#1

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 19.01.2012 21:19
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Der Vermißtenfall Nancy Köhn wurde ja in der letzten Sendung im Zuge einer neuen Zeugenmeldung erneut aufgegriffen. Hierzu ein Bericht aus der online-Ausgabe der Nordsee-Zeitung vom 13.01.12:

Das Hoffen auf die heiße Spur

Hechthausen. Eigentlich wollte die 26-jährige Nancy Köhn ihre Familie besuchen – doch sie tauchte dort nie auf: Seit fast drei Jahren ist die junge Frau aus Hechthausen verschwunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass Nancy (kleines Foto) Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Sie hoffen jetzt auf neue Spuren, um das Verschwinden der jungen Frau aufklären zu können.

Die ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ hatte den Fall am Mittwoch erneut aufgegriffen. Kriminalhauptkommissar Robert Kalka schilderte noch einmal das mysteriöse Verschwinden der damals 26-Jährigen. Während und nach der Sendung hatten sich etwa ein Dutzend Anrufer bei der Polizei gemeldet. „Wir gehen den Hinweisen noch nach“, sagte Polizeisprecherin Anke Rieken am Donnerstag. Ein Durchbruch zeichnet sich zurzeit aber noch nicht ab: „Darunter ist bis jetzt nicht die heiße Spur.“

Anfang März 2009 hatte sich die junge Frau über Handy bei ihren Eltern in Mecklenburg-Vorpommern gemeldet und angekündigt, über Ostern zu Besuch zu kommen. Danach hatte die Familie wochenlang nichts von ihr gehört, was ihrem Bruder zufolge aber schon häufiger vorgekommen war. Im Juli meldete er sie schließlich als vermisst.

Im Visier der Fahnder stand zunächst Nancys Freund, mit dem die 26-Jährige in Hechthausen zusammengelebt hatte. Seinen Angaben nach hatten sich die beiden kurz vor dem Verschwinden der jungen Frau getrennt. Deshalb habe er sich darüber nicht gewundert. Mit Leichenspürhunden durchsuchte die Polizei das Haus und das 2000 Quadratmeter große Grundstück, wo die beiden gewohnt hatten, entdeckte aber keine Beweise.

Vor einigen Monaten meldete sich dann ein Zeuge bei der Polizei, der durch einen alten Zeitungsartikel auf den Fall aufmerksam geworden war. Er erinnerte sich, dass er im April 2009 Nancys Wagen, einen blauen Ford mit dem Cuxhavener Kennzeichen „CUX LW 562“, an einem Waldrand in Schleswig-Holstein gesehen hat. Im Inneren lagen mehrere blaue Müllsäcke.

Aus dem Wald zwischen Aukrug und Nortorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde kam kurz darauf ein etwa 30-jähriger Mann, der mit dem Auto davonfuhr. Ende April wurde der Wagen in Hamburg, in der Nähe der Arbeitsstelle von Nancys Lebensgefährten, entdeckt.

Waldstück durchkämmt

In dem Waldstück fand die Polizei bei einer groß angelegten Suche jedoch keine Spur von Nancy. Deshalb hofft sie auf weitere Hinweise von Zeugen. „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ hatte bereits im Februar 2010 über die vermisste 26-Jährige berichtet. Damals waren noch Tage später zahlreiche Anrufe bei der Polizei eingegangen.
Wer Hinweise zum Verschwinden der Frau liefern kann, möge sich bitte bei der Polizei melden ( 0 47 21/57 32 00). (rn)

Quelle: http://www.nordsee-zeitung.de/nachrichten/home_artikel,-Das-Hoffen-auf-die-heisse-Spur-_arid,690434.html
nach oben springen

#2

Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 17.01.2010 19:00
von XY-Webmaster • 299 Beiträge
Weiskirchen: Auffällig unauffällig - Unscheinbarer Räuber überfällt Bank
Zweimal schlägt der Täter in einem kleinen Ort im Saarland zu. Kurz zuvor schlendert er durch die Straßen des Ortes. Der Fremde fällt den Einheimischen auf - aber kaum jemand kann ihn im Nachhinein genau beschreiben. Zu unscheinbar ist sein Auftreten. Und dennoch glaubt die Polizei, den Täter bald fassen zu können. Denn bei einem der Überfälle lässt der Räuber seine Maske fallen und wird dabei von Überwachungskameras gefilmt.

