#1

Re: 10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch./Doppelmord Babenhausen 10.03.10(gestrichener FF)

in Filmfälle 19.07.2011 16:21
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
nach oben springen

#2

Re: 10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch./Doppelmord Babenhausen 10.03.10(gestrichener FF)

in Filmfälle 19.07.2012 17:23
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
nach oben springen

#3

10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch./Doppelmord Babenhausen 10.03.10(gestrichener FF)

in Filmfälle 01.04.2010 14:08
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Hier geht es um den Fall, der mich persönlich in den letzten Jahren am meisten beschäftigt hat. Die Ängste der jungen Frau, die keiner ernst genommen hat, und die dann schreckliche Realität wurden, lassen mich bis heute nicht los. Leider gibt das Internet über den Fall nur wenig Auskunft, wobei ich auf einen Artikel gestoßen bin, der von der Tendenz her die Täterschaft des Ehemannes für sehr wahrscheinlich hält. Ansonsten konnte ich leider nicht viel darüber raus bekommen. Jetzt habe ich an euch Crackies Fragen, die ich bis jetzt noch nicht beantworten konnte:

1. Weiß jemand sicher, dass es zu keiner Anklage gegenüber dem Ehemann kam bzw. kann jemand sicher sagen, dass der Fall bis heute als ungeklärt gilt?

2. Im Fall selbst spielt ja eine mittelalte, blonde Frau eine Rolle, die sich bei einer Nachbarin nach dem späteren Opfer mit dem ehemaligen Mädchennamen erkundigt eine höchst mysteriöse Rolle. Besonders deswegen, weil sich dieser Vorfall nur wenige Tage vor dem Verbrechen
ereignet hat. Diese Frau hat sich meines Wissens auch nach dem Verbrechen nicht bei der Polizei gemeldet. Dazu meine Frage:
Ich meine mich zu erinnern, dass in einer der folgenden XY-Folgen dazu ein Update kam. Mit ungefährem Inhalt: Man sei jetzt auf einen mehrere Jahre zurückliegenden Fall gestoßen, wo eine ehemalige Jura-Studentin in Aachen getötet wurde. Auch in diesem Fall wurde wenige Tage vor dem Verbrechen nach dem späteren Opfer mit dem Mädchennamen gefragt. Was das ganze so brisant macht: Auch Silke Sch. hatte wohl Jura studiert. Kann sich jemand von euch an den Fall bzw. an das Update erinnern? Mich würde das sehr interessieren, - auch, weil es ja in dem Fall den Ehemann entlasten würde...

Ganz liebe Grüße, Ricky
nach oben springen

#4

Re: 10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch.

in Filmfälle 01.04.2010 16:36
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Ricky,

du meinst wahrscheinlich den Fall "Schroth" aus Darmstadt. Als unmiitelbarer Täter kommt der Ehemann nicht in frage, ihm entlasten in erster Linie Telefonaufzeichnungen unmittelbar nach dem Tatzeitpunkt.

Und für einen evt. Auftragsmord fehlt einfach ein Motiv. Die Ehe galt als gut, auch ein anderer Partner war nicht im Spiel. Ohne Motiv ist es schwer ein Mord nachzuweisen.

In wie weit die andere Spur mit dem Fall zu tun hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Auch ne Parallel zu einem Mord in Aachen ist mir nicht bekannt. Hört sich aber wirklich merkwürdig an. Gab es Festnahmen im Fall Aachen?

Der Fall in Darmstadt ist 100% nicht aufgeklärt bis jetzt.
nach oben springen

#5

Re: 10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch.

in Filmfälle 01.04.2010 20:05
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Vielen Dank, Bastian! Jetzt bin ich doch ein wenig schlauer. Was die Entlastung des Ehemanns anbelangt, so habe ich die Info, dass es laut Rechtsmedizin doch so sein kann, dass eine Tötung noch in den frühen Morgenstunden stattgefunden haben kann. Das hieße also sogar noch vor der Abreise zu den Geschäftsterminen des Ehemannes. Dadurch war das Alibi dann wohl doch nicht ganz sicher.

Das mit dem Update ist wirklich "gemein", weil genau die Sendungen nach dem Oktober 2003 (noch) nicht in unserem Lieblingsportal zu sehen sind. Ich glaube mich auch zu erinnern, dass es nur eine kurze Nachricht war, sozusagen zwischen zwei anderen Fällen.

Ich finde jedenfalls, dieser Fall gehört zu den mysteriösesten Filmen bei XY. Vor allen Dingen beschäftigt mich natürlich die Frage, ob die Ängste des späteren Opfers eventuell einen realen Hintergrund hatten, den kaum jemand ahnte. Der Gedanke daran, dass sie womöglich schon lange Zeit bedroht worden ist und mit niemandem darüber reden konnte, finde ich wirklich schlimm.

