#31

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 12.08.2012 10:22
von Mohnblume • 13 Beiträge
Hallo Insider,
auch ich bin ziemlich neu hier im Forum, ich bin darauf gestoßen, als ich Informationen über einen Fall an meinem Wohnort als ich noch Jugendliche war, suchte. Ich wußte gar nicht, daß es so etwas gibt und bin sehr beeindruckt, was hier alles noch herausgefunden werden kann. Da ich aber neu bin, lese ich hier jetzt viel durch. Und habe eben den Mordfall Göstel durchgelesen. Zu Deinem Beitrag zum Mordfall Göstel: Ja, hoffentlich liest das noch jemand von den alten Hasen, was Du da geschrieben hast. Das sind ja Infos aus erster Hand. Auch ich bin der Meinung - wie es der Recherchierende vertreten hat -, daß man den beiden Zeugen, die Frau G. noch am 20. und 21.1. gesehen haben wollen, Glauben schenken kann, da sie unabhängig voneinander diese Beobachtung gemacht haben. Und das Argument, daß aufgrund "urlaubsbedingter" Abwesenheit die Faxablage, FN-Telefonate und Briefe öffnen nicht stattgefunden hat, leuchtet doch unmittelbar logisch ein. - Nach Deiner Info, daß Frau G. am 24.1. um 23.30 Uhr aufgefunden wurde und der Bruder NICHT dabei war, möchte ich jetzt die Infos nochmal lesen. Wie kam es, daß DU bei der Auffindesituation dabei warst, bist Du auch ein Feuerwehrmann gewesen?
Grüße von Mohnblume
nach oben springen

#32

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 12.08.2012 10:27
von Mohnblume • 13 Beiträge
Hallo sorry, ich habe die Beiträge zwischendrin überlesen. Um vorzubauen - ich kenne mich mit dem Fall überhaupt nicht aus, kenne nur das, was ich hier gelesen habe und was ich irgendwann mal im TV gehört habe - also höchste Hochachtung vor Deiner Rechercheleistung Bastian, ich masse mir nicht an, mir ein Urteil erlauben zu können und kann nur das schreiben, was ich dazu denke.
LG
nach oben springen

#33

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 02.09.2012 21:43
von outsider • 6 Beiträge
Hallo Insider,

das wird ja richtig spannend hier

Du hast die Leiche mit dem Feuerwehrmann gefunden.
War der Bruder überhaupt nicht dabei oder kam er wenig später dazu?

Kannst Du noch weitere Details / Insider-Tipps zum Fall geben?
nach oben springen

#34

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 03.09.2012 22:54
von Mohnblume • 13 Beiträge
Hallo insider -
ich schaue erst jetzt wieder rein, ich war mit Pflege Mutter überlastet, aber zurück zum Text, den ich später auch noch einmal detailliert durcharbeiten möchte - und zunächst zu Dir: nomen est wohl omen - Du bist ja anscheinend "sehr" insider...; - wie auch "outsider" frage ich mich natürlich, wie sehr, bzw. was nun Deine genaue Rolle dabei war. Es hört sich doch alles mehr oder weniger geheimnisvoll an. Und dann bist Du also kein Feuerwehrmann und auch nicht der Bruder, sondern jemand Drittes, der vielleicht offiziell noch nicht erwähnt wurde, aber durchaus in Erscheinung getreten ist (und evtl. Licht ins Dunkel bringen könnte odr hätte können, aber nicht ernst genommen wurde). - Wenn ich das weiterspinne, scheint da ja noch lange keine Klarheit zu herrschen, obwohl es ja ein DNA-Ergebnis gab. Ich verstehe natürlich, daß andere "insider" Dich je nach Äußerung möglicherweise identifizieren könnten und Du Dich deshalb zurückhaltend gibst./geben mußt. Gleichwohl scheinst Du ein großes Bedürfnis nach Klarheit zu haben, was man bei der komplizierten Sachlage sicher nicht einfach erlangen kann. - Natürlich geht es nicht darum, Dich als Person "zu identifizieren" - sondern danach zu schauen, ob Deine Rolle etwas zur Klarheit beitragen könnte. Ich möchte nochmals alles lesen, um vielleicht von einer anderen Perspektive aus zu schauen.