Landkreis Böblingen: Fall mit vielen Fragezeichen - Rätselhafter Leichenfund im Wald
Winter 2008: Mehrere Männer streifen durch einen Wald. Sie schlagen mit Stöcken gegen Bäume, stoßen wilde Rufe aus. Die Männer veranstalten eine Treibjagd, wollen Wildschweine aufscheuchen. Doch statt der Tiere stoßen die Treiber auf Knochen. Die menschlichen Überreste sind weit über den Waldboden verteilt. Wer war der oder die Tote? Ein Fall, der die Kripo vor kaum lösbare Rätsel stellt.

Essen: Unheimliche Begegnung - Nächtlicher Überfall in Wohnung
Eine 55-Jährige verbringt den Abend alleine in ihrer Wohnung - mit Kreuzworträtseln und einem Glas Wein. Doch dann der Schock. Eine Hand greift durch das gekippte Fenster und macht sich am Griff zu schaffen. Offensichtlich ist ein Täter die Regenrinne hochgeklettert und versucht jetzt einzubrechen. Die Frau läuft zum Fenster. Es kommt zum Kampf.

Regie: Utz Weber

Quelle: ZDF-Pressedienst
nach oben springen

#3

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 03.02.2010 16:23
von DFJS • 3 Beiträge
Ich bin mal so frei und aktualisiere!

Mysteriöses Verschwinden – War es Mord?
März 2009: Die 26-jährige Nancy Köhn verschwindet spurlos. Ihr Lebensgefährte berichtet der Polizei von einem Streit, danach war sie weg. Alles lässt sie zurück -auch ihren geliebten Hund, den sie niemals im Stich gelassen hätte. Die Kripo geht davon aus, dass die Vermisste nicht mehr lebt. Doch bislang gibt es nicht einmal eine Leiche.

Fall mit vielen Fragezeichen - Rätselhafter Leichenfund im Wald
Winter 2008: Mehrere Männer streifen durch den Wald. Sie schlagen mit Stöcken gegen Bäume, stoßen wilde Rufe aus. Die Männer veranstalten eine Treibjagd, wollen Wildschweine aufscheuchen. Doch statt auf Tiere stoßen die Treiber auf Knochen. Die menschlichen Überreste sind weit über den Waldboden verteilt. Wer war der oder die Tote? Ein Fall, der die Kripo vor kaum lösbare Rätsel stellt.

Unheimliche Begegnung - Nächtlicher Überfall in Wohnung
Eine 55-Jährige verbringt den Abend alleine in ihrer Wohnung - mit Kreuzworträtseln und einem Glas Wein. Doch dann der Schock: Eine Hand greift durch das gekippte Fenster und macht sich am Griff zu schaffen. Offensichtlich ist ein Täter die Regenrinne hochgeklettert und versucht jetzt einzubrechen. Die Frau läuft zum Fenster. Es kommt zum Kampf ...

Schrecklicher Albtraum - Vergewaltigung beim Straßenfest
Eine junge Frau amüsiert sich auf der so genannten "Holstenköste" - dem zweitgrößten Straßenfest Schleswig-Holsteins. Der Abend ist toll - doch dann verliert die 17-Jährige im Getümmel ihren Bekannten aus den Augen. Gott sei Dank haben beide einen Treffpunkt am Rande des Festes vereinbart. Doch dort wartet nicht der Freund, sondern ein brutaler Vergewaltiger.

