#1

Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 04.04.2013 21:48
von Heimo • 1.414 Beiträge

Die Zahlen sind erschreckend: Laut Kriminalstatistik sind etwa zehn Prozent der Mordopfer Kinder. Eines dieser unfassbaren Verbrechen ist Thema dieser XY-Folge: das Tötungsdelikt an einem kleinen Mädchen. Die Polizei setzt alle Hoffnung in die XY-Zuschauer.

Folgende Themen sind unter anderem geplant:

Tod auf dem Schulweg - Neunjähriges Mädchen ermordet
Eine Mutter in Sorge. Ihre Tochter ist nicht von der Schule nach Hause gekommen. Als sie bei einer Freundin anruft, erfährt die Frau, dass das Kind gar nicht in der Schule war. Die Polizei wird eingeschaltet - und macht bald einen schrecklichen Fund.

Unheilvolle Affäre - Liebhaber wird zum brutalen Verbrecher
Ein 47-Jähriger Mann wirft alle Vorsicht über Bord und nimmt einen Fremden mit nach Hause, den er gerade in der Bar kennengelernt hat. Dort zeigt der neue Freund plötzlich sein wahres Gesicht. Für das Opfer beginnt ein nicht enden wollender Albtraum.

Gefährliches Angebot – 66-Jährige via Internet in die Falle gelockt
Im Auftrag eines Freundes will eine 66-jährige Frau ein Wohnmobil in Augenschein nehmen, das günstig per Internet angeboten wird. Ein Termin wird vereinbart, der vermeintliche Verkäufer holt die Frau mit dem Auto ab. Doch die Fahrt führt in die tiefste Einöde. Zu spät erkennt die Frau, dass sie dem Fremden hilflos ausgeliefert ist …

Nach Einbruch Überfall - Frau wird gleich zweimal Opfer
Gegen Mittag kehrt eine 52-jährige Frau vom Einkaufsbummel zurück. Erst glaubt sie, ihre Katzen wären für das Durcheinander verantwortlich. Doch dann fällt ihr auf, dass wertvoller Schmuck fehlt. Nach dem Einbruch sichert sie ihre Wohnungstür mit einem neuen Schloss. Doch das kann die nächste Tat - nur fünf Monate später - nicht verhindern. Diesmal geben sich die beiden Täter als Postboten aus. Arglos öffnet die 52-Jährige ihnen die Wohnungstür ...

Albtraum Postfiliale - Täter kehrt im Horrorkostüm zurück
Eine Postangestellte will doch nur etwas Gutes tun, als sie einen fremden Mann morgens vor Geschäftsbeginn in ihre Filiale lässt. Schließlich hat der Kunde überzeugend erklärt, in Zeitnot zu sein. Die Angestellte begeht einen schweren Fehler, denn sie wird Opfer eines Überfalls. Nach der Tat gelingt es ihr nur mit großer Anstrengung, den Alltag zu bewältigen. Bis der Täter drei Wochen später erneut in der Filiale auftaucht - in einer schrecklichen Maske.

Quelle: www.e110.de


zuletzt bearbeitet 04.04.2013 21:49 | nach oben springen

#2

RE: Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 07.04.2013 13:21
von vorsichtfalle • 692 Beiträge

Könnte es sich beim ersten Fall um diesen hier handeln?

http://www.noz.de/lokales/65532178/der-m...liegen-gelassen

Hier geht es um den Mord an Christina Spiegel aus Osnabrück vor über 25 Jahren. Von den Details passt es: Mädchen ist 9 Jahre, verschwindet auf Schulweg, Mutter erfährt von Freundin, dass sie nicht in der Schule war. Polizei finden das Mädchen bei einer Suchaktion.

nach oben springen

#3

RE: Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 07.04.2013 16:55
von Oma Thürmann • 762 Beiträge

Das dürfte passen: Bei regieguide.de ist der Arbeitstitel "Christina87" verzeichnet.


