#16

Re: Sendung vom 09.06 2010

in XY-Hauptsendungen 09.06.2010 21:12
von Der_Zufall_will_es • 28 Beiträge
Mit XY-Preis 6 Filmfälle-davon ein Mini-Filmfall im Sinne von Vorsicht Falle.
Keine Zwischenabfrage, sogar Studiofall einer vermissten Frau...so die Fakten. Bleibt noch zu erwähnen, dass sehr viel auf den schlimmen (Entführungsfall-) Fall Bögerl eingegangen wurde.
Das Opfer wurde heute beerdigt. Eine kurze Aufnahme von der Beerdigung gezeigt...


Zwei Filmfälle: Der vierte Filmfall und der letzte (sechste) Filmfall. Beide (für mich) wie zu uralten XY-Zeiten filmtechnisch gestaltet, chronologisch,ohne Schnickschnack spannend, grausam und mysteriös. Wenn noch die Spannungsmusik besser wäre, dann wäre es einfach genial!

Verabscheuend die Tat gegen das zehnjährige Mädchen.

Im ersten Filmfall wurde mir nicht ganz klar, wie der Mann sich finanziert und warum er so durch die Gegend mit seinem Auto fuhr. Auch die Sache mit dem Kissen und der Landkarte war zwar erwähnenswert-aber wie lebte der Mann denn? Ohne Frau, nur im Auto und Hotel? War der einzige Kontakt zur Menschheit nur im Gang zur Bank (Geld abholen?)

Ebenso fehlt mir im Fall Bögerl irgend wie mittlerweile die Orientierung.

Erinnerung an die Sendung 'Nepper, Schlepper, Bauernpfer' im dritten Filmfall. Der kurze Filmfall überzeugte mich leider nicht. Kenne niemanden, der auf den leicht durchschaubaren Trick hinein fallen würde...obs wirklich Prävention ist?
Jedenfalls keine herausragende und progressive. Auf ähnliche Fälle hat Zimmermann schon vor Jahren darauf hingewiesen. Die Sache war mir zu banal.

Alt, aber sehr aktuell: Ein alter Fall der vom Thema (das Rotlicht-Milieu wird zunehmend aus dem osteuropäischen Raum dominiert) leider nicht alt ist, war die Ermordung von zwei osteuropäischen (unbekannten) Frauen. Eine gute Umsetzung der bisherigen Erkenntnisse. Man kann sich ausmalen, dass sich hinter den zwei Frauen, deren Leben bereits in jungen Jahren endete, ein Seele befand, die schon in jungen Jahren durch Kinderheim (?), Rauschgift und mit hoher Wahrscheinlichkeit Prostitution zerstört wurde.


Am Schluss wackelte etwas die Kamera als die Abfrage kam(die ja eigentlich keine war, da Rudi Cerne nur einige bisherige Zuschauerreaktionen auf die Sendung vermeldete).
Löblich, dass die unnütze Abfrage in der Mitte der Sendung abgeschafft wurde?!

Zeigt aber nur, dass XY eine LIVE-Sendung ist; eine sehr gute Live -Sendung wars heute wieder!
nach oben springen

#17

Re: Sendung vom 09.06 2010

in XY-Hauptsendungen 09.06.2010 21:21
von Muench76 • 32 Beiträge
Den Präventionsfall mit dem Schimmeltrick habe ich 1:1 mit denselben Schauspielern schon einmal gesehen. Weis jemand in welcher Sendung dieser Film schon einmal gezeigt wurde ?
nach oben springen

#18

Re: Sendung vom 09.06 2010

in XY-Hauptsendungen 09.06.2010 21:22
von Bubach • 28 Beiträge
Ungewöhnlich Mordlastig diesmal. Drei Mordfälle in einer Sendung. (Den Doppelmord natürlich als 1 Fall gezählt). In den vorigen Sendungen gab es maximal einen Mordfall. Außer im Mai, da waren es glaub ich auch zwei.
Bei der Inszenierung besinnt man sich auf die klassische Weise. geht doch.Von wegen: andere Sehgewohnheiten etc.

