#31

Re[3]: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 17.08.2011 22:16
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Heimo>Ich koordiniere gerne. Ich hoffe, das stößt auch bei den anderen Usern auf Zuspruch. Ich werde uschi gleich mal eine PN zukommen lassen, in der sie meine Mailaddy erhält.


Heimo>Wenn mit "uns" alle Ueer gemeint sind, die sich hier zur Kostenübernahme bereit erklärt haben, mache ich das gerne. Ich hoffe, dass jeder von denen auch weiß, wie er eine PN hier öffnen kann (mit Ausnahme der Mods und des Admins kann aber niemand antworten).

Ich halte es für richtig, dass wir einen Forumssprecher in diesem Fall haben, der Kontakt zur betreffenden Person hält und sein Okay gibt, wenn die Folge beschafft werden kann. Das ist natürlich Voraussetzung.

Ansonsten sollte der Gesamtbetrag -je nach Kostenbeteiligung- geteilt werden, so dass jeder den gleichen Anteil zahlen wird.
nach oben springen

#32

Re[4]: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 17.08.2011 22:58
von Heimo • 1.277 Beiträge
bastian2410>Ich halte es für richtig, dass wir einen Forumssprecher in diesem Fall haben, der Kontakt zur betreffenden Person hält und sein Okay gibt, wenn die Folge beschafft werden kann. Das ist natürlich Voraussetzung.

bastian2410>Ansonsten sollte der Gesamtbetrag -je nach Kostenbeteiligung- geteilt werden, so dass jeder den gleichen Anteil zahlen wird.

Ich stelle mir das ungsfähr wie folgt vor:
Uschi teilt mir mit, ob die Beschaffung möglich ist. Dann setze ich alle, die sich hier gemeldet haben, in Kenntnis, ob die Beschaffung möglich ist.

Sofern nichts dagegen spricht, würde ich meine Bankverbindung den Spendern mitteilen und dann die Beschaffung in Auftrag geben. Ich setze dabei auf das Prinzip Vertrauen.

Bislang sind wir 18 Spender. Ich denke, dass der Ansprechpartner von Uschi auch einen finanziellen Beitrag leistet, der der Höhe von jedem von uns entspricht.

Wenn jemand ein besseres Ablaufszenario hat, möge er es kund tun.



_________________________________________
Anbei die Liste, von denen, die bereit wären, dafür eine Finanzspritze zu geben. In Klammern die genannte Summe. Diese Liste wird erweitert, sofern sich weitere User zu einer Kostenbeteiligung bereit erklären:

Konrad Gedöns (200)
Schildi (50)
Vorsichtfalle (25)
Peter Poppy Köhler (10% = 30€)
Ludwig (10% = 30€)
Uschi
Paul Schremser
Der_Kommissar
Rambo
Rickybaby
Heimo

Schorsch
Bastian2410
freemason
Jiri Brei
mm76
Oma Thürmann
Prätorius

Ich denke, dass wir die 300 € durch die Anzahl der Zahlungswilligen dividieren, derzeit sind es 18 Personen, die sich aus diesem Forum bereit erklären.

300/18 = 16,66 € je Person.

Der User Jiri Brei hat darauf hingewiesen, dass die 400 Franken ungefähr 350,00 € entsprechen, deswegen auch eine entsprechende Berechnung:

350/18 = 19,44 € je Person.
nach oben springen

#33

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 18.08.2011 05:58
von der_kommissar • 69 Beiträge
Der Herr Kommissar ist ja scheinbar auch an dieser Folge interessiert... Vielleicht können wir über ihn erfahren, welche Fälle noch behandelt wurden und evtl. einen der damaligen Bearbeiter der Fälle ausfindig machen. Vielleicht findet sich eine Aufzeichnung der Folge. Auch für den Fall gedacht, dass aus der Schweiz eine negative Antwort kommt...
nach oben springen

#34

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 18.08.2011 06:10
von praetorius • 9 Beiträge
Guten Morgen,
natürlich habe ich den Kommissar des ersten Filmfalls auch nach den anderen Fällen gefragt. Leider weiß er das nicht mehr. Aber er würde sich sicher freuen, dann später auch eine Kopie der Sendung zu erhalten, wenn wir sie denn beschaffen könnten.
nach oben springen

#35

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 18.08.2011 09:06
von Haddock • 99 Beiträge
Hallo,

auch ich wäre bereit, meinen Beitrag zur Beschaffung der verschwundenen Folge zu leisten.

