#1

Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 15.06.2011 22:09
von bd-vogel • 570 Beiträge

Vorschau auf die nächste XY-Sendung am 3. August 2011

Der Fall ist mysteriös: Neben der Autobahn liegt eines Nachts ein junger Mann mit schweren Kopfverletzungen. Die Ermittlungen der Kripo gestalten sich schwierig. Denn das Opfer kann zur Aufklärung nichts beitragen. Der junge Mann befindet sich seit der Tat in einer Art Wachkoma. - Nur ein Fall von vielen, in denen Moderator Rudi Cerne die Zuschauer um Hilfe bittet.

Doppelmord - Mutter und Tochter wurden brutal getötet
Die Tat versetzt eine ganze Stadt in Schockstarre: In der Nacht steigen zwei Täter durch ein Fenster in ein Haus ein. Sie wollen an das große Geld und sind zu allem bereit. Im Schlafzimmer überraschen die Räuber die bettlägerige Mutter. Wenig später ist sie tot. Im Treppenhaus treffen die Täter auf die Tochter - auch sie hat keine Chance. Wer sind die skrupellosen Mörder?

Bewusstlos auf der Standspur - Das ungeklärte Schicksal eines Discogängers
Nachts auf der Autobahn. Ein junger Mann liegt bewusstlos auf dem Seitenstreifen. Die Polizei findet schnell heraus: Er war in der Disco, wollte vermutlich nach Hause. Alles sieht nach einem Unfall mit Fahrerflucht aus. Doch eine Rechtsmedizinerin kommt zu einem überraschend anderen Befund.

Überraschungsangriff - Schwerer Raub in Modellwohnung
Eine Frau arbeitet selbständig in der Modellwohnung, die sie für wenige Wochen angemietet hat. Kontakte zu Freiern stellt sie über das Internet oder durch Zeitungsinserate her. Termine werden telefonisch vereinbart. Doch der Mann, der eines Mittags klingelt, hat keinen Termin und auch kein Interesse an Sex ...

Explosionsgefahr - Banküberfall mit Benzinkanister
Zur Mittagszeit stürmen zwei maskierte Täter in eine Bankfiliale. Sie sind bewaffnet und haben einen Benzinkanister dabei. Einer der Räuber verschüttet den Sprit literweise im Schalterraum. Beißender Benzingestank breitet sich aus. Schnell wird klar: Ein Funke und die ganze Bank fliegt in die Luft.

Der falsche Marco - Vom freundlichen Helfer zum Sex-Täter
Wo ist er nur - der verflixte Schlüssel? Als eine 20-Jährige vor der Gaststätte mitten in der Nacht ihre Suche beginnt, nähert sich ihr ein gut aussehender junger Mann. Der etwa Gleichaltrige gibt sich als Marco aus und bietet seine Hilfe an. Doch die Freundlichkeit ist trügerisch, denn die gemeinsame Suche endet in einer abgelegenen Parkanlage. Bis die junge Frau erkennt, in welch prekärer Lage sie sich befindet, ist es zu spät: Sie wird vergewaltigt.

[b9Der XY-Preis 2011 - Als Einziger eingeschritten [/b]
Diesmal geht es um einen Fall aus Berlin. Der Held: ein Mann, der bei einem brutalen Verbrechen als einziger eingeschritten ist.

15.06.11 na


Quelle: Sendungsvorschau bei www.e110.de
nach oben springen

#2

Re: Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 25.06.2011 11:43
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Hier ein Link zu dem Doppelmord von Dortmund. Die Ausstrahlung ist in dieser Sendung geplant. Wäre schön wenn der oder die Täter durch die Sendung ausfindig gemacht werden könnten und auf Nimmerwiedersehen hinter schwedischen Gardinen landen würden.

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/Was-bleibt-ist-das-Entsetzen-id3349537.html
nach oben springen

#3

Re: Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 25.06.2011 21:20
von Mercutio • 83 Beiträge
Zwei Fälle in einer Sendung, wo nachts ein Mann bewusstlos auf dem Seitenstreifen der Autobahn liegt?
nach oben springen

#4

Re[2]: Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 29.06.2011 14:59
von vorsichtfalle • 678 Beiträge
Mercutio>Zwei Fälle in einer Sendung, wo nachts ein Mann bewusstlos auf dem Seitenstreifen der Autobahn liegt?


ich denk, das ist der gleiche fall.



des weiteren könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass der aktuelle Fall von Marie-Jane in einem Studiofall behandelt wird, wenn er bis zur Sendung noch nicht aufgeklärt ist


grüße
nach oben springen

#5

Re: Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 31.07.2011 13:36
von vorsichtfalle • 678 Beiträge
Hey!


