#1

Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 15.09.2010 21:00
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Vorschau: Aktenzeichen XY ... ungelöst am 06.10.2010

Dresden
Sex-Täter auf der Lauer - Kripo fahndet nach brutalem Serienvergewaltiger
Ein Mädchen ist abends allein unterwegs. Plötzlich spürt die 15-Jährige ein Messer an ihrem Hals, und ein Unbekannter zerrt sie auf ein verlassenes Grundstück. Dort vergewaltigt er sie brutal. Zwei Jahre lang macht der Täter die Straßen unsicher. Dann endet die Serie abrupt. Doch die Kripo gibt nicht auf.

Frankfurt am Main
Auf offener Straße niedergeschossen - Terror gegen Top-Anwalt
Das Opfer ist ein international bekannter Rechtsanwalt. Er arbeitet für eine der weltweit größten Kanzleien. In seinen Fällen geht es um Wirtschaftsdelikte mit einem Streitwert von zig Millionen Euro. Seit Monaten erhält er eine Reihe von anonymen Drohungen. Höhepunkt bisher: ein Schuss aus kurzer Distanz ins Bein. Die schwere Verletzung hat er überwunden - doch die Angst um sein Leben bleibt.

Gelsenkirchen
Rambo-Messer am Hals - Angriff auf Geschäftsmann
Der Inhaber eines Geschäfts macht Überstunden. Als er gegen Mitternacht die Firma durch den Hintereingang verlassen will, der Schock: Ein Unbekannter hält ihm ein riesiges Messer an den Hals und will Geld. Bereitwillig gibt der Geschäftsmann ihm das Bargeld, das er dabei hat. Doch dann will der Täter mehr.

Frankfurt am Main
Überfall auf Swinger-Club-Chef - Kennen die Räuber ihr Opfer?
Es ist mitten in der Nacht, als die letzten Gäste den Club im Frankfurter Gewerbegebiet Bergen-Enkheim verlassen. Ausgelassen verabschieden sie sich, gehen zu ihren Fahrzeugen. Was sie nicht ahnen - sie werden beobachtet. Drei Männer lauern auf den Club-Betreiber, der, wie sie erwarten, bald vor die Tür tritt.

Bundesweit
Große Preisverleihung - XY präsentiert drei ausgezeichnete Kandidaten.
Sie sind umsichtig, mutig und beweisen oft ganz viel Mitgefühl - Die Preisträger des XY-Preises für Zivilcourage. Nur drei von fast 200 vorgeschlagen Kandidaten konnten das Rennen machen und den mit je 10 000 Euro dotierten Preis nach Hause tragen.

Quelle: ZDF
nach oben springen

#2

Re: Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 20.09.2010 03:09
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
der Mordanschlag auf den Frankfurter Juristen Dr. Wolfgang J. beschäftigt natürlich die Branche. Ich bin froh, dass der Fall in xy behandelt wird. J. gilt als bester Anwalt auf den Gebiet der Gewährleistungsansprüche für Industrieunternehmen. Er vertrat u.a einen britischen Energie-Versorger im einer 700 Millionen- Klage gegen Stadtplan- Erbe Alexander Falk, der durch Scheinumsätze den Wert seiner Firma Ision künstlich in die Höhe getrieben hatte.

Infos zum Anschlag

http://www.express.de/news/vermischtes/anwalt-auf-offener-strasse-angeschossen/-/2192/1179822/-/index.html
nach oben springen

#3

Re: Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 28.09.2010 13:58
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
xyzuschauerseit72>Gelsenkirchen
xyzuschauerseit72>Rambo-Messer am Hals - Angriff auf Geschäftsmann
xyzuschauerseit72>Der Inhaber eines Geschäfts macht Überstunden. Als er gegen Mitternacht die Firma durch den Hintereingang verlassen will, der Schock: Ein Unbekannter hält ihm ein riesiges Messer an den Hals und will Geld. Bereitwillig gibt der Geschäftsmann ihm das Bargeld, das er dabei hat. Doch dann will der Täter mehr.

