#1

Sendung vom 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 09.05.2012 20:07
von Andelko • 139 Beiträge
Der Tankwart hat keine Chance. Ein maskierter Räuber schlägt ihn brutal zusammen und raubt ihn aus. Ein junges Ehepaar bemerkt das und greift beherzt ein. Das Pärchen schlägt den Täter in die Flucht und sorgt sogar dafür, dass er später von der Polizei festgenommen werden kann. Jetzt sind die jungen Leute Anwärter auf den XY-Preis. In „Aktenzeichen XY… ungelöst“ werden sie und ihre spontane Hilfsaktion vorgestellt.

Außerdem behandelt Moderator Rudi Cerne diesmal unter anderem folgende ungeklärte Fälle:

Mord im Blockhaus - Warum wurde eine 46-jährige Frau umgebracht?
Grauenhafte Entdeckung an Heiligabend: Eine 46-Jährige wurde in ihrem Blockhaus von einem Unbekannten getötet. Das Motiv scheint auf der Hand zu liegen: ein hoher Geldbetrag, den das Opfer wenige Tage zuvor im Haus deponiert hat. Doch dann stellt sich heraus: Der Mörder hat das Geld nicht angerührt. Die Polizei steht vor einem Rätsel.

Brutaler Überfall - Täter flüchten mit Auto der Opfer
Eine junge Frau macht einen seltsamen Fund: Auf einem Fahrrad liegen zwei Autoschlüssel. Das Auto dazu steht gleich daneben. Die Polizei stellt schnell fest: Der Wagen wurde wenige Stunden zuvor einem Ehepaar geraubt.

Räuber mit Reizgas - Blitzüberfall auf Juwelierladen
Ein schöner Feierabend wird es für eine Schmuckverkäuferin nicht. Zwei Männer betreten kurz vor Ladenschluss ihr Geschäft und setzen die junge Frau mit Tränengas außer Gefecht. Die Täter denken, sie haben jetzt freie Bahn. Doch die Polizei, der Ehemann und der Nachbar der überfallenen Frau sind schon unterwegs, um ihnen das Handwerk zu legen...

Flucht über die Grenze - Zöllner halten Räubertrio auf
Drei Unbekannte sorgen für Aufregung: Dreimal innerhalb weniger Tage tanken sie ihren Wagen voll und fahren davon, ohne zu bezahlen. Und dann überfallen sie auch noch die Angestellte eines Schrottplatzes, die gerade von der Bank kommt. Mit dem Firmengeld flüchten die Täter über die nahe Grenze ins Ausland. Doch dort geschieht etwas Unerwartetes: Die Männer geraten in eine Zollkontrolle.


Quelle: www.e110.de
nach oben springen

#2

Re: XY - Sendung 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 09.05.2012 22:42
von Heimo • 1.347 Beiträge
nach oben springen

#3

Re: XY - Sendung 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 11.05.2012 02:09
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
ein Mordfall aus Pohlheim (in der Nähe von Gießen) soll ebenfalls vorgestellt werden. Der Mord an dem 80-jährigen Rentner Gerhard K. ist sogar als Filmfall für Juni geplant. K. wurde am Abend des 9. September in seinem Haus in Watzenborn-Steinberg durch massive Gewalteinwirkung getötet.

http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Kreis/Staedte-und-Gemeinden/Pohlheim/Artikel,-Aktenzeichen-XY-Mord-von-Pohlheim-im-TV-_arid,338779_regid,1_puid,1_pageid,43.html
nach oben springen

#4

Re: XY - Sendung 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 05.06.2012 21:07
von Punker • 418 Beiträge

Koblenz. Der brutale Doppelmord in Koblenz-Horchheim vom Juli 2011 wird am morgigen Mittwoch (6.6.2012), 20.15 Uhr, noch einmal Thema bei der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ sein.