Folgender spektakulrärer Banküberfall wird wohl auch behandelt werden:


"XY“ sucht Bankräuber

Erstellt 30.07.11, 07:09h

"Mehrere tausend Euro raubten bewaffnete Männer am 7. Mai vergangenen Jahres aus der Sparkasse in Much. Dabei hinterließen sie auch in Oberberg Spuren. Am Mittwoch ab 20.15 Uhr bittet die Kriminalpolizei in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY . . . ungelöst“ um Hinweise.

Das Fluchtauto steckten die Bankräuber in Brand. Die Kripo Oberberg ermittelte, dass der Wagen am Tattag von einem Firmenparkplatz an der Crottorfer Straße in Morsbach gestohlen wurde.

Mehrere tausend Euro raubten bewaffnete Männer am 7. Mai vergangenen Jahres aus der Sparkasse in Much. Dabei hinterließen sie auch in Oberberg Spuren. Am Mittwoch ab 20.15 Uhr bittet die Kriminalpolizei in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY . . . ungelöst“ um Hinweise.

Hauptkommissar Karl-Heinz Alff von der Kripo Rhein-Sieg und Moderator Rudi Cerne werden den Ablauf des Aufsehen erregenden Raubüberfalls nachzeichnen.

An jenem Freitag um 11.35 Uhr stürmen zwei maskierte Männer die Filiale der Kreissparkasse Köln im benachbarten Rhein-Sieg-Kreis. Aus einem Fünf-Liter-Kanister kippen sie überall im Schalterraum Benzin aus. „Beißender Geruch breitet sich aus“, beschreibt das ZDF den Fall: „Schnell wird klar: Ein Funke - und die ganze Bank fliegt in die Luft.“

Die Räuber bedrohen die Angestellten mit Schusswaffen, zwingen sie, den Tresorraum zu öffnen. Mit ihrer Beute flüchten sie in einem bereitstehenden Wagen mit Gummersbacher Kennzeichen in Richtung der Rhein-Sieg Ortschaft Berghausen. Der grüne VW-Golf (Baujahr 1990) wird brennend aufgefunden. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Wenige Tage nach der Tat ist klar, dass der Fluchtwagen in Morsbach gestohlen wurde. Nach damaligem Ermittlungsstand stand das Auto auf einem Firmenparkplatz an der Crottorfer Straße. Offenbar war der grüne Golf nur die zweite Wahl der Bankräuber. An einem weiteren Wagen auf dem Parkplatz an der Crottdorfer Straße fand die Kripo Einbruchsspuren. Die Spur der Ermittler führt weiter bis nach Siegen.

Zeugen beschreiben die beiden Täter als etwa 1,80 Meter groß. Sie sollen Jeans und dunkle Oberbekleidung getragen haben. (ag)"


http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1308323635434.shtml
nach oben springen

#6

Re: Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 02.08.2011 22:42
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
bd-vogel>Der falsche Marco - Vom freundlichen Helfer zum Sex-Täter
bd-vogel>Wo ist er nur - der verflixte Schlüssel? Als eine 20-Jährige vor der Gaststätte mitten in der Nacht ihre Suche beginnt, nähert sich ihr ein gut aussehender junger Mann. Der etwa Gleichaltrige gibt sich als Marco aus und bietet seine Hilfe an. Doch die Freundlichkeit ist trügerisch, denn die gemeinsame Suche endet in einer abgelegenen Parkanlage. Bis die junge Frau erkennt, in welch prekärer Lage sie sich befindet, ist es zu spät: Sie wird vergewaltigt.



Infos zum Fall aus meiner Heimatstadt Düsseldorf. Die Vergewaltigung passierte Mitten in der Altstadt auf der "Bolker".

