#1

Sendung vom 28.5.2008

in XY-Hauptsendungen 29.05.2008 10:25
von TanteLuise • 16 Beiträge
Ich gehöre ja nun nicht zu den Leuten, die immer über das Format motzen, aber ich gucke XY aber eigentlich nicht mehr...
Ich habe gestern reingezappt und wollte sagen, dass der tragische Mordfall an der Polizistin in Heidelberg eine spannende Wendung erfahren hat, dass die Mörderin schon eine alte bekannte war, die auch schon mit einem Filmfall bei XY vertreten war. Sie ist durch Morde an Rentnern und Einbrüche in Gartenhäuser aufgefallen. Ok, das prädestiniert sie natürlich für Aktenzeichen... Aber das war echt spannend und ich denke mir, die werden Sie jetzt wohl kriegen, die brauchen ja nur die Nichtsesshaftenszene im Süddeutschen Raum durchkämmen.

Wenn wir schon beim Plaudern sind bei zwei echten Klassikern hat sich auch ne Wendung aufgetan, Lydia Schürmann und der Mordfall an einer etwas "unstet" lebenden Frau aus Nürnberg hängen auch zusammen, weil bei letztem Fall der gleiche Autor auch einen Brief geschrieben hat. Diese Sendung war in der Hinsicht echt ein Hingucker.

Viele Grüße ;-)

TL
nach oben springen

#2

Re: Letzte Sendung

in XY-Hauptsendungen 29.05.2008 14:02
von Alice • 75 Beiträge
Meine 2 Cent zur gestrigen Sendung:

FF1 - Gut umgesetzt, die Trauer des Rentners wirkt sehr authentisch. Den Schluß hätten sie aber ruhig bei der verwüsteten Wohnung und Auffinden des Toten machen können, die nachträgliche Zeugenaussage und die zwei Grabkreuze sollten wohl dramtischer Schlußpunkt sein, wirkten aber aufgesetzt und kitschig.
Warnen wir auch unsere Eltern, fahlls sie über Rücklagen verfügen: Stillschweigen bewahren!

FF2 - Umsetzung OK. So ein Mist, wenn man um sein Leben ringt, kann man seine EC-Karte nicht sperren. Da wären Vorbeugungsmaßnahmen angebracht, nicht nur "Wachsam sein in der Öffentlichkeit", sondern auch einem Familienangehörigen o.ä. eine Vollmacht zu geben, im Notfall die EC-Karte zu sperren.

FF3 - Die musikalische untermalung der Filmfälle wird immer merkwürdiger ...Anfangs waren zu viele Unterbrechungen für meinen Geschmack.

FF4 - Haben vielleicht alle in den Zeitungen gelesen oder im Fernsehen gesehen, wie die Tat ablief...ich kenne nur Bruchstücke, daher fand ich diese Darstellung auch gut, um zu sehen was da nun eigentlich passiert ist. Strange, wie die Polizei überall Spuren der mutmaßlichen Täterin findet...

FF5 - Keine Unterbrechungen, gut. Verriegelt eure Türen.

FF6 - Ein paar Vorbeugungsmaßnahmen sind sogar auf dieser Homepage unter "Neigungen" zu finden; ist schon hilfreich, wenn nicht nur du allein weißt, daß du dich auf ein Abenteuer davonmachst und mit wem.
Allerdings bin ich bei der gestylten Wohnung fast vom Stuhl gefallen...erinnerte es mich doch sehr an den schaurig schlecht gemachten Film "Der Bewegte Mann", wo sich die Ausstatter nicht zu blöd waren, jedes noch so kleine Detail mit übertriebenen Ö-Ökes "aufzuhübschen"...ist klischeehaft.

Die Erwähnung der zwei älteren Fälle hat bei mir auch ein "Wow!" ausgelöst; die irrsten Geschichten schreibt immer noch das Leben...ich bin gespannt was daraus wird.

