#1

Re: Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 08.06.2012 03:29
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
XY-Webmaster>Grausiger Fund im Wald - Spaziergänger entdecken eine Leiche
XY-Webmaster>Sie nennt sich Monika. Auf dem Straßenstrich ist die hübsche Ungarin sofort zu erkennen - an ihren zwei "Markenzeichen": weiße, hochhackige Overknee-Stiefel und über ihrem Minirock ein breiter, weißer Gürtel. Eines Nachts verschwindet sie spurlos. Zwei Wochen später stoßen Spaziergänger auf die halbnackte Leiche einer Frau - Monika.

ein aktueller Zeitungsartikel zum Mordfall Monika, der immer noch nicht aufgeklärt wurde und sich in diesen Tagen zum dritten Mal jährt.

wa.de Artikel vom 05.06.12

Mordfall Monika: Drei Jahre Jagd auf ein Phantom

HAMM ? In der Nacht vom 5. auf den 6. Juni 2009 schied die 32-jährige Prostituierte, die unter dem Namen „Monika“ am Heessener Straßenstrich anschaffte, aus ihrem Leben. Gegen Mitternacht stieg sie zu einem Freier ins Auto. Ihr letzter Kunde gilt als ihr mutmaßlicher Mörder.

Noch in der Nacht soll er die Leiche unweit des Sachsenwegs in einem Gebüsch versteckt haben – und wird seitdem von der Mordkommission und der Staatsanwaltschaft gesucht.

1 096 Tage danach ist er noch immer ein Phantom, und die Chance sinkt immer mehr, seiner habhaft zu werden. „Es gibt keinen konkreten Ansatz mehr, den wir noch verfolgen können“, sagt Staatsanwältin Barbara Cuntze, die den Fall seit drei Jahren bearbeitet. Mehrmals im Jahr landet die Akte noch auf ihrem Schreibtisch, doch neue Ermittlungsansätze habe es schon seit längerer Zeit nicht mehr gegeben. „Trotzdem werden wir in dem Fall nicht aufgeben. Die Hoffnung stirbt zuetzt“, setzt sie noch immer auf eine Trendwende in dem Fall – auf einen Zeugen, der sich bislang bedeckt hält, oder auf das schlechte Gewissen des Täters.

Vage Hoffnung keimte auf, als im März 2010 spielende Kinder „Monikas“ rote Handtasche am anderen Ende der Stadt, auf dem Gelände der Gartenbaufirma Kley, fanden. Einige Tage später wurde hier auch ihre weiße Jacke von den Ermittlern gefunden. Die Auswertung der Spuren blieb ohne Ergebnis. Ob der Täter aus Hamm kommt oder auf dem Weg zur Autobahn in Rhynern war: Für beide Theorien gibt es Argumente – aber keine Beweise. Hinweise auf einen eventuellen Zwischenstopp in der Tatnacht bei McDonald‘s gibt es ebenfalls keine. Zweimal wurde der „Fall Monika“ im Fernsehen aufbereitet: im April 2010 bei Aktenzeichen XY...ungelöst“ und im September 2010 im WDR „Kriminalreport – ohne Erfolg.

Quelle: http://www.wa.de/nachrichten/hamm/stadt-hamm/mordfall-monika-drei-jahre-jagd-phantom-2343924.html
nach oben springen

#2

Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 10.03.2010 21:22
von XY-Webmaster • 300 Beiträge
In der Sendung werden bereits die ersten Kandidaten vorgestellt, die sich gute Hoffnungen auf den XY-Preis machen können:

XY-Preis: Ein Leben gerettet - Zwei Schüler helfen einem 83-jährigen Mann
Eine geistig verwirrte Frau geht plötzlich mit einem Fleischermesser auf einen Passanten los. Immer wieder sticht sie auf den 83-Jährigen ein. Der Überfall spielt sich in der Nähe einer Schule ab. Zwei Schüler sehen den Angriff - und greifen mutig ein.

Außerdem hofft die Polizei auf Hinweise zu folgenden, ungeklärten Kriminalfällen:

Grausiger Fund im Wald - Spaziergänger entdecken eine Leiche
Sie nennt sich Monika. Auf dem Straßenstrich ist die hübsche Ungarin sofort zu erkennen - an ihren zwei "Markenzeichen": weiße, hochhackige Overknee-Stiefel und über ihrem Minirock ein breiter, weißer Gürtel. Eines Nachts verschwindet sie spurlos. Zwei Wochen später stoßen Spaziergänger auf die halbnackte Leiche einer Frau - Monika.