Liebe Grüße, Ricky
nach oben springen

#6

Re: 10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch.

in Filmfälle 01.04.2010 20:25
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Das mit dem Todeszeitpunkt stimmt nicht ganz, es war schon ne Zeitspanne, die auch weit über das Verlassen der Wohnung hinausging. Einen Todeszeitpunkt vor dem Verlassen der Wohnung des Mannes konnte nicht bewiesen werden.

Aber: Genauso wichtig wie eine DNA Spur zum Beispiel, ist immer ein Motiv. Das wurde auch nicht gefunden. Ohne Motiv kein Mord!!!

An den Mordfall von Aachen werde ich mich dran machen, vielleicht haben wir Glück!!!
nach oben springen

#7

Re[2]: 10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch.

in Filmfälle 01.04.2010 20:51
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
bastian2410>An den Mordfall von Aachen werde ich mich dran machen, vielleicht haben wir Glück!!!

Das wäre super!!!

Gruß, Ricky
nach oben springen

#8

Re: 10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch.

in Filmfälle 01.04.2010 21:39
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Habe grad nochmal ein wenig im Internet gesurft und bin auf eine Sache gestoßen, die ich wirklich seltsam finde, und die mir vorher gar nicht so bewußt war: Der für die letzte XY-Sendung angekündigte Doppelmord des Ehepaars in Babenhausen ist nur einige Häuser weiter in der gleichen Straße passiert, wie der Mord an Silke Sch. Um so rätselhafter, da es sich bei dieser Straße um eine "brave Reihenhaussiedlung" handeln soll.
So wie damals bei Silke Sch. fehlt auch hier jegliches Motiv. Und auch hier ist die Tatwaffe verschwunden. (Beim Mord an dem Ehepaar fehlt die Schußwaffe) Und beide Fälle bis heute ungeklärt!!!

Man stelle sich vor, dass ein paar Jahre nach dem Mord im Akazienweg noch ein weiterer Mord ein paar Häuser weiter verübt worden wäre. Kaum auszudenken!

Gruß, Ricky
nach oben springen

#9

Re: 10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch.

in Filmfälle 01.04.2010 21:49
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Zufall? Oder ein durchgeknallter Nachbar? Wirklich spannend.

Hier nochmal die Info zum ausgefallenen (verschobenen?) Fall:

Babenhausen: Doppelmord im Reihenhaus - Ein Fall voller Rätsel
Die Tochter blutüberströmt im Vorgarten, die Eltern ermordet im Haus. Ein Verbrechen schockt die Bewohner von Babenhausen, einem kleinen Ort in der Nähe von Darmstadt. Die Kripo hofft auf die Aussage der Tochter, die schwer verletzt überlebt. Doch als sie endlich vernehmungsfähig ist, erleben die Ermittler eine Enttäuschung.


Da stellt sich die Frage, wieso sich die Tochter offenbar an nichts erinnern kann bzw. was sie erzählt hat.
nach oben springen

#10

Re: 10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch.

in Filmfälle 03.04.2010 17:38
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Hier was zum früheren Mordfall:

Babenhausen: Am 2. Mai 2002 wurde die damals 30-jährige Silke Schroth, geborene Sack, in ihrer Wohnung in der Friedrich-Ebert-Straße 8 tot aufgefunden. Da sich die Frau, wie die Polizei sagt, gegenüber der Außenwelt abgeschottet hatte und immer sehr vorsichtig war, geriet zunächst der Ehemann unter Verdacht; er bestreitet den Tatvorwurf jedoch. In einer gemeinsamen Erklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei hieß es damals, dass den Ermittlungen zufolge ihr mehrere Fausthiebe und Schläge ins Gesicht und zahlreiche Schläge mit einem stumpfen oder stumpfkantigen Gegenstand zugefügt worden sein müssen. Das Tatwerkzeug blieb verschwunden. Der Fall wurde auch in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ 2003 vorgestellt. 2006 wurden die Ermittlungen eingestellt.

Quelle: http://www.op-online.de/nachrichten/frankfurt-rhein-main/skandal-bringt-mysterioese-taten-erinnerung-113226.html

Und hier die Fahndungsseite der Polizei zum neueren Doppelmord:

http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/nav/865/86570ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046&uCon=49920706-5862-f021-090d-7312109241c2&uTem=bff71055-bb1d-50f1-2860-72700266cb59.htm
nach oben springen

#11

Re: 10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch.

in Filmfälle 03.04.2010 18:34
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Das mit Doppelmord aus der letzten Sendung ist mir jetzt auch erst aufgefallen. Wirklich merkwürdig, aber ich glaube an einen Zufall. Beide Taten unterscheiden sich in der Tatbegehung. Eins haben sie aber gemein (bis jetzt): Es gibt kein Motiv.

Das die Tochter nichts zur Tat aussagen kann, liegt wohl daran, dass sie Autistin ist. Wie weit dies auf einen Geisteszustand einer Person schließen läßt, kann ich aber nicht sagen. (ist man dann geistig behindert???)

