#31

Re: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 13.12.2008 10:02
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
polo: für mich war auch butz peters besser für xy geeignet als rudi cerne...ich fand schon von anfang an das er nicht dorthin passt.er macht auf mich einen sehr nervösen eindruck mit vielen fehlern.für das zdf wäre besser wenn sie sich einen anderen moderator für xy aussuchen würden, das ist meine meinung.


Über Rudi Cerne wurde hier ja schon des Öfteren diskutiert. Ich habe mich auch schon mehrmals über ihn geäußert. Zusammengefasst: Er ist nicht mit "XY "verwachsen", geht dementsprechend nüchtern (wenn auch professionell) an seine Moderation heran. Die Personalisierung (Vorspann!) halte ich für ein allgemeines Phänomen, das sich zu Beginn des Jahrhunderts durchgesetzt hat ("Hans Meiser", "Oliver Geißen", "Ilona Christen", "die N.N.-Show" etc.). Der XY-Preis trägt diesem Gedanken ebenso Rechnung: XY wurde "Rudi-spezifisch", der Preis ist sozusagen Rudis Baby, ob er es gezeugt hat, ist eine andere Frage.

mercutio:Bei EZ und BP gab es manchmal ganz kurze Vorschauen auf die FF, manchmal wurde am Anfang der Sendung auch nur kurz erwähnt, mit welcher Art Verbrechen sich die FF beschäftigen werden.

Die lange Vorschau jeweils zu Beginn der zwei Sendungshälften finde ich ebenso unangebracht (nicht nur weil ein Teil der Spannung verschwindet) wie die verbale Effekthascherei ("dieses fürchterliche, grauenvolle Verbrechen, das uns alle berührt"). Die Emotionalisierung hielt sich in dieser Sendung meiner Meinung nach in Grenzen. Am Ende von FF1 dachte ich zunächste: "Jetzt wird's kitschig", aber die Szene mit dem fassungslosen Kind war doch schnell zu Ende. Lediglich bei der Wohnungsauflösung zu FF5 war mir zu viel Gefühlsduselei im Spiel.
nach oben springen

#32

Re: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 15.12.2008 12:00
von Jiri Brei • 514 Beiträge
Zitat aus http://www.e110.de/artikel/detail.cfm?pageid=263&id=92257 :

"Was kann man an einer Sendung verbessern? Wer könnte das besser beurteilen als die Zuschauer, für die das Programm gestaltet wird. In diesem Jahr wollte das ZDF es genau wissen: Wie kommt "XY" bei den Zuschauern an? Ausgesuchte ZDF-Seher - jüngere und ältere - bekamen "XY"-Sendungen vorgeführt und diskutierten darüber, beobachtet von den Meinungsforschern. Mit Lob und Kritik wurde nicht gespart.
Das Ergebnis: Nach wie vor ist "XY" die einzig kompetente Fahndungssendung. Fast alle Teilnehmer akzeptieren, dass die Sendung moderner geworden ist. Dabei habe sie den "einzigartigen und unverwechselbaren" Kern und Anspruch des ursprünglichen "Aktenzeichen XY... ungelöst" behalten. Rudi Cerne wird inzwischen als "Mr. XY" akzeptiert. Souverän, glaubwürdig, mitfühlend - das sind die Attribute, mit denen er von den Zuschauern belegt wird."


Was man da zwischen den Zeilen rauslesen kann, ist dass das ZDF mit dieser Besetzung auch nicht immer ganz glücklich war. Ob man sich "inzwischen" damit abgefunden hat...?

JB
nach oben springen

#33

Re: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 15.12.2008 13:06
von bdvogel (gelöscht)
avatar
Ein wenig scheint man jedenfalls FF-technisch immer noch "auf der Suche" zu sein; das zeigen ja auch die relativ großen Schwankungen in der Qualität der Sendung innerhalb des XY-Jahres 2008, zwischen hervorragender August-Sendung und ähnlich hervorragender Dezember-Sendung einerseits, und Rückfällen in 'schlimmere' Zeiten in einzelnen FF etwa der Herbstsendungen andererseits.

Hoffen wir, daß man sich immer öfter für die Machart der August- und Dezemberausgabe entscheidet - die Moderation ist m.E. dabei weniger das Problem, denn sobald die Ausgabe insgesamt schnörkellosen Zug hat, ist auch RC sofort mätzchenfreier und wirkt erheblich seriöser, wie man in der Dezember-Ausgabe gut beobachten konnte.

Bernhard.
nach oben springen

#34

Re: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 16.12.2008 13:01
von Mercutio • 83 Beiträge
Rudi Cerne ist auf jeden Fall einer der besten Sportmoderatoren des ZDF, meiner Meinung nach. Aber er paßt meiner Ansicht nach überhaupt nicht in das Konzept der Sendung. Ich verlange ja auch nicht, daß Rudi sich jetzt verstellt, aber man hätte sich das beim ZDF doch mal überlegen sollen. Deshalb würde mich auch mal interessieren, inwiefern E. Zimmermann bei der Auswahl des Moderators nach Butz Petzers mitgewirkt hat.

