#1

7.6.1968 FF1 (Kripo Wuppertal) Mord im Wochenendhaus

in Filmfälle 12.02.2008 07:28
von bdvogel (gelöscht)
avatar
Dieser FF dürfte ja vielen von Euch bekannt sein durch die Retrospektive incl. FF-mäßig inszenierter Aufklärung im "XY-Jubiläumsspecial" vom Oktober 1997 (ich meine die Sendung mit Ede und Frank Elstner "Eduard Zimmermann: Meine vier größten Fälle" vom Oktober 1997).

In die Geschichte von XY eingegangen ist dieser Fall (ausgestrahlt in der 6. XY-Sendung) ja dadurch, daß es der erste dank XY geklärte Mordfall war - aber sicher auch wegen der spektakulären "Auflösung" (O-Ton Elstner "wie es sich ein Krimi-Autor nicht besser ausdenken könnte") wurde er in das 1997er Special mit einbezogen.

Öfters haben wir hier im Forum (bzw in den Vorgängerforen) ja schon immer mal wieder die Frage diskutiert, wieweit XY Erkenntnisse zu ausgestrahlten Fällen in der Sendung bekanntgegeben hat/bekanntgibt und/oder vielleicht auch mal Erkenntnisse, oder gar Klärungen, "unter dem Deckel hält", und welche Gründe es dafür geben könnte.

Als ich letzens diesen FF der Jubi-Sendung nochmal ansah, fiel mir Edes Bemerkung in der Moderation nach dem Aufklkärungsfilm auf, wonach man die Aufklärungs-Story 30 Jahre unter Verschluß gehalten und erst jetzt an die Öffentlichkeit gegeben habe, weil man nicht wollte, daß der Vater des Täters zu Lebzeiten noch einmal an die Sache erinnert wird.

Deswegen meine Frage an die XY-Archivexperten hier: Wann wurde (und wenn ja: wie wurde wann) die Lösung des Falls damals in XY bekanntgegeben? (Müßte ja dann eigentlich schon in der nächsten XY-Sendung, also 5.7.1968, geschehen sein? Oder erst im August 68?) Oder meinte Ede 1997 mit "unter Verschluß gehalten" wirklich, daß die *ganze* Aufklärung überhaupt bis 1997 unter Verschluß gehalten worden sei? (Was eigentlich schwer vorstellbar ist, weil doch sicher die Wuppertaler Presse damals darüber berichtet haben wird, und die haben sich doch die Vater-Sohn-Sache kaum entgehen lassen?)

In jedem Fall ist aber Edes Bemerkung in der Jubi-Show 1997 aufschlußreich und zeugt (wie ich finde) vom Verantwortungsbewußtsein der XY-Redaktion auch über die kriminalistische Klärung eines Falles hinaus - wichtig ist ja einzig, daß ein Mord geklärt und der Täter vor Gericht gestellt und ggf. verurteilt wird, und nicht, daß ein Millionenpublikum vor den TV-Geräten anschließend "Klarnamen" serviert bekommt.

Was mich abschließend auch interessieren würde (den Original-FF aus der Sendung von 1968 kenne ich leider nicht): Wie stark lehnen sich Wolfgangs tolle Sprechertexte im sicher gekürzten 1997er "Remake" dieses FF an den originalen FF vom 7.6.1968 an, bzw. wo gibt es (außer der Namensänderung der Beteiligten) Abweichungen?
Auffällig ist ja, daß hier der gesamte Sprechertext für die s/w-FF-Retro komplett neu gesprochen wurde (während beispielsweise in der Retro für 15.12.1972 FF1, die irre Sache mit dem 'Mord ohne Leiche', Teile des Originalfilms 1997 mit Original-Wolfgang-Voice von 1972 gesendet wurden.

Bernhard.
nach oben springen

#2

Re: 7.6.1968 FF1 (Kripo Wuppertal) Mord im Wochenendhaus

in Filmfälle 08.05.2010 11:54
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Die Aufklärung als solche wurde kurz nach der Verhaftung publik, auch Ede selbst behandelte den Fall in seinem Buch Ende der 60er Jahre. Es war allerdings immer nur davon die Rede, dass der Besitzer der Uhr diese von einem Bekannten (dem Mörder) bekommen hat.

Soweit ich mich erinnere, ist es in der Tat 30 Jahre lang gelungen, der Öffentlichkeit gegenüber zu verheimlichen, dass es keine Bekannten waren, sondern dass der Mörder von seinem eigenen Vater bei der Polizei gemeldet wurde.
nach oben springen

#3

Re: 7.6.1968 FF1 (Kripo Wuppertal) Mord im Wochenendhaus

in Filmfälle 08.05.2010 14:29
von bd-vogel • 570 Beiträge
Ja, so ist es - vorbildliches Verhalten der XY-Redaktion, wie ich finde.

inzwischen kann ich mir übrigens meine oben gestellten Fragen (aus dem Februar 2008 ) auch selbst beantworten, da noch ein paar ZDF-Pakete dazwischenliegen...
(Wolfgangs Texte in der Version der Jubiläumssendung von 1997 sind bis auf die Namen der Beteiligten genau dieselben wie im Original-FF von 196.