Bankraub mit Hindernissen - Täter flüchten vor Partygästen
Kurz vor Feierabend in einer Bank in Hamburg-Fuhlsbüttel: Zwei maskierte Männer stürmen herein, fuchteln mit Pistolen herum und fordern Geld. Die Angestellten leisten keinen Widerstand. Womit die Täter nicht rechnen: In der Bank soll gleich eine Party stattfinden. Die ersten Gäste sind schon unterwegs ...

Überfall auf Einfamilienhaus - Räuber kommt als Handwerker
Eine Zahnärztin lässt ihr Haus renovieren. Tagtäglich gehen dutzende Handwerker ein und aus. Eines Tages öffnet die 50-jährige völlig arglos einem Mann mit Arbeitskleidung und Blauhelm die Tür. Doch der Mann hat alles andere als handwerkliche Arbeit im Sinn ...

Die komplette Sendung wird ab 23.30 Uhr in ZDFneo wiederholt.

Quelle: e110.de
nach oben springen

#4

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 03.02.2010 20:54
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
so, die sendung ist vorbei. wieder mit licht und schatten. habe in der ersten stunde viel gezappt, werde mir aber die wiederholung auf neo um halb 12 anschauen.

postiv: es gab wieder studiofälle (sage und schreibe 2 stück) und wieder einen rückblick, auch auf die vorletzte sendung. daher hat wahrscheinlich die sendezeit beim letzten mal nicht gereicht, deshalb ist der rückblick wohl entfallen.

gut habe ich die darstellung des ff aus böblingen gefunden. so konnte man auch mal die polizeiarbeit kennenlernen, vorallem die der ktu(Kriminaltechnik). schon toll, welche möglichkeiten es heute alles gibt, auch wenn man nur ein paar knochen hat.

ganz schlecht war die darstellung des banküberfalls, bei dem der alte mann aus den fenster geguckt hat. dieses kumpelhafte gespräch zwischen zeuge und polizist bei einem "kurzen" und frika hat mir gar nicht gefallen.

und wieder eine vergewaltigung. und wieder die frage wie bei der letzten sendung: wie stellt man so eine szene nach oder muß man überhaupt einen filmfall daraus machen? reicht nicht ein studiofall mit den bildern der überwachungskamera vom parkplatz. wenigestens wurden die qualen des opfers nicht in aller ausführlichkeit gezeigt wie bei der letzten sendung.

gleiches fazit wie letztes mal: solide sendung und beim nächsten mal bin ich wieder dabei
nach oben springen

#5

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 03.02.2010 21:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar
Ich fand auch, das die heutige Sendung im Großen und Ganzen OK war. Besonders der Fall aus Böblingen fand ich interessant-was man alles aus Knochen erkennen kann. Und man konnte sogar das Gesicht als Modell rekonstrukieren. Vielleicht erkennt ja jemand jetzt den unbekannten Toten. Warten wir mal ab. Auf jeden Fall werde ich mir die nächste Sendung am 10.03 wieder anschauen-das versteht sich doch von selbst. So denn, einen schönen Gruß von Schildi
nach oben springen

#6

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 03.02.2010 21:52
von CroqueGrec09 • 116 Beiträge
Also ich mochte das kumpelhafte Gespräch in FF3 ...

Was ist jedoch GAR NICHT mochte war der unterbrochene FF 5 ... hören die denn nie damit auf?
nach oben springen

#7

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 03.02.2010 23:06
von Laniol • 130 Beiträge
Am derzeitigen XY-Level gemessen fand ich die Filmfälle der vermissten Frau aus dem Raum Hamburg und insbesondere den Fall aus der Region Böblingen äußerst interessant. Interessant zu sehen welche technischen Möglichkeiten man heutzutage hat. Beim Begriff "Waldlager" musste ich sofort an Krankenhausfall denken - der sich damals ebenfalls sich in Böblingen abspielte.

