#1

Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 21.09.2011 22:05
von bd-vogel • 570 Beiträge
Vorschau auf die nächste XY-Sendung am 12. Oktober 2011

Diesmal geht es vor allem um ungewöhnliche Kriminalfälle, die es auch im Polizei-Alltag nur selten gibt: der schockierende Mord an einem Neugeborenen, die Entführung eines Mannes am helllichten Tag, das rätselhafte Verschwinden einer Chinesin, ein traumatisches Verbrechen in einem Kindergarten ...

Geboren und erstickt - Babyleiche zwischen alten Kleidern
Der 19. Januar 2011 - ein Tag, den ein Angestellter einer Textilrecycling- Firma so schnell nicht vergessen wird. Denn als er an diesem Morgen den Altkleider-Container leert, fällt ihm eine Tüte mit ungewöhnlichem Inhalt in die Hände. Als er sie öffnet, macht er eine entsetzliche Entdeckung: Im Inneren befindet sich ein Säugling. Er ist tot.

Kurier gekidnappt - Räuber haben es auf Wertpakete abgesehen
Als ein Paketbote von seinem letzten Kunden zum Lieferwagen zurückkommt, lauern ihm drei Männer auf. Sie haben es auf einige Wertsendungen abgesehen, die in dem Kurierwagen liegen. Um sich einen Vorsprung vor der Polizei zu sichern, greifen die Räuber zu einem ungewöhnlichen Mittel: Sie kidnappen ihr Opfer.

Chinesin spurlos verschwunden - Rätsel um einen Abschiedsbrief
Eine Chinesin betreibt mit ihrem Ex-Mann ein Lokal in Nordrhein-Westfalen. An einem Sommertag im Jahr 2010 ist sie plötzlich verschwunden. Ihre Angehörigen finden einen Brief von ihr und machen sich zunächst keine großen Sorgen. Doch die Frau kehrt nicht zurück. Bald geht die Kripo von Mord aus. Denn in dem Schreiben finden sich Widersprüche.

Gefährliches Pflichtbewusstsein - Putzfrau wird im Kindergarten überfallen
Eine Reinemachefrau will abends nur noch schnell die Mülltonne vom Kindergarten auf die Straße stellen. Doch im Haus brennt Licht. Als sie nachschauen will, wird die Putzfrau plötzlich von hinten niedergeschlagen. Wie von Sinnen drischt der Fremde immer wieder auf die Frau ein. Die Kripo rätselt: Ist sie einem Einbrecher in die Quere gekommen?

Stumme Bombendrohung - Bärtiger Bankräuber hinterlässt Spuren
Ein Bankräuber mit Bart fordert auf einem handgeschriebenen Zettel Bargeld. Andernfalls will er eine Bombe zünden. In Minutenschnelle müssen zwei Wohnblocks evakuiert werden, der Täter kann entkommen. Doch der unmaskierte Mann hat jede Menge Spuren hinterlassen. Für die Polizei scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis sie ihn findet. Aber der Unbekannte ist wie vom Erdboden verschluckt.

Schwerer Raub in Wohnung - Prostituierte zusammengeschlagen
Die Frau arbeitet selbstständig in einer Modellwohnung, die sie für wenige Wochen angemietet hat. Kontakte zu Freiern stellt sie über das Internet oder Zeitungsinserate her. Termine werden telefonisch vereinbart. Doch der Mann, der eines Mittags klingelt, hat keinen Termin. Er schlägt ohne Umschweife auf die Frau ein und verletzt sie schwer.

Gemeinsam gegen das Verbrechen - der XY-Preis 2011
Ein Lkw-Fahrer verhindert hat, dass 11 Tonnen Gammel-Fleisch zu Dönerspießen verarbeitet werden ...

21.09.2011 na


Quelle: e110.de
nach oben springen

#2

Re: Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 04.10.2011 14:36
von Punker • 321 Beiträge
bd-vogel>Vorschau auf die nächste XY-Sendung am 12. Oktober 2011



bd-vogel>Geboren und erstickt - Babyleiche zwischen alten Kleidern
bd-vogel>Der 19. Januar 2011 - ein Tag, den ein Angestellter einer Textilrecycling- Firma so schnell nicht vergessen wird. Denn als er an diesem Morgen den Altkleider-Container leert, fällt ihm eine Tüte mit ungewöhnlichem Inhalt in die Hände. Als er sie öffnet, macht er eine entsetzliche Entdeckung: Im Inneren befindet sich ein Säugling. Er ist tot.