Nicht verstanden habe ich die Lebensweise des Brückentoten. Kaum Erklärungen woher er Geld hat. Wie er von Rio zurück nach Deutschland kam und so weiter.
nach oben springen

#19

Re: Sendung vom 09.06 2010

in XY-Hauptsendungen 09.06.2010 21:48
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Hier die ersten Ergebnisse:

Dem Mörder auf der Spur
100 Hinweise im Fall Bögerl

Ganz konkrete Hinweise auf die beiden toten Mädchen aus Oettingen in Bayern hat Kriminaloberkommissarin Monika Kling bekommen. 1995 wurden im Wald die Leichen der jungen Frauen gefunden. Bis heute konnten sie nicht identifiziert werden. Während der Sendung rief ein ehemaliger Geschäftsführer eines Nachtclubs an. Er will sich daran erinnern, dass die beiden Mädchen mit der auffälligen Kleidung für drei Tage in einem Nachtclub waren. Außerdem erhielt die Polizei Hinweise zum Tattoo, das eines der Mädchen am linken Oberarm trug. Die tätowierten Buchstaben könnten demnach keine Initialen sein, sondern auf einen Ort in Ungarn hinweisen. Es könnte der Ort des Kinderheims sein, in dem das Mädchen aufgewachsen ist.

Über einen Hinweis freut sich Hansjörg Peyer von der Kantonspolizei Aargau (Schweiz) besonders. Er bearbeitet den Mord an dem Deutschen Karl Dittmann auf einer Brücke in Koblenz (Schweiz). Das Opfer führte ein unkonventionelles Leben, das mit viel Reisen verbunden war. Jahrelang reiste Dittmann durch Europa. Die Polizei ist auf der Suche nach Menschen, die vor dem Mord mit ihm Kontakt hatten. Eine Schweizerin will Dittmann des Öfteren gesehen haben. Sie besucht regelmäßig eine Kneipe nur zehn Kilometer vom Tatort entfernt. Dort soll sich Dittmann ebenfalls mehrmals aufgehalten haben. Eine wirklich interessante Spur, der die Kantonspolizei Aargau natürlich sofort nachgehen wird.

09.06.10 22:45

Quelle: http://www.e110.de/index.cfm?event=page.detail&cid=2&fkcid=1&id=50309
nach oben springen

#20

Re: Sendung vom 09.06 2010

in XY-Hauptsendungen 09.06.2010 22:33
von Laniol • 130 Beiträge
Nachdem ich in letzer Zeit oft die neue Machart von XY kritisiert hatte, muss ich sagen, dass mir diese Sendung sehr gut gefallen hat.

Rudi Cerne machte einen angenehm ruhigen Eindruck. Die Aufwahl der Fälle war außerordendlich gut. Nach langer Zeit mal wieder eine Sendung ohne Banküberfall, Juweliersraub oder Vergewaltigung.

Auf bei der Spannungsmusik bei den Filmfällen scheint man sich wieder mehr an Heinz Kiessling zu orientieren, auch wenn dessen Level noch nicht erreicht wird. Besonders zu erwähnen ist allerdings der auch oben schon erwähnte musikalisch interessante Zusammenschnitt der klassischen Version von "Somewhere over the rainbow", der Techno-Version von Marusha sowie die anschließenden Klavierklängen.

Der XY-Preis und der Vorbeugefilm wurden angenehm kurz gehalten.

Hervorzuheben sind auch die hochwertigen Beschreibungstexte der Kommissarin aus Dillingen. Vielzusehr wurde hier in der Vergangenheit flapsig gearbeitet und auch gesprochen.

Kleiner Kritikpunkt: Mußte man denn bei den Dreharbeiten zum Aarebrücken-Fall so einen kleine Bachbrücke nehmen? Der Unterschied zur Realität ist hier schon enorm.

Eine tolle Sendung. So fesselt mich XY wieder an den Bildschirm und erreicht (langsam) wieder das alte Level.
nach oben springen

#21

Re: Sendung vom 09.06 2010

in XY-Hauptsendungen 10.06.2010 01:51
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
habe mir die Wiederholung auf Neo angeschaut. Eine sehr gute Sendung. Viele Morde! Das ist halt das Salz in der Suppe von xy.

Ich muss ja ehrlich sagen, ich mag die Darstellung der Polizeiarbeit und Untersuchungen der KTU in den xy- Filmen. Ist bei weiten besser als die Unterbrechung durch Wischblenden und ein Beamter schildert die weiteren Tatergebnisse. Und wie willst du ein Fall anders darstellen, wenn du überhaupt keine Infos über die Opfer hast- noch nicht mal ein Name.