Ansonsten eine Recht durchwachsene Sendung. Wenigstens gab es wieder einen Rückblick und keinen XY-Preis - dafür wieder einen überflüssig zerstückelten Filmfall sowie die stehts gleich Aussage am Ende. "Wir haben zahlreiche Hinweise zu vielen Fällen erhalten und werden diese nun prüfen".
nach oben springen

#8

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 04.02.2010 00:38
von Nadine • 24 Beiträge
es gibt laut videotext schon neuigkeiten im fall nancy köhn. es soll sie angeblich jemand in einer anderen stadt im norden gesehen haben. zuletzt vor 2 wochen unter anderem in öffentlichen verkehrsmitteln und auf der straße.
ich weiß nicht was ich davon halten soll, denn die frau hatte so ein allerweltsaussehen und außerdem war ja das bild nicht mehr ganz aktuell und sie sollte auch zugenommen haben. hinzu kommt noch dieses sehr komische verhalten des freundes, der sie partout nicht vermisst meldete lt. zeitungsberichten tat dies nämlich erst der bruder.
nach oben springen

#9

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 04.02.2010 06:49
von Heimo • 1.278 Beiträge
Ich fand den Filmfall mit der vermissten Frau aus Hechthausen (Cuxhaven) sehr gut. Ich habe kurz gedacht: "Ja, Vermisstenfälle aus dieser Region kann XY ganz gut präsentieren". Aber die Existenz von XY darf nicht zu einer Entvölkerung des Elbe-Weser-Dreiecks führen.

Der letzte FF war nichts. Den Rest fand ich nicht so schlecht.
nach oben springen

#10

Re[2]: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 04.02.2010 07:19
von Jiri Brei • 520 Beiträge
Laniol>Am derzeitigen XY-Level gemessen ...

Schöne Formulierung

Am derzeitigen XY-Level gemessen fand ich die Sendung ganz ansehnlich, auch wenn wieder mal über einige Fahndungs-Details drübergehoppelt wurde und auch einige inhaltliche Fehler vorhanden waren (dem Beamten, der am Tatort gefundene Haare "zum Test" mit dem Feuerzeug behandelt gehört selbiges unter den Hintern gehalten!).

Ungeklärt blieb auch die Frage, warum ein angemeldetes Auto in Deutschland einfach so mal eben gequadert werden darf...

JB
nach oben springen

#11

Re[3]: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 04.02.2010 07:44
von freemason • 87 Beiträge
JB>Ungeklärt blieb auch die Frage, warum ein angemeldetes Auto in Deutschland einfach so mal eben gequadert werden darf...

JB>JB
"gequadert" habe ich auch noch nicht gehört! Köstlich! Ich denke, das die "Einschreiben für Frau Köhn..." die ein oder andere Mahnung, doch endlich ihr Auto abzuholen beinhaltete- und somit das Abwracken zu erklären ist!

Zur Sendung:
Ich fand diese Sendung ganz ok- vor allem der FF aus Böblingen war sehenswert. Allerdings will mir nicht einleuchten, warum man am Shirt des Toten keine Blutspuren mehr finden konnte. Gut, er lag einige Zeit (Jahre) der Witterung ausgeliefert im Wald. Aber die modernen Mittel lassen doch selbst maginalste Spuren von Blut wieder sichtbar werden...

Naja- also ich war zufrieden mit der Sendung und freue mich schon auf die nächste!
nach oben springen

#12

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 04.02.2010 08:20
von Moskito6 • 78 Beiträge
Ich fand die gestrige Sendung sehr spannend und gut gemacht.

Der Fall aus Böblingen war schauerlich und interessant, es klinken sich anscheinend immer mehr Menschen aus der Gesellschaft aus oder fallen durch den Sieb.

Blutflecken, weil biologisch, zersetzen sich bestimmt bei Witterung und Regen in der wilden Natur. Es wurde ja auch gesagt, dass nur synthetische Stoffe/Materialien übrig geblieben sind.

