#61

Re: Sendung vom 15.09.2010

in XY-Hauptsendungen 04.02.2011 20:18
von bastian2410 • 1.545 Beiträge
Grefrath nahm gestern Abschied von Mirco. Ein sehr bewegender Trauergottesdienst. Der Fall genießt (logischerweise) z.Zt. eine hohe Medienpräsenz, auch Prominente melden sich speziell zu diesem Fall zu Wort. (Til Schweiger reagierte bei Markus Lanz vorgestern sehr emotional bei Thema "Kinderschänder)

Abschied von Mirco

zu diesem Fall werde ich heute abend mal einen eigenen Thread aufmachen. Dieser Fall wird uns das ganze Jahr weiter beschäftigen. Es wäre schade, wenn dieser Fall im Sendungsthread untergehen würde.
nach oben springen

#62

Re: Sendung vom 15.09.2010

in XY-Hauptsendungen 05.02.2011 01:44
von bd-vogel • 570 Beiträge
Der neue Thread, von Basti gestartet, existiert jetzt (im passenden Bereich 'Studiofälle') hier:

15.9.2010 SF2 (Kripo Mönchengladbach) Vermißtenfall Mirco Schlitter (später Mordfall)
Dort sind die wichtigsten Links zur bisherigen Entwicklung vertreten. Neue Postings zum Fall Mirco bitte nur noch dort im Fallthread, und nicht mehr hier im Sendungsthread.

Danke & Grüße,
Bernhard.
nach oben springen

#63

Re: Sendung vom 15.09.2010

in XY-Hauptsendungen 03.07.2011 17:35
von bastian2410 • 1.545 Beiträge
XY-Webmaster>Remscheid: Bus als Rammbock - Räuber täuschen Verkehrsunfall vor
XY-Webmaster>Ein Buchhalter ist mit dem Auto unterwegs zur Bank. Im Wagen transportiert er Einnahmen seiner Firma. Dabei wird er beobachtet. Wie aus dem Nichts wird sein Auto von einem gestohlenen VW-Bus gerammt. Und was zunächst wie ein Verkehrsunfall aussieht, entpuppt sich als ausgeklügelter Überfall.

dieser Fall steht evt. kurz vor der Aufklärung. Allerdings ist alles nur etwas vage, die Polizei hält sich zurück mit Informationen.

http://www.solinger-tageblatt.de:8090/Home/Rhein-und-Wupper/Evertzberg-Kripo-hat-eine-heisse-Spur-b05d1c47-f94e-4295-9b05-ce1967c6f423-ds
nach oben springen

#64

Re[2]: Sendung vom 15.09.2010

in XY-Hauptsendungen 06.12.2011 17:40
von bastian2410 • 1.545 Beiträge
xyzuschauerseit72>Auch der Fall der vermissten Luxemburgerin Nancy Wolff wird behandelt, Infos hier:

xyzuschauerseit72>http://www.police.public.lu/Police_Interactive/avisRecherche/20100914-wolff.html

Ein Bericht zu diesem (inzwischen) Mordfall von heute. Nancy Wolff galt zum Zeitpunkt der Sendung als vermisst, ihre Leiche wurde 10 Wochen nach der Sendung Anfang Dezember 2010 aus dem Obersauer-Stausee von Tauchern geborgen.

Kurz darauf wurde der Exfreund des Opfers festgenommen. Er gab in Vernehmungen an, die Leiche in diesen Stausee geworfen zu haben und führte schließlich die Kripo zu den sterblichen Überresten von Nancy. Seitdem sitzt er in Luxemburg in U- Haft.

Wann der Prozeß eröffnet wird, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Luxemburg-Stadt hält sich seit Monaten ziemlich bedeckt in diesem Fall

http://www.lavoix.lu/wort/web/letzebuerg/artikel/2011/12/169651/noch-immer-viele-offene-fragen.php
nach oben springen

#65

Re[3]: Sendung vom 15.09.2010

in XY-Hauptsendungen 10.01.2013 13:22
von bastian2410 • 1.545 Beiträge
bastian2410>Ein Bericht zu diesem (inzwischen) Mordfall von heute. Nancy Wolff galt zum Zeitpunkt der Sendung als vermisst, ihre Leiche wurde 10 Wochen nach der Sendung Anfang Dezember 2010 aus dem Obersauer-Stausee von Tauchern geborgen.

bastian2410>Kurz darauf wurde der Exfreund des Opfers festgenommen. Er gab in Vernehmungen an, die Leiche in diesen Stausee geworfen zu haben und führte schließlich die Kripo zu den sterblichen Überresten von Nancy. Seitdem sitzt er in Luxemburg in U- Haft.

heute ist Prozeßauftakt vor dem Bezirksgericht Diekirch/Luxemburg. Der damalige Freund des Opfers muss sich wegen Totschlags verantworten.