Überfall mit Tücken - Bankräuber erbeuten "nur" Hartgeld
Die beiden Männer bereiten sich gut auf ihren Coup vor. Sie beobachten über einen längeren Zeitraum die Bank. Einen Angestellten verfolgen sie sogar bis zur nächsten Ortschaft. Und dennoch läuft während des Überfalls Einiges schief ...

Seltsame Vorzeichen - Supermarkt vor Überfall ausspioniert?
Ein Supermarkt am Rande eines Gewerbegebiets. Kurz vor Geschäftsschluss tauchen zwei Männer auf, die die Arbeit der Angestellten zu kontrollieren scheinen. Dann verschwinden sie wieder. In den nächsten Tagen mehren sich die Anzeichen, dass etwas nicht stimmt. Doch niemand kommt auf die Idee, dass die Unbekannten ein Verbrechen planen.

Leiche im Kofferraum - Warum musste die Mutter zweier Kinder sterben
Eine Frau will Verwandte in Marokko besuchen. Nachts macht sie sich auf den Weg zum Flughafen und verschwindet spurlos. In Frankfurt taucht ihr Auto wieder auf und wird abgeschleppt. Als der Ehemann es abholen will, macht er im Kofferraum eine grausame Entdeckung.

Überfälle im Staccato - Kripo jagt Juwelenräuber
Morgens eine Bank in Osnabrück, nachmittags ein Goldschmied in Lingen, am nächsten Tag ein Juwelier in Moers - in ungewöhnlich kurzer Folge begeht ein räuberisches Trio bewaffnete Überfälle. Vor jeder Tat klauen die Männer Autos, die sie nachher irgendwo stehen lassen. Sie sind Profis. Doch auch sie machen Fehler. Sie rechnen nicht mit der Aufmerksamkeit der Bürger ...

Regie: Michael Bentele

Quelle: ZDF-Presse
Ergänzungen: e110.de
nach oben springen

#3

Re: Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 17.03.2010 18:40
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
XY-Webmaster>Hamm/Hessen: Grausiger Fund im Wald - Spaziergänger finden Leiche
XY-Webmaster>Quelle: ZDF-Presse


Gemeint ist Hamm in Westfalen:

http://www.wa-online.de/topthemahammsolo/00_20100317173547_Hammer_quotMordfall_Monikaquot_in_Aktenzeichen.html
nach oben springen

#4

Re: Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 18.03.2010 07:41
von Jiri Brei • 541 Beiträge
Leider existiert die Seite, die Sie gesucht haben nicht oder nicht mehr. Klicken Sie einfach auf einen der Menüpunkte, um an die gewünschte Stelle zu gelangen...
nach oben springen

#5

Re: Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 18.03.2010 08:39
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Hammer "Mordfall Monika" in Aktenzeichen XY zu sehen

Hammer ´Mordfall Monika´ in Aktenzeichen XY zu sehen
17.03.2010 · HAMM Bei der Suche nach dem Täter im "Mordfall Monika" wird die Staatsanwaltschaft Dortmund nun auch vom ZDF unterstützt.

Die 32-jährige Ungarin, die als Prostuierte auf dem Straßenstrich an der Heessener Straße anschaffte, war am 19. Juni vergangenen Jahres von zwei Passanten in der Nähe des Sachsenrings tot in einem Gebüsch gefunden worden. Ihre Leiche war bereits stark verwest. Vom Täter fehlt bislang jede Spur. In der Sendungs Aktenzeichen XY wird der Fall nun nachgestellt. Das Drehbuch wurde mit der Staatsanwaltschaft in Dortmund abgestimmt. Ina-Maria Reize, die Produktionsleiterin von Aktentzeichen und der Münchener Firma "Securitel" teilte gestern auf Anfrage mit, dass der Beitrag voraussichtlich am 14. April ausgestrahlt wird.


Quelle:

http://www.wa-online.de//hammstart/00_20100317173547_Hammer_quotMordfall_Monikaquot_in_Aktenzeichen.html
nach oben springen

#6

Re: Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 07.04.2010 00:21
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Hier eine weitere Info zu einem geplanten Fall:


Überfall auf Penny-Markt in Manderscheid bei Aktenzeichen XY

Die Polizei fahndet im Fernsehen nach zwei unbekannten Männern, die vergangenes Jahr einen Penny-Markt in Manderscheid überfallen haben. Am Mittwoch, 14. April, 20.15 Uhr, ist der Fall Thema bei Aktenzeichen XY.