Der traurige Fall der Nancy Köhn ist für mich eindeutig, aber ohne Leiche und ohne Auto gibt es keine Beweise und somit keine Anklage. Wenn die Leiche nicht gefunden wird, ist es womöglich der perfekte Mord. Dem Täter kamen wirklich glückliche Umstände durch die Verschrottung des Fahrzeugs zu Hilfe . Unglaublich. Ich verstehe auch nicht warum ihre Familie nach einiger Zeit nicht nachdrücklicher nach Nancy geschaut hat, da sie doch offensichtlich gesehen haben, dass sie große partnerschaftliche und private Probleme hatte.

Wer sich konstruktiv für Opfer engagieren will und dies finanziell ermöglichen kann, sollte sich doch bitte überlegen ob er/sie Mitglied beim Weissen Ring wird. Der Weisse Ring wurde 1976 von Eduard Zimmermann in Mainz gegründet, Opferhilfe ist wichtiger als Täterschutz. Der Jahresbeitrag beträgt € 30,- .
Nur gemeinsam kann man die wachsende Kriminalität abfedern vor der niemand gefeit ist:

https://www.weisser-ring.de/internet/index.html
nach oben springen

#13

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 04.02.2010 09:56
von Lilly • 24 Beiträge
Hallo zusammen,

eine gut gelungene Arbeit von XY war das gestern. Hat mir durchwegs gut gefallen, wenn auch mit ein, zwei Wermutstropfen.
Für alle Fans von Studiofällen und Rückblicken - da waren sie doch wieder. Man registriert und befriedigt also die Bedürfnisse der werten Zusehergemeinde))

Filmfälle - der 1. unnötig wie Fußpilz. Vielleicht registriert und befriedigt man die Bedürfnisse der Zusehergemeinde, die mittlerweile auf dem Standpunkt steht, Sexualdelikte bedürfen nicht unbedingt einer Verfilmung, irgendwann auch.
Aus dem gestrigen wäre ohne weiteres ein Studiofall zu machen gewesen (sogar mit Videobildern). Wen interessiert es, dass sich ein Vergewaltiger bereits im Gehen die Hose aufknöpft?
Der 2. Filmfall wäre schon ok gewesen, aber auch mich hat dieses amikale Verhältnis zwischen dem Mann am Fenster und dem Polizeibeamten etwas irritiert.
Der 3. Fall hat mich sehr berührt, vor allem durch die intensive Darstellung von Annette Kreft. Gut in Szene gesetzt, auf übertriebene Dramatik und unnötige Ausschmückungen verzichtet. Sehr sehenswert.
Der 4. auch gelungen, wobei ich nicht unbedingt von einem Verbrechen ausgehen möchte. Gerade, wenn ich mich abseilen will, nehme ich meinen Hund nicht mit. Die verschwundene Frau hat ihrem LP eben soweit vertraut, dass er sich um das Tier kümmert, wenn sie nicht mehr da ist.
So war alles drinnen, vom zeternden Ehepaar als Auszugsgrund bis zum Niedergang der Beziehung ganz nett dargestellt.
Der 5. Fall sensationell. Möge es gelingen, nun auch noch den Namen des toten Mannes zu eruieren. Er hätte es verdient. An eine Ausforschung des Täters kann ich eh nicht glauben.
Der letzte Fall war etwas anstrengend. Weniger deshalb, weil das Opfer persönlich zu Wort gekommen ist (mich stört das nicht), sondern wie das Film-Opfer an ihre Arbeit herangegangen ist, hat mir persönlich weh getan))

So kann es gerne weitergehen.

FG
Lilly
nach oben springen

#14

Re[2]: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 04.02.2010 12:14
von Mercutio • 83 Beiträge
FF1 + 6 hätte man sich sparen und als Studiofall behandeln können.

FF3, 4 und 5 waren gemessen an der "XY-Neuzeit" gut bis sehr gut.