Aber bei FF1- der Mord auf der Brücke- erhält der Zuschauer mE kaum Infos über das Opfer. Wenn man nach Begleitern fragt, hätte man den Zuschauer die komplette Reiseroute schildern müssen. Hier hätte man schon in Brasilien ansetzen sollen( Wann zurück, wo dann hingefahren)

sehr guter Studiofall zum Mordfall Maria Bögerl. Aber eigentlich kaum auf das Phantombild eingegangen und dann eine Info, die mich sehr überrascht hat. Dazu aber im Thread Bögerl dann mehr.

Der Überfall auf die alte Dame war klasse. Spannend bis zum Schluss. Gruselig der Blick der Frau mit den offenen Augen. Lebt sie oder ist sie schon tot? Supi

Aber kein Rückblick, oder? Immerhin wurde der Tübinger Bankraub aufgeklärt.

Rudi war ruhig und souverän. Gute Leistung. Guten Flug nach Südafrika und komm mit dem Pott heim, Rudi!
nach oben springen

#22

Re[2]: Sendung vom 09.06 2010

in XY-Hauptsendungen 10.06.2010 07:23
von TimonP • 12 Beiträge
Der_Zufall_will_es>Mit XY-Preis 6 Filmfälle-davon ein Mini-Filmfall im Sinne von Vorsicht Falle.
Der_Zufall_will_es>Im ersten Filmfall wurde mir nicht ganz klar, wie der Mann sich finanziert und warum er so durch die Gegend mit seinem Auto fuhr. Auch die Sache mit dem Kissen und der Landkarte war zwar erwähnenswert-aber wie lebte der Mann denn? Ohne Frau, nur im Auto und Hotel? War der einzige Kontakt zur Menschheit nur im Gang zur Bank (Geld abholen?)

Der Mann könnte als Drogenkurier seine Frührente aufgebessert haben. Was gestern bei XY nicht deutlich erwähnt wurde, ist, dass er vor seiner Fahrt in die Schweiz in Holland gewesen war und diese Begebenheit lässt einen schon aufhorchen:

http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/waldshut-tiengen/Raetsel-um-Tod-und-Leben-eines-Aussenseiters;art372623,4325762

http://www.ksta.de/html/artikel/1264185865845.shtml
nach oben springen

#23

Re[3]: Sendung vom 09.06 2010

in XY-Hauptsendungen 10.06.2010 07:46
von Heimo • 1.263 Beiträge
TimonP>Der Mann könnte als Drogenkurier seine Frührente aufgebessert haben. Was gestern bei XY nicht deutlich erwähnt wurde, ist, dass er vor seiner Fahrt in die Schweiz in Holland gewesen war und diese Begebenheit lässt einen schon aufhorchen:

TimonP>http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/waldshut-tiengen/Raetsel-um-Tod-und-Leben-eines-Aussenseiters;art372623,4325762

TimonP>http://www.ksta.de/html/artikel/1264185865845.shtml

Ich war diese Woche auch in Holland...

Danke für die Verlinkungen. Allerdings habe ich keine mit Spekulationen zum Dorgenverdacht gefunden...
nach oben springen

#24

Re[2]: Sendung vom 9. Juni 2010

in XY-Hauptsendungen 10.06.2010 08:30
von Joerg • 161 Beiträge
bd-vogel>(aber wir haben ja beim XY-Treffen genügend Zeit, noch ausführlich unsere Eindrücke auszutauschen)

XY-Treffen? Wann? Wo?
Zur Sendung. Ehrlich gesagt, hätte ich nicht gedacht, dass man von der gestrigen Sendung wieder von einer gelungenen Sendung sprechen würde, nachdem die Mai-Sendung schon perfekt war. Gruselig und unheimlich waren die Leichenfunde und Obduktionen der Leichen im 2. FF., oder besser gesagt, was davon noch übrig blieb. Da haben doch meine Erdbeeren besonders gemundet!
Klingt irgendwie schon fast komisch, aber der einzige Nicht-Mordfall (FF5) der Sendung, fand ich am noch unheimlichsten und brutalsten.
Bleibt nur zu hoffen, dass sich die folgenden Sendungen an die letzen zwei Sendungen nahtlos anschließen.
Noch eine Randbemerkung . Habe ich es bei dem Studiofall richtig gehört, dass die vermisste Frau 195 cm ist?! Das wäre ja extrem groß für eine Frau.
nach oben springen

#25

Re[3]: Sendung vom 9. Juni 2010

in XY-Hauptsendungen 10.06.2010 13:06
von Nadine • 24 Beiträge
Joerg>Noch eine Randbemerkung . Habe ich es bei dem Studiofall richtig gehört, dass die vermisste Frau 195 cm ist?! Das wäre ja extrem groß für eine Frau.

