#1

30.11.1984 SF 5 (Kripo Köln) Fahndung Josef "Ronny" T.

in Studiofälle 21.02.2021 22:15
von bastian2410 • 1.614 Beiträge

der Fall steht in der Netakte und in der wiki als ungeklärt. Ronny wurde in der Novembersendung 1984 wegen Einbrüche in Juweliergeschäfte gesucht. Insgesamt standen 3 Haftbefehle zur Vollstreckung aus und T. war bereits 12 Jahre untergetaucht. Juwelier- Einbrüche hört sich ja groß an, Ronny war jedoch eher ein Kleinganove- das große Ding war da jetzt nicht dabei.

Wie sich die Sache jedoch weiterentwickelt hat, erinnert an einen Agentenkrimi. Ronny war nämlich seit seinem Untertauchen für die Stasi tätig. Seines Faibles für Kampfsportarten wegen heißt er IM „Karate“. Die Stasi schätzt seine Kaltblütigkeit, in seiner Beurteilung ist von „großer Ausdauer, absoluter Disziplin und voller Einsatzbereitschaft“ die Rede, und davon, dass Karate sich eher die Zunge abbeißen würde, als jemanden zu verraten.

Mitte der 70er leitet er zusammen mit seiner Lebensgefährtin ein Hotel in West- Berlin, ein Treffpunkt für die Spitze der Stasi. Hier werden zahlreiche Maßnahmen gegen den "Klassenfeind" geplant und angeordnet, vor allem Morde.

Auch Josef T. soll an einem Mord beteiligt gewesen sein. 1975 erhält er den Auftrag, Siegfried Sch. zu beseitigen- der Sprengstoffanschläge gegen die Mauer verübt hat. Ronny soll ihn mit der Handkante töten- der Anschlag misslingt und das Opfer überlebt.

Als die Stasi das Hotel aufgibt und sich ein anderes Quartier in Westdeutschland sucht, taucht Josef T. in der DDR unter. Nach der Wende und dem Fall der Mauer wird er im Juni 1992 in Berliner Stadtteil Hohenschönhausen festgenommen und für den Mordversuch 1975 vor Gericht gestellt. Vor Gericht behauptet Karate, die Stasi-Aufträge nur zum Schein angenommen zu haben, aus Geldnot, aus Angst vor den Konsequenzen einer Befehlsverweigerung, niemals aber mit der Absicht, tatsächlich zu morden. Das Gegenteil kann ihn nicht nachgewiesen werden- Freispruch im Juli 1996

Quelle Festnahme Nordwest-Zeitung 5.6.1992

Wer mehr über die ganze Geschichte erfahren will:

https://m.tagesspiegel.de/unterkunft-fue.../4469752-3.html


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 15 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1694 Themen und 20246 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de