#1

Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 11.01.2012 23:04
von Punker • 321 Beiträge
Vorschau auf die nächste XY-Sendung am 15. Februar 2012



Um eine Serie von Brandanschlägen geht es in einem der heutigen Fälle. Mit Hilfe der XY-Zuschauer will die Kripo den Feuerteufel stoppen, der sogar in Kauf nimmt, dass Menschen ums Leben kommen. Gut für die Fahnder: An allen Tatorten hat er seine DNA hinterlassen.
Außerdem stellt Rudi Cerne unter anderem folgende Fälle vor: Bereit zum Töten – Zwei Russen überfallen Antiquitätenhändler
Die Tür zum Geschäft ist nur angelehnt, während der Antiquitätenhändler in einem der hinteren Zimmer beschäftigt ist. Als er in den Verkaufsraum zurückkehrt, trifft er auf ungebetenen Besuch: zwei russisch sprechende Männer, von denen einer bewaffnet ist. Sie fordern Geld und gehen dafür bis zum Äußersten. Es kommt zu einem Kampf um Leben und Tod.

Räuber mit Helm - Trotz Fotos: Fahndung mit Hindernissen
Bewaffneter Überfall auf eine kleine Bankfiliale. Der Täter trägt einen Motorradhelm, flüchtet aber auf einem Fahrrad. Aufgrund von Bildern aus der Überwachungskamera hat die Polizei große Hoffnung, den Unbekannten bald zu finden. Doch die Suche gestaltet sich komplizierter als erwartet.

Gesucht: Täter und Opfer - Falsche Polizisten legen ältere Leute rein
Eine Bande von Trickdieben gibt sich als Polizisten aus. Die Täter spielen ihre Rolle so glaubhaft, dass die Opfer - meist ältere Leute - reihenweise auf sie hereinfallen. Bereitwillig öffnen sie ihnen Wohnungs- und Schranktüren. Mit fadenscheinigen Erklärungen nehmen die falschen Kriminaler Schmuck und Ersparnisse mit. In XY sucht die echte Kripo nicht nur nach ihren falschen „Kollegen“, sondern auch nach Bestohlenen. Denn manche Senioren dürften bis heute gar nicht bemerkt haben, dass ihre Besucher nicht die waren, für die sie sich ausgaben.

Blitzüberfälle in Serie - LKA jagt eine dreiste Bande
Brutaler Überfall in einer Tiefgarage: Unbekannte schlagen einen Mann nieder und rauben ihm das Auto. Zwei Monate später taucht der Wagen wieder auf. Bei einem gewagten Blitzeinbruch in ein Juweliergeschäft. Doch das ist nicht alles. Die Fahnder sind überzeugt: Dieselbe Bande hat schon einmal zugeschlagen. Tatort damals: ein Leihhaus.

In Werkstatt überrascht – Juwelierin in der Hand gnadenloser Räuber
Ein Juwelierladen kurz nach Geschäftsöffnung. Die Inhaberin ist beim Staubsaugen in der Werkstatt. Plötzlich wird sie von hinten attackiert und zu Boden gerissen. Ein Mann stürzt sich auf sie und beginnt, auf sie einzuschlagen. Der Auftakt zu einem Raub mit schrecklichen Folgen für das Opfer
Quelle: e110


Klingt nach Déjà-vu der Januar Ausgabe...
nach oben springen

#2

Re: Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 18.01.2012 16:27
von Punker • 321 Beiträge
Auf Presse Partner detailierte Hinweise zum "Feuerteufel":

Aktenzeichen XY...ungelöst ++ Mit Rudi Cerne ++ Am Mittwoch, den 15. Februar 2012, um 20:15 h LIVE im ZDF!

Weiter geht`s nach dem Quoten-Erfolg mit 6,1 Millionen Zuschauern der Januar-Sendung: Rudi Cerne rollt sechs Fälle wieder auf, darunter eine gefährliche Serie von Brandanschlägen in der Bundesrepublik.