bd-vogel>Quelle: e110.de


Es müsste sich um folgenden Fall handeln:
http://www.mdr.de/kripo-live/gewaltverbrechen/artikel110152.html
nach oben springen

#3

Re: Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 04.10.2011 15:45
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
bd-vogel>[color=yellow][i]Vorschau auf die nächste XY-Sendung am 12. Oktober 2011

bd-vogel>Chinesin spurlos verschwunden - Rätsel um einen Abschiedsbrief
bd-vogel>Eine Chinesin betreibt mit ihrem Ex-Mann ein Lokal in Nordrhein-Westfalen. An einem Sommertag im Jahr 2010 ist sie plötzlich verschwunden. Ihre Angehörigen finden einen Brief von ihr und machen sich zunächst keine großen Sorgen. Doch die Frau kehrt nicht zurück. Bald geht die Kripo von Mord aus. Denn in dem Schreiben finden sich Widersprüche.

Der WDR-Kriminalreport hat diesen Fall am 26. September 2011 in der Sendung gehabt:

Vermisst: Guodi Xuan

14 Juli 2010, die Chinesin Guodi Xuan verschwindet spurlos. Bis heute kann die Polizei keine nennenswerte Spur vorweisen. Ein Gewaltverbrechen wird inzwischen nicht mehr ausgeschlossen.

Zunächst geriet der geschiedene Ehemann in Verdacht. Die 39-jährige Frau betrieb mit ihrem Ex-Mann ein beliebtes Chinarestaurant in Brühl. Bis heute konnte dieser Verdacht jedoch nicht erhärtet werden.

Jetzt hofft die Polizei auf neue Hinweise durch die Kriminalreport-Zuschauer.

Online ansehbar ab Minute 13 hier: http://www.wdr.de/tv/kriminalreport/sendungsbeitraege/2011/0926/index.jsp
nach oben springen

#4

Re[2]: Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 04.10.2011 15:48
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
bd-vogel>>Quelle: e110.de


Punker>Es müsste sich um folgenden Fall handeln:
Punker>http://www.mdr.de/kripo-live/gewaltverbrechen/artikel110152.html

richtig! Ich meine, der Fall wurde auch schon mal als SF in der Sendung angesprochen. Kann mich aber auch irren. Der Fall genoss Anfang des Jahres hohe Medienpräsenz.
nach oben springen

#5

Re: Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 04.10.2011 17:14
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
bd-vogel>Chinesin spurlos verschwunden - Rätsel um einen Abschiedsbrief
bd-vogel>Eine Chinesin betreibt mit ihrem Ex-Mann ein Lokal in Nordrhein-Westfalen. An einem Sommertag im Jahr 2010 ist sie plötzlich verschwunden. Ihre Angehörigen finden einen Brief von ihr und machen sich zunächst keine großen Sorgen. Doch die Frau kehrt nicht zurück. Bald geht die Kripo von Mord aus. Denn in dem Schreiben finden sich Widersprüche.

Der Fall befasst sich mit dem Vermisstenfall Guodi Xuan aus Brühl. Zuständig ist die Kripo Köln

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1288741956045.shtml

bd-vogel>Stumme Bombendrohung - Bärtiger Bankräuber hinterlässt Spuren
bd-vogel>Ein Bankräuber mit Bart fordert auf einem handgeschriebenen Zettel Bargeld. Andernfalls will er eine Bombe zünden. In Minutenschnelle müssen zwei Wohnblocks evakuiert werden, der Täter kann entkommen. Doch der unmaskierte Mann hat jede Menge Spuren hinterlassen. Für die Polizei scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis sie ihn findet. Aber der Unbekannte ist wie vom Erdboden verschluckt.

ein Banküberfall aus Berlin ist ebenfalls Gegenstand der Sendung.

http://www.bz-berlin.de/tatorte/bankueberfall-raeuber-droht-mit-bombe-article1132005.html
nach oben springen

#6

Re: Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 06.10.2011 17:09
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
bd-vogel>Gefährliches Pflichtbewusstsein - Putzfrau wird im Kindergarten überfallen
bd-vogel>Eine Reinemachefrau will abends nur noch schnell die Mülltonne vom Kindergarten auf die Straße stellen. Doch im Haus brennt Licht. Als sie nachschauen will, wird die Putzfrau plötzlich von hinten niedergeschlagen. Wie von Sinnen drischt der Fremde immer wieder auf die Frau ein. Die Kripo rätselt: Ist sie einem Einbrecher in die Quere gekommen?

auf das Konto von dem in diesem Fall gesuchten Täter gehen wohl noch mehr Einbrüche in Kitas im Großraum Koblenz.