Rudi Cerne moderiert "Aktenzeichen XY...ungelöst" im ZDF. Am Mittwoch geht es dort um einen Koblenzer Fall.

dpa


Bereits im April 2012 war dort in einem Fahndungsfilm über die Ermordung des älteren Ehepaars in seinem Haus im Stadtteil Horchheim berichtet worden. Nach der Verhaftung der Schwiegertochter der Opfer, Henrike Schemmer, hofft die Koblenzer Kripo jetzt wieder auf Zeugenhinweise aus dem Millionenpublikum am Fernseher.



In ihrer Mitteilung legt die Kripo-Sonderkommission "Schlüssel" noch einjmal die Fakten dar:

Was war passiert?
Die Eheleute Schemmer, 75 und 68 Jahre alt, wurden am Samstag, dem 09.07.2011 von ihrem Sohn und deren Schwiegertochter tot in der Wohnung aufgefunden.


Die Tatverdächtige: Henrike Schemmer



Bei der durchgeführten Obduktion stellte sich heraus, dass beide an den Folgen von Schnitt- und Stichverletzungen verstarben.

Die „Soko Schlüssel“ der Kripo Koblenz arbeitet immer noch mit Hochdruck an der Aufklärung der Tat, der sie bereits durch entsprechende Ermittlungen entscheidend näher gekommen ist.
Zwischenzeitlich wurde die Schwiegertochter der Getöteten aufgrund des dringenden Tatverdachts festgenommen und der Untersuchungshaft zugeführt.

Mit diesem Kenntnisstand wenden sich die Ermittler erneut an die Zuschauer der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY … ungelöst“, um weitere Hinweise zur Person der Tatverdächtigen und zu dem von ihr benutzten PKW zu erlangen.



In der Sendung am kommenden Mittwoch, 06. Juni 2012, 20.15 Uhr, wird der Fall erneut im ZDF ausgestrahlt:

Neben den Telefonleitungen, die zur Hinweisaufnahme im Fernsehstudio geschaltet sind, sind auch die Sachbearbeiter der Kriminalpolizei Koblenz an diesem Abend erreichbar: Telefon 0261/ 103 2345



Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Horchheimer-Doppelmord-an-Ehepaar-Schemmer-wieder-im-Fernsehen-_arid,432917.html
nach oben springen

#5

Re: XY - Sendung 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 06.06.2012 12:54
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
auch der Vermisstenfall Richard Ha aus Nürnberg, der seit dem 28. Februar spurlos verschwunden ist und dessen Verschwinden bereits in der letzten Sendung behandelt wurde, soll erneut heute abend aufgegriffen werden.

http://www.welt.de/newsticker/news3/article106405670/Vermisstenfall-Richard-Ha-aus-Nuernberg-erneut-in-Aktenzeichen-XY.html
nach oben springen

#6

Re: Sendung vom 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 06.06.2012 20:43
von Punker • 418 Beiträge
Kurzes Statement meinerseits zur heutigen Sendung, die für mich schwächelnd begann und in der zweiten Hälfte richtig gut wurde:
Der FF1 (Mordopfer 'Sabine Jauch' ): Vom Stoff her sehr brutal und mysteriös, hat mich in der Umsetzung leider wenig überzeugt
Eigentlich passiert im Leben der Frau nichts Dramatisches bzw. Außergewöhnliches und die Tat (Motiv?) erscheint darum auch doch so sehr geheimnisvoll. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat das Opfer Bekannte gehabt, von denen kaum jemand wußte.
Der chronologische Aufbau des FF verwirrt -zumindest mich- zum Teil.
Da ist die Kamera schon am Anfang bei der Tat, nach wenigen Sequenzen, dann werden Fetzen Ihres Alltags kurz dargestellt. Schließlich kommt es zu der eigentlichen mehr als brutalen Tat, die schon an eine Hinrichtung kurz vor Weihnachten (!) erinnert.
Alles wirkt auf mich zu hektisch und zum Teil etwas zerfahren. Die Chronologie ist leider nicht so gut gelungen. Deshalb nur 1,5 Punkte.
FF2: gibt es nicht viel zu erwähnen.
FF3: Ist sicherlich ein sehr sehr (!) tragischer FF, erst der Verlust der geliebten Partnerin und dann Opfer eines Mordes zu werden. Die Nachbesprechung ist -angesichts dieser brutalen Tat- ein Trauerspiel.
Deshalb nur 2 Punkte meinerseits.