Denn Fall von Nancy Köhn finde ich sehr seltsam. Wie kann es sein, daß jemand 3 Monate verschwunden ist und weder die Eltern, nochdie Geschwister, noch der Lebensgefährte die Person als vermisst meldet? Hierzu hätte mich mal interessiert, ob man zuerst mal IN der Familie ermittelt bzw. ob man den Lebensgefährten bzw. den Bruder als Tatverdächtige definitiv ausschließen kann. Ingesamt war der FF aber gut gemacht, wie ich finde. Vielleicht hätte man noch ein wenig mehr auf das Verschwinden eingehen können und dafür dann etwas weniger Beziehungskrach gezeigt.

FF5 war auch sehr spannend. Unglaublich, was man aus so ein paar Knochen noch machen kann. Ich denke mal das Opfer war entweder ein Krimineller oder ein illegaler Einwanderer. Daß der Ermittler die Haare im Wald anzündet hat mir mich auch schmunzeln lassen.

FF3 war meiner Meinung nach super gemacht. Ohne Schnörkel und dennoch spannend inszeniert.

Insgesamt war die Sendung im Vergleich zu den letzten Sendungen bis auf kleine Schwächen (FF1 und 6) wirklich gut.
nach oben springen

#15

Re[3]: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 04.02.2010 12:56
von pyk • 6 Beiträge
Mercutio>FF1 + 6 hätte man sich sparen und als Studiofall behandeln können.

Mercutio>FF3, 4 und 5 waren gemessen an der "XY-Neuzeit" gut bis sehr gut.

Genau meine Meinung! Gestern hatte ich seit längerem mal wieder einen insgesamt sehr angenehmen XY-Abend. Gemessen zumal an der letzten Sendung ein riesiger Fortschritt (oder sollte man im Guten besser von "Rückschritt" sprechen?)

Danke, dass es keinen XY-Preis gab! Ich kann es mittlerweile einfach nicht mehr sehen.

Eine durchdachte, seriöse Sendung, mit kleinem Showeffekt (roter Farbbeutel) und vielen alten XY-Zutaten.
Weiter so!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
EXISTIERENDE THREADS zu einzelnen Verbrechen (Linkliste)
Erstellt im Forum Kriminalität von Heimo
0 11.01.2014 16:54goto
von Heimo • Zugriffe: 4125
Sendung vom 23.02.2011
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von XY-Webmaster
21 14.02.2014 14:38goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 2381
22.02.2007 FF 2 (Kripo Potsdam) Mordfall Elke Bayer
Erstellt im Forum Filmfälle von xyzuschauerseit72
8 22.08.2016 10:54goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 2748
(Fast) ein Tabu: Nacktheit bei Aktenzeichen
Erstellt im Forum Rund um XY von Oma Thürmann
5 02.11.2015 15:39goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 2809
05.10.1984 SF5 (Kripo Bielefeld) Fahndung nach Bankräuber/Geiselnehmer Lothar H. (auch: 10.5.1985 SF5, Kripo Neumünster, und 18.7.1986 SF5, Kripo Frankfurt)
Erstellt im Forum Studiofälle von xyzuschauerseit72
1 17.12.2010 21:38goto
von bd-vogel • Zugriffe: 855
Fest oben: EXISTIERENDE Threads zu einzelnen Studiofällen (Linkliste)
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
5 14.02.2013 00:56goto
von bastian2410 • Zugriffe: 5681
8.2.1980 FF1 (Kripo Würzburg) Mordfall Grabler
Erstellt im Forum Filmfälle von bd-vogel
8 12.01.2016 17:59goto
von Hilty • Zugriffe: 3964
02.05.1997 FF 1 (Kripo Ingolstadt) Mord an Manfred Deindl
Erstellt im Forum Filmfälle von xyzuschauerseit72
3 21.09.2016 15:05goto
von pascal • Zugriffe: 2237
7.11.1980 SF 6 (Kripo Düsseldorf) Mord im Intercity "Toller Bomberg" (Mordfall Vesna Nasteva)
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
13 01.11.2016 22:19goto
von Ede-Fan • Zugriffe: 5084

Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kassandra
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1476 Themen und 18761 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de