#31

Re[2]: Sendung vom 16.03.2011

in XY-Hauptsendungen 18.03.2011 21:25
von Heimo • 1.285 Beiträge
kd>Irgendwie habe ich den Eindruck, dass einige Leute hier das Opfer in Hamburg nicht als Opfer anerkennen wollen - möglicherweise weil es eine dunkle Hautfarbe hat.

kd>Was muss ein Schwarzer eigentlich tun, um als würdiges Opfer anerkannt zu werden? Vielleicht die Haut bleichen lassen?

kd>Wenn die Polizei Mutmaßungen darüber anstellt, ob das Opfer Drogenhändler sein könnte, dann stelle ich mir die Frage, ob diese Polizisten nicht Rassisten sein könnten.


@kurz davor
Wir sind hier gegen jede Form von Rassismus, so dass ich die USer in dieser Form in Schutz nehmen muss. In dieser Angelegenheit stellte sich für den kritischen Betrachter halt die Frage, weshalb sich das Opfer nach dem Überfall nicht untersuchen lassen wollte. Es gibt durchaus Personenkreise, die kein großes Interesse haben, mit der Polizei oder Behörden zusammenzuarbeiten. Das ist von deren Hautfarbe in der Regel unabhängig. Über die Hintergründe lässt sich spekulieren - Drogenhandel wäre eine aber auch nur eine mögliche Erklärung. Ob das Opfer aber schwarz, weiß, grün oder lila ist, ist dabei unbedeutend.
nach oben springen

#32

Re: Sendung vom 16.03.2011

in XY-Hauptsendungen 19.03.2011 20:10
von der_kommissar • 70 Beiträge
Schade dass diese Sendung immer mehr zu einer Seifenoper verkommt.
nach oben springen

#33

Re[2]: Sendung vom 16.03.2011

in XY-Hauptsendungen 21.03.2011 08:27
von Joerg • 169 Beiträge
kd>Irgendwie habe ich den Eindruck, dass einige Leute hier das Opfer in Hamburg nicht als Opfer anerkennen wollen - möglicherweise weil es eine dunkle Hautfarbe hat.


Sorry, aber ich muss davon ausgehen, dass du meinen Beitrag hierzu nicht genau gelesen hast. Denn darin bezweifle ich keineswegs, dass die betreffende Person Opfer einer Straftat wurde. Ich bezweifle nur, ob hier in die richtige Richtung ermittelt wird. Das hat absolut nichts mit Sympathien oder Antipathien für oder gegen irgendwelchen Personen und Gruppen zu tun.
Mir sind halt nach und nach weitere Dinge aufgefallen, die mir etwas eigenartig vorkamen. Aber ich will jetzt nicht tiefer ins Detail gehen, da dies alles wilde Spekulationen sind.
Aber ganz egal, ob das Opfer sich hat was zu Schulden kommen lassen oder eine blütenweiße Weste hat, hier lag auf jeden Fall eine Straftat vor.
nach oben springen

#34

Re[2]: Sendung vom 16.03.2011

in XY-Hauptsendungen 21.03.2011 10:51
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
freitag2015>Muss mich eurer Meinung zur sendung anschließen.

freitag2015>Vor allem Filmfall 1. So schlimm es für das Opfer ist, aber der Fall ist für mich kein XY-Fall.
freitag2015>Durch meine Arbeit (in einer Notaufnahme) sehe ich eigentlich tgl. solch sinnlose Gewalt, die "Schwere" der tat ist also eher nichts ungewöhnliches. Vielleicht eher die Umstände in einem Büro. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es vielleicht doch eine Beziehungstat war. Macht doch sonst überhaupt keinen Sinn. Vielleicht ein Anlieferer, der zu einer Einladung zum Kaffeetrinken einen Korb bekommen hat? Ich möchte jetzt nicht in Phantasien abschweifen, aber man muss sich doch einmal vorstellen: Warum sucht jemand zu Fuß (in Arbeitsmontur) ein Büro auf, verübt so eine Tat und geht wieder ohne irgendeinen Hintergrund?
freitag2015>Schöne Grüße
freitag2015>M.

Ich tippe auf "psychisch gestört". Lese immer mal wieder davon, dass ein gesitig verwirrter Mann/seltener Frau irgendwen, irgendwo einfach absticht.
nach oben springen

#35

Re[2]: Sendung vom 16.03.2011

in XY-Hauptsendungen 21.03.2011 11:01
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
hansefix>Also das Verbrechensnopfer bei XY grundsätzlich, das Zeug zum Papst hätten, war auch schon in den 70er und 80er Jahren so.