Infos zum Fall

Rhein-Zeitung- Jagd nach dem Kindergarten Einbrecher bei Aktenzeichen xy
nach oben springen

#7

Re: Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 11.10.2011 22:05
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
** EILMELDUNG **

Hi Leute,

das ZDF sendet um 22.45 eine Sendung zum Kriminalfall "Phantom bzw. "Schwarzer Mann". Das Ganze läuft unter der Serie ZDF Zoom, die mir persönlich sehr gut gefällt.

http://www.zoom.zdf.de/ZDFde/inhalt/13/0,1872,8353293,00.html


Wollts nur gesagt haben! Vielleicht könnt ihr ja Rickybaby kontaktieren, weil sie mal geäußert hat, sie würde der fall interessieren. Eine Mail Funktion gibt es ja anscheinend nicht.
nach oben springen

#8

Re: Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 12.10.2011 17:55
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
ein Fall aus der Juni Sendung 2010 (FF 2 Kripo Dillingen) soll erneut vorgestellt werden. Die Identität eines Opfers soll sich geklärt haben.

http://www.tz-online.de/nachrichten/bayern-lby/doppelmord-polizei-klaert-nach-jahren-identitaet-opfer-1444045.html

Thread im Forum
http://azxy.communityhost.de/thread/?thread__start=41&thread__mid=906833441
nach oben springen

#9

Re[2]: Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 12.10.2011 18:49
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Litzelwalchen>Wollts nur gesagt haben! Vielleicht könnt ihr ja Rickybaby kontaktieren, weil sie mal geäußert hat, sie würde der fall interessieren. Eine Mail Funktion gibt es ja anscheinend nicht.

Vielen Dank!!! Ist immer schön, wenn es Menschen gibt, die an einen denken! Habe die Sendung schon eingegeben!!! Bin mal gespannt, was die so bringen!!!

Love & Peace Ricky & Lotty
nach oben springen

#10

Re: Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 12.10.2011 20:34
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Bitte, gerne! hatte so wage in Erinnerung, dass Du zumindest die PK unebdingt sehen wolltest.

Erstes Kurz-Fazit: Fand die Fälle inhaltlich etwas fad, aber fast alle gut gestalter. Ausführliches Fazit kommt später.
nach oben springen

#11

Re: Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 12.10.2011 21:05
von Indieflow • 23 Beiträge
Hallo zusammen.
Lese häufiger hier im Forum und habe mich nach der heutigen Sendung dazu entschlossen, mich hier anzumelden.
Ich schaue XY seit etwa zwei Jahren regelmäßig und die heutige Folge war für mich einer der Schwächeren.

FF1 (Überfall auf Kurier) wurde schwach umgesetzt. Wieso läuft im Hintergrund "fröhliche" Musik? Die Musik sollte doch als zusätzliches Spannungselement dienen. So wie dargestellt wirkt der Fall als abgedroschen und wird nicht lange im Hinterkopf bleiben.

Der Fall mit der Babyleiche ist tragisch, wurde aber m.E. spielerisch nicht gut dargestellt. Irgendwie wurde er zu schnell abgehakt.

Den Fall mit der verschwundenen Chinesin fand ich spannend und gut umgesetzt. Wieso aber wurde hinterher, beispielsweise auf den Abschiedsbrief, kaum eingegangen?

Der Überfall auf die Renigungskraft fand ich ebenfalls ganz gut umgesetzt. So wie der Fall dargestellt wurde, kam mir ebenfalls schnell die Idee, dass der Täter eventuell drogenabhängig sei.
Hier frage ich mich allerdings, wieso hinterher eine Karte des Ortes gezeigt wurde, ohne Örtlichkeiten zu beleuchten.

Der Überfall auf die Prostituierte wurde ebenfalls sehenswert umgesetzt. Leider wurden hier keine Örtlichkeiten gezeigt, vor Allem, da die Täter bei der Flucht noch gesehen wurden.

Interessant fande ich diesmal allerdings den XY-Preis, da die Thematik sich von den bisherigen Vorschlägen deutlich abhebt.

Soviel fürs Erste, bin auf andere Meinungen gespannt.
nach oben springen

#12

Re: Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 12.10.2011 21:10
von Punker • 321 Beiträge
Hallo XY-Fans,

kurz zur Sendung...