An die Webmaster: Kann der Titel dieses Threads in "Sendung vom 28.4.2008" umbenannt werden? Sonst kommen wir durch'n Tüter, wie man in Hamburg sagt.
nach oben springen

#3

Re: Letzte Sendung

in XY-Hauptsendungen 29.05.2008 14:29
von TobiasW • 41 Beiträge
Die gestrige Sendung war von den Filmbeiträgen her nicht schlecht gemacht, lediglich wieder negativ ins Gewicht gefallen sind die zahlreichen Unterbrechungen. Auch ist mir aufgefallen, dass bei Rudi in letzter Zeit nicht mehr alles ganz glatt geht, er verspricht sich öfters, schaut in die falsche Kamera. Einmal hat er bei der Fallbesprechung ziemlich lange ganz böse in die von ihm links stehende Kamera geschaut, das kam mir ziemlich merkwürdig vor.
Was mich beim Neigungen-Fall gewundert hat, war die offene aber gleichzeitig auch dezente Darstellung des Mannes. Offen deshalb, weil die Typen sich ja doch ziemlich oft befummelt und geküsst haben, was ich beim ZDF doch verwunderlich finde. Dezent aber trotzdem, weil Brennicke nur von einer Bar gesprochen hat, in der sich ausschließlich Männer treffen. Das hat mich dann doch wieder an frühere Zeiten und das Tabuthema Homosexualität erinnert.
nach oben springen

#4

Re: Letzte Sendung

in XY-Hauptsendungen 29.05.2008 15:18
von Heimo • 1.277 Beiträge
Meine Kurzanalyse

FF 1. Der Oldie-Fall scheint ja in Mode zu sein. Der Mord geschah 1992. Das war noch zu Zeiten als Ede das "Sagen" hatte. Als an der Aufklärung Interessierter frage ich mich, wie ein solcher Fall denn nach der Zeitspanne noch geklärt werden soll, wenn man nach konkreten Situation vor mehr als einem halben Jahrzehnt fragt.
Die Umsetzung war okay, die Einspielung vom Kommissar etwas unnötig. Das hätte auch Michael sagen können.

Bisher hielt ich ja die Sendung "Ungeklärte Morde" für die Mottenkiste der Kriminalfahndung, aber mit den Oldie-Fällen in Serie versucht XY dem wohl PAroli zu bieten.

FF 2: Heftiger Fall - gut umgesetzt. Waren da eigentlich Unterbrechungen drin? Keine Ahnung. Dreist die Täter mit der KArte. Aber ein Fehler im Film war zu sehen. In dem Markt waren Kartenlesegeräte für die Eingabe der PIN. Nur wenn die Leitung offline ist, lässt man im POZ-Verfahren die Kunden unterschreiben - nun ja, das war vielleicht etwas klugscheißerisch.

FF 3: Viel zu viele Einspielungen von Zeugenaussagen. Vielleicht der schwächste Fall des Abends.

FF 4: Soko Parkplatz. Die Hinrichtungsszene war richtig gut umgesetzt. Aus dem Nichts kam eine Hand mit Pistole. Die Fakten waren mir zwar schon alle bekannt, aber nun gut, trotzdem gut gemacht. Es fehlt natürlich der Einschub, wie schwer es "Frauen bei der Polizei" haben. Der Typ, dem das Opfer einen Platzverweis aussprach benahm sich aber oberpeinlich.

FF 5: Ein Hauch von Aktenzeichen XY-Nostalgie machte sich breit. Car-jacking. Die überfallene Frau geistert auf der Straße umher und ist völlig abwesend. Der Fall hätte auch in älteren Sendungen so gezeigt werden können.

FF 6: Die Bar, in der nur Männer verkehren. Darüber musste ich auch schmunzeln. Keine Unterbrechungen. War okay.

Update aus den Mord an Lydia Schürmann und Heidi Berchner. In den letzten Tagen habe ich mehrfach mit den Fall von Heidi Berchner zu Gemüte geführt - die Fallbesprechnung hatte ich mir für demnächst vorgenommen, von daher wusste ich natürlich auch von den Einzelheiten der Tat und auch von dem anonymen Brief. Der Zsh. mit Bielefeld ergab sich für mich nicht- nur in der Form, da gab es doch auch so eine Art Bekennerschreiben. Meine Arbeit ist zwar nicht umsonst, der Fall muss nun warten. Bin mal gespannt, ob der Schreiber wirklich Täter oder nur ein Spaßvogel ist.