Gute Nacht - Mohnblume
nach oben springen

#35

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 05.09.2012 02:44
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
ich wurde im letzten Posting von insider direkt angesprochen. Selbstverständlich bin ich bereit, mit Personen außerhalb des Forums in Kontakt zu treten. Obwohl ich sicher bin, dass der Richtige verurteilt wurde, habe ich im Schlussteil meines Reviews auch kritische Töne zu diesem Urteil kundgetan. Ich akzeptiere daher auch eine andere Einschätzung bzgl. der Beweisaufnahme und des Urteils, eine Diskussion in dieser Art ist in diesem Forum selbstverständlich erwünscht.

Allerdings muss diese Argumentation nachvollziehbar sein. Dass nicht der Bruder die Leiche gefunden hat, mag vielleicht stimmen. Gerade bei diesen Vorgeschichten beziehe ich mich auf Zeitungsartikel, also aus Informationen zweiter Hand. Ich war nicht dabei, weder beim Mord noch beim Auffinden der Leiche- daher sind das das immer Infos aus zweiter Hand. Zeitungsartikel hatten geschrieben, dass der Bruder die Feuerwehr gerufen hatte und im Keller die Leiche gefunden hatte. Sollte das falsch sein, habe ich einer Fehlinformation vertraut- die ich gerne verbessern werde. Aber der Verlauf des Prozesses wurde von mir so dargestellt, wie dieser auch in Realität abgelaufen ist. Alles ist von meiner Seite belegbar- ich hatte sogar ein Prozeßtag weggelassen, da ich diesen nicht ausreichend belegen konnte.

Aber aus dem Umstand- Bruder findet nicht die Leiche- anzunehmen, dass der Falsche verurteilt wurde, sehe ich jedoch nicht. Auch die Argumentation, dass Gutachtern nicht zu trauen ist oder der Fall in der Sendung " Anwälte der Toten" vorgestellt wurde, ändert an dieser Meinung nichts. Wie gesagt, an einer sachlichen Diskussion bin ich durchaus interessiert- auch außerhalb des Forums. Selbstverständlich werden diese Informationen- wenn gewünscht- auch vertraulich behandelt. Das habe ich bereits schon zwei Mal gemacht, ohne das hier irgendetwas gepostet wurde.

Allerdings trete ich außerhalb dieses Forums nicht als Jurist auf. Ich bin kein Strafverteidiger und werde in dieser Richtung auch keinerlei Tipps geben. Sollte daher der User "insider" bereit sein, Infos preiszugeben, die nicht in dieses Forum gehören, bin ich gerne bereit, über einen privaten Kontakt mit dem User zu kommunizieren.

Also, lieber insider, sehr gerne halte ich auch einen privaten Kontakt mit Dir. Aber etwas absichern möchte ich mich schon.,..
nach oben springen

#36

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 06.09.2012 18:22
von Mohnblume • 13 Beiträge
Hallo Insider,
wenn ich Deinen Beitrag lese, scheint mir, daß Du unter enormem Druck stehst und Informationen zu haben scheinst bzw. aus erster Hand mitbekommen hast, die Dich belasten und mit denen Du allein nicht weiter kommst. Ich höre heraus, daß Du gerne Hilfe dabei hättest. Und Gerechtigkeit suchst, die bisher nicht stattgefunden habe. -
Ich würde meine Identität an Deiner Stelle jedenfalls hier nicht öffentlich preisgeben, sondern Dich zunächst mit vertrauten Personen, auf die Du Dich verlassen kannst, beraten. Die Idee mit dem Anwalt fand ich gut. - Auf jeden Fall drängt es Dich sehr, etwas loszuwerden. Du machst immer wieder Andeutungen, die einen zum Spekulieren bringen. Die Erwähnung eines Wiederaufnahmeverfahrens rückt Dich ja in Gedanken in unmittelbare Nähe der Geschehnisse. Und möchtest Du, daß die Leute hier sich Gedanken über Deine Rolle machen und inwiefern Du mit der Sache zu tun hattest? - Ich weiß nicht, ob das so eine gute Idee ist. Auch das könnte die von Dir erwähnten Personen aus der Umgebung/dem Umfeld auf den Plan rufen. Ich selbst überlege mir ja auch, wo Du bei dem Ganzen reinpassen könntest und worum es bei Dir geht.
Ich hoffe, daß Du einen guten Weg findes.
Vorerst Grüße von Mohnblume
nach oben springen

#37

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 07.09.2012 00:49
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Hallo insider,

danke für die Antwort. Ich werde Dir gleich über die PN meine E- Mail- Adresse zukommen lassen. Du siehst das ganz oben an der Stelle, wo Dein Namen steht. Gib es Probleme, sag bitte Bescheid.