FF1 : Hätte man getrost als Studiofall behandeln können!
Eine ausfürliche Darstellung der Uhren hätte meiner Meinung nach mehr zur Aufklärung dieses brutalen Raubüberfallsbeigetragen (siehe auch Alfred am Schluss bei der Abfrage!) als die Darstellung der (kurzen) Verschleppung des Opfers und hätte mögliche weitere Opfer somit eher verhindert.
Ungwöhnlich ist an diesem Fall sicherlich die Verschleppung des Opfers.

FF2:Sicherlich ein Wahnsinnsfall, der auch noch einen zweiten Fall aufklärt bzw. hervorbringt.
Warum kann man ein Kind nicht zur Welt bringen und zur Adoption frei geben. In jeder Stadt gibt es doch Baby-Klappen?
Gute, aber recht knappe filmische Umsetzung. Gefallen hat mir das Gespräch mit dem Polizei-Beamten.

FF3: Wegen 150 € (wenn ich es richtig verstanden habe) wird eine Putzfrau eines Kindergartens 30mal mit einem Stuhl ins Gesicht und auf den Oberkörper geschlagen...gute Umsetzung des Falles. Diesen Fall fand ich in seiner Umsetzung am besten, da chroniologisch und recht spannend.

FF4: Sicherlich vom Inhalt der geheimnisvollste Fall des Abends!
Etwas störend empfand ich allerdings, dass der FF nicht in chronologischer Reihenfolge abgehandelt wurde, sondern mal eine Zeugin ins Spiel kam, dann eine Internet-Bekanntschaft. Wie sah denn der letzte Tag der Frau nun aus?
Insgesamt noch eine befriedigende filmische Umsetzung dieses Verschwindens der Frau.
Hätte man allerdings besser machen können, wie ich finde.

XY-Preis: Sehr schockierend; solide Umsetzung. Wer weiß, was wir alles essen? Ich will es nicht wissen...

FF5: Der Überfall auf die Prostituierte war recht gut dargestellt. Die Frau und der (Haupt-)Täter (siehe Phantombild) gefielen mir in der Darstellung (optisch) gut und waren sehr authentisch dargestellt.
Störend: Die Kamera ‘blickt’ zeitgleich immer auf 2 Frauen, die in einer anderen Wohnung ein Kind horten. Was sollte das bitte? Nur weil diese die Frau später nach dem Überfall finden?
Ach so, dieser FF hatte wieder den neuen Sprecher.

Fazit: Eine Sendung, die mich deutlich weniger gefesselt hat, als die beiden letzten Sendungen. Höhepunkt waren für mich FF 3 und FF 5. Vom Inhaltt her wäre eigentlich FF4 der interessanteste Fall gewesen, der mich aber in der filmischen Umsetzung nicht richtig überzeugte.

Gesamt-Fazit: befriedigende / durchschnittliche Sendung.

Und dann noch eine Bemerkung: Ein Motorradfahrer hat ja bekanntlich die Belohnung um 42000 € auf 50000 € im Fall mit den Weinflaschen erhöht.
Es ging in diesem (Studio-)Fall um einen Täter, der mit Öl gefüllte Wenflaschen auf Strassen geworfen hat, um offensichtlich die Unfallgefahr zu erhöhen. In einem Fall kam ein Motorradfahrer ums leben.
Dies ist einerseits sicher löblich, sollte aber, wie ich finde, nicht die Konsequenz haben, dass FF bzw. Studiofälle dann automatisch ‘wiederholt’ werden. Denn sonst würde den Zuschauern FF bzw. Studiofälle gezeigt, hinter denen Interessen mit Vermögen zur Aufklärung stehen.
Dies sehe ich kritisch. XY sollte neutral bleiben, was Belohnungen angeht. Zudem nimmt es potentiellen neuen Fällen, in denen es eventuell sogar sehr gute Ansatzpunkte gíbt, den Zeitraum. Ein Verbrechen ist ein Verbrechen und sollte sich nicht nach Belohnung orientieren, zumal keine neuen Fahndungsansätze da waren.