Mit diesen Fällen wendet sich die Polizei an die Öffentlichkeit:



Berlin:

Bereit zum Töten – Zwei Russen überfallen Antiquitätenhändler




Ravensburg:

Räuber mit Motorradhelm – Fahndung mit Hindernissen


Aachen / Langeoog / Hamburg:

Wer ist der Feuerteufel? – Vier Brandanschläge binnen weniger Wochen

Tatort ist ein Privatflugzeug auf einem kleinen Flughafen im Norden Deutschlands. Der oder die Täter durchsuchen die Maschine, dann versuchen sie, das Flugzeug in Brand zu setzen. Am Tatort findet die Polizei eine leere Bierflasche...und glaubt an die Tat eines Betrunkenen. Wochen später gibt es weitere Brandanschläge: In zwei Schulen und in einer Villa - zum Teil mit verheerenden Folgen. Wer ist der Feuerteufel, der nicht davor zurückschreckt, auch Menschenleben zu gefährden?



Köln:

Polizeimasche zieht immer – Trickdiebe legen reihenweise ältere Leute rein



Berlin:

Blitzüberfälle in Serie – LKA jagt dreiste Bande





Celle:

In der Werkstatt überrascht – Juwelierin in der Hand gnadenloser Räuber



[color=red]Quelle: http://www.presse-partner.de/start.cfm?pageid=515&articleid=4319&type=detail
nach oben springen

#3

Re: Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 29.01.2012 17:55
von Punker • 321 Beiträge

"Aktenzeichen XY... ungelöst" - diesmal unter anderem mit einer gefährlichen Brandanschlagsserie. Die Ermittler finden an allen Tatorten die DNA eines Mannes. Mit Hilfe der XY-Zuschauer soll der Feuerteufel endlich gestoppt werden. Ausserdem:

Achtung Betrüger! Wie eine skrupellose Bande ahnungslose Bürger um ihre Ersparnisse bringt.

Berlin Bereit zum Töten - Zwei Russen überfallen Antiquitätenhändler Die Tür zum Geschäft ist nur angelehnt, während der Händler in einem seiner hinteren Zimmer beschäftigt ist. Als er jedoch in den Verkaufsraum zurückkehrt, trifft er auf ungebetenen Besuch: Zwei russisch sprechende Männer - einer von ihnen ist bewaffnet. Sie fordern Geld und gehen dafür bis zum Äussersten. Es kommt zum Kampf um Leben und Tod.

Ravensburg Räuber mit Motorradhelm - Fahndung mit Hindernissen Bewaffneter Überfall auf eine kleine Bankfiliale. Der Täter trägt einen Motorradhelm, flüchtet aber auf einem Fahrrad. Aufgrund von Bildern aus der Überwachungskamera hat die Polizei grosse Hoffnung, den Unbekannten bald zu finden. Doch die Suche gestaltet sich komplizierter als erwartet.

Aachen / Langeoog / Hamburg Wer ist der Feuerteufel? - Vier Brandanschläge binnen weniger Wochen Tatort ist ein Privatflugzeug auf einem kleinen Flughafen im Norden Deutschlands. Der oder die Täter durchsuchen die Maschine, dann versuchen sie, das Flugzeug in Brand zu setzen. Am Tatort findet die Polizei eine leere Bierflasche und glaubt an die Tat eines Betrunkenen. Wochen später gibt es weitere Brandanschläge: In zwei Schulen und in einer Villa - zum Teil mit verheerenden Folgen. Wer ist der Feuerteufel, der nicht davor zurückschreckt, auch Menschenleben zu gefährden?

Köln Polizeimasche zieht immer - Trickdiebe legen reihenweise ältere Leute rein Eine Bande von Trickdieben gibt sich ausgerechnet als Polizeibeamte aus. Sie spielen ihre Rolle so glaubhaft, dass die Opfer - meist ältere Leute - reihenweise auf sie hereinfallen und ihnen bereitwillig die Türen öffnen. Einmal in der Wohnung fällt es den Tätern nicht schwer, ihre Opfer abzulenken, um ungestört Schmuck und Ersparnisse aufspüren und einstecken zu können. Mit Hilfe der XY-Zuschauer sucht die Polizei nicht nur die Täter, sondern auch nach weiteren Bestohlenen. Denn manche Senioren dürften es bis heute gar nicht gemerkt haben, dass ihre Besucher nicht die waren, für die sie sich ausgaben.

