#1

Re: Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 06.05.2011 18:48
von Himmelsdorfer • 143 Beiträge
Hallo Ludwig!

Der Verdächtige war wohl ein Polizeibeamter, was die Zurückhaltung in der Kommunikation erklären könnte. Ich meine aber, das und auch den Zusammenhang mit einem der Schrebergärten, schon mal in einem Pressebericht gelesen zu haben.

In einem neueren Artikel der SZ war übrigens, unter Verweis auf eine Operative Fallanalyse, nur von "dem Täter", der damals nicht unter 30 gewesen sein dürfte, die Rede.

Gruß von der Alm
nach oben springen

#2

Re: Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 09.05.2011 21:37
von Ludwig • 581 Beiträge
Ist bei diesem DNA-Screening schon ein abschließendes Ergebnis bekannt geworden ?
So richtig mag ich an einen Erfolg nicht glauben, denn es wurden über 500 zum Tatzeitpunkt zwischen 15 und 27 Jahre alte Männer getestet (wenn die Zeitungsmeldungen stimmen), während die operative Fallanalyse von einem Täter im Alter zwischen 30 und 40 Jahren ausgeht. Wenn dem so ist, so sollten doch alle aus dieser Altersgruppe, die damals innerhalb eines bestimmten Radius um den Tatort gewohnt haben, getestet werden, oder liege ich mit diesem Ansatz ganz falsch?

Viele Grüße, vor allem auf die Alm
Ludwig
nach oben springen

#3

Re: Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 11.05.2011 22:34
von Tobi89 • 2 Beiträge
Der Tatort ist 5 Km von meinem Wohnort entfernt. Man wächst hier natürlich mit dem Weinbergmord auf. Die Tatumstände sind einfach schrecklich. Wird aber warscheinlich nie geklärt werden.
nach oben springen

#4

Re[2]: Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 12.05.2011 06:50
von bine • 17 Beiträge
Tobi89>.... Wird aber warscheinlich nie geklärt werden.


Da bin ich zuversichtlicher,sie haben eine DNA Spur.Sie ist zwar nicht in der gespeicherten Datei,d.h der oder die Täter sind noch nicht weiter aufgefallen.Ich denke aber das es keine auswärtigen waren.
Es worden in letzter Zeit einige Altfälle geklärt.Aktuelles Beispiel aus Niedersachsen der Babymord am Waller See der auch Thema in XY war, konnte durch eine DNA Spur geklärt werden.
Hätte ich nie gedacht das man die nach über 6 Jahren findet und das die Frau noch in der Nähe wohnte.Leider kam man ein paar Tage zu spät da sie auch ihr zweites Kind umgebracht hatte.
nach oben springen

#5

Re: Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 15.05.2011 20:30
von Himmelsdorfer • 143 Beiträge
Es gibt meines Wissens nach noch kein Ergebnis der Speichelei, Ludwig.

Gruß von der Alm
nach oben springen

#6

Re: Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 15.05.2011 20:40
von Ludwig • 581 Beiträge
@ Himmelsdorfer !
Danke für das update !
viele Grüße
Ludwig
nach oben springen

#7

Re: Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 25.05.2011 01:18
von Asmarani • 12 Beiträge
"Ein Zeuge meint, dass er Anja kurz vor Abfahrt der Straßenbahn gesehen habe mit einem Mann, dessen Stimme freudig überrascht klang."
http://content.stuttgarter-zeitung.de/media_fast/626/mordfaelle.pdf
Freudig überrascht war warscheinlich ein junger Mann aus ihrer Nachbarschaft im Muckensturm oder ein Schulkamerad. Wenn man davon ausgeht, daß dieser Mann einer der Täter war, dann ist er an dem dunklen und stürmischen Abend wohl nur mit ihr den Weg hochgelaufen, wenn er selbst dort wohnt. Das Mädchen wäre sonst auch nicht mit ihm den Weg gegangen. Laut Film ist sie nach der Begrüßung nochmals von mehreren Passanten an der Haltestelle Kursaal gesehen worden. Ich glaube nicht, daß sie in ein Auto gestiegen ist, weil sie wohl kaum an der Haltestelle wartet und ausgerechnet als die Straßenbahn kommt zum Auto eines Bekannten geht, sich dann abwendet und wieder einige Minuten an der Haltestelle steht und am Ende doch im Auto mitfährt. Es kann schon sein, daß sich niemand an das Mädchen in der Straßenbahn und von der Endstation auf dem Weg in den Weinberg erinnern konnte weil es warscheinlich nicht viele Fahrgäste gab, weil man sich in der Großstadt nicht kennt und weil es dunkel war. Mich würde interessieren, warum von einem über 30 Jahre alten Täter ausgegangen wird. Die/der Täter werden sich 10 Minuten Gedanken gemacht haben. Es ist unwarscheinlich, daß die Aktion geplant war. In Existenzangst könnte einer der jungen Männer nach Hause gelaufen sein und seinen Vater um Rat gefragt haben. Der könnte dann mit entsprechender Ausrüstung in der ganzen Nacht die Erdarbeiten verrichtet haben. Jedenfalls glaube ich schon, daß noch jemand bzw eine ganze Familie eingeweiht war, weil man erst einmal auf die Idee kommen und die Kaltblütigkeit und Energie haben muß, eine Tote an passender Stelle akkurat zu verbuddeln und dann auch das Erdreich an passender Stelle auszuladen und falsche Spuren zu legen, jemand musste über ein Fahrzeug mit Anhänger und Schubkarre oder Sandsäcke verfügen. Ich glaube allerdings, daß die Täter nicht gefunden werden, es sei denn sie tauchen bei anderen Taten zufällig auf und ihre DNA würde bekannt werden.
nach oben springen