Zu Rudi kann ich nicht viel sagen. Er wirkte nicht gehetzt, aber bisweilen unkonzentriert. Zum Schluss war der fliegende Wechsel zwischen Polizist und Alfred Hettmer etwas misslungen.
nach oben springen

#5

Re: Letzte Sendung

in XY-Hauptsendungen 29.05.2008 17:00
von Lemmy • 83 Beiträge
Da das Forum gestern Abend down war, jetzt hier meine ersten Eindrücke.

- Seitdem die Sendung 90 Minuten dauert, fällt mir ein Trend auf: In jeder Sendung gibt es kleine Besonderheiten, die dann in der nächsten schon wieder verschwinden. In der ersten 90er waren es die Aktionen im Studio, wie z.B. das Zertrümmern der Scheibe oder die Katze. Gestern fiel mir auf, dass direkt zwei Beamte im Studio ihren Platz am Tisch verlassen durften und mir Rudi Dinge vorstellten (Solar-Platte und Chronik der gesuchten Frau).

- Die Umsetzung des Überfalls in Köln wurde zudem wieder einmal an einer völlig anderen Stelle gedreht. Noch heute bin ich am "Zum Totschläger" (wo Opfer vorsorglich behandelt wurde) in Köln vorbei gefahren, welcher ganz anders aussieht. Der Name der Kneipe ließ mich gestern sowieso schmunzeln.

- Rudi wirkte auch gestern teilweise etwas unsicher. Ein Versprecher, falsche Kameras und ein mysteriöser langer Blick in eine Kamera. Finde ich allerdings nicht schlimm. Rudi macht seine Sache gut.

- Umsetzung der Filmfälle: Mein Highlight war der Polizisten-Mord. Der Small-Talk im Auto und die Schleimerei beim Einschreiben am schwarzen Brett hatten Stil. Außer der Pistole hat man nichts von den Tätern gesehen. Eben wie ein Phantom! Ulkig auch das Stehlen der Solar-Platten, doch hat so ein Fall eher Potenzial für Kripo Live.

- Vom potenziellen Lydia S. Mörder scheint es ja doch mehrere Briefe zu geben, die jedoch nicht ans Licht der Öffentlichkeit kommen, bzw. die von der Polizei geheim gehalten werden. Finde ich jedoch immer verwirrender.
nach oben springen

#6

Re: Letzte Sendung

in XY-Hauptsendungen 29.05.2008 18:43
von Laniol • 130 Beiträge
Hier meine goldenen Worte zur gestrigen Sendung:

Die Sendung gehörte meiner Meinung nach zu den besseren in der Vergangenheit. Die Fälle fand ich allesamt sehr interessant, auch wenn oft bei der Verfilmung nicht mehr so die ganz große Spannung aufkommt wie in früheren Jahren. Ich finde hier sollte das ZDF reagieren - die Sendung hätte es verdient.

Von der Thematik gesehen, war für mich der Polizistenmord von Heilbronn ein echtes Highlight. In Zeiten von Computeranimmationen fand ich die selbstgemachte Zeitleiste und ich die Landkarte, auf der der händisch die Tatorte markiert waren sehr bodenständig und sympatisch.

Wie oben schon einige geschrieben haben, musste ich im "Neigungen"-Fall sofort schmunzeln als der Satz kam: "....er ging in eine Bar, in der nur Männer verkehren". Das war sie wieder - diese typische XY-Terminologie.

Gelungen fand ich auch den erneuten Rückblick auf die beiden alten Fälle. Ich neige hier allerdings mehr daran zu glauben, dass sich hier irgendein Youtube-Gucker einen bösen Scherz mit der Polizei erlaubt.
nach oben springen

#7

Re: Letzte Sendung

in XY-Hauptsendungen 29.05.2008 18:58
von andyrandy
avatar
@Alice
kann mich Deiner Ananlyse zu den einzelnen FF m.E. anschließen!

