#46

Re[2]: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 22.05.2010 18:01
von Heimo • 1.278 Beiträge
Rickybaby1977>Ich weiß nicht, wie ihr darüber denkt, aber ich habe bei der ganzen Sache von Anfang an das Gefühl gehabt, dass der Öffentlichkeit grunglegende Dinge verschwiegen wurden. Und ich meine damit Sachverhalte, die möglicherweise eher auf einen ungünstigen Ausgang der Entführung deuten. (Das gefundene Blut auf der Beifahrerseite im Auto ist z.B. so eine Sache. Auch wenn das natürlich sowieso erst später mit dem Auto gefunden worden ist. )Die Ermittler haben sicherlich dafür gute Gründe, die auf jeden Fall zu respektieren sind. Und auch die momentane "Kontaktpause" ist meiner Meinung nach überhaupt kein Grund, die Hoffnung sinken zu lassen. Vielleicht kommt ja doch noch der ein oder andere Hinweis von den Geo-Cachern am Kloster. Ich drück der Familie auf jeden Fall alle zur Verfügung stehenden Daumen!!!

Gerade bei Entführungen muss man sehr vorsichtig sein, denn hier ist die Tat ja in dem Sinne noch gar nicht abgeschlossen. Da muss man mit Informationen sehr sensibel umgehen, da das Leben der Entführten davon abhängig sein kann. Das Leben des Opfers sollte das oberste Ziel sein. Das in der Regel kurzlebige Interesse der Medien ist da von untergeordneter Bedeutung.
Die Ermittler müssen sehen, dass sie das Leben des Opfers schützen, es evtl. befreien können, ohne die Täter zu reizen oder Ihnen gar Tipps zu geben - im Gegenteil - der oder die Täter müssen wieder Mut bekommen, mit der Familie zu kommunizieren. In dieser Hinsicht war der Aufruf der Familie ein geeignetes Mittel, um die scheinbar angespannte Situation zu entspannen.
nach oben springen

#47

Re: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 22.05.2010 20:55
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Zum Fall Bögerl:

Leider ist die Polizei offenbar nicht weitergekommen, und auch der Appell der Familie scheint (noch) nichts bewirkt zu haben:

http://www.stern.de/panorama/entfuehrte-maria-boegerl-polizei-stellt-suche-ein-1568134.html

P.S. habe diese Nachricht noch einmal unter einem neuen Thread veröffentlicht.
Da der Fall offensichtlich heftig diskutiert wird, ist das, denke ich, angemessen.
So kann man in dem thread hier allgemeine Aussagen über die Sendung von vergangenem Mittwoch formulieren.

Da es für Studiofälle keine eigene Rubrik gibt, habe ich das Thema unter der Rubrik "Filmfälle" eröffnet.
Vielleicht kann man auch ganz allgemein eine Ruvrik zum Thema "Stzudiofälle" eröffnen, denn es gibt ja immer wieder einmal auch heiß diskutierte Fälle dieser Art. Aber ich weiß nicht genau, wer dafür zuständig ist.
nach oben springen

#48

Re[4]: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 23.05.2010 01:50
von Mercutio • 83 Beiträge
Columbo9>Gut zu wissen, dass der Täter demzufolge s.o. sicher so ein Gutmensch wie Heimo ist, seines Zeichens Lehrer von Beruf.

Gutmenschen sind die Entführer wohl nicht, geistesgestörte Psychopathen ohne jedes Mitgefühl aber sicherlich auch nicht. Die Entführung dient den Tätern doch auschließlich als Mittel zum Zweck der Erpressung von Geld. Der Schaden für das Opfer und die Familie wird in Kauf genommen, ist aber nicht Zweck der Tat.

Niemand bestreitet, daß die Entführer schwerkriminell sind. Das heißt aber wohl nicht, daß die Entführer keine menschlichen Gefühle haben.

Der Sinn eines solchen Aufruf der Familie liegt genau darin, menschliche Gefühle wie Mitleid bei den Täter zu erregen, damit sie die Entführung möglichst schnell und ohne weitere Schäden für das Opfer beenden.

Darum finde ich es auch absolut richtig diesen Aufruf der Familie Bögerl in einer seriösen Fahndungssendung wie XY auszustrahlen.
nach oben springen

#49

Re[4]: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 23.05.2010 07:33
von Heimo • 1.278 Beiträge
Columbo9>Gut zu wissen, dass der Täter demzufolge s.o. sicher so ein Gutmensch wie Heimo ist, seines Zeichens Lehrer von Beruf. Weder ein Psychologe noch ein Spiegel-Artikel mit anderen Vermutungen (siehe der Täter tickt anders) können andere Vermutungen als die von Heimo aufkeimen lassen, oh nein, denn Heimo hat immer Recht und alle Kriminellen haben ein gutes Herz und Mitgefühl. Friede Freude Eierkuchen.