Ende April 2010 verschwand die 26-jährige Nancy W. aus dem luxemburgischen Ettelbrück. Soforf geriet der Freund in Verdacht. Sieben Monate später gestand er die Tat und führte die Polizei zum Obersauer-Stausee, wo die Leiche der Vermissten geborgen wurde.

http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/luxemburg/aktuell/Luxemburg-aktuell-Fall-Nancy-Wolff-Prozess-gegen-Lebensgefaehrten-wegen-Totschlags;art1715,3398595
nach oben springen

#66

RE: Re[3]: Sendung vom 15.09.2010

in XY-Hauptsendungen 19.01.2015 11:38
von bastian2410 • 1.545 Beiträge

im Fall Nancy Wolff wurde übrigens im Februar 2013 das Urteil gesprochen: 17 Jahre Haft wegen Totschlags für den 32-Jährigen früheren Lebensgefährten des Opfers. Das Urteil wurde vom Bezirksgericht in Diekirch- also in Luxemburg- gesprochen.

Das hört sich jetzt nach viel an- gemessen an unserer Rechtsprechung. 7 Jahre von diesen 17 Jahren wurden jedoch zur Bewährung ausgesprochen- sodass im Endeffekt nur 10 Jahre zu verbüßen sind. Zudem gilt in Luxemburg die 1/2- Regel- dh in der Regel kommt man nach der Hälfte der Haftstrafe auf Bewährung raus- in diesem Fall also nach 5 Jahren.

Und das ist dann doch etwas milder als nach deutschen Recht...

http://www.wort.lu/de/lokales/urteil-im-...4b028da7baf2fa5


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#67

RE: Re[3]: Sendung vom 15.09.2010

in XY-Hauptsendungen 03.06.2015 07:44
von Ede-Fan • 602 Beiträge

Der Fall der falschen Polizisten ist auch geklärt.

"....
Zwar hatten die Ermittler bald einen Tatverdächtigen ausgemacht, konnten diesen aber nicht endgültig überführen. Erst im Februar 2015 gab der 36-Jährige, der in anderer Sache in einer Justizvollzugsanstalt als Freigänger sitzt, aufgrund eines richterlichen Beschlusses eine Speichelprobe ab. Ein Abgleich mit der DNA-Analyse Datei ergab eine Übereinstimmung mit einer am Tatort des Raubes im Jahr 2010 gesicherten Spur.

Die Ermittlungen wurden wieder aufgenommen und auch ein mutmaßlicher Mittäter konnte ermittelt werden. Gegen beide Tatverdächtige erging mittlerweile Haftbefehl."


welt.de vom 01.06.2015: Raub an Geschäftsmann nach fünf Jahren aufgeklärt


nach oben springen

#68

RE: Sendung vom 15.09.2010

in XY-Hauptsendungen 14.08.2015 10:44
von vorsichtfalle • 691 Beiträge

Zur info:

POL-H: Nachtrag zu diversen Presseinformationen Gemeinsame Presseerklärung der Polizeidirektion Hannover und der Staatsanwaltschaft Hannover "Mordkommission Rose" erhofft sich neue Zeugenhinweise

Hannover (ots) - Am 4. Januar 2010 wurden der Torso und die abgetrennten Beine der 24-jährigen Monika P., verpackt in blauen Plastiksäcken, an der Ihme − unter der Legionsbrücke − an der Ritter-Brüning-Straße, in Linden-Süd gefunden. Spaziergänger waren an jenem Montag auf die Müllsäcke aufmerksam geworden und hatten die Polizei verständigt. Als Folge der in den Medien veröffentlichten Zeugenaufrufe meldeten sich weitere Hinweisgeber, die die verdächtigen Gegenstände − die sich später als Leichenteile herausstellten − bereits am Samstag, 2. Januar 2010, gegen 09:30 Uhr an der Ihme gesehen hatten.