Joachim Bublath ist auch ein hervorragender Moderator von Wissenssendungen, aber im Musikantenstadtl wäre er einfach Fehl am Platz. ;)

Eines werde ich auch niemals verstehe: Warum zum Kuckuck hat man die Sendung überhaupt so notruf-mäßig "modernisiert"? Sind die Zuschauerzahlen so eingebrochen, daß man beim ZDF die dringende Notwendigkeit sah, das Konzept der Sendung so zu verunstalten?
nach oben springen

#35

Re: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 16.12.2008 16:39
von Jiri Brei • 514 Beiträge
Nun, eineseits hat das ZDF an die Securitel entsprechende Vorgaben gemacht anderseits ist diese "Suche" (die ich auch als solche empfinde) einfach auch der verzwiefelte Kampf der Securitel ums Überleben. Ohne die sehr dominanten Führungskräfte der ersten Stunde EZ und KG fehlt halt das Konzept und die Stringenz.

Was die Moderation angeht, so muss das ZDF halt schon auf Corporate Identity achten und der Fundus an seriösen Moderatoren, die nicht schon fix in einer Schublade sind ist nicht so üppig. Ich denke, wenn nicht zu sehr mit dem Konzept experimentiert wird (so wie in den letzten Jahren!) könnte man auch mit Cerne leben, er wird ja schließlich auch älter

JB
nach oben springen

#36

Re[2]: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 16.12.2008 17:02
von adigreg • 39 Beiträge
JB>Zitat aus http://www.e110.de/artikel/detail.cfm?pageid=263&id=92257 :

JB>[i]"Was kann man an einer Sendung verbessern? Wer könnte das besser beurteilen als die Zuschauer, für die das Programm gestaltet wird. In diesem Jahr wollte das ZDF es genau wissen: Wie kommt "XY" bei den Zuschauern an? Ausgesuchte ZDF-Seher - jüngere und ältere - bekamen "XY"-Sendungen vorgeführt ......


Hat jemand vom ZDF mit jemandem aus diesem Forum Kontakt gehabt???

Denn wenn schon eine entsprechende Umfrage gemacht wurde, dann sicher am besten hier, wo man sich intensiv mit dieser Sendung auseinandersetzt und auch fundiertes Wissen vorliegt ...

Also, wer wurde vom ZDF dieses Jahr befragt? ... oder hat sich das ZDF es sich einfach gemacht und einfach die Antworten via Meinungsforschung abgeholt, die es haben wollte.
nach oben springen

#37

Re: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 16.12.2008 18:39
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Wer heutzutage TV-Meinungsforschung betreibt, der kann ja nur n Schaden haben. Bei den ganzen "verraabten Seelen " und Vollidioten. Die TV-Macher, mit denen ich oft zu tun habe sind zweifelsohne intelligente Menschen.... Das steht allerdings in diametralen Gegensatz zu dem Fernsehprogramm, dass man zu sehen bekommt.

Ja ja, Zielgruppe 14 - 49. Ich glaub Deutschland ist mittlerweile so dumm, die würden sich dampfende Kufladen ansehen, solange da ein wenig Scheinwerferlicht eingeblendet wird, irgendein grenzdebiler Überspast wie Mario Bart ein "Event" draus macht und den Kufladen mit seinen wertvollen, intellektuellen Weisheiten benetzt.

* Klare Worte für den Freigeist *

Ich wär ja weiterhin dafür wieder die konservative Schiene zu fahren mit einem Moderator, der wirklich autoritär auftritt. Immer dieses Zuschauerliebkosen und alles niedlich he he hä Harmoniebedürfnis.
nach oben springen

#38

Re: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 16.12.2008 19:30
von Heimo • 1.262 Beiträge
Seitdem ich weiß, dass das ZDF bzw. die Redaktion von AZ XY hier vorbeisieht, habe ich den Eindruck, dass eine gewisse Kritik tatsächlich gefruchtet hat.

Es ist ja nicht so, dass wir hier polemische Ansichten vertreten, sondern z.T. effiziente Verbesserungsvorschläge äußern (z.B. Bernhard und die Frage nach Übersichtskarten). Zudem denke ich, dass auch die Kritik an Machart (von Bernhard meist sehr dezidiert aufgelistet), an der Methodik der Umsetzung und an der Ausgestaltung doch ihre Spuren hinterlassen hat. Man hat, wie ich hin und wieder den Eindruck habe, begriffen, dass man trotz der "moderneren Gestaltung" an gewissen Konzepten festhalten sollte und nicht auf "Teufel-komm-raus" alles reformiert, nur um zu reformieren. Dass dabei dann z.T. sehr peinliche Sendungen herauskommen, ist auch der Redaktion nicht verborgen geblieben.