Zunächst danke ich für die Erkenntnis, dass ich ein Gutmensch bin.

Ich weiß nicht, Columbo, wer Du bist. Das ist aber auch nicht weiter von Bedeutung; denn einen Angriff auf die Privatsphäre hätte ich vermieden. Ich weiß nicht, warum Du nun Angriffe auf der persönliche Ebene verteilst. Das finde ich sicherlich nicht akzeptabel. Das ist eine Marotte, die in anderen Foren sicherlich an der Tagesordnung ist, wir sind hier - Gott sei Dank - weitestgehend von solchen Manieren verschont geblieben.

Wenn Du Deine These, dass sich die/der Entführer in den Gefühlen "geweidet" hätten, hier nun diskutiert oder verteidigt hättest - dazu sind Fakten jedoch unabdinglich und können nicht durch andere Motivationen ersetzt werden - dann wäre das zumindest produktiv in dem Sinne gewesen, dass man sich über Standpunkte austauscht und die eigene Meinung überdenkt und vielleicht ändert. Ich gebe allerdings zu, dass mich bisher keines Deiner Postings - aus unterschiedlichen Gründen - inhaltlich überzeugen konnte.

Und falls Du Dich auf diesen Artikel im Spiegel beziehen solltest (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,695960,00.html -das wird für mich im Moment leider nicht klar), so wäre es sinnig, sich nicht nur auf ein oder zwei Zeilen zu beziehen; denn in diesem Artikel wird das Für und Wider eines öffentlichen Aufrufes beschrieben, wenig später ist auch von der Argumenten zugunsten einer solchen Aktion vom selben Psychotherapeuten zu lesen. Dieser Darstellung der - im Gegensatz zu mir - sachkundigen Person, kann ich folgen und erkenne dessen Kompetenz in dem Artikel an. Alles andere wäre auch vermessen. Allerdings beziehe ich mich nicht nur auf einen Absatz des Artikels sondern auf alle Textstellen, in denen vom Psychotherapeuten die Rede ist.

In Deinem Posting überwiegt die Unsachlichkeit, so dass es für mich schwer ist und ich mich eigentlich weigere, sachlich und neutral auf Deine Bemerkungen einzugehen. Ich sehe in Verbrechern bestimmt keine Gutmenschen. Ich bin auch nicht deren geistiger Anwalt, der möglichst viel Straffreiheit für Ganoven einfordert. Im Gegenteil, ich hoffe doch sehr, dass alle Täter (und nicht nur die Mörder des Obdachlosen und der Frau sondern auch die Bankräuber, der Betrüger und der Vergewaltiger) der letzten FF geschnappt werden. Ferner habe ich die Hoffnung und den Wunsch, dass das Niveau der Strafmaße für Verbrecher angehoben wird und nicht weiter abgemildert wird (daran schließt sich bei mir keine Forderung nach der Todesstrafe (oder Todeszellen) an, die ich im Kern für barbarisch halte).

Zum Abschluss: Solche Postings wie das von Dir gehören in dieser Aufmachung ganz bestimmt nicht in dieses Forum (falls ich in diesem Punkte irren sollte, werde ich meinen Mod-Posten aufgeben und das Forum verlassen). Ich finde diese Bemerkungen von Dir in der Deutlichkeit beschämend. Das repräsentiert nicht das Niveau und die Seriösität unseres Forums.
nach oben springen

#50

Re: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 23.05.2010 10:23
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Wie es aussieht, hat die Sendung bisher in keinem der Fälle zu einer Festnahme geführt. Da waren die Hinweise wohl doch nicht so gut, wie man anfangs vermutet hat. Also mal weiter abwarten.
nach oben springen

#51

Re: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 23.05.2010 18:02
von LD-X 733 • 99 Beiträge
Ja, schade. Dennoch: wenn der Appell der Familie Bögerl für eine gute Quote gesorgt hat - gut so! Je mehr Zuschauer, desto mehr potentielle Zeugen und desto höher die Wahrscheinlichkeit einer Aufklärung. XY braucht die Quote wenn es seinen Zweck erfüllen soll.