Verstehe bitte meine letzten Worte in dem letzten Posting nicht falsch, aber ich muss durch meine Herausgabe meiner E- Mailadresse schon ein wenig sicher gehen.

Ich kenne den Fall Hildegard Göstel ganz gut, sollte hier von meiner Seite kein Irrtum vorliegen, habe ich durchaus eine Vermutung, wer Du sein könntest.

Ich sichere Dir absolute Vertraulichkeit zu, kein Wort wird hier veröffentlicht, was Du nicht willst. Auf der anderen Seite entscheide ich, welche Worte ich unter meinen Namen hier veröffentlicht werde.

Sollte hier jedoch eine "Verarsche" vorliegen, werde ich das hier sofort posten. Und wie gesagt, als Jurist trete ich außerhalb des Forums nicht auf. Ich bin kein Strafverteidiger und kann in solchen Fällen keine Tipps geben.

Wenn Du mir schreiben willst- ganz unverbindlich- schreibe mir gerne außerhalb des Forums eine E- Mail.
nach oben springen

#38

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 18.09.2012 23:55
von outsider • 6 Beiträge
Hallo,

gibt es Neuigkeiten?

Viele Grüße,

outsider
nach oben springen

#39

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 23.09.2012 13:37
von outsider • 6 Beiträge
Hallo Insider,

bitte verstehe meine Frage nicht falsch.

Laut Dir ist der Franzose ein "armes Schwein", der sein Kopf hinhalten musste.
Der wahre Täter sitzt also nicht hinter Gitter.
Kann man mit deine Informationen den Fall nochmal neu aufrollen oder nicht?

An die Juristen unter uns:
Falls das Alles stimmt, könnte es zu einer neuen Gerichtsverhandlung kommen?

Viele Grüße
nach oben springen

#40

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 06.10.2012 19:42
von outsider • 6 Beiträge
Hallo Insider,

ehrlich gesagt, kommt mir das Ganze ein wenig komisch vor.
So viele Infos über die Tat und dem wahren Täter...

Warum hast Du so lange gewartet?
Warum bist Du nicht sofort zur Staatsanwaltschaft gegangen?

Hat man Dich eingeschüchtert?

Gruß,
Outsider
nach oben springen

#41

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 07.10.2012 20:10
von freemason • 87 Beiträge
Mein lieber Insider- bitte entschuldige meine deutlichen Worte: entweder du "lässt die Katze aus dem Sack" oder lässt es bitte bleiben, hier indirekt Vorwürfe, Mordversuche, Fehlurteile usw. "anzuzeigen"!
Bislang überzeugt dies Forum aufgrund des Umgang untereinander und miteinander- dieser Thread droht, nein ist längst ausgeufert. (Würde mir hier ein eingreifen der Mods wünschen)
nach oben springen

#42

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 08.10.2012 18:18
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Die Viel-Spaß-Beim-Nachdenken-Wünsche und die Getränke-Symbole passen in der Tat nicht zu dem, was der User Insider hier inhaltlich von sich gibt. Im übrigen sind Hinweise zu angeblichen Justizirrtümern wohl besser bei den Behörden und nicht in einem Forum aufgehoben.
nach oben springen

#43

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 08.10.2012 20:56
von Mohnblume • 13 Beiträge
Hallo Insider,
ich war lange nicht mehr hier und hab jetzt gerade die neuen Beiträge zum Thema hier nachgelesen. Ich muß gestehen, daß ich es auch ein bißchen komisch und auch mühsam finde, nur Andeutungen zu lesen. So kann Dir eigentlich niemand helfen.

Warst Du denn nun bei einem Anwalt und hast Dir juristischen Rat geholt?
Das hätte ich an Deiner Stelle schon längst gemacht. Notfalls auch in einer weit entfernten Stadt, um nicht Gefahr zu laufen, auf in welcher Form auch immer involvierte Kreise zu stoßen.

Du hast eigentlich keine andere Wahl. Bzw. was ist eigentlich Dein Ziel? Was willst Du erreichen? Letztendlich mußt Du Dich entscheiden, ob Du das, was Du zu wissen scheinst, weiter mit Dir herumträgst oder Nägel mit Köpfen machst. Wobei es mir scheint, daß ein "einfaches" outing zu bedrohlich ist für Dich.