FF4 ist ein sehr gut umgesetzter FF. Auch endlich mal mit einer sehr guten Nachbesprechung.
Die Einbrüche beim älteren Ehepaar werden gut und spannend dargestellt.
FF5 kommt sogar endlich mal mit einer Spannungsmusik daher, die auch den Namen verdient. Endlich verstummt die monotone und auf Dauer einschläfernd wirkende Klaviermusik mal
Auch die Nachbesprechung verdient wirklich den Namen.

Insgesamt eine mittelprächtige Sendung; wobei mir die zweite Hälfte wesentlich besser gefallen hat. Die letzten beiden FF richtig gut. verwunderlich, da die FF mit Ausnahme von FF 2 alle wirklich brutal und schwere Verbrechen waren. Der XY-Preis, heute durch ein Ehepaar vertreten, in üblicher Machart. Der Studiofall mit den aufgesetzten Tasten bei den Bankautomaten ist vom Stoff durch ältere XY-Ausgaben schon bekannt.

Gesamtnote: befriedigend (-).

VG.
P.
nach oben springen

#7

Re: Sendung vom 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 06.06.2012 21:12
von bd-vogel • 570 Beiträge
Die Fall-Liste braucht noch ein wenig - aber schonmal direkter Widerspruch zur vorangegangenen Bewertung:

Die erste Sendungshälfte war rundum gelungen, nicht zuletzt dank der ausnehmend gut umgesetzten FF1 und FF3. Besonders FF1 (Mordfall Jauch) mit seiner schnörkellos-gradlinig chronologischen Erzählweise (nebst zahlreichen prägnanten Sprechertexten von Michael Brennicke, die alle "Schlüsselsituationen" des Tattages präzise beschreiben und zuvor auch das spätere Opfer in seinem Umfeld charakterisieren) und den nur angedeuteten unheimlichen Geschehnissen im Blockhaus (Haus von außen-Schreie von innen; dunkle Wolken am Himmel - immer noch dramaturgisch viel besser, als die blutige Tat detailliert zu zeigen) erinnert an bestes XY-Fernsehen der Zimmermann/Grimm-Ära. Für mich, und sicher auch manch anderen jahrzehntelangen XY-Zuschauer, 3 Sterne ohne Abstriche.

Bernhard.
nach oben springen

#8

Re: Sendung vom 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 06.06.2012 21:57
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Ich fand FF1 und FF3 auch sehr gelungen. Die Sendung war insgesamt leicht über dem Durchschnitt.
Völlig unverständlich war für mich die Tatsache, daß beim Koblenzer Doppelmord das Bild der Verdächtigen nicht gezeigt werden durfte. Wie soll so jemand wissen ob er die Person gesehen hat. Wahrscheinlich wurde es vom Anwalt der Verdächtigen verhindert. Was dann mal wieder der Beweis dafür wäre, daß die Rechte der Täter oder Tatverdächtigen über den Rechten der Opfer stehen.
nach oben springen

#9

Re: Sendung vom 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 06.06.2012 22:43
von bd-vogel • 570 Beiträge
TheWhite1961>
Völlig unverständlich war für mich die Tatsache, daß beim Koblenzer Doppelmord das Bild der Verdächtigen nicht gezeigt werden durfte

Nirgendwo wird in der Sendung gesagt, daß das Bild "nicht gezeigt werden **durfte**" - es wurde schlichtweg nicht gezeigt, aus welchen Gründen auch immer. Das ist etwas merkwürdig, andererseits hat sich das ZDF natürlich an etwa vorhandene einstweilige Verfügungen zu halten. (Ob das der Hintergrund fürs Nichtzeigen war, ist aber reine Spekulation, und Schlußfolgerungen dieser Art, erst recht in Deiner Generalisierung, verbieten sich dementsprechend; zumal die zuständige Kripo/Staatsanwaltschaft für die Veröffentlichung des Fotos eine richterliche Genehmigung besitzt.)