Zu den jüngsten Postings: persönliche Angriffe sind kein Ersatz für nachprüfbare Fakten. Wir haben haben alle mal einen schlechten Tag und sind gereizt. Ein kurzes "tut mir leid, war nicht so gemeint" wäre ein Zeichen von Seelengröße.
nach oben springen

#52

Re: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 23.05.2010 22:04
von Der_Zufall_will_es • 28 Beiträge
Herausragend...das fällt mir zur letzten XY-Sendung ein!

In meinen Augen in vielfacher Hinsicht bemerkenswert und das Beste, was ich in den letzten Jahren bei XY gesehen habe. Da kommen schon viele alte Sendungen des gloreichen Erfinders nicht mit.
Die Moderation von Cerne: sehr gut.

Die Filme waren wirklich (extrem) gut gemacht.
Besonders schockierend war der unfassbare Mord an der Psychologin sowie der Mord an den Obdachlosen. Da weiß man nicht, was man sagen soll...

Der Aufruf der Familie im Entführungsfall war wirklich mehr als nur bewegend und zeigt uns allen, wie schrecklich und hilflos man doch ist, wenn man Opfer einer entsetzlichen Straftat wird.

Auch der letzte Fall, ein Betrugsfall, war sehr vorbeugend und gut umgesetzt.

Mir, der mit den 80er Jahren und der üblichen Spannungsmusik groß geworden ist, fehlten manchnal die etwas düstere Hintergrundmusik. Allerdings überwiegen bei mir die Vorteile des neuen Formats immer mehr.Und da, so glaube ich, würde mit dem 90-minüten Format, diese nicht recht passen. Mit einer Ergänzung, eine weibliche Stimme, die einen Strich zu der etwas männlich dominierten Stimmlage darstellt, würde die Sendung mir noch einen kleinen Tick besser gefallen.

Eine Sendung, die mich sehr bewegt hat. Aber auch mein Mitgefühl für die Opfer sehr hervor gerufen hat.


LG @all
nach oben springen

#53

Re[2]: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 26.05.2010 21:07
von Laniol • 130 Beiträge
Der_Zufall_will_es>Allerdings überwiegen bei mir die Vorteile des neuen Formats immer mehr.

Vielleicht könntest du diesen Punkt noch etwas ausführlicher erklären.
nach oben springen

#54

Re[2]: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 26.05.2010 21:30
von Heimo • 1.278 Beiträge
Pepi>Deutschland hat traurigerweise zudem gesehen und erfahren wie der Zustand einer Opfer-Familie so aussieht, allerdings sieht es bis jetzt leider nicht so aus als ob es was gebracht hat.

Vielleicht werden derzeit aus taktischen Gründen Ergebnisse zurückgehalten. Neu wäre das Vorgehen nicht.

Und erkläre bitte mal genau, was daran so traurig ist, dass man den Zustand der Opfer-Familie gesehen hat? Es besteht ja auch die Möglichkeit, dass dieser Auftritt zweckmäßig war und - wenn auch vielleicht nicht ganz Deutschland, aber eine Mehrheit - viele es für sinnvoll hielten, damit sich der oder die Entführer wieder melden bzw. zum Nachdenken gebracht worden sind?
nach oben springen

#55

Re[3]: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 26.05.2010 23:27
von Der_Zufall_will_es • 28 Beiträge
Der_Zufall_will_es>>Allerdings überwiegen bei mir die Vorteile des neuen Formats immer mehr.

Laniol>Vielleicht könntest du diesen Punkt noch etwas ausführlicher erklären.
Hallo Laniol,
ein Punkt ist banal, aber den finde ich gut:
Früher kam die Sendung nur 60 Minuten. 90 Minuten gefallen mir persönlich deutlich besser, was natürlich nicht bedeutet, dass Quantität gleichbedeutend mit Qualität ist.
Aber man kann sich meiner Meinung nach besser mit der Sendung auseinander setzen. Bei dem Format von 60 Minuten habe ich oft gedacht (egal ob in den 80er/90er oder späteren Jahren): Schade, dass es nicht noch weiter geht.

Die Moderation von Cerne finde ich persönlich sehr gut, weil er im Gegensatz zu dem faden Butz Peters menschliche Gefühle zeigt (komisch ausgedrückt, ist aber so...). Einige werden sicher sagen, dass er als eigentlicher Sport-Moderator in die Sendung nicht so richtig passt. Dies ist mir am Anfang auch so gegangen. Aber mittlerweile mag ich ihn und würde ihn sehr vermissen, wenn er nicht mehr die Sendung moderieren würde.