Ergänzende Infos mit Phantombild hier:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/1599032/polizei_gelsenkirchen

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/Aktenzeichen-XY-will-Fall-aus-Gelsenkirchen-loesen-id3769617.html
nach oben springen

#4

Re: Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 28.09.2010 14:16
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
xyzuschauerseit72>Dresden
xyzuschauerseit72>[/b]Sex-Täter auf der Lauer - Kripo fahndet nach brutalem Serienvergewaltiger
xyzuschauerseit72>Ein Mädchen ist abends allein unterwegs. Plötzlich spürt die 15-Jährige ein Messer an ihrem Hals, und ein Unbekannter zerrt sie auf ein verlassenes Grundstück. Dort vergewaltigt er sie brutal. Zwei Jahre lang macht der Täter die Straßen unsicher. Dann endet die Serie abrupt. Doch die Kripo gibt nicht auf.

Ergänzende Infos mit Phantombild hier:

http://www.polizei.sachsen.de/zentral/5700.htm
nach oben springen

#5

Re[2]: Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 02.10.2010 09:01
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
bastian2410>der Mordanschlag auf den Frankfurter Juristen Dr. Wolfgang J. beschäftigt natürlich die Branche. Ich bin froh, dass der Fall in xy behandelt wird. J. gilt als bester Anwalt auf den Gebiet der Gewährleistungsansprüche für Industrieunternehmen. Er vertrat u.a einen britischen Energie-Versorger im einer 700 Millionen- Klage gegen Stadtplan- Erbe Alexander Falk, der durch Scheinumsätze den Wert seiner Firma Ision künstlich in die Höhe getrieben hatte.

bastian2410>Infos zum Anschlag

bastian2410>http://www.express.de/news/vermischtes/anwalt-auf-offener-strasse-angeschossen/-/2192/1179822/-/index.html

Es führen Spuren nach Hamburg. Weitere Infos hier:

http://www.nh24.de/index.php?option=com_content&view=article&id=37237:qaktenzeichen-xy-ungeloestq-sucht-mutmassliche-erpresser-aus-hamburg&catid=157:allgemeine-meldungen-aus-dem-ressort-polizeireport&Itemid=58

http://www.fr-online.de/frankfurt/die-spur-fuehrt-nach-hamburg/-/1472798/4696700/-/index.html
nach oben springen

#6

Re[2]: Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 03.10.2010 19:49
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
bastian2410>der Mordanschlag auf den Frankfurter Juristen Dr. Wolfgang J. beschäftigt natürlich die Branche. Ich bin froh, dass der Fall in xy behandelt wird. J. gilt als bester Anwalt auf den Gebiet der Gewährleistungsansprüche für Industrieunternehmen. Er vertrat u.a einen britischen Energie-Versorger im einer 700 Millionen- Klage gegen Stadtplan- Erbe Alexander Falk, der durch Scheinumsätze den Wert seiner Firma Ision künstlich in die Höhe getrieben hatte.

bastian2410>Infos zum Anschlag

bastian2410>http://www.express.de/news/vermischtes/anwalt-auf-offener-strasse-angeschossen/-/2192/1179822/-/index.html

neue Spuren führen wohl nach Hamburg. Mal sehen, ob sich dieser Verdacht nach der Ausstrahlung bestätigt.

http://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article1650881/Frankfurter-Star-Anwalt-niedergeschossen-Die-Spur-fuehrt-nach-Hamburg.html

HH- Abendblatt 3 Oktober 2010

Der international bekannte Rechtsanwalt Dr. Wolfgang J. (45) hatte vor den Schüssen auch Drohanrufe erhalten - aus Hamburg-Billstedt.

Hamburg/Frankfurt/Main. Der spektakuläre Anschlag auf den Frankfurter Rechtsanwalt Dr. Wolfgang J. (45) - die Spur führt offenbar nach Hamburg. Derzeit ermittelt die Kripo vor allem in der Hansestadt. Um den Fall aufzuklären, wurde parallel aus dem privaten Umfeld des renommierten Juristen, eine Belohnung in Höhe von 100.000 Euro ausgesetzt.

Am Morgen des 8. Februars hatte ein unbekannter Mann dem Anwalt im Frankfurter Stadtteil Harheim in der Nähe seiner Wohnung ins Knie geschossen. Der 45-Jährige war mit einem Durchschuss in ein Krankenhaus gebracht und operiert worden. Der Täter und seine Waffe blieben verschwunden. Am Tatort fanden die Ermittler eine Patronenhülse. Der Rechtsanwalt war gegen neun Uhr von seinem Haus in einer Reihenhaussiedlung zu seinem geparkten Wagen gelaufen. Als er die Fahrertür geöffnet hatte und gerade einsteigen wollte, wurde er von dem Unbekannten aus einer Distanz von weniger als fünf Metern angeschossen.