Gruß

Haddock
nach oben springen

#36

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 18.08.2011 10:16
von Jiri Brei • 520 Beiträge
Hallo Heimo,
ich würde die Beschaffung erst anstoßen, wenn alle Beträge eingegangen sind. Auch sollte noch ein Betrag für Porto in Betracht gezogen werden.
Rein rechtlich sieht das ja dann so aus, das Du, Heimo, dann Eigentümer dieser Kopie wärst. Du darfst für private Zwecke eine Sicherungskopie davon anfertigen. Diese darfst Du auch privat und unentgeldlich an uns verleihen...
Bitte Bastian um Korrektur, falls er das anders einschätzt.

JB
nach oben springen

#37

Re[2]: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 18.08.2011 11:47
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
JB>Hallo Heimo,
JB>ich würde die Beschaffung erst anstoßen, wenn alle Beträge eingegangen sind. Auch sollte noch ein Betrag für Porto in Betracht gezogen werden.
JB>Rein rechtlich sieht das ja dann so aus, das Du, Heimo, dann Eigentümer dieser Kopie wärst. Du darfst für private Zwecke eine Sicherungskopie davon anfertigen. Diese darfst Du auch privat und unentgeldlich an uns verleihen...
JB>Bitte Bastian um Korrektur, falls er das anders einschätzt.

JB>JB

da ich noch nicht ganz durchblicke, wer die Kopie kauft, ist das mit der Eigentumsfrage schwierig. Da Heimo aber im Namen des Forums und als unser Vertreter auftritt, wird das Forum zumindest Miteigentümer (zusammen mit dem Uploader), welches von Heimo ausgeführt wird. Und dann hast du Recht, Jiri, kann er die Folge verleihen, Sicherheitskopien erstellen und bei Beachtung der Urheberrechte diese auch online stellen.

Also Heimo, dass Vertrauen des Forums hast Du. Auf Dein Okay wir gewartet
nach oben springen

#38

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 18.08.2011 13:33
von Heimo • 1.277 Beiträge
Halt,

ich habe lediglich die Verwaltung und Vermittlung übernommen. Da ich bisher aber mit dem SFR (bzw. dem Vertriebsunternehmen) überhaupt keinen Kontakt aufgenommen habe, bin ich höchstens das Bindeglied. Es wäre auch reichlich ungeschickt, wenn ich dafür sorgen müsste, die Dinge zu verteilen, da ich neben den technischen Voraussetzungen auch nicht das Know-How habe, um die Sache unter Berücksichtigung der Urheberrechte upzuloaden.

JB.
Guter Gedanke an die Portokosten, die würde ich selbstredend auch noch berücksichtigen. Natürlich stoße ich die Beschaffung erst an - sofern man an mir als Vermittler mit technischen Schwächen festhält - wenn das Geld vollständig eingegangen ist.


Anbei die Liste, von denen, die bereit wären, dafür eine Finanzspritze zu geben. In Klammern die genannte Summe. Diese Liste wird erweitert, sofern sich weitere User zu einer Kostenbeteiligung bereit erklären:

Konrad Gedöns (200)
Schildi (50)
Vorsichtfalle (25)
Peter Poppy Köhler (10% = 30€)
Ludwig (10% = 30€)
Uschi
Paul Schremser
Der_Kommissar
Rambo
Rickybaby
Heimo

Schorsch
Bastian2410
freemason
Jiri Brei
mm76
Oma Thürmann
Prätorius
Haddock

Ich denke, dass wir die 300 € durch die Anzahl der Zahlungswilligen dividieren, derzeit sind es 18 Personen, die sich aus diesem Forum bereit erklären.