Aktenzeichen XY jagt Sex-Gangster aus der Altstadt
nach oben springen

#7

Re: Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 04.08.2011 08:24
von Joerg • 167 Beiträge
Nanu, warum hat den noch keiner was geschrieben?
Sind hier etwa alle im Urlaub oder muss der Ärger über den ersten Filmfall erst einmal verdaut werden?
Was sollte das denn? Nicht nur, dass man nach Ewigkeiten mal wieder auf die Idee gekommen ist, die Zuschauer mit diesen ätzenden Zeugenaussagen zu nerven, sondern das auch eine Betroffene ins Studio eingeladen wird. Bei allem Respekt und Mitgefühl vor dem Opfer und den Angehörigen, aber hierfür hätten auch 2 Sätze von RC gereicht. Hoffentlich war das gestern nur eine Ausnahme.
Dennoch muss ich sagen, dass mir die Sendung ganz gut gefallen hat, wenn man eben den ersten Filmfall ausklammert.
Auch wenn die Motive völlig anders sind, und hier wohl 2 Täter, anstatt ein Täter, am Werk waren, hatte für mich der 2. FF doch etwas vom Akazienweg. Da der Bekanntheitsgrad ziemlich groß sein dürfte, brauche ich die Parallelen wohl nicht aufzählen. Eine richtig spannende und gruselige Darstellung.
FF 3 war auch o.k. Hier hat man sich auf die Tat und das Umfeld konzentriert, ohne die Tatausführung und die psychischen Folgen des Opfers zu sehr in den Mittelpunkt zu stellen. Im Gegensatz zu so einigen anderen Fällen dieser Art in der Vergangenheit, hat man sich hier wohl wieder darauf besinnt, dass es darum geht einen Täter dingfest zu machen.
FF4 war eigentlich ein Banküberfall wie viele andere auch, nur eben mit einer anderen Methode, die Angestellten zur Herausgabe des Geldes zu zwingen.
Auffällig war natürlich auch, dass sich alle Filmfälle in NRW abgespielt haben. Davon sogar drei im näheren geografischen Umfeld.
Dies könnte doch eventuell ein neuer Punkt beim Thema „XY-Rekorde“ sein?!
Unter Ausschluss des ersten Falls würde ich der Sendung eine 2 geben, ist aber insgesamt leider nur eine 3.
nach oben springen

#8

Re: Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 04.08.2011 08:37
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Mangels Perspektive auf anderen Programmen, lief XY zur angestammten Sendezeit. Ging ganz gut in Ohr und in die Linsen! Fand die Sendung heute nicht so schlimm. Sie plätscherte so vor sich hin!

Absolutes Mittelding - befriedigend.

Da ich ja in Köln residiere, ist mir der Autobahn-Fall bekannt. Das kommt mir alles sehr komisch vor. Mir ist aufgefallen, dass der junge Mann eine Mütze der israelischen Armee trug. Würd mich nicht wundern, wenn er deshalb etwas vor den Schädel bekommen hat.
nach oben springen

#9

Re: Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 04.08.2011 10:10
von Bubach • 28 Beiträge
Das mit der israelischen Symbolmütze ist eine Möglichkeit, aber dann doch ziemlich weit hergeohlt, wie ich finde. Jedenfalls war der Fall schön mysterriös und hatte XY-Klassiker-Qaulität. Ich denke aber, dass etwas ganz banales hinter dem Überfall steckt. Vielleicht war auch das Taxi falsch. Es gibt ja so allerhand Tricks heutzutage. Die Zeugenaussagen mittendrin haben wieder einmal die Atmosphäre des Filmfalles zerstört. Und als ob das nicht gereicht hätte, wurde die Angehörige noch ins Studio eingeladen. Eigentlich eine gute Idee, aber da sie schon im Filmfall zu hören war, überflüssig.

Nochwas ist mir aufgefallen: Für den Vergewaltigungsfall und das Update wurde ein zweiter Sprecher verpflichtet. Vielleicht ein Testlauf. Man scheint da die Bitten der Fans erhört zu haben. Allerdings ist dieser zweite Sprecher grottenschlecht.
nach oben springen

#10

Re: Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 04.08.2011 11:17
von Ludwig • 538 Beiträge
Hallo zusammen !