Der international bekannte Rechtsanwalt, der für eine der weltweit größten Kanzleien arbeitet, wird bereits seit Ende 2009 terrorisiert. Unbekannte versuchten etwa in sein Haus einzubrechen und die Haustür einzuschlagen. Der Anwalt hatte auch Drohanrufe erhalten, einen davon aus Hamburg-Billstedt. Der Streitwert der Wirtschaftsdelikte, mit denen sich Dr. Wolfgang J. befasse, liege häufig bei mehreren Millionen Euro, heißt es in einer Mitteilung der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst", wo am Mittwoch (20.15 Uhr) nach den Tätern gefahndet wird. So vertrat er in Hamburg unter anderem die Klage der britischen Energis gegen den Stadtplan-Erben Alexander Falk.

Die Polizei ermittelt auch deshalb in der Hansesatdt, weil zwischen November 2009 und Februar 2010 mehrfach Autos mit Hamburger Kennzeichen in der Nähe des Hauses des Rechtsanwalts gesehen wurden. In Hamburg habe er in den vergangenen Jahren mehrere Prozesse geführt, unter anderem ging es um Betrug. Ein Racheakt sei laut Polizei denkbar. In den Wochen nach dem Anschlag stand der Jurist unter Polizeischutz, der mittlerweile gelockert wurde. Weitere Anschläge auf ihn hat es seitdem nicht gegeben.
nach oben springen

#7

Re: Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 07.10.2010 03:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar
Hallo, also ich fand die Sendung durchschnittlich. So denn, einen schönen Gruß von schildi
nach oben springen

#8

Re[2]: Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 07.10.2010 08:15
von XY-Webmaster • 300 Beiträge
schildi>Hallo, also ich fand die Sendung durchschnittlich.

Ich auch. Der Anwalt-Filmfall wurde zwar sehr gut umgesetzt und war ausgesprochen spannend, und auch die XY-Preis-Einspieler waren ganz interessant anzuschauen; die restlichen Beiträge entsprachen jedoch Massenware. Enttäuschend: Gleich der allererste Filmfall war wieder zerstückelt!
nach oben springen

#9

Re: Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 07.10.2010 11:04
von Joerg • 176 Beiträge
Nun ja, da der erste Filmfall erst im 3. Anlauf gesendet wurde, stellt sich für mich die – vielleicht auch etwas provozierende - Frage, ob es eventuell daran gelegen haben könnte, dass es bei Frau Bluhm terminlich nicht früher geklappt hatte um ihren Senf während des Films dazuzugeben. Mein Gott was soll das denn, einen eigentlich ganz guten Filmfall so zu verunstalten. Manchmal glaube ich, dass sich einige Zuschauer auch darüber beschweren, wenn die Filme NICHT zerstückelt werden und dies ein Entgegenkommen sein soll?!

Den zweiten Filmfall fand ich von Anfang an ganz spannend dargestellt. Zumal dies auch nicht gerade zu den klassischen Delikten gehört, die man sonst zu sehen bekommt.

Ungewöhnlich im Fall des Serienvergewaltigers ist sein jugendliches Alter während der Taten. Bleibt zu hoffen, dass er möglichst schnell gefasst wird. Denn wenn einer schon so früh mit solchen Verbrechen anfängt, dann muss wohl früher oder später mit dem Schlimmsten gerechnet werden. Die Abläufe fand ich ganz gut dargestellt, ohne bei den Taten ins Detail zu gehen.

Nun zum „Lieblingsthema“ XY-Preis. Sorry in allen Ehren für die Helden, aber ist es denn notwendig hierfür 20 Minuten oder mehr zu verwenden? Hier muss ich mal ganz provokant fragen, warum einer Frau, die irgendwelche dummen Sprüche auf einer privaten Feier zur Anzeige bringt, mit dem Preis ausgezeichnet wird?
Glaubt denn auch nur einer, dass diese schon am nächsten Tag damit angefangen hätten ihre Ankündigungen in die Tat umzusetzen oder sollte das eine Gegenbewegung zu Thilo Sarrazin sein? Um es festzuhalten, die Sprüche sind absolut geschmacklos, aber hier gleich einen heroischen Akt draus zu stricken, wenn dies zur Anzeige gebracht wird, finde ich etwas übertrieben.

