
3 13.11.2012 20:13goto
von bastian2410 • Zugriffe: 2255
03.05.2002 FF1 (Bayreuth) Mordfall Magdalene Heinrich (Review)
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
13 22.01.2016 16:34goto
von aarp65 • Zugriffe: 5102
Sendung vom 15.11.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
0 05.02.2008 19:40goto
von bdvogel • Zugriffe: 1905
Fahrkarte erhobener Daumen - die Anhaltermorde bei XY
Erstellt im Forum Filmfälle von Ludwig
63 23.09.2017 13:13goto
von XYmittendrin • Zugriffe: 15749
11.10.1991 FF3 (Kripo Bonn) Mordfall Bettina Pluta (Mord am Wahlabend)
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
8 14.02.2013 10:36goto
von Waldmeister • Zugriffe: 5676
10.04.1992 SF 7 (Kripo Nürnberg) Fahndung nach einem unbekannten Bankräuber (später: Fall Stellwag)
Erstellt im Forum Studiofälle von bastian2410
6 23.03.2011 04:03goto
von bastian2410 • Zugriffe: 2642
XY-Fälle in komprimierter Form 3 (Übernahme)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
5 20.06.2018 07:13goto
von SdB • Zugriffe: 7692
Sendung vom 27.9.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 07.02.2008 19:51goto
von bdvogel • Zugriffe: 1485

Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerzenlicht
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1479 Themen und 18795 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de