In den letzten Jahren hatte ich zunehmend Probleme mit der Sendung. Sie wusste mir oft nicht zu gefallen.
Es wirkte alles lustlos und soapig.

Es entwickeln sich aber in den letzten Monaten einige Filmfälle wieder zu richtigen ‚Klassikern’, wie das früher zu Zeiten von Zimmermann der Fall war. So auch der Filmfall aus der DDR (Mord) vom letzten oder vorletzten Jahr-auch wenn er länger zurück liegt- ; er hat mich an meine Besuche in der DDR bei Verwandten in den 8oer Jahren erinnert. Der Filmfall vom Verschwinden der Frau aus Norddeutschland von vor einigen Monaten ist mir in Erinnerung geblieben; filmisch super rüber gekommen.
Dazwischen gabs aber immer wieder schlechtere Sendungen. Die ich nicht unter den Tisch kehren will.

Zurück zur letzten Sendung: Es gab aus meiner Sicht nichts zu kritisieren. Einfach eine sehr gute Sendung. Keine Zerstückelung von Filmfällen; es wird auch ein Bogen zu der leider verschwundenen Sendung ‚Nepper, Schlepper, Bauernfänger ...’ gezogen (siehe letzten Filmfall).
Die Filmfälle sind spannend, chronologisch und die Schauspieler gefallen mir.

Die Filmfälle waren sehr gut umgesetzt. Die Personenfahndungen sog. ‚Studiofälle’ vermisse ich nicht so sehr.

Dagegen vermisse ich moderne, gute Spannungsmusik und eine weibliche (Erzähl-)Stimme.Insgesamt ist mir die Sendung zu männlich, was die Stimmlage angeht.

Dass Opfer oder Angehörige schon mal zu Wort kommen/kamen, stört mich eher nicht, wenn es nicht zur völligen Zerstückelung der Filmfälle führt. Wenn sich XY weiter so entwickelt, wie in der letzten Zeit, dann wird’s wieder zu einem Straßenfeger. Hoffen wir mal das beste...

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass ich mit Nachbarn, Freunden, Kollegen usw. über die Sendung gesprochen habe und jedem die letzte Sendung wirklich sehr gut gefallen hat.Ob jung oder alt.
Wobei mir das Wort 'gut' im Zusammenhang mit dem Entführungsfall nicht leicht fällt. Das war schon wirklich sehr schockierend, das Leid und die Hilflosigkeit von Opfern zu erleben. Es zeigt uns allen aber, was für unfassbare Schicksale hinter den Fällen stecken.

Ich hoffe, ich habe Deine Frage damit beantwortet.


LG!
nach oben springen

#56

Re[3]: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 26.05.2010 23:39
von Der_Zufall_will_es • 28 Beiträge
Pepi>>Deutschland hat traurigerweise zudem gesehen und erfahren wie der Zustand einer Opfer-Familie so aussieht, allerdings sieht es bis jetzt leider nicht so aus als ob es was gebracht hat.

Heimo>Vielleicht werden derzeit aus taktischen Gründen Ergebnisse zurückgehalten. Neu wäre das Vorgehen nicht.

Heimo>Und erkläre bitte mal genau, was daran so traurig ist, dass man den Zustand der Opfer-Familie gesehen hat? Es besteht ja auch die Möglichkeit, dass dieser Auftritt zweckmäßig war und - wenn auch vielleicht nicht ganz Deutschland, aber eine Mehrheit - viele es für sinnvoll hielten, damit sich der oder die Entführer wieder melden bzw. zum Nachdenken gebracht worden sind?

Ich glaube, dass der User Pepi mit Traurigkeit nicht den eigentlichen Auftritt der Familie in der Sendung meint, sondern den Effekt, den so ein Auftritt auf den Durchschnittszuschauer hat: Wut gegenüber Menschen, die zu solchen Straftaten fähig sind und den Wunsch, den Angehörigen in ihrer völlig verzweifelten Hilflosigkeit helfen zu wollen aber (leider) nicht können.
nach oben springen

#57

Re[3]: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 27.05.2010 06:45
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Heimo>Vielleicht werden derzeit aus taktischen Gründen Ergebnisse zurückgehalten. Neu wäre das Vorgehen nicht.