Berlin Blitzüberfälle in Serie - LKA jagt dreiste Bande Brutaler Überfall in einer Tiefgarage: Unbekannte schlagen einen Mann nieder und rauben ihm sein Auto. Zwei Monate später taucht der Wagen wieder auf. Bei einem gewagten Blitzeinbruch in ein Juweliergeschäft. Doch das ist nicht alles. Die Fahnder des LKA Berlin sind überzeugt: Die gleiche Bande hat schon mal zugeschlagen. Am helllichten Tag, beim Überfall auf ein Leihhaus.

Celle In der Werkstatt überrascht - Juwelierin in der Hand gnadenloser Räuber Ein Juwelierladen kurz nach Geschäftsöffnung. Die Inhaberin beim Staubsaugen in der Werkstatt. Plötzlich wird sie von hinten attackiert und zu Boden gerissen. Ein Mann stürzt sich auf sie und beginnt auf sie einzuschlagen. Der Auftakt zu einem Raub mit schrecklichen Folgen für das Opfer.


Quelle: http://www.tvprogramm24.com/2012-02-16/zdf-neo/00_10.html
nach oben springen

#4

Re: Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 31.01.2012 19:39
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Aktenzeichen xy behandelt eventuell doch einen Mordfall. Zunächst wurde 39 jährige Ulf Möller aus Trittau seit dem 9. Januar vermisst. Er war an diesem Tag in einen weißen Mercedes-Sprinter von München aus unterwegs zu seinen Eltern nach Trittau(Schleswig-Holstein). Er wollte dort seine Möbel unterstellen und nach Kambodscha auswandern. Um 21.24 Uhr meldete sich der IT- Experte von einer Tankstelle in Brandenburg bei seinen Eltern- das letzte Lebenszeichen von Ulf Möller.

Gut 90 Minuten später wurde mehrmals Geld mithilfe der EC- Karte des Opfers im Kreis Wittenberg abgehoben.

Am 15 Januar wurde die Leiche des Vermissten im Laderaum des Sprinter in einem Waldstück an der B187 bei Coswig gefunden- gefesselt, geknebelt und brutal misshandelt.

Das LKA Sachsen Anhalt hat die Ermittlungen übernommen. Die Beamten planen eine Öffentlichkeitsfahndung mithilfe der Fotos aus den Geldautomaten in den Sendungen "Kripo Live" und Aktenzeichen xy (Quelle HH- Abendblatt)

Fahndungsaufruf des LKA Sachsen Anhalt (mit Fahndungsfoto)

http://www.sachsen-anhalt.de/index.php?id=53291


HINWEIS:
Dieser Fall wurde dann in der XY-Sendung vom 15.2.2012 entgegen vorheriger Ankündigungen doch NICHT behandelt!
Forumsthread zu diesem Fall:
hier
-- BV. (Mod)
nach oben springen

#5

Re: Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 01.02.2012 17:34
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Das ist ein Mordfall der mal wieder besonders im Magen liegt. Man braucht nur die Bilder anschauen um zu sehen, daß es wieder mal osteuropäische Täter waren. Ein ähnlich gelagerter Fall passierte vor einigen Jahren auch in der Nähe von Bad Hersfeld(war auch ein X Filmfall). Die Täter sind sicher schon längst wieder in Weißrussland(wo sie das besondere Privileg der Nichtauslieferung geniessen), Litauen oder Polen. Leider wird von der Politik gegen diesen Verbrechertourismus(ein Hoch auf die offenen Grenzen) nichts unternommen.
nach oben springen

#6

Re: Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 08.02.2012 00:26
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
nach einem Bankräuber aus Wolfegg (Baden-Württemberg), der am 16. Juli 2010 die Kreissparkasse überfallen hat, soll ebenfalls gefahndet werden.

http://www.schwaebische.de/region/oberschwaben/ravensburg/rund-um-ravensburg_artikel,-Nun-sucht-das-ZDF-nach-dem-Wolfegger-Bankraeuber-_arid,5203827.html
nach oben springen

#7

Re: Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 14.02.2012 13:15
von Hans • 18 Beiträge
Hier ein Artikel zu dem Fall Ulf M. aus Trittau:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,814981,00.html
nach oben springen