-------------------------------------------
Kritik: Was ist denn das neuerdings für eine Spannungsmusik
Und (ich wiederhole mich) eine zweite, weibliche(!) Sprecherin muss her!
nach oben springen

#8

Re[2]: Letzte Sendung

in XY-Hauptsendungen 29.05.2008 19:29
von Meffert • 92 Beiträge
Heimo>FF 1. Der Oldie-Fall scheint ja in Mode zu sein. Der Mord geschah 1992.
Richtig.
Das spätere Mordopfer besucht vorher noch seine kürzlich verstorbene Gattin. Auf einem Nachbargrabstein steht ein Todesdatum von 1997.
Außerdem sind wieder einige Autos ihrer Zeit voraus.
nach oben springen

#9

Re: Letzte Sendung

in XY-Hauptsendungen 29.05.2008 21:46
von Horuzy • 19 Beiträge
ja, toll, fand ich ja auch diesen Dieter Thomas Heck'schen Showmaster-Ton des Heidelberger Kripobeamten.

Mann, mann, mann, der kam aber damit echt mehr als BEDEUTUNGSSCHWANGER daher!
nach oben springen

#10

Re: Letzte Sendung

in XY-Hauptsendungen 29.05.2008 23:45
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Fand die gestrige Sendung insgesamt gut, wenn auch mit gelegentlichen Durchhängern.

Alice>FF1 - Gut umgesetzt, die Trauer des Rentners wirkt sehr authentisch.

Das mag zwar sein, aber irgendwie konnte sich die Regie hier nicht zwischen Trauer (Grab) und Humor (Bügeleisen) entscheiden. Aber dennoch: ein gelungener Fall mit XY-typischen Kripo-Rätseln (Taxi-Anrufe).

Der FF2 schien mir zunächst ein Beitrag zum XY-Preis zu sein, aber die Naivität der Täter, viermal im gleichen Supermarkt für dreistellige Eurobeträge einzukaufen, machte den Fall doch noch zu einem besonderen.

FF3 (Solarzellen) - der erste Durchhänger... zumindest für mich. Verblüffend allenfalls, dass die Täter dreimal zum Tatort kommen, aber eine Darstellung als Studiofall hätte mir gereicht.

Wartete dann noch auf das für den ersten Block angekündigte Update - aber es kam (noch) nicht! Statt dessen gab es bereits die erste Abfrage (20:55Uhr). War vielleicht der Kommissar zum update noch nicht bereit?

FF4. Auch mich hat die Umsetzung des Tatgeschehens überzeugt (Pistolen durchs Autofenster!); der von Lemmy bereits erwähnte Phantom-Charakter kam in der Tat gut zum Tragen, insbesondere auch, weil der Polizeiwagen kurz vorher noch ferne jeglicher Personen gezeigt wurde.
Habe auch selten einen Filmfall mit einer so hohen Anzahl gut aussehender Figuren erlebt (männlich und weiblich, v.a. der Kollege im Wagen...) - aber das ist sicherlich Geschmackssache. Dass der Mord auch auf das Konto des weiblichen Phantoms geht, stand allerdings schon im Vorhinein fest und wurde schon mehrmals im Forum thematisiert. In XY wurde von einem Tatzusammenhang erstmals (und damit noch lange vor dem Polizistenmord) in der Sendung vom 02.08.2002 gesprochen (FF3).
Der Kommissar hätte übrigens fast ein Neffe von Oettinger sein können... sehr ähnliche Ausdrucksweise, Stimmlage und (klar!) Dialekt

Dann endlich wieder der XY-Preis! Und natürlich das immer wiederkehrende Schäuble-Interview! Ist anderen auch aufgefallen, dass Rudi während des Interviews etwas müde genickt hat, im Sinne von "Ja, ja, das haste schon öfter erzählt, is ja gut jetzt!"?
Der Preisfilm selbst beeindruckte mich allerdings schon, und er wird auch Wasser auf Schäubles Sicherheitsmühlen gegossen haben...