VG

P.
nach oben springen

#13

Re[2]: Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 12.10.2011 22:17
von freemason • 87 Beiträge
Punker>Und dann noch eine Bemerkung: Ein Motorradfahrer hat ja bekanntlich die Belohnung um 42000 € auf 50000 € im Fall mit den Weinflaschen erhöht.
Punker>Es ging in diesem (Studio-)Fall um einen Täter, der mit Öl gefüllte Wenflaschen auf Strassen geworfen hat, um offensichtlich die Unfallgefahr zu erhöhen. In einem Fall kam ein Motorradfahrer ums leben.
Punker>Dies ist einerseits sicher löblich, sollte aber, wie ich finde, nicht die Konsequenz haben, dass FF bzw. Studiofälle dann automatisch ‘wiederholt’ werden. Denn sonst würde den Zuschauern FF bzw. Studiofälle gezeigt, hinter denen Interessen mit Vermögen zur Aufklärung stehen.
Punker>Dies sehe ich kritisch. XY sollte neutral bleiben, was Belohnungen angeht. Zudem nimmt es potentiellen neuen Fällen, in denen es eventuell sogar sehr gute Ansatzpunkte gíbt, den Zeitraum. Ein Verbrechen ist ein Verbrechen und sollte sich nicht nach Belohnung orientieren, zumal keine neuen Fahndungsansätze da waren.


Damit sprichst du mir aus der Seele!

Der FF4 wurde vor einigen Wochen bereits im WDR Fernsehen (Kriminalreport) behandelt. Leider kann ich die Folge niergens finden.
Allerdings, so scheint es, wird es in der Zwischenzeit weitere Erkenntnisse gegeben haben- so wurde im WDR nicht über Internetbekanntschaften berichtet. Auch sei der genaue Wortlaut der Botschaft nicht wieder zu geben, da diese vom Mann umgehend vernichtet wurde....

Ach ja- mir hat die Sendung sehr gut gefallen!
nach oben springen

#14

Re: Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 12.10.2011 23:09
von bd-vogel • 570 Beiträge
@Punker: Guter Standpunkt, würd ich auch so sehen. Eine Meldung in der Sendung sollte es auf jeden Fall wert sein (zumal es sowas in der Höhe wohl bei XY noch nicht gegeben hat), aber eine ausführlichere "Wiederholung" (so wie Du es schilderst - ich hab die heutige XY-Sendung noch nicht sehen können & warte auf die Wiederholung nachher im ZDF) kann bei diesen Umständen ein "G'schmäckle" bekommen.

@Indieflow: Herzlich Willkommen hier bei uns im XY-Forum! Wir freuen uns auf Deine Beiträge!

Bernhard.
nach oben springen

#15

Re: Sendung vom 12.10.2011

in XY-Hauptsendungen 13.10.2011 04:09
von bd-vogel • 570 Beiträge
Eine bemerkenswerte XY-Sendung - denn neben Michael Brennicke kam 'der neue' Sprecher zum Einsatz (in FF5) und wurde diesmal auch namentlich im Abspann vorgestellt: Es ist Leon Rainer (*1942) - Harry Potter goes XY!

Auch bemerkenswert: Eine größere "XY-Panne" im weltweiten ( ) Internet! Denn dort sind zu Filmfall 4, dem Vermißtenfall Guodi Xuan, bis jetzt (Do. 13.10. 5 Uhr früh) keinerlei Informationen abrufbar, weder auf den Seiten des ZDF noch bei e110. Da das auch schon gestern abend so war, nehm ich mal an, da hat irgendwer den berühmten Slash / vergessen...

Mein XY-Filmfall-Highlight: Ganz klar FF3, der Mordversuch in Braubach. Etwas Karneval in Koblenz, und unheimliche Szenen in nächtlichen Kindergartenfluren.

Mein XY-Poesie-Highlight: Der Filmermittler in FF4 spricht "QQ-Chat" tatsächlich als "Kuckuh-Schatt" aus! Alle Achtung, das hätte Ede nicht besser gekonnt!

Kurzübersicht der behandelten Fälle (auch für die Netakte) :

451. XY-SENDUNG vom 12.10.2011
(Filmfallregie: Boris Keidies, Thomas Pauli, Tom Zenker;
Studioregie: Alfons Schön)


FF1 (Kripo Bremen) Raubüberfall und Entführung eines Kurierfahrers
(Sprecher: Michael Brennicke)***

Im Studio: KOK Uwe Roschen, Kripo Bremen

GEKLÄRT: 15.6.2011 SF2 (LKA Sachsen) Explosion bei IKEA (Erpressung)
Kurzer Polizeifilm zeigt die Festnahme zweier Tatverdächtiger in Polen. Die Ermittlungen dauern an.

GEKLÄRT: 22.9.2005 FF1 (Kripo Hagen) Mordfall Jennifer Schlicht
Kurzer Rückblick auf den damaligen FF (mit neuem Text von Michael Brennicke). Am Tatort konnte damals DNA sichergestellt werden; dieselbe DNA tauchte in den folgenden Jahren bei Einbrüchen in Fabriken in Hattingen (Ruhr) und Bochum auf. Der Spurenleger, ein 35jähriger Mann aus Bochum, konnte jetzt festgenommen werden.