Manderscheid. (cmk) Seit dem 20. August 2009 sind zwei Männer auf der Flucht, nach denen am 14. April um 20.15 Uhr im ZDF per Aktenzeichen XY ... ungelöst gefahndet wird. Damals haben sie bei einem Raubüberfall auf den Penny-Markt in Manderscheid einen fünfstelligen Bargeldbetrag erbeutet.

Beide Täter waren mit schwarzen Sturmhauben maskiert und bewaffnet. Sie drängten zwei Kassiererinnen, die gerade aus der Hintertür kamen, in das Personalbüro und zwangen sie, den Safe zu öffnen. Nachdem sie das Geld aus dem Safe gestohlen hatten, flüchteten die beiden Unbekannten wahrscheinlich mit einem schwarzen Kleinwagen.

Weil das Auto ohne Licht von dem Parkplatz fuhr, erkannten die beiden Kassiererinnen nur noch einen Teil des Nummernschilds - in der Mitte soll WW gestanden haben.

Eine weitere Spur ist das Phantombild des einen Täters. Er soll etwa 55 bis 60 Jahre alt, 1,75 Meter groß und korpulent gewesen sein. Wie sein Partner, der etwa 55 Jahre alt und 1,70 Meter groß sein soll, sprach er während des Überfalls Eifeler Dialekt.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Wittlich unter Telefon 06571/9500-0 entgegen.

Quelle (mit Phantombild): http://www.volksfreund.de/totallokal/wittlich/kurz/Kurz-Manderscheid-Aktenzeichen-xy-manderscheid-252-berfall-penny-markt;art8138,2407214
nach oben springen

#7

Re: Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 07.04.2010 00:43
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Hier weitere Infos zum Fall "Leiche im Kofferraum":


In Kofferraum gefundene Frau wurde ermordet

Hanau - Möglicherweise erdrosselt wurde die Frau, deren Leiche im Kofferraum eines Autos gefunden worden ist. Das hat die Staatsanwaltschaft Hanau heute mitgeteilt. Es handelte sich um eine 40 Jahre alte Deutsch-Marokkanerin aus Offenbach.

Die im Kofferraum eines Autos in Hanau gefundene Frau ist umgebracht worden. Möglicherweise wurde sie erdrosselt, wie die Staatsanwaltschaft Hanau am Dienstag mitteilte. Die stark verweste Leiche war am Mittwoch in ihrem abgeschleppten Wagen vom Besitzer eines Autohofs sowie von ihrem 62 Jahre alten Ehemann entdeckt worden.

Die 40-jährige Deutsch- Marokkanerin aus Offenbach war Anfang Oktober spurlos verschwunden. Die Ermittler wollen versuchen, dem Täter über gesichertes DNA-Material auf die Spur kommen. Die Spurensuche gestalte sich schwierig. Nach der Obduktion würden chemische Spezialuntersuchungen gemacht, um die Identität der Frau zweifelsfrei zu klären. Mit detaillierten Erkenntnissen aber werde erst nächste Woche gerechnet.

Noch keine Spur zu möglichem Täter

Um die noch undurchsichtigen Hintergründe zu erhellen, würde nun im Umfeld des Opfers ermittelt, berichtete die Staatsanwaltschaft. Eine Spur zu einem möglichen Täter gebe es noch nicht. „Wir haben aber umfangreiche Spuren sichergestellt“, sagte Behördensprecher Jörg Bannach. Der blaue Opel Corsa war dem Ordnungsdienst der Stadt Frankfurt erstmals am 2. Oktober aufgefallen. Nachdem er im Stadtteil Heddernheim rund vier Wochen im Halteverbot stand, wurde er am 29. Oktober abgeschleppt und zu einem Autohof nach Hanau gebracht. Unklar ist für die Ermittler, wie die Frau in den Kofferraum kam. Nach einem Bericht von „Bild“ soll die dreifache Mutter als Zimmermädchen in einem Hotel gearbeitet haben und zehn Jahre glücklich verheiratet gewesen sein. Der Ehemann sei nach dem Verschwinden seiner Frau zunächst nicht beunruhigt gewesen, weil sie schon häufig überraschend einen Kurzurlaub gestartet habe.
dpa

Quelle: http://www.op-online.de/nachrichten/hanau/leiche-kofferraum-erdrosselt-538833.html
nach oben springen

#8

Re: Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 12.04.2010 12:18
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Hier eine Info der Polizei zum geplanten Fall über die Raubserie Niedersachsen/Moers:


POL-WES: Moers - Raubüberfall auf Juweliergeschäft
Öffentlichkeitsfahndung bei Aktenzeichen XY - ungelöst

Moers (ots) - Am 11.08.2009 kam es kurz vor Geschäftsschluss zu einem bewaffneten Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft an der Klosterstraße, an dem insgesamt drei bisher unbekannte Tatverdächtige beteiligt gewesen sind.