So richtig überzeugt hat mich diese Sendung nicht, und das lag für mich vor allem an der filmischen Umsetzung der ersten beiden Fälle.
FF 1: ich denke, dass eine strikt chronologische Darstellung dem Fall und seiner möglichen Lösung angemessener gewesen wäre. So konnte gar kein richtiger Spannungsbogen entstehen, und das ist schade, denn dieser Fall hatte ein richtiges "highlight"-Potential ! Auch ich bin skeptisch, was die Einbeziehung von Angehörigen von Opfern in die Beiträge anbetrifft (Lösungsansätze ergeben sich daraus nun mal nicht). Wenigstens konnte sich die Mutter des Betroffenen druckreif äußern, und ich habe sogar leicht schmunzeln müssen, als sie sich als großer Fan von Eduard Zimmermann geoutet hat, worauf sie RC kaum hat ausreden lassen....
Vom Auftakt war ich ganz schön enttäuscht !
FF 2: vom "Akazienweg"-Feeling habe ich persönlich nichts bemerkt, und das lag in erster Linie an der etwas lieblosen Umsetzung: die Darstellung war m.E. viel zu kurz und hatte eher den Charakter einer Pflichtübung , wohingegen
FF 3: die Vergewaltigung in geradezu epischer Breite geschildert wurde, weswegen ich hierbei fast so eine Art "political correctness" vermute angesichts mancher spektakulärer Fälle mit prominenter Beteiligung in jüngster Vergangenheit.
Banküberfall und XY-Preis (erschreckend: die Gleichgültigkeit der Einheimischen !) waren in Ordnung, auch die xy-"Prävention"(Warum zum Teufel heißt die Rubrik nicht einfach "Vorbeugung"?), auch wenn hierbei mit dem "Handwerker"-Trick ein klassisches "Vorsicht Falle"-Thema behandelt wurde. Das halte ich für richtig und wichtig, da allein schon aus demographischen Gründen Verbrechen an älteren Mitbürgern ein Wachstumsfeld der Kriminalität darstellen.
Für mich verbleiben darüber hinaus immer noch ein paar grundsätzliche Kritikpunkte: die Zwischenabfrage ist verzichtbar ebenso wie die Trailer über die bevorstehenden Filmfälle. Und ich warte schon seit geraumer Zeit darauf, dass ein Kripobeamter eine Reihe präziser und exakt formulierter Fragen zum vorgestellten Fall an die Zuschauer stellen kann. Gegenwärtig ist da manches recht schwammig...

So viel erst einmal von meiner Seite !
Auf eine lebhafte Diskussion !
Ludwig
nach oben springen

#11

Re[2]: Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 04.08.2011 13:42
von Kommissar Lumpi • 22 Beiträge
bd-vogel>>Der falsche Marco - Vom freundlichen Helfer zum Sex-Täter
bd-vogel>>Wo ist er nur - der verflixte Schlüssel? Als eine 20-Jährige vor der Gaststätte mitten in der Nacht ihre Suche beginnt, nähert sich ihr ein gut aussehender junger Mann. Der etwa Gleichaltrige gibt sich als Marco aus und bietet seine Hilfe an. Doch die Freundlichkeit ist trügerisch, denn die gemeinsame Suche endet in einer abgelegenen Parkanlage. Bis die junge Frau erkennt, in welch prekärer Lage sie sich befindet, ist es zu spät: Sie wird vergewaltigt.



bastian2410>Infos zum Fall aus meiner Heimatstadt Düsseldorf. Die Vergewaltigung passierte Mitten in der Altstadt auf der "Bolker".

bastian2410>Aktenzeichen XY jagt Sex-Gangster aus der Altstadt

Und das mit dem tatort Altstadt dürfte wohl auch nicht so ganz stimmen wenn man dem Filmbeitrag glauben mag. Allerdings war die dort angegebene Ortsangabe auch nicht korrekt da es im Bereich Kunstmuseum/Ritterstraße gar keinen Park gibt. Vielmehr dürfte der ebenso der am Rande der Altstadt gelegene Hofgarten gemeint sein. Um diesen zu erreichen muss man beim Verlassen der Altstadt allerdings die breite Heinrich-Heine-Allee überqueren. Dies war anscheinend auch die Straße die man in dem Moment sah als gezeigt wie das Mädchen völlig aufgelöst wieder aus dem Park kam und auf dem Mittelteil anhielt um ihren Vater telefonisch zu verständigen. Dies nur maal so als Hinweis für Ortsunkundige die den Tatort sonst an der falschen Stelle suchen. Bin nämlich selber aus D`dorf!^^
nach oben springen

#12

Re[3]: Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 04.08.2011 14:03
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
KL>Und das mit dem tatort Altstadt dürfte wohl auch nicht so ganz stimmen wenn man dem Filmbeitrag glauben mag. Allerdings war die dort angegebene Ortsangabe auch nicht korrekt da es im Bereich Kunstmuseum/Ritterstraße gar keinen Park gibt. Vielmehr dürfte der ebenso der am Rande der Altstadt gelegene Hofgarten gemeint sein. Um diesen zu erreichen muss man beim Verlassen der Altstadt allerdings die breite Heinrich-Heine-Allee überqueren. Dies war anscheinend auch die Straße die man in dem Moment sah als gezeigt wie das Mädchen völlig aufgelöst wieder aus dem Park kam und auf dem Mittelteil anhielt um ihren Vater telefonisch zu verständigen. Dies nur maal so als Hinweis für Ortsunkundige die den Tatort sonst an der falschen Stelle suchen. Bin nämlich selber aus D`dorf!^^