FF2 (Kripo Zwickau) Babyleiche im Altkleidercontainer
(Sprecher: Michael Brennicke)**

Im Studio: POK Jan Meinel, Kripo Zwickau

UPDATE: 24.8.2011 SF1 (Kripo Memmingen) Tödliche Ölspur
Die Belohnung wurde um € 42.000 auf insgesamt € 50.000 erhöht.

FF3 (Kripo Koblenz) Mordversuch an Kindergartenputzfrau
(Sprecher: Michael Brennicke)***

Im Studio: KHK Andrea Marx, Kripo Koblenz

FF4 (Kripo Köln) Vermißtenfall Guodi Xuan
(Sprecher: Michael Brennicke)**

Im Studio: KHK Andreas Dick, Kripo Köln

UPDATE: 9.6.2010 FF2 (Kripo Dillingen) Zwei unbekannte Mordopfer
Kurzer Rückblick auf den damaligen FF (mit neuem Text von Michael Brennicke). Eine der Toten konnte über die rumänische Vermißtendatenbank und anschließendem DNA-Abgleich als die seit 1995 vermißte 20jährige Rumänin Oltea Marlena Butan identifiziert werden. Die Identität des zweiten gefundenen Opfers ist nach wie vor unbekannt.

UPDATE: 14.4.2010 FF5 (Kantonspolizei Zürich) Uhrendiebstahl/Fahndung nach Alex Asher
Der Haupttäter konnte identifiziert werden: Nach dem 39jährigen gebürtigen Georgier und israelischen Staatsbürger Alex Asher wird jetzt gefahndet.

XY-Preis: Gammelfleisch
(Sprecher: Michael Brennicke)

Kandidat: Miroslaw Strecker

Studiofall 1 (Kripo Aachen) Fahndung nach Marsel Qetai
Nach dem Gesuchten und seinem unbekannten Komplizen wird wegen einer Schießerei vor einer Diskothek gefahndet.

FF5 (Kripo Prenzlau) Überfall auf Prostituierte
(Sprecher: Leon Rainer)**

Im Studio: KK Karsten Hieke, Kripo Prenzlau

Schlußabfrage
KHK Alfred Hettmer, LKA Bayern, zu den bisherigen Zuschauerreaktionen

Die oft in weniger als 30 Sekunden abgehechelte Schlußabfrage fällt diesmal sehr ausführlich aus, fast 4 Minuten - da fühlte man sich an vergangene XY-Zeiten erinnert. Darf so bleiben!

Soweit als Kurzübersicht,
Bernhard.

PS: Hier noch die ersten Zuschauerreaktionen:

Doppelmord bald geklärt?
Interessanter Hinweis nach XY zu Menschenhandel und Selbstmord


Der Anruf eines Mannes im XY-Studio führt die Polizei in Dillingen an der Donau möglicherweise auf die richtige Spur. Der Hinweisgeber, der sich im Anschluss an die Sendung im Studio meldete, wies auf einen interessanten Fall aus dem Jahr 2002 hin: Es geht dabei um den Verdacht des Menschenhandels und den Selbstmord einer jungen Frau aus Osteuropa. Die Kripo prüft den Hinweis jetzt.

Bereits 2010 wurde in Aktenzeichen XY über den Fund der beiden Frauenleichen berichtet. Bis heute konnte nur eine der beiden Frauen identifiziert werden. Der Fall ist nach wie vor ungeklärt.

Überraschung für die Kripo Prenzlau. Unerwartet viele Hinweise erhielt die Polizei zum brutalen Überfall auf eine Prostituierte. Obwohl die Ermittler bereits mehrfach mit der Fahndung regional an die Öffentlichkeit gingen, war die Resonanz bisher enttäuschend. Um so größer die Zuversicht der Beamten heute Abend, den Fall bald klären zu können. "Die Zahl der Anrufe ist erstaunlich hoch. Ein bis zwei gute Hinweise sind dabei", so Kriminalkommissar Karsten Hieke.

Bei dem Fall des getöteten Säuglings zeigten die Zuschauer große Betroffenheit. Auch hier kamen einige konkrete Hinweise, denen die Polizei jetzt nachgeht.

12.10.2011 nic

(Quelle: www.e110.de)
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1457 Themen und 18557 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de