In diesem Fall ist das aber sowieso leicht zu verschmerzen, da das Bild der verhafteten tatverdächtigen Schwiegertochter der Opfer nicht nur in zahlreichen Presseberichten zum Mordfall im Internet zu finden ist, sondern rechtmäßig auch auf der Seite der Kripo Koblenz zum Horchheimer Doppelmord einsehbar ist, auf die ja in der Sendung vom Studio-Kommissar explizit hingewiesen wird.

Seite der Kripo Koblenz zum Horchheimer Doppelmord (Stand: 6.6.2012; mit Bild und voller Namensnennung der tatverdächtigen Frau)

Bernhard.
nach oben springen

#10

Re: Sendung vom 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 07.06.2012 05:52
von alex100 • 43 Beiträge
beim koblenzer fall ist mir aufgefallen, daß die frage von cerne, warum der verdacht auf die schwiegertochter gefallen ist, nicht beantwortet wurde. der ermittler ließ duchblicken, daß ein benzinkanister eine rolle spielt.
nach oben springen

#11

Re: Sendung vom 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 07.06.2012 07:44
von bd-vogel • 570 Beiträge
@alex100:
Habe Deinen Beitrag in den gesonderten Thread zum Fall (11.4.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmordfall Schemmer) in unserer Filmfall-Rubrik kopiert und dort geantwortet.

@alle:
Weitere spezifische Beiträge zum Koblenzer Fall bitte nur noch dort im FF-Thread.

Bernhard.
nach oben springen

#12

Re: Sendung vom 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 07.06.2012 08:04
von Joerg • 176 Beiträge
Nun mein Statement am heutigen „Happy Kadaver“ zur gestrigen Sendung.
Nach der sehr guten Mai-Sendung hatte ich Vorfeld einen krassen Gegensatz befürchtet. Wäre ja auch nicht das erste Mal gewesen. Die Sendung war zwar nicht so gut wie die Mai-Sendung, aber immerhin doch etwas über Durchschnitt.
Höhepunkte waren für mich die Fälle 1 und 3. Jeweils mit guten chronologischen Umsetzungen. Nicht schlecht war auch der 4. Fall.
Von den beiden übrigen Fällen 2 und 5 war für mich zumindest Fall 2 nicht zeigenswert. Da wurde mir wieder zu viel das Schicksal der Verkäuferin in den Vordergrund gestellt. Das hätte auch als Studiofall genügt, zumal es doch gute Videoaufnahmen gegeben hat.
Der 5. Fall wurde zwar gut dargestellt. Besonders die Kameraeinstellung im Auto zu Beginn des Films hatte es in sich. O.K. die Täter begingen mindestens 3x Tankbetrug und haben einer Frau die Geldtasche mit mehreren Tausend Euro (genauerer Betrag wurde glaube ich nicht erwähnt) geraubt. Ich will um Gottes Willen die Taten nicht verharmlosen, aber es gibt doch wahrhaftig schlimmere Taten die auch aufgeklärt werden müssen.
Mich wundert bei den Fällen 2 und 5 die sehr unterschiedlichen Belohnungen die zur Ergreifung der Täter führen.
Der 2. Fall war zwar, wie schon erwähnt in meinen Augen nicht sehenswert, der Wert der Beute war zwar offenbar höher als im 5. Fall. Dort wird aber nur 1000 Euro als Belohnung ausgelobt, während es im 5. Fall immerhin 4000 Euro sind.
Gut hier ermitteln unterschiedliche Staatsanwalte und es kommt hier und da doch noch was von privater Seite hinzu. Trotzdem ist es schon auffällig!
nach oben springen

#13

Re: Sendung vom 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 07.06.2012 10:32
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Mir hat die gestrige Sendung insgesamt gut gefallen, sowohl von der deliktischen Verteilung her als auch was die Aufbereitung betrifft. Über 5 Mio Zuschauer, erste vielversprechende Hinweise, das läßt hoffen, dass es über kurz oder lang zu einigen Klärungen kommen dürfte. Hier die ersten Reaktionen:

XY erregt die Gemüter

Zuschauer wollen überfallenem Rentnerpaar helfen

Berichte über zwei Morde und zwei brutale Raubüberfälle, die unter die Haut gingen, standen im Mittelpunkt der jüngsten XY-Sendung. Entsprechend waren die Reaktionen der über fünf Millionen Zuschauer (Marktanteil 17,5 Prozent). Sie reichten von Mitgefühl bis hin zu aktiver Hilfsbereitschaft. In einem der Fälle kam auch ein sehr konkreter Hinweis, der den zuständigen Beamten in den nächsten Tagen auf die Spur des Täters führen könnte.