Bernhard.
nach oben springen

#4

Re: 7.6.1968 FF1 (Kripo Wuppertal) Mord im Wochenendhaus

in Filmfälle 08.05.2010 15:01
von Heimo • 1.342 Beiträge
Ja, da muss ich zustimmen, da hat die XY-Redaktion sehr verantwortungsbewusst reagiert. Diese Rücksichtnahme war damals vielleicht noch aufgrund der im Vergleich zu heute dünnen Medienlandschaft möglich. Heute haben wir dank der Boulevardpresse und auch der privaten Fernsehanstalten das Problem solche Geheimhaltung zum Wohle der Betroffenen nicht mehr zu gewährleisten.
nach oben springen

#5

Re: 7.6.1968 FF1 (Kripo Wuppertal) Mord im Wochenendhaus

in Filmfälle 29.06.2010 13:35
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Hier ein "Drahtbericht" der Frankfurter Rundschau vom 10.06.1968 (unten links):

http://originalausgaben.fr-online.de/_1968/pdf/06/1968-06-10_016.pdf


Interessant am Rande: Rechts daneben ein Bericht über angebliche Attentatspläne gegen den damaligen Kanzler Kiesinger.
nach oben springen

#6

Re[2]: 7.6.1968 FF1 (Kripo Wuppertal) Mord im Wochenendhaus

in Filmfälle 29.06.2010 13:59
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
xyzuschauerseit72>Hier ein "Drahtbericht" der Frankfurter Rundschau vom 10.06.1968 (unten links):

xyzuschauerseit72>http://originalausgaben.fr-online.de/_1968/pdf/06/1968-06-10_016.pdf


xyzuschauerseit72>Interessant am Rande: Rechts daneben ein Bericht über angebliche Attentatspläne gegen den damaligen Kanzler Kiesinger.

naja, jetzt wurde in diesem Thread so sehr über die Boulevardpresse hergezogen. Aber: Heute sind die Täternamen idR abgekürzt, die Frankf. Rundschau hat sie damals noch ausgeschrieben. Trotzdem ein toller Artikel aus der damaligen Zeit. Thx
nach oben springen

#7

RE: Re[2]: 7.6.1968 FF1 (Kripo Wuppertal) Mord im Wochenendhaus

in Filmfälle 13.05.2019 15:55
von LD-X 733 • 117 Beiträge

Die Folge "Mord im Wochenendhaus" der ZDF-Reihe "Ermittler!" befasst sich mit dem Fall Bernhard Boll. Der Sohn des Opfers kommt zu Wort, und auch Peter Hohl!


Schließlich rutscht sie über ein paar Gelegenheitsjobs in die Prostitution. (Isolde in XY 227 FF 2)
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Morde an Kinder und Jugendliche
Erstellt im Forum Filmfälle von XYmittendrin
2 28.01.2019 01:45goto
von Schildi1976 • Zugriffe: 511
21.08.1998 SF 6 (Kapo Bern) Safari- Mord
Erstellt im Forum Studiofälle von bastian2410
2 28.07.2014 10:55goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 893
27.10.1995 - FF 1 (Kripo Berlin) - Mord an Sabrina G.
Erstellt im Forum Filmfälle von Oma Thürmann
13 30.09.2017 00:38goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 7219
02.08.1968 FF 1 (Kripo Stade) Mordfall Friedrich Prüß und Mordversuch an einem Taxifahrer (Der Maschinenpistolen- Gangster)
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
5 07.12.2013 19:03goto
von Heimo • Zugriffe: 2618
Fallkomplex Schürmann/Berchner 5.7.1968 FF2 (Bielefeld) & 19.6.1970 FF2 (Ulm)
Erstellt im Forum Filmfälle von bdvogel
39 04.02.2019 15:35goto
von Schildi1976 • Zugriffe: 4982
17.01.1986 FF3 (Kripo Koblenz) Mordfälle Anja Fiedler/Anke S. (Anhaltermorde von Koblenz)
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
7 17.06.2018 09:54goto
von Ede-Fan • Zugriffe: 13959
5.7.1985 FF 3 KRIPO Frankfurt (Vermisstenfall Bouillaguet) & 3.6.1988 FF1 KRIPO Hamburg (Mord an Inge Schwechel)
Erstellt im Forum Filmfälle von dido
7 20.03.2010 10:00goto
von bastian2410 • Zugriffe: 4739
1.12.1995 Studiofall 7 (Fall 10, Kripo Flensburg) Mordfall Dennis Rostel
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
2 09.08.2017 21:23goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 1775
7.11.1980 SF 6 (Kripo Düsseldorf) Mord im Intercity "Toller Bomberg" (Mordfall Vesna Nasteva)
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
13 01.11.2016 22:19goto
von Ede-Fan • Zugriffe: 6023

Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Manolo1208
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1544 Themen und 19365 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de