FF5, Car-Jacking, war kein neues Thema in XY, genauso wie der Hinweis auf die in den USA verbreitete Methode. (Vgl. FF2 vom 13.07.2001). Ziemlich langweiliger Fall (und dann noch ausgerechnet ohne Interviews!), der mich von der Machart (Kameraführung, Rumgeschreie etc.) eher an die Fälle 2005/2006 erinnerte.
Wenn es noch so etwas wie Besonderheiten in einzelnen Sendungen gibt (vgl. Netakte), dann den Versprecher Rudis ("Die haben aber Kilometer gemacht!"), der zwar auch zur Distanz Lüdenscheid - ... (Ort ist mir entfallen) gepasst hätte, aber natürlich auf die verfahrenen 3000 km bezogen war.

Das XY-Update (eigentlich updates von updates) vermittelte einen Zusammenhang zwischen den beiden thematisierten Morden. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der Mörder für beide Morde verantwortlich ist und mal mit Computer, mal mit Hand Geständnisbriefe verfasst, auch wenn sie sich in manchen Punkten gleichen. Könnte mir eher einen gelangweilten XY-Zuschauer vorstellen, der zu alten Fällen Briefe schreibt oder das zumindest in einem der Fälle quasi als Trittbrettfahrer getan hat. Will aber damit niemandem Unrecht tun...

FF6 war mal wieder ein klassischer Neigungen- bzw. ein klassischer KO-Tropfen Fall (die Kombination der beiden Themen ist allerdings neu). Auch wenn es den Toilettensex schon angedeutet im Dong-Fall (05.07.2007, FF3) oder halbnackte Männer in Betten im Smart-Fall (27.04.2001, FF4) gegeben hat, erstaunte mich doch der offene Umgang mit "Neigungen" (der erste Schwulenkuss in XY!!!). Wäre mal interessant das Thema filmausschnittsweise durch die letzten vier Jahrzehnte hindurch zu verfolgen.
Zum Schmunzeln regte die Verwirrung des jungen Kommissars an, der, als Alfred Hetmer im Ansturm war, gar nicht so genau wusste, wohin er eigentlich sollte...

Wie gesagt, bin recht zufrieden mit der aktuellen Folge, gerade im Vergleich zur letzten. Auch die 90 Minuten haben mir diesmal nicht so viel ausgemacht; die Mischung aus 6 Filmfällen, dem ausführlichen update, einer Personenfahndung und dem diesmal spannenden Preisfilm hat wohl sehr dazu beigetragen.

Und das, obwohl dies die erste Sendung dieses Jahres ohne GWR (Gesichtsweichteilrekonstruktion) war - schade eigentlich!
nach oben springen

#11

Re: Sendung vom 28.4.2008

in XY-Hauptsendungen 30.05.2008 11:53
von Heimo • 1.277 Beiträge
Nachtrag zum Polizistenmord:

Die Tatorte wurden in einer Übersichtskarte markiert. Was ich daran zum Schmunzeln fand. Sonst wurden Landkarten tw. bis zur Unkenntlichkeit hochmodern am PC umgestaltet - und jetzt wurde eine Landkarte gezeigt, die vermutlich dem Original der bearbeitenden Kripo entstammt. Eine richtig anachronistisch wirkende Karte ohne sie vorab im Scanner abgescannt zu haben...
nach oben springen

#12

Re: Sendung vom 28.4.2008

in XY-Hauptsendungen 04.06.2008 02:39
von LD-X 733 • 98 Beiträge
"Herzlich willkommen, liebe Zuschauer (...), mein Name ist Rudi Cerne"
Hatten wir das schon mal?
FF 1: Netter Gag (Witwer erschrickt, als er am Bügeleisen aus Versehen den Dampfstoß auslöst)
FF 2: (Straßenraub) Da sieht man doch mal was gute Videoüberwachung wert ist...
FF 3: Für die Opfer mehr als ärgerlich, aber für den Zuschauer ist der Diebstahl von Solarpaneelen natürlich nicht sooo fesselnd.
FF 4: (Polizistenmord) die handschriftliche Chronologie der Ereignisse erinnerte an alte XY-Zeiten...
FF 5: (carjacking) Wenn das Opfer nicht den Schreikrampf gekriegt hätte wäre die zweitbeste Lösung wahrscheinlich gewesen, einen Schwächeanfall vorzutäuschen. Gut, dass sie nicht losgefahren ist.
Update Lydia Schürmann/Heidi Berchner: Highlights für die Schwarzweiß-Fans, aber leider neu vertont...
FF 6: "der erste Schwulenkuss in XY". But no tongue! Das "New Action" wird zwar kurz gezeigt, die Innenaufnahmen wurden aber in einer Art XY-Nachmittagscafé mit weiß getünchten Wänden gedreht, wo man zur Dekoration einen Lederkerl und einen Typ mit Iro-Schnitt durchs Bild laufen ließ. A propos "Der bewegte Mann": Ich kann mir nicht helfen, aber das Phantombild ähnelt irgendwie Joachim Król...