Außerdem ist es nicht selten, dass man sich wegen der schweren Verletzungen und dem Schock nicht an die Tat erinnern kann.

Warum aber der Fall aus der Sendung genommen wurde, ist mir aber auch nicht klar. Ermittlungstaktisch hat sich nichts getan. Allerdings gibt die Polizei so gut wie nichts preis bzgl. der Tat. Das kann nur der einzige Grund sein.
nach oben springen

#12

Re[2]: 10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch.

in Filmfälle 03.04.2010 20:00
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
bastian2410>Das die Tochter nichts zur Tat aussagen kann, liegt wohl daran, dass sie Autistin ist. Wie weit dies auf einen Geisteszustand einer Person schließen läßt, kann ich aber nicht sagen. (ist man dann geistig behindert???)
Ich kenne mich ein wenig mit Autismus aus. Grundsätzlich gibt es eine sehr,sehr große Bandbreite der Symptomatik. Darunter gibt es Menschen, die ein nahezu normales, völlig unauffälliges Leben führen können, als auch Menschen, die in einer Einrichtung für geistig behinderte Menschen versorgt werden. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es zwar z.zt unmöglich ist, die Tochter in Form einer normalen "Vernehmung" anzuhören. Autisten lassen sich nicht in vorgeschriebene Vorstellungen, Zeitpläne etc. reinpressen. Andererseits ist es durchaus denkbar, dass plötzlich zu einem völlig unerwarteten Moment in einem ganz anderem Zusammenhang irgendwelche Aussagen der Tochter kommen. Eben völlig unberechenbar.



bastian2410>Warum aber der Fall aus der Sendung genommen wurde, ist mir aber auch nicht klar. Ermittlungstaktisch hat sich nichts getan. Allerdings gibt die Polizei so gut wie nichts preis bzgl. der Tat. Das kann nur der einzige Grund sein.

Was mir die ganze Zeit bei diesem Fall durch den Kopf geht: Am Anfang wurde doch spekuliert, dass es sich hierbei wahrscheinlich um eine Familientragödie handelt. Diese These verschwindet nach und nach aus den Beiträgen. Was ist, wenn die jetztigen Ermittlungen doch in diese Richtung gehen? Und man also gewissermaßen durch die Rücknahme des Falles die Tochter schützt? Was ich ja echt gespenstisch finde:
Soweit ich gelesen habe, konnte nicht mehr genau der Todeszeitpunkt der Eltern festgestellt werden. Also konnte man auch nicht mehr genau sagen, wie lange die (verletzte) Autistin nach der Tat orientierungslos im Haus und später im Garten herumgelaufen ist. Da kann einem schon kalt ums Herz werden!

Grüße, Ricky
nach oben springen

#13

Re: 10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch.

in Filmfälle 03.04.2010 20:35
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Danke, Baby( )für die Ausführungen. Habe mal nicht gegoogelt, weil mir gedacht habe, dass es hier jemanden gibt, der etwas dazu sagen kann.


Es kann natürlich sein, dass das eine Familiensache ist. Allerdings fehlt bis heute die Tatwaffe. Leider ist nicht rauszufinden, welche Verletzungen die Tochter hat und ob die Verletzungen evt. auch mit der selben Waffe verübt wurde. Dies wäre aber eine Erklärung, dass bis heute die Polizei keine Informationen rausgibt. Was mich halt stört an deiner Theorie ist die bis heute verschwundene Tatwaffe.
nach oben springen

#14

Re: 10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch.

in Filmfälle 03.04.2010 20:46
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Alle drei Bewohner weisen Schussverletzungen auf. (So eine frühere Meldung der Polizei). Und es wird nur eine verschwundene Tatwaffe gesucht.

Wenn einer der Eltern oder gar die Tochter geschossen hätte, bleiben zwei Möglichkeiten, wer die Waffe hat wo auch immer verschwinden lassen: die angeschossene und autistische Tochter oder eine vierte Person. Ich halte diese Familienvariante für sehr unwahrscheinlich.
nach oben springen

#15

Re[2]: 10.10.2003 FF1 (Kripo Darmstadt) Mord an Silke Sch.

in Filmfälle 03.04.2010 21:19
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
xyzuschauerseit72>Alle drei Bewohner weisen Schussverletzungen auf. (So eine frühere Meldung der Polizei). Und es wird nur eine verschwundene Tatwaffe gesucht.

xyzuschauerseit72>Wenn einer der Eltern oder gar die Tochter geschossen hätte, bleiben zwei Möglichkeiten, wer die Waffe hat wo auch immer verschwinden lassen: die angeschossene und autistische Tochter oder eine vierte Person. Ich halte diese Familienvariante für sehr unwahrscheinlich.

gut, wenn das Mädchen auch Schussverletzungen hat, halte ich bei Nichauffinden der Waffe einen evt. erweiterten Suizid auch nicht für möglich.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Knudsen10
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1471 Themen und 18725 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de