#16

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 16.08.2011 12:01
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
auch ich bin selbstverständlich dabei, einen Unkostenbeitrag für die Folge zu leisten. Ich finde es nicht nötig, dass ein Forumsmitglied 200 Euro hinblättern muss.

Zudem finde ich es sehr gut, dass Heimo als Mod. das ein wenig koordiniert und als Ansprechpartner zusammen mit uschi, die ja Kontakt zu dem Uploader hat, für das Forum auftritt und alle Einzelheiten abklärt. Das sorgt für ein wenig Transparenz.

Heimo, kannst Du diese Aufgabe übernehmen und wenn es dann soweit ist, uns über PN über die nötigen Daten informieren?
nach oben springen

#17

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 16.08.2011 15:11
von freemason • 87 Beiträge
Hallo,

ich bin auch dabei...
nach oben springen

#18

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 16.08.2011 16:08
von Jiri Brei • 520 Beiträge
Bitte nochmals abklären, ob das ZDF wirklich keine Kopie hat.
Es gab im alten Parsimony-Forum mal Aussagen, dass diese Folge nur nicht auf billiges VHS (?) Material gezogen worden sei, wie die restlichen Folgen.
Diese Kopien wurden verwendet, um für die Suche im Archiv (z.B. für einen Rückblick) nicht immer die wertvollen und empfindlichen Original-Rollen durchnudeln zu müssen...

Damals war ein ähnlicher Betrag im Gespräch, den das ZDF für die Digitalisierung haben wollte.

Nur so als Anregung, vielleicht müssen wir nicht in teure CHF investieren, nachdem unser Euro gerade das zeitliche segnet...

Ich würde mich im Erfolgsfall ebenfalls beteiligen.

JB


PS: 400 Franken entsprechen 350 €.
nach oben springen

#19

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 16.08.2011 16:26
von mm76 • 6 Beiträge
Ich möchte mich auch beteiligen.

mm
nach oben springen

#20

Re[2]: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 16.08.2011 19:01
von Heimo • 1.277 Beiträge
JB>Bitte nochmals abklären, ob das ZDF wirklich keine Kopie hat.
JB>Es gab im alten Parsimony-Forum mal Aussagen, dass diese Folge nur nicht auf billiges VHS (?) Material gezogen worden sei, wie die restlichen Folgen.
JB>Diese Kopien wurden verwendet, um für die Suche im Archiv (z.B. für einen Rückblick) nicht immer die wertvollen und empfindlichen Original-Rollen durchnudeln zu müssen...

JB>Damals war ein ähnlicher Betrag im Gespräch, den das ZDF für die Digitalisierung haben wollte.

JB>Nur so als Anregung, vielleicht müssen wir nicht in teure CHF investieren, nachdem unser Euro gerade das zeitliche segnet...

JB>Ich würde mich im Erfolgsfall ebenfalls beteiligen.

JB>JB


Diese Info ist neu für mich. Ich weiß nicht, ob jemand darüber Bescheid weiß (Leini?). Es wäre natürlich gut zu wissen, ob man nicht evtl. darüber die Folge bekommt.
Meine Erinnerung kann trügen, aber ich meine, dass jemand recht deutlich gesagt habe, dass das ZDF keine Aufnahme von der Sendung habe.

Deinen Hinweis auf den Betrag von 350 € nehme ich zur Kenntnis und verwende ihn bei der Berechnung.

PS: JB. Ich habe versehentlich Deinen Beitrag zunächst bearbeitet statt zu zitieren. Deswegen ist vielleicht der Satz mit den 350 € leicht abgeändert worden. Sorry
nach oben springen

#21

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 16.08.2011 19:24
von Dexdeki09 • 2 Beiträge
Hallo,

jetzt melde ich mich mal zu Wort. Ich habe beim ZDF, ORF und beim SRF angefragt...bei den ersten beiden gibt es definitiv keine Kopie dieser Sendung (beim ORF hat die Antwort seeehr lange gedauert) bei den Schweizern kam der Verweis auf die offenbar hauseigene Vertriebsfirma (gleiche Adresse) mit dem Hinweis, dass es sehr gut möglich ist das diese Folge vorhanden ist (nach den Schweizern kann man seine Uhr stellen, so akkurat ist dieses Volk :-) )