Der letzte Filmfall gehört für mich eher in die Kategorie: „Dies hätte auch als Studiofall gereicht“
nach oben springen

#10

Re: Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 07.10.2010 19:40
von Mercutio • 83 Beiträge
Die Sendung war meiner Meinung nach sehr schwach.

FF1 war zerstückelt, FF4 hätte man besser als Studiofall behandelt. FF2 war soweit in Ordnung, ziemlich spannende Darstellung. FF3 empfand ich äußerst schockierend, das ganze Verhalten des Täters läßt wohl auf eine extremst gestörte Persönlichkeit schließen. Meiner Meinung nach hätte man die Taten auch nicht ganz so detailiert darstellen müssen. Solche Verbrechen nehmen den Zuschauer ohnehin schon emotional besonders mit, denke ich.

Der XY-Preis hat mal wieder sinnlos viel Sendezeit verschlungen, zumal die ganzen Fälle in diesem Jahr alle schonmal ausgestrahlt wurden. Ich verstehe immer noch nicht, warum man den XY-Preis nicht in eine Sondersendung z.B. am Samstagnachmittag auslagert, so wie früher mal den XY-Sicherheitscheck. Diese Rubrik nervt mich in der Hauptsendung einfach ungeheuerlich.

Und ehrlich gesagt, wenn da eine Frau dafür ausgezeichnet wird, daß sie die ganze Nacht am Fenster sitzt um sich die schwachsinnigen Sprüche irgendeines besoffenen Neonazis aufzuschreiben, dann läßt das doch irgendwie schon an der Sinnhaftigkeit dieses Preises zweifeln. Wer zum Kuckuck bestimmt da eigentlich die Gewinner?

Fazit: Zwei ordentliche Filmfälle, der Rest war mehr oder weniger zum Haareraufen. Hoffentlich wirds im November wieder besser, dann ohne XY-Preis.
nach oben springen

#11

Re: Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 08.10.2010 00:38
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
naja, Durchschnitt. Etwas besser mE als die letzte Sendung, die hat mir überhaupt nicht gefallen.

Gleich der allererste Filmfall war wieder zerstückelt. Schade, eigentlich ein interessanter Fall.

Der FF über den Anwalt hat mir sehr gut gefallen. Spannend erzählt.

Und das alte Thema "Vergewaltigungen als Filmfälle"! Ich glaube auch, dass diese Art von Verbrechen eher als SF gesendet werden sollten. Da hätte man evt. den Doppelmord, der als SF 1 gesendet wurde, filmisch rekonstruieren sollen. Der war etwas lang für ein SF!

Beim Thema xy- Preis verstehe ich mein Vorredner. Da hätte man evt. wirklich ne Sondersendung (Samstagmittag) machen können. Ne halbe Stunde war zu lang, zumal ich die Filmbeiträge der Preisträger dieses Jahr schon gesehen habe und nur wiederholt wurden.

Hoffen wir auf den November!!!
nach oben springen

#12

Re: Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 08.10.2010 00:51
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
die Sendung war naja, aber die Quote war top. Aktenzeichen xy war der Tagessieger am Mittwoch . Null Chance für die Super Nanny (RTL). Nur der ARD- Spielfilm zur Prime Time konnte mithalten.

http://www.horizont.net/marktdaten/tvquoten/pages/show.php?id=5037&backid=
nach oben springen

#13

Re: Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 08.10.2010 13:28
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Ich muss mich meinen Vorrednern leider anschließen. Die Sendung war eher durchwachsen und dieser XY-Preis-Einschub war wirklich zu lang und strapazierte meine Nerven. Ich finds ja gut, wenn Leute Zivilcourage besitzen, aber es wirkte doch irgendwie aufgesetzt. Wie jmd. oben schon genannt hat. Eine halbstündige Sondersendung bringen und fertig. Ich hab Rudi Cerne übrigens am Dienstag bei Lanz gesehen und hatte wirklich nicht den Eindruck, dass er sich hundertprozentig mit der Materie auskennt. Er wirkte gelangweilt. Einige Sätze wirkten so wie: "Na ja, ich mach das so nebenbei, aber mein Traum ist es nicht".

Der Fall mit dem Rechtsanwalt hat mir gut gefallen, vor allem wenn man das mal auf das eigene Leben ummünzt. Ein schreckliche Vorstellung. Es steht doch da ne Klage gegen den Falk-Erben im Raum? Richtig? Na ja, ich will ja keine Mutmaßungen anstellen, aber wenn es um Geld geht, dann werden auch reiche und intelligente Menschen zu Bestien.