#8

Re: Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 15.02.2012 20:13
von Andelko • 127 Beiträge
Eine recht unspektakuläre Sendung heute mit einem Wiedersehen eines Darstellers im letzten Filmfall der vor allem in den 80ern und 90ern meistens als Komissar auftauchte.
nach oben springen

#9

Re: Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 15.02.2012 20:15
von Indieflow • 23 Beiträge
Rudi war aber nicht in Form heute. Sehr unkonzentriert und mit einigen Versprechern. Seine Stimme hörte sich aber auch nicht gut an.
nach oben springen

#10

Re: Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 16.02.2012 01:00
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Bin mal wieder im Zwiespalt mit den gezeigten Inhalten. Der Brandstifter-Fall war definitiv ein Highlight, weil er filmisch sehr gut umgesetzt wurde.

Stimme auch bezüglich Rudi zu. Vielleicht hat er ein wenig gekränkelt. Das ist menschlich. Verteile ne 3+ für die Sendung heute.

Ich finde diese Verbrechen gegen Rentner, die so mies abgezockt werden, ganz fürchterlich.

TheWhite1961>Das ist ein Mordfall der mal wieder besonders im Magen liegt. Man braucht nur die Bilder anschauen um zu sehen, daß es wieder mal osteuropäische Täter waren. Ein ähnlich gelagerter Fall passierte vor einigen Jahren auch in der Nähe von Bad Hersfeld(war auch ein X Filmfall)....

Nähere Infos (Sendung, Inhalt??)


Gruß, Litzel

Der Spiegel Artikel ist sehr lesenswert. Erinnert doch stark an eine der berüchtigten Autofallen. Denke, dass die Täter bei den Fotos rasch ermittelt werden können.

Oooh, 100. Beitrag seh ich gerade. Alaaf!
nach oben springen

#11

Re[2]: Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 16.02.2012 03:18
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Ich habe mir gerade die Sendung über mein I- Phone angeschaut. Eine sehr durchschnittliche Sendung. Liegt aber auch daran, dass den Filmfällen das gewisse Etwas gefehlt hat, es fehlte der Bums. Mordfälle bleiben halt- gerade in FF- das Salz in der Suppe. Auch mir ist aufgefallen, dass Rudi heute etwas gekränkelt hat. Lustig war der Versprecher, dass Thailand nur 13 Kilometer von Deutschland entfernt ist. Kann passieren, trotzdem hat Cerne die Sendung souverän abgespult.

Erstreckt hat mich die Brutalität im FF 2. Das Opfer war hilflos und unter Kontrolle der Täter, trotzdem wird auf die Frau noch eingeschlagen. Und im Endeffekt war die Beute gering, alle geraubten Gegenstände, die im Studiogespräch präsentiert wurden, waren alle im dreistelligen Bereich. Hier hoffe ich wirklich, dass die Täter gefasst werden.

Ja,ja. Die Potsdamer Platz Arkaden in Berlin Mitte. Der Platz wurde zwar nicht explizit genannt, aber es muss sich um die Potsdamer Platz Arkaden handeln. Ich habe von 2006 bis 08 in Berlin promoviert und in der Linkstraße direkt am Potsdamer Platz gewohnt. Ich konnte schon damals vom meiner Wohnung direkt mit dem Aufzug in die Arkaden fahren. Schon damals wurde das Sicherheitssystem kritisiert. Einen ähnlichen Überfall gab es schon damals zu meiner Zeit, die Täter konnten jedoch fliehen, weil das Sicherheitspersonal den Alarm in den Arkaden nur zeit-verzögernd vernommen hat. (die Täter wurden jedoch später gefasst). Geändert hat sich anscheinend bis heute nichts.

Gut gefallen hat mir der letzte Filmfall, der Überfall auf die Sparkasse in Wolfegg. Der FF hat so wenig die Polizeiarbeit wiedergespiegelt.

Wie gesagt, eine sehr durchschnittliche Sendung ohne großen Höhepunkt. Note 3+

TheWhite1961>>Das ist ein Mordfall der mal wieder besonders im Magen liegt. Man braucht nur die Bilder anschauen um zu sehen, daß es wieder mal osteuropäische Täter waren. Ein ähnlich gelagerter Fall passierte vor einigen Jahren auch in der Nähe von Bad Hersfeld(war auch ein X Filmfall)....