300/19 = 15,79 € je Person.

Der User Jiri Brei hat darauf hingewiesen, dass die 400 Franken ungefähr 350,00 € entsprechen, deswegen auch eine entsprechende Berechnung:

350/19 = 18,42 € je Person.

Dazu kommen noch Portokosten.
nach oben springen

#39

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 18.08.2011 16:33
von Jiri Brei • 520 Beiträge
Ich bezweifle, dass die Liste noch länger wird, wenn bereits jetzt angekündigt wird, die Folge (so wir sie denn tatsächlich bekommen sollten) irgendwo hochzuladen wo man sie sich bequem und kostenlos abgreifen kann.
Der Gedanke gefällt mir eigentlich nicht, zumal ich in der Vergangenheit bereits viel Geld in Kopien gesteckt habe, die heute problemlos online abgesaugt werden können...


JB
nach oben springen

#40

Re[2]: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 18.08.2011 17:57
von Heimo • 1.277 Beiträge
JB>Ich bezweifle, dass die Liste noch länger wird, wenn bereits jetzt angekündigt wird, die Folge (so wir sie denn tatsächlich bekommen sollten) irgendwo hochzuladen wo man sie sich bequem und kostenlos abgreifen kann.
JB>Der Gedanke gefällt mir eigentlich nicht, zumal ich in der Vergangenheit bereits viel Geld in Kopien gesteckt habe, die heute problemlos online abgesaugt werden können...

Also ist es doch eine super Angelegenheit, wenn ich die Sache in die Hand nehme, da ich keine Ahnung vom Upload habe und somit ein Upload nicht möglich ist:-)

Im Ernst:
Bislang hat niemand angekündigt, dass diese Folge geuploadet wird. Wie die genaue Verwendung aussieht, lässt sich sicherlich per Mailverkehr klären. Ich kann verstehen, dass die Zahler nicht jenen Vorschub leisten wollen, die dann - ich gebrauche die Vokabel gezielt - schmarotzen.

Ich möchte hier im Sinne aller jedoch bitten, dass wir via Mail klären, wie jeder zu seiner Eigentumsausübung kommt. Und lasst uns das Bärenfell zerteilen, wenn der Bär erlegt ist und nicht vorher.
nach oben springen

#41

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 19.08.2011 04:40
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Ich schlage eine Art "Flüsterpost" vor, d.h. man könnte die Liste der Spender alphabetisch sortieren und einer schickt dann die CD an den nächsten. Adressen kann man ja über private Nachrichten weitergeben.
Wenn jeder sich eine private Sicherungskopie zieht, kann die Folge auch nicht verlorengehen.

Das fällt mir dazu ein, vielleicht gibt es aber auch noch etwas viel Leichteres. V.a. muss die Folge ja auch erstmal verfügbar (und bezahlt) sein...
nach oben springen

#42

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 19.08.2011 07:06
von Jiri Brei • 520 Beiträge
Was das Uploaden (schönes Wort) angeht, so hatte ich Bastians Posting entsprechend interpretiert.
In der Tat sollten wir das ganze Thema eher in einem geschlossenen Forum oder dergleichen diskutieren, zu dem auch nur Zugang erhält, wer bezahlt hat

Aber Heimo hat völlig recht, erstmal den Bären erlegen!
Gibt es hierzu schon was Neues...?

JB
nach oben springen

#43

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 19.08.2011 08:16
von Heimo • 1.277 Beiträge
Die einzige Neuigkeit ist, dass ich nun alle, die ihre Bereitschaft zur Finanzierung der Sendung signalisiert haben, angeschrieben habe. Von einem Teil der Leute war mir die EMail-Adresse bekannt. Diese Personen wurden per Mail angeschrieben.

Ein Teil der Personen ist mir nicht mit Mailadresse bekannt. Diese Personen wurden per PN angeschrieben.