Vielleicht gibt es ja eine Art "sonstige Vertrauensperson" die einer besonderen Schweigepflicht unterliegt - z. B. einen Priester, - dem Du Dich anvertrauen kannst. Das heißt ja nicht, daß Du ein "gläubiger Kirchgänger" sein mußt.

Inwiefern Bastian Dir weiterhelfen könnte, vermag ich nicht zu beurteilen. Vielleicht dabei, Dir einen Rat zu geben, wie Du weiter mit Deinen Informationen umgehst. In jedem Fall solltest Du Dir meiner Meinung nach klar darüber sein, was Du genau willst.

Ich phantasiere jetzt mal: Du warst in einer Form bei dem Verbrechen dabei, daß Du praktisch Zeuge bist, der Täter ist Dir aber umfeldmäßig sooo nahe, daß eine Zeugenaussage Dein ganzes Leben umkrempeln/verändern würde/hätte und Dir dies Angst macht/e.

So wie ich das im Moment vom Lesen Deiner Beiträge erlebe, bist Du davon so in Anspruch genommen, daß eine Lösung auch sein könnte, "aus dem Feld" zu gehen. D. h. auch ohne Zeugenaussage den Ort zu wechseln. Insbesondere wenn ein Verdacht gegen Deinen Arbeitgeber - ob damit jetzt eine Firma oder eine Person gemeint ist - egal, im Raum steht. Das ist doch kein Leben mehr. Ich maße mir mit dieser Idee kein Urteil über Deine Lebensumstände an, denn ich kenne sie nicht. Aber so machst Du Dich glaube ich nur fertig.

Und ich finde, Du solltest hier erst wieder etwas dazu schreiben, wenn Du Klarheit für Dich gewonnen hast. Wenn ich lese, daß Du Bastian im Forum schreibst, Du würdest ihm noch Infos zukommen lassen, die ihn überzeugen (wovon?), dann frage ich mich, wieso Du ihm das nicht per Privatmail schreibst, er hat Dir doch die Möglichkeit des privaten Mailkontakts eingeräumt. Und was machst Du, wenn er die Sache anders sieht als Du? Was ja durchaus sein kann.

Ohne zu wissen und wissen zu können, um was es sich genau handelt - wenn es sich bei Deiner "Beteiligung" um einen Verdacht und daraus folgende Interpretationen handelt und nicht um eine direkte Beobachtung, ist es durchaus möglich, daß andere zu einer anderen Sichtweise gelangen. Es ist auch möglich, daß etwas so unglaublich ist/war, daß man sich dem nicht anschliessen kann/will. Da fühlt man sich dann u. U. eher einsam, weil man das Gefühl bekommt, allein dazustehen. Auch in diesem Fall würde ich an Deiner Stelle mich dem Eindruck und der Belastung dieser Sache durch Entfernung entziehen.

Ich wünsche Dir einen klaren Weg bei allem

Gruß von Mohnblume
nach oben springen

#44

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 08.10.2012 21:10
von Mohnblume • 13 Beiträge
P.S.
Wenn es einen "stümperhaften Mordversuch" gegeben HAT, dann hieße das doch, daß irgendjemand bereits von Dir/Deiner Rolle weiß. Und jetzt? Hast Du das angezeigt?
nach oben springen

#45

Re: 6.6.1997 FF 1 (Kripo Nürnberg) Mordfall Hildegard Göstel

in Filmfälle 09.10.2012 23:04
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
der User hat mich gebeten, sämtliche Postings seinerseits zu löschen. Dieser Bitte bin nachgekommen. Der User hat mir gegenüber seine Identität preisgegeben und ich kann diese Identität bestätigen. Er war damals beim Auffinden der Leiche am Tatort und war ein sogenannter "Tatort- Berechtigter".

Es gibt jedoch Sachen, die gehören nicht in ein öffentliches Forum. Ich stehe z.Zt mit dem User in persönlichen Kontakt. Ich werde zeitnah in Absprache mit dem User ein Postings veröffentlichen. Habe dem User jedoch deutlich gemacht, dass ich mich nur auf den Fall beziehen werde.

Ich bitte euch, jetzt keine großen Nachfragen zu stellen. Ich bitte euch, mein Statement abzuwarten.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Knudsen10
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1471 Themen und 18725 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de