Litzelwalchen>Nähere Infos (Sendung, Inhalt??)


Litzelwalchen>Gruß, Litzel

Litzelwalchen>Der Spiegel Artikel ist sehr lesenswert. Erinnert doch stark an eine der berüchtigten Autofallen. Denke, dass die Täter bei den Fotos rasch ermittelt werden können.

Litzelwalchen>Oooh, 100. Beitrag seh ich gerade. Alaaf!

der Mordfall Ulf M. war angekündigt für diese Sendung, wurde jedoch nicht behandelt. printmedien hatten berichtet, dass der Fall heute vorgestellt wird. Warum das nicht passiert, darüber kann man nur spekulieren.

Lieber Litzel, als Düsseldorfer sende ich Dir ein liebes, von Herzen gemeintes Helau.
nach oben springen

#12

Re: Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 16.02.2012 07:25
von Joerg • 161 Beiträge
Das war irgendwie eine gleichmäßig durchschnittliche Sendung. Es gab keinen Höhepunkt, worüber man noch in alle Ewigkeit erinnern würde. Genauso sah ich auch keine Tiefpunkte, die einen wochenlang die Zornesröte ins Gesicht steigen lassen würde.
Insgesamt fand ich die Filme ganz ordentlich. Man hat sich auf das Wesentliche konzentriert, wozu die Sendung auch da ist. Und nicht wie so oft in der Vergangenheit auf irgendwelche persönlichen Schicksale, die die Opfer in der Vergangenheit erleiden mussten.
nach oben springen

#13

Re[2]: Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 16.02.2012 10:50
von Punker • 321 Beiträge
Andelko>Eine recht unspektakuläre Sendung heute mit einem Wiedersehen eines Darstellers im letzten Filmfall der vor allem in den 80ern und 90ern meistens als Komissar auftauchte.

Das stimmt. " Er ist es".
Im Allgemeinen kann man fest stellen, dass die Schauspieler in guter XY-Tradition immer wieder auftauchen. So auch Alina Stiegler, die im letzten Filmfall die Bankangestellte darstellte und im August 2011 die Schwester von Lolita Brieger (übrigens gespielt von Mara Pola Jane) darstellte.

_

Zurück zur Sendung:
Eine recht nette Sendung, wie ich finde. XY ist kein 'Wunschkonzert', in dem man sich Mordfälle wünschen sollte, sondern dient alleine der Aufklärung. Und dazu waren die Filmfälle gut geeignet; ohne Schnickschnack. Die Überfälle waren auch alle recht unterschiedlich und schlimme Verbrechen. Die mysteriöse Brandanschlagsserie sehr gut umgesetzt. Die Betrugsserie an Rentner ebenfalls.

Gesamtnote: voll befiedigend!
nach oben springen

#14

Re[3]: Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 16.02.2012 11:36
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
bastian2410>

bastian2410>der Mordfall Ulf M. war angekündigt für diese Sendung, wurde jedoch nicht behandelt. printmedien hatten berichtet, dass der Fall heute vorgestellt wird. Warum das nicht passiert, darüber kann man nur spekulieren.

bastian2410>Lieber Litzel, als Düsseldorfer sende ich Dir ein liebes, von Herzen gemeintes Helau.

Alaaf und Helau! Gruß in die verbotene Stadt

Ein ähnlich gelagerter Fall passierte vor einigen Jahren auch in der Nähe von Bad Hersfeld(war auch ein X Filmfall)....

Diesen Fall meine ich!
nach oben springen

#15

Re: Sendung vom 15.02.2012

in XY-Hauptsendungen 16.02.2012 20:39
von Indieflow • 23 Beiträge
Der Fall bezüglich der Brandanschlagsserie war ebenfalls mein "Highlight". Spannend umgesetzt, mysteriöser Fall.
Etwas merkwürdig fande ich in FF1, dass der Täter als 40-50 Jahre alt beschrieben wurde, der Schauspieler im Film aber geschätzt Mitte 20 war.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1458 Themen und 18560 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de