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)
nach oben springen

#4

RE: Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 17.04.2013 13:39
von bastian2410 • 1.565 Beiträge

Albtraum Postfiliale - Täter kehrt im Horrorkostüm zurück
Eine Postangestellte will doch nur etwas Gutes tun, als sie einen fremden Mann morgens vor Geschäftsbeginn in ihre Filiale lässt. Schließlich hat der Kunde überzeugend erklärt, in Zeitnot zu sein. Die Angestellte begeht einen schweren Fehler, denn sie wird Opfer eines Überfalls. Nach der Tat gelingt es ihr nur mit großer Anstrengung, den Alltag zu bewältigen. Bis der Täter drei Wochen später erneut in der Filiale auftaucht - in einer schrecklichen Maske.

das ist dieser Fall aus NRW.

http://www.ksta.de/stadt-leverkusen/akte...2,22391452.html


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#5

RE: Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 18.04.2013 14:45
von bastian2410 • 1.565 Beiträge

noch kein Feedback? Schreckt das neue Forum noch ab oder genießen alle den Frühling?

Wie auch immer. Ich habe die Sendung noch nicht gesehen, werde das aber heute abend nachholen. Die Sendung gestern erreichte gestern saustarke 5,09 Mio Zuschauer- trotz Biergarten- Wetter und Fußball- Konkurrenz im Ersten. Der Marktanteil lag bei 16,7 Prozent.

http://www.quotenmeter.de/n/63273/primet...h-17-april-2013

Erfreulich ist das Hinweisaufkommen im Fall Christina. Mehrere Dutzend Hinweise sind nach der Ausstrahlung des Mordfalls im Studio bei der Polizei Osnabrück eingegangen. Würde mich sehr freuen, wenn die Polizei dank Aktenzeichen xy in diesen Fall etwas vorankommt.

http://www.noz.de/lokales/71548222/mordf...aktenzeichen-xy


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#6

RE: Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 18.04.2013 16:03
von Jiri Brei • 548 Beiträge

Puh, was soll man dazu sagen?
Insgesamt ein ordentliche Sendung ohne allzu große Tiefen. Das ist ja immerhin schon was...
Eine gute Mischung an verschiedenen Delikten sowie eine deutliche Vorbeuge-Komponente.
Mir war zuviel "traumatisierte Opfer" an der Zusammenstellung, das hätte locker für zwei Sendungen gereicht. Auch ist mir die Abfolge der Fälle immer noch etwas zu hektisch. Irgendwie fehlen da die Personen-Fahndungen zwischen den FF.
Und auch auf ein Äktschen-Element wollte man wohl nicht verzichten: Cerne bekam einen leeren Otto-Karton aus dem Off zugeworfen. Naja, wenn man das heute so macht, solls so sein...

Handwerklich sehr gut gemacht war in meinen Augen der Uralt-Fall, bei dem man ganz offenbar auf andere Opfer setzt, die sich nach all den Jahren zu dem Täter äußern wollen. Spannend wäre hier natürlich die Frage, was Geheimnissvolles der Täter wohl mit den Bananenkartons angestellt hat, was man nicht als Täterwissen preisgeben will...

Kleiner Fauxpas: Im Film wird vor dem Elternhaus des Opfers ein Mercedes W124-Heck gezeigt, dass es so (modellgepflegt) 1987 noch nicht auf den Strassen gab...

JB


Mord verjährt nicht.
nach oben springen

#7

RE: Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 18.04.2013 22:56
von Ludwig • 575 Beiträge

Hallo zusammen!
Meinem Eindruck nach war dies gestern eine solide Sendung, wobei der erste Filmfall der prägnanteste war mit dem nächtlichen Auffinden der Leiche des Mädchens als dramaturgischem Höhepunkt. Meiner Einschätzung nach dürfte es eine gewisse geographische Affinität des Täters zum Tatort geben, d.h. er dürfte seinerzeit im Umkreis von wenigen Kilometern dort gelebt haben.
Auch die "Doppel-Opfer-Fälle" waren sehenswert, wenngleich etwas weniger an darstellerischer Traumatisierung auch gereicht hätte.
Naja, und einen Schlosseinbruch hatten wir schon länger nicht mehr, zu Edes Zeiten gab es Derartiges noch öfter.
Gut und mit vorbeugendem pädagogischen Anstrich auch der letzte Filmfall, der Überfall auf die Wohnmobil-kaufwillige Rentnerin. Mir will aber nicht in den Kopf, wie man sich mit einem derart hohen Geldbetrag mit Unbekannten treffen kann, noch dazu als ältere wehrlose Frau. Damit ist die Aussicht, Opfer eines Verbrechens zu werden, in etwa genauso hoch wie bei einem bildhübschen 18-jährigen Mädchen, das nachts nur mit einem Stringtanga bekleidet in einer übel beleumundeten Gegend per Anhalter fährt.
Zu der Sinnhaftigkeit der google-earth-Karten habe ich mich schon mehrfach geäußert, oder schafft es jemand von Euch, sich in etwa 10 Sekunden mehr als ein halbes Dutzend Tatorte, verteilt auf eine kleine Karte von halb NRW, einigermaßen strukturiert einzuprägen?
Lobenswert ist auf jeden Fall die Auswahl der Filmfälle!