Der Vergewaltigungs-FF: Nun ja, ich finde es natürlich immer schrecklich, wenn so etwas passiert. Es riecht n´bisschen nach Junky/Strichermileue. Mittellos und auf der Pirsch. Hoffentlich ziehen sie den schnell aus dem Verkehr.

Der Mord im Plattenbau hat mich wirklich mitgenommen. Einerseits ist er eine Mahnung an Menschen, die im Internet alles preisgeben (a la: Hi Leute, morgen geh ich mir eine Auto kaufen und zahlen in Bar. Ich gehe um 14:30 zu Fuß zum Händler xy - Überfallt mich bitte!!!), andererseits auch (wiedermal) ein deutliches Indiz für die steigende Brutalität. Die Szene in der die beiden Männer den armen Jungen vom Balkon schmeißen war schon recht hart.

Die anderen Fälle sind jetzt nicht unbedingt gut gewesen. Der letzte Überfall betraf mal wieder die "Opfer der Sarrazin-Debatte". Ohne jetzt auf irgendwelchen Ressentiments rumreiten zu wollen, dürfte uns doch allen klar sein, dass ein Großteil der schweren und schwersten Verbrechen in diesem Land von Menschen mit Migrationshintergrund und/oder Ausländern begangen wird. Das war ja auch schon früher so; nicht Umsonst wurde XY neben der "Menschenjagd" auch immer vorgeworfen, natürlich verklausuliert, dass man Hass gegen Ausländer schüre. Man muss auch langsam mal darüber nachdenken, wei man die normalen Bürger vor diesem Terror schützt. Von den normalen Gewaltakten auf der Straße gar nicht erst zu reden, die mir manchmal schon "rassistisch motiviert" zu sein scheinen. Man kann die Politik nur warnen. Ich erinnere nur mal daran wie die emmigrierten Italiener New York über Jahrzehnte tyrannisiert haben.

Ich weiß nicht, ob Herr Wulff das meinte ? Müssen wir das auch tolerieren und verkraften? ; also im Sinne der PC - kleinreden und relativieren? Langsam muss man sich mal fragen WEM man da so unendlich viel Toleranz entgegenbringt und WAS da alles toleriert und unter den Teppich gekehrt wird. Fragen sie doch mal die vielen Vebrechensopfer und vor allem Gewaltopfer, wie die das empfinden. Aber gut: Wir wissen ja, dass der Täter in Deutschland immer (relativ gesehen) im Vorteil ist. Das Opfer muss dann halt zusehen...

Führen Sie sich doch mal ne repräsentative Umfrage bei Polizisten durch. Die können Ihnen da sehr geanu Auskunft geben, wie es auf Deustchands Straßen aussieht. Ich komme darauf, weil ich gerade das Buch von Kirsten Heisig lese und wirklich schockiert bin, wozu das Claudia Roth (stellvertretend für naive "Gutmenschen", die 12.ooo € verdienen und die Ghettos nur aus der Bahn bestaunen) Mulit-Kulti-Allerlei so geführt hat. Na ja die Linken! Wie Broder schon richtig erkannte: "Die brauchen immer jemanden, den sie bevormunden können. Früher waren es die dummen Malocher. Heute sind es die armen Migranten". Vorsicht war schon immer besser als Nachsicht. Schönes WE - Litzel
nach oben springen

#14

Re[2]: Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 08.10.2010 18:30
von Der_Zufall_will_es • 28 Beiträge
Litzelwalchen>I
Litzelwalchen>Die anderen Fälle sind jetzt nicht unbedingt gut gewesen. Der letzte Überfall betraf mal wieder die "Opfer der Sarrazin-Debatte". Ohne jetzt auf irgendwelchen Ressentiments rumreiten zu wollen, dürfte uns doch allen klar sein, dass ein Großteil der schweren und schwersten Verbrechen in diesem Land von Menschen mit Migrationshintergrund und/oder Ausländern begangen wird. Das war ja auch schon früher so; nicht Umsonst wurde XY neben der "Menschenjagd" auch immer vorgeworfen, natürlich verklausuliert, dass man Hass gegen Ausländer schüre. Man muss auch langsam mal darüber nachdenken, wei man die normalen Bürger vor diesem Terror schützt. Von den normalen Gewaltakten auf der Straße gar nicht erst zu reden, die mir manchmal schon "rassistisch motiviert" zu sein scheinen. Man kann die Politik nur warnen. Ich erinnere nur mal daran wie die emmigrierten Italiener New York über Jahrzehnte tyrannisiert haben.