Wichtig: Wer von den zahlungswilligen Usern keine Benachrichtigung erhalten hat, möchte das bitte kund tun. Ebenfalls wäre es für mich interessant zu wissen, wie die Mailadressen lauten, da ich die Kommunikation über den Ablauf auf den Mailverkehr verlegen möchte.
nach oben springen

#44

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 19.08.2011 21:09
von Heimo • 1.277 Beiträge
Ich habe Neuigkeiten!

Die Fa. Telepool aus der Schweiz hat sich gemeldet. Sie verweist darauf, dass das ZDF archivierungspflichtig ist und man bei der Telepool folglich auch nicht archiviert hat.

Ich hätte jetzt gerne eine andere Antwort hier notiert, aber so ist es nun mal. Es gibt vielleicht noch andere Quellen, wo sich doch noch etwas beziehen lässt.

Eine Möglichkeit wäre, dass man herausfindet, welche Fälle in der Sendung gezeigt worden sind. Hierzu könnte man beispielsweise die Zeitungsarchive kurz vor und nach der Sendung untersuchen. Dadurch lassen sich evt. zuständige Polizeidienststellen ermitteln, bei denen möglicherweise doch noch Material vorliegt. Ich möchte diesbezüglich nur an den Mailverkehr zwischen dem Kommissar und einem der User hier erinnern, in der der Kommissar zugab, dass entsprechendes Material ja leider in seiner Dienststelle nach seiner Pensionierung vernichtet wurde.

(Ich habe mich bereits vor längerer Zeit ins Archiv begeben, habe aber keine Informationen gefunden, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass kein Film- und kein Studiofall aus dem Gebiet um das Bergische Land gezeigt wurde.)

Das ist jetzt zwar die Suche der Nadel im Heuhaufen, aber vielleicht ging es ja doch noch, die Sendung zu finden.

Ich möchte mich für die bereits erhaltenen Mails bedanken. Die anderen Spender sind herzlich aufgefordert, mich anzuschreiben, um im Falle einer geglückten Wiederaufnahme sofort wieder auf den aktuellsten Stand gebracht zu werden.
nach oben springen

#45

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 20.08.2011 22:00
von Konrad Gedöns • 69 Beiträge
Grüezi miteinand,

zuerst möchte ich mich an dieser Stelle bei denjenigen bedanken, die beim ORF und der SRG nachgefragt haben, ob dort noch eine Aufzeichnung vorhanden ist, wenn auch mit negativem Ergebnis.

Vielleicht sollte man mal bei Familie Grimm, Familie Zimmermann oder der Securitel nachfragen, ob diese noch alte Folgen archiviert haben.

Ich möchte aber nochmal mit meiner Frage nerven, die ich bereits vor ein paar Jahren bzw. einigen Tagen erneut hier im Forum gestellt habe: Wo sind die Original-Filme der Filmfälle hingekommen? Ich kann mir nicht nicht vorstellen, dass die alle vernichtet wurden. Was evtl. tatsächlich nicht mehr vorhanden sein mag ist die MAZ der ausgestrahlten Folge, aber die Original-Filmrollen der Filmfälle müssten doch noch irgendwo sein. Ich vermute mal, dass es 16 mm-Filmmaterial ist. Wenn diese gefunden würden, könnte man wenigstens die Filmfälle der "verlorenen" Folge rekonstruieren.

Es ist ja z. B. so, dass in einer der folgenden Sendungen Ausschnitte aus dem Filmfall mit den getöteten Tramperinnen gezeigt wurden, d. h. selbst wenn am Abend der Ausstrahlung die MAZ nicht funktioniert hat, der Film selbst war offenbar später noch vorhanden.

Hat irgendjemand von Euch her im Forum mal nach dem Verbleib der Original-Filmrollen beim ZDF, Securitel oder Familien Grimm/Zimmermann nachgefragt? Bitte auch bei negativem Ergebnis hier mitteilen!

In diesem Sinne auf wiaderluege!

Konrad
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Knudsen10
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1471 Themen und 18725 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de