Gruß
nach oben springen

#22

Re[2]: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 16.08.2011 19:26
von Heimo • 1.277 Beiträge
Dexdeki09>Hallo,

Dexdeki09>jetzt melde ich mich mal zu Wort. Ich habe beim ZDF, ORF und beim SRF angefragt...bei den ersten beiden gibt es definitiv keine Kopie dieser Sendung (beim ORF hat die Antwort seeehr lange gedauert) bei den Schweizern kam der Verweis auf die offenbar hauseigene Vertriebsfirma (gleiche Adresse) mit dem Hinweis, dass es sehr gut möglich ist das diese Folge vorhanden ist (nach den Schweizern kann man seine Uhr stellen, so akkurat ist dieses Volk :-) )

Dexdeki09>Gruß

Danke für diese Information.
nach oben springen

#23

Re[2]: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 16.08.2011 19:42
von Heimo • 1.277 Beiträge
bastian2410>auch ich bin selbstverständlich dabei, einen Unkostenbeitrag für die Folge zu leisten. Ich finde es nicht nötig, dass
ein Forumsmitglied 200 Euro hinblättern muss.

Das ist auch meine Ansicht

bastian2410>Zudem finde ich es sehr gut, dass Heimo als Mod. das ein wenig koordiniert und als Ansprechpartner zusammen mit uschi, die ja Kontakt zu dem Uploader hat, für das Forum auftritt und alle Einzelheiten abklärt. Das sorgt für ein wenig Transparenz.

Ich koordiniere gerne. Ich hoffe, das stößt auch bei den anderen Usern auf Zuspruch. Ich werde uschi gleich mal eine PN zukommen lassen, in der sie meine Mailaddy erhält.

bastian2410>Heimo, kannst Du diese Aufgabe übernehmen und wenn es dann soweit ist, uns über PN über die nötigen Daten informieren?

Wenn mit "uns" alle Ueer gemeint sind, die sich hier zur Kostenübernahme bereit erklärt haben, mache ich das gerne. Ich hoffe, dass jeder von denen auch weiß, wie er eine PN hier öffnen kann (mit Ausnahme der Mods und des Admins kann aber niemand antworten).

Anbei die Liste, von denen, die bereit wären, dafür das letzte Hemd.. äh eine Finanzspritze zu geben. In Klammern die genannte Summe. Diese Liste wird erweitert, sofern sich weitere User zu einer Kostenbeteiligung bereit erklären:

Konrad Gedöns (200)
Schildi (50)
Vorsichtfalle (25)
Peter Poppy Köhler (10% = 30€)
Ludwig (10% = 30€)
Uschi
Paul Schremser
Der_Kommissar
Rambo
Rickybaby
Heimo

Schorsch
Bastian2410
freemason
Jiri Brei
mm76

Wenn ich die genannten Beträge addiere, komme ich auf 335 € - die Folge wäre schon bezahlt.

Ich denke aber, dass wir die 300 € durch die Anzahl der Zahlungswilligen dividieren, derzeit sind es 16 Personen, die sich aus diesem Forum bereit erklären.

300/16 = 18,75 € je Person.

Der User Jiri Brei hat darauf hingewiesen, dass die 400 Franken ungefähr 350,00 € entsprechen, deswegen auch eine entsprechende Berechnung:

350/16 = 21,875 € je Person.
nach oben springen

#24

Re[3]: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 17.08.2011 10:12
von Jiri Brei • 520 Beiträge
Dexdeki09>>Hallo,

Dexdeki09>>jetzt melde ich mich mal zu Wort. Ich habe beim ZDF, ORF und beim SRF angefragt...bei den ersten beiden gibt es definitiv keine Kopie dieser Sendung (beim ORF hat die Antwort seeehr lange gedauert) bei den Schweizern kam der Verweis auf die offenbar hauseigene Vertriebsfirma (gleiche Adresse) mit dem Hinweis, dass es sehr gut möglich ist das diese Folge vorhanden ist (nach den Schweizern kann man seine Uhr stellen, so akkurat ist dieses Volk :-) )

Dexdeki09>>Gruß


Danke für die Richtigstellung. So ist das halt mit Forengerüchten...