Sicherlich ist die genannte Umfrage auch ein Mittel, um die älteren Zuseher - aus deren Reihen sich auch die Kritiker rekrutieren - etwas "mundtot" zu machen. Ob diese Umfrage tatsächlich statt gefunden hat und warum z.B. wir als potentielle Zuseher nicht gefragt worden sind, vermag ich nicht zu sagen. Das kann schon seine Gründe gehabt haben.
nach oben springen

#39

Re[2]: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 16.12.2008 22:35
von Mercutio • 83 Beiträge
Heimo>Man hat, wie ich hin und wieder den Eindruck habe, begriffen, dass man trotz der "moderneren Gestaltung" an gewissen Konzepten festhalten sollte und nicht auf "Teufel-komm-raus" alles reformiert, nur um zu reformieren. Dass dabei dann z.T. sehr peinliche Sendungen herauskommen, ist auch der Redaktion nicht verborgen geblieben.

Warum haben die das Format denn überhaupt "reformiert"? Sind die Zuschauerzahlen gesunken oder gab es irgendeinen anderen, nachvollziehbaren Grund, weshalb die Sendung verändert wurde?
nach oben springen

#40

Re: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 16.12.2008 22:41
von bdvogel (gelöscht)
avatar
heimo> Seitdem ich weiß, dass das ZDF bzw. die Redaktion von AZ XY hier vorbeisieht, habe ich den Eindruck, dass eine gewisse Kritik tatsächlich gefruchtet hat.

Den Eindruck habe ich eigentlich auch - gut, man mag sich darin auch täuschen, aber wenn man das XY-Jahr 2008 so überblickt, ist doch zu bemerken, daß einige der immer wieder en detail kritisierten Dinge (wie die Übersichtskartenfrage) schon ein wenig besser geworden sind seit der tollen Augustsendung, oder jedenfalls teilweise. (So oder so ist es m.E. immer am besten, Kritik wo immer möglich detailliert und am Beispiel konkretisiert vorzutragen, anstatt zu pauschalisieren.)

Daß eine ZDF-Zuschauerumfrage nicht schwerpunktmäßig bei Fans der Sendung stattfindet, ist eigentlich auch in Ordnung, denn zunächst einmal sind "wir" ja kaum "der Durchschnittszuseher". Entscheidender ist, wie die verschiedenen Stimmen aus unterschiedlichen "Zusehersorten" letztlich gewichtet werden - und da sollte (und wird) eine kluge Auswertung solcher Umfragen sicher immer mit berücksichtigen, von wem ein Statement kommt (und entsprechend zB Stimmen langjähriger/regelmäßiger Zuschauer anders gewichten als diejenigen von "ich schalt einfach mal ein"-Leuten).
Ähnlich wie eine Politikumfrage Stimmen von Leuten, die sich tatsächlich für Politik interessieren/sich darüber informieren/selbst engagieren anders zu gewichten hat als Stimmen der Sorte "geht mir eigentlich alles am A.... vorbei aber ich sag mal: SPD (CDU/CSU/FDP/Grüne/Linke/sonstwas)".

Inwieweit das auf die jüngste ZDF-Umfrage zutrifft, weiß ich natürlich nicht. Ich denke aber schon, daß es in der XY-Redaktion eine Reihe von Leuten gibt, die fundierte Kritik tatsächlich ernst nehmen. (Das ist in der heutigen Struktur der Fernsehlandschaft leider keineswegs selbstverständlich). Inwieweit denen dann wieder durch die Quotenhuberei höherer Ebenen im Sender der Spielraum eingeschränkt wird, vermag ich wiederum nicht zu beurteilen.

Bernhard.
nach oben springen

#41

Re: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 17.12.2008 07:30
von Heimo • 1.262 Beiträge
@Bernhard

Darüber habe ich nach meinem Posting auch nachgedacht, dass es schon komisch wäre, wenn man auf unser Statement ein hohes Gewicht legen würde, da bekannt ist, dass wir uns als Anhänger des alten Sendeformats wohl kritischer als andere mit den Änderungen auseinandersetzen. Dadurch würde die Mainstream-Meinung verzerrt.

Wie ich sehe, bin ich aber nicht der einzige, der glaubt, dass manche Kritik tatsächlich gefruchtet hat. Vielleicht haben die Mails von uns an die Redaktion ja auch zu einem Sinneswandel in Teilbereichen beigetragen. Wer weiß...
nach oben springen

#42

Re: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 17.12.2008 12:22
von Trollywood • 6 Beiträge
Hallo,

nach der letzten Sendung am 10.12. habe ich eine Mail an die ZDF-Zuschauerredaktion geschrieben (siehe weiter unten). Anfang dieser Woche habe ich dann folgende Antwort erhalten:

Sehr geehrter Herr ...,

vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF.