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
nach oben springen

#8

RE: Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 19.04.2013 12:10
von Joerg • 178 Beiträge

Ich hatte mich auch etwas gewundert, dass die ersten Statements zu der Sendung erst so spät rausgekommen sind. Nun, da wird’s wohl einige Gründe geben.
Nun vom positiven Gesamteindruck kann ich mich den bisherigen Meinungen im Großen und Ganzen anschließen.
Trotzdem gab es einen Punkt in der Sendung, der mich richtig auf die Palme gebracht hat. Und zwar meine ich damit den sogenannten „political correctness“, der offenbar in der Sendung Einzug gehalten hat.
Hiermit meine ich konkret die Fahndung nach den 4 Trickdieben in dem Juweliergeschäft, bei denen es sich offensichtlich um eine gewisse ethnische Bevölkerungsgruppe aus Südosteuropa gehandelt hat.
Warum gab es hier als einzige Täterbeschreibung von Rudi Cerne nur den im bestimmenden Unterton gegebenen Hinweis, dass der eine Täter deutsch sprach?
Sonst gibt es doch auch bei wesentlich schlechterem Videomaterial doch auch möglichst detaillierte Täterbeschreibungen darüber welche Markenjacke der Bankräuber z. B. trug und wo er eine Narbe hat, aber nur hier nicht. Sehr seltsam und verdächtig!

nach oben springen

#9

RE: Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 19.04.2013 13:26
von HartmannDirk • 9 Beiträge

Zum Thema Konkretheit:
- google maps in der Großansicht finde ich auch nach wie vor widerlich und keinesfalls einprägsam; die alten (schematischen!!!!) Stadtpläne waren deutlich besser
- wenn sich die Polizei nicht sicher ist, um welche Ethnie oder Nationalität es sich bei Tätern handelt, finde ich den Hinweis "Südosteuropa" korrekt; wenn die Polizei mehr über die Täter weiß, sollte dies auch bei einer Fahndung erwähnt werden
schlimmer finde ich dann immer noch, dass z.b. bei Schnellrestaurants (die ja oft irgendwo in der Walachei sind) dann der Name des Restaurants nicht genannt wird, obwohl dies als Wiedererkennungswert für den Zuschauer wichtig wäre. Wer kann schon etwas mit einem "Schnellrestaurant im Gewerbegebiet an der A3 bei Montabaur" anfangen, statt einfach dem MCces in Heiligenroth.
Da weiß man sofort "ahja, klar, bei dem MCces war ich auch letztens, jo".

Aber immer diese verklärte Standortangabe mit der Verschleierung von allen Markennamen und Orten finde ich absolut kontraproduktiv für jegliche Fahndung.


zuletzt bearbeitet 19.04.2013 13:27 | nach oben springen

#10

RE: Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 20.04.2013 17:50
von LD-X733 • 5 Beiträge

Gute Sendung! Am meisten im Gedächtnis bleiben der Mord an Christina, der Neigungen-Fall aus Berlin und der Überfall auf die Wohnmobil-Käuferin.

Zitat
Im Film wird vor dem Elternhaus des Opfers ein Mercedes W124-Heck gezeigt, dass es so (modellgepflegt) 1987 noch nicht auf den Strassen gab...


Wenns nur das wäre! Die beiden Kripobeamten kommen in einem BMW 3er Touring angerauscht, der erst ab 1995 angeboten wurde...

Zitat
Mir will aber nicht in den Kopf, wie man sich mit einem derart hohen Geldbetrag mit Unbekannten treffen kann, noch dazu als ältere wehrlose Frau. Damit ist die Aussicht, Opfer eines Verbrechens zu werden, in etwa genauso hoch wie bei einem bildhübschen 18-jährigen Mädchen, das nachts nur mit einem Stringtanga bekleidet in einer übel beleumundeten Gegend per Anhalter fährt.