Bevor wir jetzt hier aber den Hut rumgehen lassen, sollten wir wissen ob aus dem "sehr gut möglich, dass vorhanden" ein "definitv vorhanden und auch kopierbar" wird

JB
nach oben springen

#25

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 17.08.2011 13:42
von uschi • 132 Beiträge
Hallo Heimo,

kannst du mir bitte noch einmal eine PN schicken - irgendwie sehe ich die nicht mehr - und beim ersten mal hatte ich keinen Stift parat.

lg
uschi
nach oben springen

#26

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 17.08.2011 16:16
von Oma Thürmann • 716 Beiträge
Bitte auch um Aufnahme in die Liste der Zahlungswilligen.
nach oben springen

#27

Re[4]: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 17.08.2011 20:18
von Heimo • 1.277 Beiträge
JB>Bevor wir jetzt hier aber den Hut rumgehen lassen, sollten wir wissen ob aus dem "sehr gut möglich, dass vorhanden" ein "definitv vorhanden und auch kopierbar" wird


@JiriBrei
Das ist selbstverständlich. Solange ich keine entsprechenden Informationen diesbezüglich habe, werde ich niemanden zur Zahlung auffordern. Wir müssen immer noch damit rechnen, dass es auch aus der Schweiz heißt: "Tut uns leid".

@Uschi
Ist geschehen.

@Oma Thürmann
wird vermerkt.


Anbei die Liste, von denen, die bereit wären, dafür das letzte Hemd.. äh eine Finanzspritze zu geben. In Klammern die genannte Summe. Diese Liste wird erweitert, sofern sich weitere User zu einer Kostenbeteiligung bereit erklären:

Konrad Gedöns (200)
Schildi (50)
Vorsichtfalle (25)
Peter Poppy Köhler (10% = 30€)
Ludwig (10% = 30€)
Uschi
Paul Schremser
Der_Kommissar
Rambo
Rickybaby
Heimo

Schorsch
Bastian2410
freemason
Jiri Brei
mm76
Oma Thürmann

Wenn ich die genannten Beträge addiere, komme ich auf 335 € - die Folge wäre schon bezahlt.

Ich denke aber, dass wir die 300 € durch die Anzahl der Zahlungswilligen dividieren, derzeit sind es 17 Personen, die sich aus diesem Forum bereit erklären.

300/17 = 17,65 € je Person.

Der User Jiri Brei hat darauf hingewiesen, dass die 400 Franken ungefähr 350,00 € entsprechen, deswegen auch eine entsprechende Berechnung:

350/17 = 20,59 € je Person.
nach oben springen

#28

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 17.08.2011 20:46
von praetorius • 9 Beiträge
Hallo,

ich bin neu in dem Forum, aber ein alter XY-Fan und bin natürlich auch gerne, sehr gerne bereit, meinen Beitrag im Erfolgsfall zu leisten.

Übrigens habe ich unabhängig hiervon schon vor Monaten Kontakt mit dem Kommissar des ersten Filmfalls aufgenommen (Doppelmord Tramperinnen). In einer sehr freundlichen Email berichtete mit der mittlerweile längst pensionierte Beamte über seinen Einsatz bei XY und von der Tatsache, die wir alle wissen wollen.
Er hatte seinerzeit in "seiner" Dienststätte eine Aufzeichnung der Sendung machen lassen. Soweit der Hoffnungsschimmer ...
Aber: als er Jahre später, nach seiner Pensionierung, das Band für sich privat haben wollte, war es nicht mehr vorhanden bzw. entsorgt worden.