Ihre freundliche Reaktion, die in Zeiten zunehmender Kritiklust nicht selbstverständlich ist, hat uns sehr gefallen. Ihre Anerkennung für das ZDF, beispielhaft die Aufklärungssendung "Aktenzeichen XY...ungelöst", nehmen wir zum Anlass, unsere Bemühungen fortzuführen und auch weiterhin ein unterhaltendes und ebenso anspruchsvolles Programm zu gestalten. Ihre Anregungen, die Tatorte genauer zu kennzeichnen, den zwischenzeitlichen Hinweisen zur Aufklärung mehr Sendezeit zu geben und filmische Darstellung der Fälle durch einen zweiten Sprecher zu bereichern, haben wir außerdem gern der Kriminalfachredaktion mitgeteilt.

Wir freuen uns, wenn Sie auch weiterhin zu unseren interessierten und engagierten Zuschauern gehören.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Metternich
ZDF, Zuschauerredaktion



-----Ursprüngliche Nachricht-----
An: ZDF, Zuschauerredaktion
Betreff: Aktenzeichen XY ... ungelöst: Anregung

Betreff: Aktenzeichen XY Sendung vom 10.12.2008

Nachricht: Guten Tag,

zu der äußerst gelungenen Ausgabe von "Aktenzeichen XY" am vergangenen Mittwoch möchte ich Ihnen gratulieren. Die Filmfälle waren sehr strukturiert und angenehm sachlich aufbereitet. Außerdem wurden sie nicht - wie leider häufig in der Vergangenheit - durch unnötige Interviews mit Betroffenen oder Ermittlern unterbrochen. Man konnte den Tathergang auf diese Weise gut nachvollziehen.

Bei den Nachbesprechungen im Studio sollten jedoch in Zukunft noch häufiger detailierte Karten, genaue Lagepläne oder Originalaufnahmen von den Tatorten gezeigt werden. Dies würde es vielen Zuschauern sicherlich erleichtern, sich an eventuelle Beobachtungen zu erinnern.

Ein weiterer Verbesserungsvorschlag meinerseits wäre es, anstelle der hektischen Zwischenabfrage um 21 Uhr (sie dauerte diesmal keine Minute), lieber eine längere Abfrage am Ende der Sendung einzuplanen, bei der die eingegangenen Hinweise zu allen Fällen noch einmal in Ruhe betrachtet werden.

Ansonsten wäre nach wie vor ein zweiter Sprecher oder noch besser eine zweite Sprecherin bei den Filmfällen sehr wünschenswert. Dies würde bei der hohen Anzahl von Filmfällen im Rahmen der nun 90-minütigen Sendung eine gewisse Abwechslung bringen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Anregungen an die zuständige Redaktion weiterleiten könnten und bin gespannt auf weitere Ausgaben von "Aktenzeichen XY" im neuen jahr 2009!
nach oben springen

#43

Re: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 18.12.2008 20:44
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Glücklich ist der, der die Abläufe eines Fernsehsenders nicht kennt. Das hat wenig mit Romantik zu tun. Die Leute kommen um 10 und gehen um 5. Die Liebe zu den Formaten hält sich weitestgehend in Grenzen.
nach oben springen

#44

Re[2]: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 25.12.2008 00:30
von StillWater • 29 Beiträge
Steilpass>Überraschend allerdings wie positiv der Freund der niedergestochenen Prostituierten dargestellt wurde ("erledigt vieles für Sie", "auch darum kümmert er sich", "durch sein schnelles Eingreifen ihr Leben gerettet").

Finde ich eklig, wie alles so im FF beschönigt wird - wie oben erwähnt ... der "Freund" ist doch nichts anderes als ein Zuhälter und diese "Besucher" sind die Freier ...

Verrückte Logik: "hat durch sein schnelles Eingreifen ihr Leben gerettet" ... wenn der richtig arbeiten gehen würde, dann wäre seine Freundin auch nicht von einem Freier abgestochen worden .... und er hätte sie nicht vor so einem Irren schützen brauchen ...
nach oben springen

#45

Re[3]: Sendung vom 10.12.2008

in XY-Hauptsendungen 25.12.2008 01:16
von Meffert • 92 Beiträge
StillWater>Finde ich eklig, wie alles so im FF beschönigt wird - wie oben erwähnt ... der "Freund" ist doch nichts anderes als ein Zuhälter und diese "Besucher" sind die Freier ...

Und das Opfer ist wirtschaftlich betrachtet Verbrauchsmaterial, das unter Umständen spontan abgeschrieben wird.

Trotzdem frohes Fest.
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1457 Themen und 18556 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de