Während zwei bewaffnete Täter den Verkaufsraum betraten und den Raubüberfall verübten, wartete die dritte Person unmittelbar vor dem Geschäft in einem zuvor entwendeten Pkw.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte ein Tatzusammenhang zu einem versuchten Überfall auf eine Sparkasse vom Vortag in Osnabrück, sowie zu einem gleich gelagerten Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft in Lingen vom Abend des Vortages hergestellt werden.

Durch Zeugen wurde sowohl in Osnabrück, als auch in Moers ein Pkw Audi mit polnischem Kennzeichen und drei Personen beobachtet, welcher offensichtlich mit den vorgenannten Raubüberfällen in Zusammenhang steht.

Diesbezüglich wurde durch Beamte der Zentralen Kriminalitätsbekämpfung die Öffentlichkeitsfahndung mit einem entsprechenden Filmbeitrag in der ZDF - Sendung Aktenzeichen XY - ungelöst am kommenden Mittwoch, 14.04.2010, initiiert.

Sachdienliche Hinweise werden sowohl während der Sendung im Aufnahmestudio, als auch bei der hiesigen Dienststelle durch eingesetzte Ermittlungsbeamte des Kriminalkommissariats unter der Rufnummer 0281 / 107 - 0 entgegen genommen.

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Tel.: 0281 / 107-2050
Fax: 0281 / 107-2055

Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de

Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65858/1593222/kreispolizeibehoerde_wesel
nach oben springen

#9

Re: Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 12.04.2010 20:56
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Auch ein Mord in Berlin aus dem Jahre 1998 ist laut Morgenpost vorgesehen:


Aktenzeichen XY
TV-Sendung soll Berliner Polizei helfen
Montag, 12. April 2010 17:50

Mehr als zehn Jahre ist es her, dass ein Berliner Bauunternehmer durch mehrere Schüsse in den Kopf getötet wurde. Der Täter ist noch immer nicht gefasst. Nun soll "Aztenzeichen XY...ungelöst" helfen, den Fall endlich aufzuklären. Gesucht wird zunächst der einzige Zeuge.

Mehr als zehn Jahre liegt der Mord zurück, noch immer ist der Täter unbekannt. Nun versucht die Berliner Kriminalpolizei mit Hilfe der Fahndungssendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ (Mittwoch, 14.4., 20.15 Uhr) einen Mordfall aufzuklären.
Anzeige

Am 3. März 1998 wurde ein Bauunternehmer in seinem Büro ermordet. Der Täter schoss ihm dreimal in Kopf und Rücken; für die Polizei gleicht die Tat einer Hinrichtung. Seitdem sucht die Krio nach dem vermutlich letzten Zeugen "Sergej Ebinal".

Der Mann half dem Bauunternehmer bei Malerarbeiten, auch am Tattag. Er war nach Einschätzung der Polizei wohl der letzte, der das Opfer noch lebend sah. Weil er damals illegal in Deutschland lebte, ist „Sergej Ebinal“ vermutlich nicht sein richtiger Name. In der ARD- Sendung wird auch ein Foto des Zeugen gezeigt. Eine Belohnung von 5000 Euro ist ausgesetzt.dpa/sh

Quelle: http://www.morgenpost.de/berlin/article1290196/TV-Sendung-soll-Berliner-Polizei-helfen.html
nach oben springen

#10

Re: Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 12.04.2010 21:00
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Und ein Bankraub, gedreht am Originalschauplatz, soll auch noch gezeigt werden:


Aktenzeichen XY in Höhenrain
12.04.10|Wolfratshausen

Höhenrain - Nach einem Überfall auf die Sparkassenfiliale in Höhenrain setzen die Ermittler auf Hinweise von Fernsehzuschauern.

Vor knapp einem Jahr schlugen zwei bis heute unbekannte Täter zu: Gegen 7.45 Uhr passte das Duo am 8. Mai 2009 eine Angestellte der Sparkassenfiliale in Höhenrain ab, bedrohten die 21-Jährige mit einer Schusswaffe und zwangen sie zur Herausgabe des Bargeldbestandes. Den Räubern gelang mit rund 55 000 Euro die Flucht, von ihnen fehlt jede Spur.