Zum Beweis dieser fast schon unglaublichen Geschichte kann ich dem Webmaster gerne den Mailverkehr zur Verfügung stellen.

Leider hat sich damit eine hoffnungsvolle Spur zerschlagen. Aber wie ist das oft bei XY gewesen - manche Ergebnisse stellen sich aufgrund der Beharrlichkeit so mancher Idealisten erst Jahre später ein ... also VIEL GLÜCK !!!
nach oben springen

#29

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 17.08.2011 21:04
von Ludwig • 531 Beiträge
@praetorius:

Also erst einmal recht herzlich willkommen bei uns !
Das Verschwinden dieser Folge steckt wirklich voller Rätsel und merkwürdiger Zufälle...
aber eine Frage habe ich an Dich (und auch die anderen sind bestimmt genauso gespannt wie ich), wenn Du schon Informationen aus erster Hand hast: sind die Mordfälle an den beiden Tramperinnen seinerzeit geklärt worden ?

viele Grüße, und
Ludwig
nach oben springen

#30

Re: Sendung vom 11.05.1973 - die Verschollene

in Filmfälle 17.08.2011 21:50
von praetorius • 9 Beiträge
Hallo,

jetzt habe ich schon alle neugierig gemacht ... hier das Email des Kommissars des ersten Filmfalls der "verschollenen" Sendung in voller Länge:

Lieber Herr Pirkl,

Entschuldigung für meine verspätete Reaktion. Ich war im Urlaub und habe erst nach Rückkehr Ihren Brief vorgefunden.

Es ist doch erstaunlich, wen man alles im worldwide web finden kann. Da ich auch in diesem Medium unterwegs bin, ist es für mich nicht erstaunlich, dass Sie mich herausgefunden haben und so zielsicher anschreiben. Ja! Ich bin der damalige Leiter der Mordkommission in Kiel, der den Fall der vermissten und getöteten Tramperinnen, am 12.Mai 1973, bei Eduard Zimmermann in der XY-Sendung präsentiert hat. An eine Zusammenarbeit. mit der Zeitschrift "HÖR-ZU" kann ich mich auch noch erinnern. Bücher über diese Sendung habe ich aber nicht gelesen. Wer die Realität der Arbeit in einer Mordkommission kennt und die Sendung live, mit einem Aufenthalt von mehreren Tagen vor Ort in München, auch in der Entstehung und Mitwirkung an den Filmen, erlebt hat, dürfte in den Büchern von vielen selbst ernannten Fachleuten, kaum dramatisch Neues und höchst Interessantes vorfinden.
Würden Sie mir freundlicherweise den Weg kurz aufzeigen, wie Sie an meine Adresse gelangt sind. Dies ist doch bestimmt kein Geheimnis. Immerhin befinde ich mich schon 10 Jahre im Ruhestand.

Zur Sendung: Es gibt leider keinen Mitschnitt zu dieser Sendung; obwohl damals eine Aufzeichnung von meiner Dienststelle gefertigt wurde. Ich selbst wollte diesen Mitschnitt, lange nach meinem Weggang von der Mordkommission, für mein persönliches Archiv haben. Er existierte leider nicht mehr. Es gibt bei mir nur noch einige wenige Fotos, die mich "abfotografiert" vom Bildschirm zeigen. Aber dies ist ja nicht Ihr Interesse.

Übrigens ist dieser Fall bis heute nicht geklärt; obwohl von meiner ehemaligen Dienststelle, auch unter meiner Mitwirkung, mehrere Spuren aufgenommen und Tatvergleiche durchgeführt wurden. Unter anderem war dort ein sehr interessanter Hinweis auf einen finnischen LKW-Fahrer, der auf ähnliche Art und Weise Tramperinnen getötet hatte. Diese Spur verlief auch im Sande, da die verdächtige Person aufgrund eines Alibis nachweisen konnte, dass sie zum Tatzeitpunkt an einem Ort war.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Knudsen10
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1471 Themen und 18725 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de