Heimo>Und erkläre bitte mal genau, was daran so traurig ist, dass man den Zustand der Opfer-Familie gesehen hat? Es besteht ja auch die Möglichkeit, dass dieser Auftritt zweckmäßig war und - wenn auch vielleicht nicht ganz Deutschland, aber eine Mehrheit - viele es für sinnvoll hielten, damit sich der oder die Entführer wieder melden bzw. zum Nachdenken gebracht worden sind?

ich finde durchaus, dass man geteilter Meinung sein kann, ob solch ein Appell gesendet werden soll. Ich persönlich halte es auch für richtig. Aber ich merke auch in meinen privaten und beruflichen Umfeld, dass es einen Part für "Pro", und einen Part für "Contra" gibt. Das ist eine schwierige Sache.
nach oben springen

#58

Re: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 27.05.2010 08:34
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Ich gehöre (mit einigen Bauchschmerzen) auch zur PRO-Fraktion, zumal ein derartiger Familienappell wirklich die absolute Ausnahme bei XY ist. Solange es dabei bleibt, so etwas alle paar Jahre mal auszustrahlen ist es okay.

Die Frau Reize und ihr Team müssen sich aber wohl darauf gefasst machen, dass zukünftig mehr und mehr Opferfamilien mit Appellen in die Sendung wollen so nach dem Motto "Die Familie der entführten Hausfrau aus Baden-W. durfte das ja auch."
nach oben springen

#59

Re: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 27.05.2010 12:06
von Heimo • 1.278 Beiträge
Ehrlich gesagt verstehe ich die Aufregung nur zur Hälfte. Zwar gab es in den letzten Jahren selten Aufsehen erzeugende Entführungen, aber Appelle seitens der Familie des/der Entführten gab es da auch schon. Es entzieht sich meiner Kenntnis, ob sich die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten bislang der Ausstrahlung stets verweigerten, aber zumindest die Privatsender haben durchaus solche schon ausgestrahlt.

Dass man geteilter Ansicht bzgl. solcher Ausstrahlungen sein kann, kann ich nachvollziehen. Die Artikulation solcher Sätze stimmt mich zeitweilig allerdings bedenklich, weswegen ich dann auch schon mal nachfrage.

PS: Ich meine, dass es Anfang der 80er mal einen Aufruf der Mutter eines entführten Mädchens im Raum Baden-Württemberg via TV gab (da gab es noch kein Privatfernsehen) - allerdings nicht im gezeigten Stil. Selbst der Papst Johannes Paul II., der gerade in Deutschland weilte, rief in einer Predigt zur Freilassung des Mädchens auf (das Mädchen war zu dem Zeitpunkt aber schon tot und wurde in einem Wald gefunden).
nach oben springen

#60

Re: Sendung vom 19. Mai 2010

in XY-Hauptsendungen 04.06.2010 17:45
von lep1980 • 46 Beiträge
Maria Bögerl is nicht mehr am Leben: Nachdem gestern ein Spaziergänger in einem Waldstück in der Nähe des Wohnorts der Entführten eine Leiche gefunden hatte, bestätigte die Polizeit heute, dass es sich um die vermisste Frau handelt. Aufgrund des entstellten Körper (Stichverletzungen) liegt es nahe, dass sie bereits eine längere Zeit nicht mehr am Leben ist (siehe Bericht bei Spiegel Online: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,698700,00.html )

Beängstigend, dass der oder die Täter noch frei rumlaufen.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sendung vom 14.04.2010
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von XY-Webmaster
36 12.07.2016 12:45goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 4072
Sendung vom 05.09 2012
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bd-vogel
44 18.04.2016 11:37goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 4556
Sendung vom 13.01.2010
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von Bigcity
28 03.07.2018 21:50goto
von ug68 • Zugriffe: 1734
Sendung vom 15.09.2010
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von XY-Webmaster
68 09.11.2015 01:46goto
von bastian2410 • Zugriffe: 7563
04.08.2010 FF 1 (Kripo Aachen) Mordfall Udo Schmitz
Erstellt im Forum Filmfälle von xyzuschauerseit72
23 14.06.2013 17:41goto
von bastian2410 • Zugriffe: 5872
Sendung vom 27.9.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 07.02.2008 19:51goto
von bdvogel • Zugriffe: 1485
Sendung vom 04.08.2010
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von XY-Webmaster
30 02.09.2011 12:41goto
von bastian2410 • Zugriffe: 2384
15.9.2010 SF 2 (Kripo Mönchengladbach) Vermisstenfall Mirco Schlitter (später Mordfall)
Erstellt im Forum Studiofälle von bastian2410
26 25.12.2012 12:42goto
von der_kommissar • Zugriffe: 2348
Sendung vom 03.02.2010
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von XY-Webmaster
37 19.01.2012 21:19goto
von xyzuschauerseit72 • Zugriffe: 3143

Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerzenlicht
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1479 Themen und 18795 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de