Na ja, wenn der Lebenswandel nicht ganz astrein war, dann wurde es zumindest sehr verklausuliert ausgedrückt. Das war in den frühen XY-Jahren sehr moderat, als zeitgliech in der Gesellschaft Worte wie: "Gammler, Streuner" etc.. fielen.

Erinnere nur mal an den "Transenmord Köln, Drogenszene Frankfurt (Mofa-Fall), Vechelde, die ganzen Prostituierten-Morde, diesen letzten Mord aus Hannover (Müllsack und Badewannen Action). Habe nicht das Gefühl, dass Leute über Gebühr desavouiert werden.

Bei Ungeklärte Morde lief letztens ein Fall aus Gerolstein. Dort warf man durch die Blume die Frage auf, ob das Opfer nicht ein eher streitsüchtiger Prolet gewesen sein. Der Bruder ganz trocken: "Das Schlimmste, das mein Bruder jemals gesagt hat war Blödmann". Alles klar!!!

Ich find das auch okay, wenn ein Normal-Bürger, der ein bürgerliches Leben führt so beschrieben wird. Das ist ja auch einer der elementaren Psycho-Tricks dieses Formats. Genau durch diese eindringlichen Beschreibungen des Alltags eines bürgerlichen Opfer soll Identifikation und nicht zuletzt Mitleid erzeugt werden, um dann die Hilfsbereitschaft zu pushen. Ich finds genau so schlimm, wenn eher randständige Gruppen Opfer werden, aber gerade die Normalo-Parallele verleitet doch zur Solidarität.

@Jiri Brei - hast du vielleicht einen Link zu dem Artikel von Harbort, der die zehn ungelösten Mordserien behandelt. Kann dir leider keine Mail schicken bzw. weiß nicht wie. Mod! Hilfe??

Die Döner-Serie ist ja bekannt - weitere fallen mir auf Anhieb nicht ein!
nach oben springen

#36

Re[2]: Sendung vom 16.03.2011

in XY-Hauptsendungen 21.03.2011 11:27
von Jiri Brei • 526 Beiträge
Das mit diesen Mordserien habe ich vermutlich in einem der Aufsätze auf seiner Homepage gelesen, ist aber sicher schon ein gutes Jahr her und hab den entsprechenden Aufsatz auf die schnelle nicht wiedergefunden...
(http://www.stephan-harbort.de/)

JB
nach oben springen

#37

Re: Sendung vom 16.03.2011

in XY-Hauptsendungen 21.03.2011 11:32
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Grazie - mile!
nach oben springen

#38

Re: Sendung vom 16.03.2011

in XY-Hauptsendungen 22.03.2011 19:58
von Ludwig • 547 Beiträge
Hallo zusammen,
Mich beschleicht schon der Verdacht, dass die Polizei nicht mehr so intensiv wie früher versucht, ungelöste Fälle bei XY zu präsentieren, weil sie vermutlich glaubt, diese auch ohne Fernsehfahndung aufklären zu können ("zur Not machen wir halt ein Massen-DNA-Screening"). Dieser Umstand in Verbindung mit einer oft etwas eigenartigen und lieblosen Verfilmung hinterlässt dann doch einen etwas schalen Nachgeschmack - wobei es in letzter Zeit durchaus auch noch "highlights" gegeben hat, allerdings recht selten.
Ich bin ja der Ansicht, die Rubrik Personenfahndungen/Studiofälle wieder auszubauen. Die homepages aller Lka's bieten hier genügend brauchbare Quellen für eine Erfolg versprechende Fernsehsendung (mal abgesehen vom Lka Sachsen, das fahndet immer noch nach dem Mörder von Mirco S. aus Grefrath...), denn hier wird das Foto/Phantombild 5 Millionen Mal gesehen, auf den homepages vielleicht ein paar Dutzend mal. Und es gäbe die Gelegenheit, richtig "schwere Jungs" zu fangen statt einer rhetorisch geschickten Wahrsagerin....
Ich kann zwar nicht beurteilen, inwieweit dies ohnehin schon geschieht, aber vielleicht sollte sich Redaktion von sich aus die "Fallakquise" intensivieren...

viele Grüße
Ludwig
nach oben springen

#39

Re: Sendung vom 16.03.2011

in XY-Hauptsendungen 23.03.2011 02:45
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
der große Fahndungserfolg ist noch nicht eingetreten, erfolgreich war die Sendung also (bis jetzt) auch noch nicht. Trotzdem gibt es eine postive Nachricht: Beim Postboten- Überfall wurden ja auch die Ersparnisse der 18j. Tochter geraubt, die sich durch Jobben in einem Schnellrestaurant mühsam das Geld für den Führerschein zusammengespart hatte.