Ja, das stimmt. Wir haben schon spekuliert, dass sie aus dem Fall keinen FF gemacht haben, weil sie keine Schauspielerin gefunden haben, die in etwa die gleiche Größe hat.
nach oben springen

#26

Re[4]: Sendung vom 9. Juni 2010

in XY-Hauptsendungen 10.06.2010 13:41
von Joerg • 161 Beiträge
Nadine>Ja, das stimmt. Wir haben schon spekuliert, dass sie aus dem Fall keinen FF gemacht haben, weil sie keine Schauspielerin gefunden haben, die in etwa die gleiche Größe hat.

obwohl 'ne 1,80 Meter große Frau könnte man leicht auftreiben und diese dann mit dem entsprechenden Schuhwerk ausstatten, fertig ist die 1,95 Meter-Frau!
nach oben springen

#27

Re[5]: Sendung vom 9. Juni 2010

in XY-Hauptsendungen 10.06.2010 13:52
von Nadine • 24 Beiträge
Nadine>>Ja, das stimmt. Wir haben schon spekuliert, dass sie aus dem Fall keinen FF gemacht haben, weil sie keine Schauspielerin gefunden haben, die in etwa die gleiche Größe hat.

Joerg>obwohl 'ne 1,80 Meter große Frau könnte man leicht auftreiben und diese dann mit dem entsprechenden Schuhwerk ausstatten, fertig ist die 1,95 Meter-Frau!

Sie müsste zusätzlich noch alt und korpulent sein. Sicherlich kann man mit optischen Tricks arbeiten wie höhere Schuhe oder die restlichen Darsteller sind wesentlich kleiner.

Trotzdem wäre das bestimmt kein schlechter FF geworden!
nach oben springen

#28

Re: Sendung vom 09.06 2010

in XY-Hauptsendungen 10.06.2010 20:59
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
nach oben springen

#29

Re[2]: Sendung vom 09.06 2010

in XY-Hauptsendungen 10.06.2010 21:20
von lep1980 • 46 Beiträge
JB>Die ganze Fangemeinschaft ist von der letzten Sendung begeistert.
JB>Die ganze Fangmeinschaft?
JB>Nein!
JB>Ein unbeugsamer Nostalgiker hört nicht auf, daran zu glauben, dass nicht alles Neue auch immer besser ist.


JB>Ok, die letzte Sendung war nicht schlecht, aber so war auch nicht top.

JB>Wie schon angesprochen, waren die ersten Fälle von zu viel Crime-Scene-Investigation-Style geprägt. Zudem wurde im ersten FF unnötig viel hin und her gesprungen. Hier fehlte mir ganz klar ein logischer Aufbau. Auch das umständliche Hantieren von Cerne mit der Karte auf dem Benz und die Kamerastellung zur Karte mag zwar den Live-Charakter der Sendung betonen, der Sache hilft es nicht.

Jiri, ich teile Ihre Meinung. Der starke Fokus auf die Ermittlungsschritte der Polizei erzeugen bei mir kein Kribbeln. Eine Inszenierung des möglichen Ablaufs der Morde hätte ich vorgezogen. In der dargestellten Form erinnert mich das an die verschiedenen Ermittler-Serien im Privatfernsehen (natürlich ist das Niveau mit XY damit nicht vergleichbar).

Bei der Hintergrundmusik vermisse ich generell die schaurigen Synthesizer-Klänge aus Ende der 80er Jahre.
nach oben springen

#30

Re: Sendung vom 09.06 2010

in XY-Hauptsendungen 11.06.2010 01:44
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Ist schon i.O., Jiri. Das war ja schon fast ne Lobeshymne auf xy. Aber Wetten dass... und die Tagesschau fand ich in den 80igern auch besser.

Solange aber dank xy nur ein Verbrechen verhindet wird bzw. ein Täter seine gerechte Strafe erhält, hat dieses Format seine Daseinsberechtigung. So ein Format braucht das dt. Fernsehen und auch Polizei, deshalb hoffe ich auf die nächsten 40 Jahre mit xy im dt TV.
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1458 Themen und 18560 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de