Zum Mord an der Erzieherin Sabine Jauch bekam Hauptkommissar Heiko Gieser Informationen, die auf eine schnelle Klärung hoffen lassen. In der Sendung hatte er um Hinweise aus dem Umfeld des 46-jährigen Opfers gebeten. Und tatsächlich: Kurz darauf meldete sich eine gute Bekannte von Sabine Jauch, die bisher noch nicht befragt wurde. Nach eigenen Angaben kann sie interessante Auskünfte über die Lebensgewohnheiten der Ermordeten machen. Überdies scheint sie auch über die verschwundene Eisenskulptur Bescheid zu wissen, die möglicherweise als Tatwaffe benutzt wurde.

Besonders ergriffen zeigten sich die Zuschauer auch von dem Schicksal eines älteren Ehepaars, das in seinem Haus gleich zweimal Opfer von brutalen Räubern wurde. Dem Inhaber eines Metallbaubetriebes ging der Fall so nahe, dass er und seine Familie spontan entschieden: Wir spendieren den Opfern eine "kostenlose Vergitterung der Fenster". Wie in XY berichtet, leidet das Ehepaar auch Monate nach der Tat noch unter den Folgen. Hauptkommissar Siegfried Jörss von der Kripo Mettmann freute sich über das Angebot und wird nun den Kontakt zwischen der Firma und dem Opferpaar herstellen. Andere Zuschauer möchten mit Geld helfen und fragten nach einem "Spendenkonto".

Die Ratschläge, wie man sich gegen "Skimming-Betrüger" schützen kann, kamen für eine Zuschauerin zu spät. Wie sie mitteilte, hatte sie kurz vor der Sendung bemerkt, dass ihr Konto von solchen Tätern geplündert worden war. Und das, obwohl sie am Geldautomat immer so vorsichtig ist. Die Tat geschah allerdings auch nicht in einer Bank, sondern am offenbar manipulierten Kundenterminal eines Gartencenters.

06.06.2012 wel
aktualisiert: 07.06.2012 wel

Quelle: http://www.e110.de/index.cfm?event=page.detail&cid=2&fkcid=1&id=58620
nach oben springen

#14

Re: Sendung vom 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 07.06.2012 18:59
von Ludwig • 564 Beiträge
Hallo zusammen !

Mein Urteil deckt sich weitgehend mit den vorher geschilderten Eindrücken.
FF1, der Mord an Sabine Jauch, erinnert tatsächlich an längst vergangene Zeiten, und das liegt daran, dass sie ihr Privatleben sehr gut abschotten konnte und wohl niemanden so richtig ins Vertrauen gezogen hat.
FF2, der fast schon obligatorische Juweliersüberfall, führt für mich etwas zur Abwertung, weswegen die Sendung nicht ganz an die vorherige heranreicht. Dennoch fand ich sie richtig gut.

Was mir aufgefallen ist:
Es werden Verbrechen thematisiert, die "Konjunktur" haben: Verbrechen an älteren Menschen, Wohnungseinbrüche (siehe Kriminalstatistik!), Verbrechen, die ihre Ursache in hohen Edel- bzw. Altmetallpreisen haben sowie das schon altbekannte skimming. Und da finde ich ein paar Tipps zur Vorbeugung in typischer Vorsicht-Falle-Manier durchaus angebracht.

Viele Grüße
Ludwig
nach oben springen

#15

Re: Sendung vom 06.06.2012

in XY-Hauptsendungen 16.10.2012 17:34
von freemason • 87 Beiträge
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andrea_Elissbeth
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1547 Themen und 19406 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de