Wohl wahr! Noch ein Tip zum Autokauf am Wochenende (wenn die Banken zu haben): Man kann vorher bei seiner Bank das tägliche Auszahlungsmaximum vorübergehend erhöhen (um den Kaufpreis für das Auto erst nach der Besichtigung aus dem Geldautomaten zu ziehen). Und: immer ein zweites Handy versteckt am Körper tragen. Menschlich-allzu menschlich der Auftritt des Cuxhavener Kommissars: so gehaspelt und gestammelt hat schon lange keiner mehr...

Zitat
Warum gab es hier als einzige Täterbeschreibung von Rudi Cerne nur den im bestimmenden Unterton gegebenen Hinweis, dass der eine Täter deutsch sprach?


Ede hätte früher gesagt: "Die Täter dürften in Landfahrerkreisen zu suchen sein". Aber er wäre heute wohl auch von der PC-Polizei zur rassistischen Unperson erklärt worden. Man muss heute zwischen den Zeilen lesen. Wenn ein autochthoner Täter gesucht wird heißt es: "Der Täter sprach akzentfrei deutsch" (siehe Wohnmobil-Fall)

Bem Berliner Filmfall wird das "einschlägige Szenelokal" schamhaft verschwiegen - der Fahndungsaufruf der Berliner Polizei nennt dagegen Ross und Reiter.

nach oben springen

#11

RE: Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 26.04.2013 10:44
von Punker • 445 Beiträge

Ich kann mich den Statements (insbesondere) von Jiri Brei und Ludwig voll und ganz anschließen.
Mir hat diese Sendung gut gefallen, vor allem wegen der Mischung der FF.

Gesamtnote: befriedigend +.

VG
P.

nach oben springen

#12

RE: Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 10.07.2013 20:56
von bastian2410 • 1.565 Beiträge

Im dem Fall "Einbruch Schloss Ricklingen" gab es am Wochenende eine Festnahme. Die- wohl geschiedene- Ehefrau des Schlossbesitzers wurde festgenommen. Sie steht im Verdacht, den Einbruch in Auftrag gegeben zu haben. Bereits zum Zeitpunkt der Ausstrahlung stand die Ehefrau unter Tatverdacht, der jedoch nicht erhärtet werden konnte.

Der Haftbefehl wurde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Jaja, nichts ist schlimmer als die Rache der Frauen. Wäre auch nicht das erste Mal in xy...

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt...loss-Ricklingen


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#13

RE: Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 16.09.2013 22:27
von Ludwig • 575 Beiträge

Hallo zusammen !

Eine besonders erfreuliche Nachricht gibt es zu vermelden :

http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/art...ach-25-jahren-1

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)
nach oben springen

#14

RE: Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 16.09.2013 22:42
von Heimo • 1.414 Beiträge

Da war Ludwig schneller.

Wollte ich auch gerade verkünden.

nach oben springen

#15

RE: Sendung vom 17.04.2013

in XY-Hauptsendungen 16.09.2013 23:27
von Ede-Fan • 602 Beiträge

Egal von wem. Wichtiger ist, daß die Nachricht kam.

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ungesendete Filmfälle
Erstellt im Forum Filmfälle von Oma Thürmann
0 22.07.2019 01:21goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 264
Morde an Kinder und Jugendliche
Erstellt im Forum Filmfälle von XYmittendrin
2 28.01.2019 01:45goto
von Schildi1976 • Zugriffe: 724
Autokino-Mord 1962
Erstellt im Forum Off Topic von northernstudio
1 12.04.2015 20:03goto
von northernstudio • Zugriffe: 709
Sendung vom 16.04.2014
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von Heimo
24 11.07.2017 20:59goto
von Ede-Fan • Zugriffe: 2980
EXISTIERENDE THREADS zu einzelnen Verbrechen (Linkliste)
Erstellt im Forum Kriminalität von Heimo
0 11.01.2014 16:54goto
von Heimo • Zugriffe: 4628
Sendung vom 04.09.2013
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von Andelko
13 03.03.2015 19:10goto
von northernstudio • Zugriffe: 1765
17.04.2013 FF1 (Kripo Osnabrück) Mordfall Christina (von 1987)
Erstellt im Forum Filmfälle von bd-vogel
4 01.04.2014 02:15goto
von bastian2410 • Zugriffe: 1945
Sendung vom 08.05.2013
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von Heimo
15 14.05.2013 18:38goto
von XY-Webmaster • Zugriffe: 1474

Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1611 Themen und 19668 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de