Hinweise auf die Täter gingen nicht viele ein, aber mehrere Zuschauer meldeten sich im Aufnahmestudio und boten spontan an, der jungen Frau den Führerschein zu finanzieren.

http://www.wunschliste.de/tvnews/11213

Die meisten Hinweise gingen auf den Kupferdiebstahl und der Fahndung nach der Hellseherin Patricia B. ein.
nach oben springen

#40

Re[2]: Sendung vom 16.03.2011

in XY-Hauptsendungen 23.03.2011 07:40
von Jiri Brei • 526 Beiträge
Ludwig>Ich bin ja der Ansicht, die Rubrik Personenfahndungen/Studiofälle wieder auszubauen. Die homepages aller Lka's bieten hier genügend brauchbare Quellen für eine Erfolg versprechende Fernsehsendung (mal abgesehen vom Lka Sachsen, das fahndet immer noch nach dem Mörder von Mirco S. aus Grefrath...), denn hier wird das Foto/Phantombild 5 Millionen Mal gesehen, auf den homepages vielleicht ein paar Dutzend mal.

Ich habe sämtliches surfen auf öffentlichen Fahndungsseiten eingestellt, nachdem ich erfahren haben, dass dort systematisch IP-Adressen gesammelt und abgeglichen werden

JB
nach oben springen

#41

Re: Sendung vom 16.03.2011

in XY-Hauptsendungen 23.03.2011 09:01
von Ludwig • 547 Beiträge
@ Jiri: Danke für den Hinweis! Solange die Polizei dafür Ressourcen aufwenden kann, wird es um ihre Kapazitäten nicht so schlecht bestellt sein....

liebe Grüße
Ludwig
nach oben springen

#42

Re[3]: Sendung vom 16.03.2011

in XY-Hauptsendungen 23.03.2011 12:02
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
JB>Ich habe sämtliches surfen auf öffentlichen Fahndungsseiten eingestellt, nachdem ich erfahren haben, dass dort systematisch IP-Adressen gesammelt und abgeglichen werden

JB>JB

Das ist ein unhaltbarer Zustand! Meines Erachtens ist das auch rechtswidrig. Als würde so ein Schwerverbrecher auf der Flucht immer mal wieder seinen Fahndungsstatus googlen - ich lach mich tot!

Ich meine mich erinnern zu können, dass einige Zeitungsleser in Düsseldorf Besuch von der Kripo bekamen, weil sie einen Artikel über eine Vergewaltigung o.ähnl. mehrfach angeklickt hatten. Das ist ja wohl unglaublich. Das hieße, dass Journalisten zwar noch Quellenschutz für Informanten garantieren, aber über ihre Zeitungshäuser die IP-Adressen der Leser durch die Behörden einsehen lassen.

Da fragt man sich schon, ob das Credo - "Erlaubt ist, was Verbrechen klärt" - so hinzunehmen ist. Würde gerne mal wissen, ob ein Richter dafür eine Verfügung ausgestellt hat.

Man gerät nun schon ins Fadenkreuz der Ermittler, weil man sich Artikel durchliest? Das ist doch geisteskrank! Reicht es noch nicht aus, dass amerikanische Behörden jede unserer Kontobewegungen einsehen können?

Ich habe den Link nicht gefunden. Ich habe natürlich auch nichts zu verbergen, aber ich finde so eine Bespitzelung - auch wenn die Motive eigentl. gut sind - nicht okay.
nach oben springen

#43

Re: Sendung vom 16.03.2011

in XY-Hauptsendungen 24.03.2011 10:49
von Jiri Brei • 526 Beiträge
Das ist doch nur ein winziger Baustein in einer Entwicklung, die schon seit Jahren in winzigen Schritten vorangetrieben wird. Gehört zwar nicht hierher, aber als Anregung empfehle ich das Video

SGD2q2vewzQ

aus der Tube.

JB
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Schnappderwurst
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1488 Themen und 18904 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de