Hatte die Sendung verpasst, aber dankenswerterweise hat sie jemand auf einem bekannten Videoportal hochgeladen...
nach oben springen

#13

Re: Sendung vom 28.4.2008

in XY-Hauptsendungen 04.06.2008 06:58
von Heimo • 1.277 Beiträge
Danke für das Umbennen des Threads... aber die Sendung war nicht am 28.04.
nach oben springen

#14

Re: Sendung vom 28.4.2008

in XY-Hauptsendungen 12.06.2008 15:35
von BorussenNici • 15 Beiträge
Hallo!

Erst einmal möchte ich mich für dieses Forum bedanken und alle begrüßen.

Zum Polizistenmord in Heilbronn möchte ich im Zusammenhang mit der mysteriösen weiblichen DNA-Spur und der Möglichkeit, dass sie als Frau nicht erkennbar ist, drei Überlegungen in den Raum werfen:

1. Die Frau hat einfach von Natur aus eine maskuline Erscheinung. Bei uns im Nachbarort gibt es auch ein Mädchen, die weder weibliche Rundungen noch eine hohe Stimme hat - und dies war schon immer so.

2. Die Frau hat sich einer Geschlechtsumwandlung oder einer hierauf vorbereitenden Therapie unterzogen. Müßte sich dann nicht ein Arzt mit ihr beschäftigt haben? Kann man auf diesem Wege vielleicht neue Spuen erlangen?

3. Die Frau lebt als TV (Transvestit).

Viele Grüße

Nici
nach oben springen

#15

Re: Sendung vom 28.5.2008

in XY-Hauptsendungen 17.06.2008 09:03
von BorussenNici • 15 Beiträge
Hallo!

Ich hoffe, ich darf hier einen Link reinsetzen. Laut Spiegel ergibt sich eine neue Spur im "Heilbronner Polizistenmord".

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,559392,00.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
31.5.2007 SF2/28.5.2008 FF4 (Kripo Heilbronn/Soko Parkplatz) Polizistenmord (Fall Kiesewetter)
Erstellt im Forum Filmfälle von Cobald
149 15.03.2015 10:56goto
von Unbekannter Toter • Zugriffe: 11462
Fallkomplex Schürmann/Berchner 5.7.1968 FF2 (Bielefeld) & 19.6.1970 FF2 (Ulm)
Erstellt im Forum Filmfälle von bdvogel
36 24.03.2017 21:29goto
von Saarländer • Zugriffe: 4570
Sendung vom 5.11.2008
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von XY-Webmaster
49 26.06.2010 09:41goto
von xyzuschauerseit72 • Zugriffe: 5823
Fest oben: EXISTIERENDE Threads zu einzelnen Studiofällen (Linkliste)
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
5 14.02.2013 00:56goto
von bastian2410 • Zugriffe: 5677
Sendung vom 27.9.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 07.02.2008 19:51goto
von bdvogel • Zugriffe: 1469
28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord
Erstellt im Forum Filmfälle von bdvogel
21 14.06.2012 14:59goto
von bastian2410 • Zugriffe: 4909
Sendung vom 13.12.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 27.03.2008 05:40goto
von sunny • Zugriffe: 1287
Update Netakte 2008/2009
Erstellt im Forum Filmfälle von Heimo
179 26.01.2017 21:19goto
von Iqbalhillmann • Zugriffe: 28453
XY Sendungen 2009
Erstellt im Forum Rund um XY von
2 10.02.2009 13:58goto
von Lemmy • Zugriffe: 1405

Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Knudsen10
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1471 Themen und 18725 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de