du hast Recht. Tatort war nicht die Altstadt, sondern müßte auch nach Meinung nach der Hofgarten hinter der Altstadt gewesen sein. Hätte mich auch gewundert, da die Altstadt, vor allem die Bolkerstraße an jedem Tag zu jeder Tag- und Nachtzeit gut besucht ist. Wenn ich richtig informiert bin, wurde das Opfer jedoch mitten in der Altstadt auf der Bolker von dem Täter angesprochen.
nach oben springen

#13

Re: Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 04.08.2011 14:07
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Aktenzeichen xy war Quoten- Sieger am Mittwochabend. Fast 5, 0 Mio. Zuschauer haben die Sendung am TV verfolgt.

xy Quotensieger
nach oben springen

#14

Re: Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 04.08.2011 19:24
von calux • 58 Beiträge
Im Gegensatz zu eigentlich allen anderen hier fand ich die Sendung diesmal richtig klasse. Ich schließe dabei den FF 1 ausdrücklich ein. Auch wenn ich ganz bestimmt kein Fan der FF-Unterbrechungen bin war diese diesmal hinreichend kurz um nicht wirklich zu stören. Und das anschließende Studiogespräch mit der Mutter und der Polizistin fand ich diesmal richtig interessant. Auch die übrigen FF waren für mich oberer Durchschnitt. Selbst der Bankraub war durch diese Benzinkanister-Geschichte sehr spannend. Auch war diesmal kein FF dabei, wo sich durch die Sendung keinerlei Ermittlungsansätze ergeben - es war also nicht nur spannend, sondern (was ja viel wichtiger ist) auch für die Ermittliungen erfolgsversprechend. Insofern: Daumen hoch !

Meine Kritik richtet sich eigentlich nur gegen den üblichen Krempel, der ja in vielen Folgen überflüssigerweise vorkommt: Zwischenabfrage, xy-Preis, "Prävention" (dann lieber "Vorsicht Falle" wieder einführen), Vorschaufilme, ungenaue/oberflächliche/fehlerhafte Ortsangaben.
nach oben springen

#15

Re: Sendung vom 03.08.2011

in XY-Hauptsendungen 04.08.2011 21:32
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Ihr Lieben!

Vermutlich stehe ich völlig alleine da mit meiner Meinung, aber ich fand den ersten Fall wirklich äußerst gut umgesetzt. Ich hatte vorher davon noch gar nichts gehört und fand, dass man hinterher schon als Zuschauer "gut" informiert war. Ich weiß, ihr mögt es alle nicht, aber ich finde die Einblendungen der Angehörigen sehr interessant .Sie geben dem ganzen oft nochmal eine ganz andere Authentizität. Das trifft besonders dann zu, wenn man auf eine Frau trifft wie die Mutter des jungen Mannes. Ich fand sie nicht nur eloquent, sondern es war einfach spannend ihr zuzuhören. Eben kein Hascherl, sondern eine gestandene Frau, die klar und sicher von der momentanen Lebenswelt ihres Sohnes berichtete. Absolut bewundernswert. Und als sie dann noch erwähnte, dass sie schon seit sehr langer Zeit Ede-Fan ist: Ja meine Güte- da geht mein Herz auf!
Ich kanns nur schwer beschreiben, aber sie hat auf eine geniale Art und Weise geschafft, echt und lebensnah von den Sorgen, aber eben auch von den berechtigten Hoffnungen, dass ihr Sohn möglicherweise doch noch immer mehr den Weg zurück ins Leben finden möge, zu berichten.
Und somit natürlich indirekt den Druck auf den "möglichen Täter" stark zu erhöhen... Was ja unter Umständen nicht unbedingt verkehrt ist...

Jedenfalls hat mich der Fall, wie bestimmt noch viele andere von euch, sehr an Yogtze erinnert. Von Bonn aus nach Venlo zum Spielen mit den Freunden im Bully? Also MIR fallen noch ganz andere Dinge ein, die man als junger Stundent in Holland mit seinen Freunden so "erledigen" könnte... Ja, ja - ich hör schon auf mit den Spekulationen - sonst bekomme ich Schimpfe...

Love & Peace Ricky & Lotty
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerzenlicht
Besucherzähler
Heute waren 12 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1479 Themen und 18797 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de