Licht ins Dunkle soll nun mit Hilfe der ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY“ gebracht werden. Der entsprechende Beitrag - gedreht am Originalschauplatz in Höhenrain - sendet das ZDF am Mittwoch, 14. April, um 20.15 Uhr.

„Die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen hofft“, so Pressesprecher Willi Streicher, „dass durch die Ausstrahlung möglichst viele Hinweise aus der Bevölkerung kommen, die zur Aufklärung des Überfalls beitragen können.“ Die Sparkasse hat 2500 Euro Belohnung für Hinweise ausgelobt, die zur Aufklärung des Raubüberfalls führen. (cce)

Quelle: http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/aktenzeichen-hoehenrain-711566.html
nach oben springen

#11

Re: Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 12.04.2010 22:25
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Zur Raubserie Niedersachsen/Moers: Hier findet sich ein Foto eines Tatverdächtigen:

http://www.neue-oz.de/information/noz_print/stadt_osnabrueck/25161417.html
nach oben springen

#12

Re: Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 14.04.2010 19:16
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
da ich die Sendung heute nicht sehen kann, bin ich mal die Posting zur Sendung gespannt. Lohnt es sich, die Sendung heute abend noch mal in der mediathek anzuschauen?
nach oben springen

#13

Re: Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 14.04.2010 20:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar
Also, ersteinmal, alles was zu dieser Sendung angekündigt wurde, wurde auch gezeigt. Ich persönlich fand die heutige Sendung gut. Ich habe die ganze Sendung verfolgt und hatte nicht das Bedürfnis umzuschalten. So denn, einen schönen Gruß von Schildi
nach oben springen

#14

Re: Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 14.04.2010 20:53
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Jau Bastian, lohnt sich! Es gab in letzter Zeit weitaus schlechtere Sendungen. Am Anfang ein Rückblick auf den Sexualtäter, dann ein Filmfall, und dann der restliche ausführliche Rücklick am Stück. Und ganz am Ende kam Herr Hettmer auch recht lange. Ich denke mal, dass bald wieder einiges geklärt werden kann.
nach oben springen

#15

Re: Sendung vom 14.04.2010

in XY-Hauptsendungen 14.04.2010 20:55
von bd-vogel • 570 Beiträge
Ich war zwar knapp pünktlich zur Sendung wieder daheim (sozusagen auf die Minute), hatte aber keine Gelegenheit wirklich konzentriert zuzuschauen und mir die üblichen Notizen zu machen - deswegen kann ich heute erstmal nur sehr allgemeine Eindrücke wiedergeben.

Erste Sendungshälfte war recht ordentlich - vor allem FF1 (die Tote im Kofferraum - "brrr stinkt das, da muß gelüftet werden..." ) war spannungstechnisch fabelhaft inszeniert, noch dazu ist die ganze Sache mit dem PKW äußerst geheimnisvoll.
FF2 (Supermarkt-Überfall): Der Azubi mit kantiger Frisur und kantigem Musikgeschmack kommt in die XY-Charakterdatei!

Bei FF3 (und auch am Ende bei FF6) wurd ich leider gestört.

FF4 (Leichenfund in Hamm, Prostituierte "Monika") im Film auch ganz ordentlich den Gang der Ermittlungen zeigend, aber bei den Fahndungsfragen gings mal wieder viel zu schnell (z.B. beim Auffindeort der Handtasche des Opfers, wer soll sich das da einprägen bzw. "erinnert werden"?)
FF5 (das Zürcher Überfallvideo mit Sprechertext) fand ich ganz gut eingebunden, da ja wirklich praktisch alles darauf zu sehen ist, besonders das blitzschnelle Zupacken und das geschickt-täuschende "sich am Komplizen vorbeidrängeln".

Fürs XY-Kabinett auf jeden Fall die "irre Alte mit Messer und bösem Blick" im "XY-Preis", auch wenn wohl eher unfreiwillig komisch.

Aber absolut TOP (und ab sofort in jeder neuen XY-Clip-Collage Pflicht) war der Hinweis auf den XY-Preis am Beginn der Sendung:
Rudi: "Der XY-Preis!!"/Schnitt/Mann schreit laut vor Schmerz auf/Alte zieht das Messer wieder aus dem Rücken - die paar Sekunden in der engen Folge können was! (Was genau, sei der philosophischen Phantasie der Forumsteilnehmer überlassen )

Damit vorerst "gut'n'Ab'nd"!

Bernhard.
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: edda
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1535 Themen und 19310 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de