Litzelwalchen>Ich weiß nicht, ob Herr Wulff das meinte ? Müssen wir das auch tolerieren und verkraften? ; also im Sinne der PC - kleinreden und relativieren? Langsam muss man sich mal fragen WEM man da so unendlich viel Toleranz entgegenbringt und WAS da alles toleriert und unter den Teppich gekehrt wird. Fragen sie doch mal die vielen Vebrechensopfer und vor allem Gewaltopfer, wie die das empfinden. Aber gut: Wir wissen ja, dass der Täter in Deutschland immer (relativ gesehen) im Vorteil ist. Das Opfer muss dann halt zusehen...

Litzelwalchen>Führen Sie sich doch mal ne repräsentative Umfrage bei Polizisten durch. Die können Ihnen da sehr geanu Auskunft geben, wie es auf Deustchands Straßen aussieht. Ich komme darauf, weil ich gerade das Buch von Kirsten Heisig lese und wirklich schockiert bin, wozu das Claudia Roth (stellvertretend für naive "Gutmenschen", die 12.ooo € verdienen und die Ghettos nur aus der Bahn bestaunen) Mulit-Kulti-Allerlei so geführt hat. Na ja die Linken! Wie Broder schon richtig erkannte: "Die brauchen immer jemanden, den sie bevormunden können. Früher waren es die dummen Malocher. Heute sind es die armen Migranten". Vorsicht war schon immer besser als Nachsicht. Schönes WE - Litzel

1. Ausländer und Deutsche unterscheiden sich nur im Wort. Ausländer sind genau so gut und genau so schlecht, wie Deutsche auch.
2. Die 'Linken' verharmlosen sicherlich die Ausländerproblematik und die damit verbundene Kriminaltät. Die 'Rechten' übertreiben dagegen in Ihren Äußerungen, um geschickt Hetze gegen Ausländer und Menschen mit Migrationshintergrund zu betreiben.
3. Die meisten Verbrechen in unserem Land wurden von Deutschen(!) zur Zeit des Nationalsozialismus verübt. Dass die Kriminalitätsrate unter Ausländern bzw. Migranten höher ist, ergibt sich ja von selbst durch ihre besondere Stellung, die sozial gesehen, i.d.R. schlechter anzusiedeln ist.
4. 'Naive Gutmenschen', die 12000 € verdienen und Ghettos (angeblich) nur vom Vorbeifahren kennen, gehen aus einer Demokratie mit geheimen und fairen Wahlen hervor. Herr Wulf hat Recht, wenn er davon spricht, dass der Islam in Deutschland einer der größten Religionsgemeinschaften (natürlich auch mit Gefahren) ist.
5. Ich kenne eine Betreuerin, die gerade zwei Jugendliche mit Migrationshintergrund (waren 2 Jahre nach der Schule auf Ausbildungssuche und ohne Perspektive) durch Ihren Einsatz (sie selbst ist nicht in Deutschland geboren-und ihre Eltern darf man als ehem. Gastarbeiter bezeichnen) eine Ausbildung bei der Polizei anfangen dürfen. Gerade die Polizei in NRW hilft bei der Integration solch junger Leute und Anti-Gewalt-Training hervorragend und vorbildlich.
6. Du solltest die Sache etwas differenzierter sehen und nicht so Pauschalurteile fällen.
nach oben springen

#15

Re: Sendung vom 06.10.2010

in XY-Hauptsendungen 08.10.2010 18:53
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Zur Aktenzeichensendung ist zu sagen, daß sie trotz der interessanten ersten beiden Filmfälle meiner Meinung nach eine der schwächsten seit längerer Zeit war. Sicher wird der SF1 auch demnächst als Filmfall gesendet werden. Zu obiger Diskussion meine ich, daß manche die Wahrheit nicht sehen wollen die sich auf den Strassen, speziell in den Großstädten, abspielt. Die Anzahl der Täter aus dem Ausland, speziell aus Osteuropa, Südosteuropa und Nordafrika ist extrem hoch, vor allem bei Gewalttaten. Somit ein für Litzelwalchen.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Tom80s
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1531 Themen und 19244 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de