Auch mehr als fünf Jahre nach dem Tod der jungen Lindenerin haben die Kriminalbeamten der "Mordkommission Rose" keine heiße Spur - nach wie vor fehlen der Kopf und die beiden Arme der Toten sowie ihre persönlichen Gegenstände.

Mit einem von der Zentralen Polizeidirektion erstellten Fahndungsfilm möchten Polizei und Staatsanwaltschaft Hannover den Fall "Monika P." wieder in Erinnerung rufen. Inhalt dieses Films sind Informationen zu den bisherigen Ermittlungs- und Auswertungsergebnissen sowie ein auf dieser Basis in Zusammenarbeit mit Fallanalytikern des Landeskriminalamts Niedersachsen erstelltes Täterprofil.

Ein kurzer Rückblick: Die drogenabhängige und allein lebende 24-Jährige arbeitete in der Küche einer Behindertenwerkstatt und ging nebenbei im Bereich der Mehlstraße als Gelegenheitsprostituierte auf den hannoverschen Straßenstrich. Nach einer Silvesterfeier mit Bekannten in der Wohnung ihrer Mutter an der Selmastraße in Hannover-Linden suchte Monika P. noch auf ein Bier eine Kneipe an der Elisenstraße auf. Hier verabschiedete sich die junge Frau am Neujahrsmorgen gegen 02:00 Uhr.

Ein Zeuge will Monika P. anschließend noch in einer Stadtbahn in Richtung Innenstadt gesehen haben. Danach allerdings verliert sich ihre Spur. Letztlich bis zum darauffolgenden Samstag, 2. Januar 2010, 09:30 Uhr, an dem Zeugen die auffälligen blauen Müllsäcke unter der Legionsbrücke offensichtlich erstmals bemerkt und sich nach einem Aufruf in den Medien bei der Polizei gemeldet hatten. Staatsanwaltschaft und Polizei ließen seitdem nichts unversucht, um die Tat aufzuklären. Dazu zählten neben akribischer Ermittlungsarbeit und der Sicherung und Auswertung von umfangreichem Spurenmaterial u.a. die Absuche der Ihme mithilfe von Tauchern sowie eines Sonarbootes, Mantrail-Einsätze im Stadtteil Linden und ein Sucheinsatz mit Spürhunden auf dem Faustgelände. Insbesondere aber auch ein Massengentest im Stadtteil Linden - ausgeweitet auf männliche Bewohner des Ihme-Zentrums, die Aussetzung einer Belohnung in Höhe von 3.000 Euro durch die Polizei sowie die Ausstrahlung des Falls Monika P. bei der Fahndungssendung "Aktenzeichen XY ...ungelöst" am 15.09.2010. Insgesamt überprüften die Beamten der "Mordkommission Rose" eine Vielzahl von Spuren, konnten trotz zahlreicher Ermittlungsansätze jedoch bislang keinen Tatverdächtigen ermitteln. Der Filmbeitrag fasst die wichtigsten Informationen - visuell verpackt - zusammen und kann unter dem nachfolgenden Link angeschaut werden:
http://www.pd-h.polizei-nds.de/fahndung/...ise-110942.html

Hinweis: Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Staatsanwältin Kathrin Söfker von der Staatsanwaltschaft Hannover unter der Rufnummer 0511 347-3106 zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jenny Mitschke
Telefon: 0511 109-1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/


nach oben springen

#69

RE: Sendung vom 15.09.2010

in XY-Hauptsendungen 09.11.2015 01:46
von bastian2410 • 1.545 Beiträge

FF 6 Raub auf den Real- Markt in Dortmund- Aplerbeck:

die Täter wurden ja kurz nach Sendung festgenommen. Einer der Täter war jedoch unmittelbar nach der Festnahme im Januar 2011 aus der JVA Bochum geflohen. Nach ihm wird in der Februar Sendung 2011 erneut gefahndet.

Jetzt- nach 5 Jahren Flucht- wurde der Mann im bosnisch-herzegowinischen Sarajewo erneut festgenommen.

http://www.express.de/panorama/fast-fuen...2,32351232.html


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: NanaBär
Besucherzähler
Heute waren 19 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1557 Themen und 19514 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de