#8

Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 25.08.2008 11:37
von Cobald • 25 Beiträge
Wie ich in einem Thread, den ich leider nicht mehr gefunden hab, versprach, war ich gestern auf den Spuren Anja Aicheles unterwegs. Es handelt sich dabei um den Mord im Stuttgarter Muckensturm 1987.
Mit dabei war auch meine Videokamera, ich plane ein kleines Filmchen zu basteln, dass die markannten Punkte damals und heute nebeneinander zeigt. Hierfür suche ich aber noch den orginal FF aus XY in besserer Qualität. Ich hoffe das ZDF wirds mir verzeihen.

Infos vorab:
Haltestelle Obere Ziegelei:

Hierzu hab ich ja schon einiges gesagt, interessant... das Unterstellhäuschen existiert noch, die gesamte Bushaltestelle wurde nicht verlegt.

Der Weg:
Bei den Umbauarbeiten zur U2 wurde die Schmiedenerstr. an dieser Stelle erheblich verbreitert. Der "Einstieg" befindet sich jetzt direkt an der Strasse und ist von daher wesentlich einsichtiger. Die Schrebergärten existieren nicht mehr, statt dessen wurden die Weinberge bis hierhin erweitert. Die Hecken die den Weg einrahmen sind wesentlich durchlässiger als früher und auch erheblich niedrieger. Nur keine kurzes Stück des Weges, dürfte auch heute noch, bei Dunkelheit eine Schauer herrvorrufen.
Nach etwa 2-4 min. (je nach Kondition) kommt man dann in der Einsteinstrasse, in Sichtweite des MV-Villa an.

Fundort:
In dem anderen Thread, habe ich gesagt, dass ich nicht denke dass der in "Tatorte hautnah" gezeigte Ort (Tor mit Polizeibanderole) dem Fundort entspricht. Diese Meinung möchte ich revidieren. Anhand meiner Nachforschungen ist durchaus davon auszugehen, dass man Anja hinter diesem Tor, sorgfälltig verscharrt hat. Allerdings bedeutet das dann, dass man bei XY "geschummelt hat", denn der dort würde der Fundort dann auf der falschen Seite des Weges liegen.

Der Film soll ausserdem natürlich auch den Kursaal und die Haltestelle Muckensturm zeigen. Ausserdem wird man einen Blick auf die Luther Kirche mit Gemeindehaus werfen können (hier soll Monopoly gespielt worden sein) und Anjas warscheinlicher Weg, von Gemeinde zum Kursaal wird gezeigt.
nach oben springen

#9

Re: Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 25.08.2008 17:36
von Laniol • 130 Beiträge
Vielen Dank für Deinen Bericht. Ich freu mich schon auf den Film.
nach oben springen

#10

Re: Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 25.08.2008 19:52
von Meffert • 92 Beiträge
Dem kann ich mich nur anschließen.
nach oben springen

#11

Re: Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 26.08.2008 13:57
von Cobald • 25 Beiträge
Eigentlich wollt ich hier ein paar pics reinsetzten, ging aber net, die Dateien waren zu gross.
Deshalb hab ich auf die schnelle was zusammen geflickt.

In dem bekannten Videosammelsorium unter XY Weinbergmord nachsehen oder die Addy mit
watch?v=bQXVRLMWZq0

ergänzen.
nach oben springen

#12

Re: Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 26.08.2008 17:45
von Laniol • 130 Beiträge
Erstmal Danke für deine Mühen. Die Aufnahme an der Treppe und die Einblendungen gefallen mir sehr gut. Da kann man sich ein gutes Bild machen. Die Aufnahmen an der Straßenbahnhaltestelle sind vielleicht ein bisschen hektisch. Aber trotzdem - tolle Idee mit dem Video.
nach oben springen

#13

Re: Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 27.08.2008 10:23
von Cobald • 25 Beiträge
Ja als ich mir die Aufnahmen zu Hause angesehen hab, war ich auch nicht so begeistert. Für einen kurzen Überblick reichts aber für die "Doku" muss ich nochmal ran.

Hierzu eine Bitte!

Liebe Webmaster, die die Bilder für Tatorte hautnah gemacht haben, kann ich diese Pics verwenden und wenn ja, habt Ihr vielleicht noch mehr, die Ihr nicht veröffentlicht habt?
nach oben springen

#14

Re: Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 28.08.2008 23:42
von Cobald • 25 Beiträge
Sehr geehrter Herr XXXXX,

"Aktenzeichen XY ungelöst"

haben Sie Dank für Ihre Anfrage. Die Rechte für eine ausschnittweise Nutzung der o.g. Produktion sind nicht gegeben.

Wir bedauern, dass wir Ihnen in diesem Fall leider nicht behilflich sein können und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen
i.A.
Rainer Müller


Tja so geht´s einem wenn man freundlich fragt, jetzt wäre ich definitiv auf die Bilder angewiesen.
nach oben springen

#15

Re: Das Schrebergrab - Tatort damals und heute

in Filmfälle 11.11.2008 18:28
von Karlk60 • 3 Beiträge
was mich interresiert und ich hoffe mir kann jemand helfen. Diese Frau die die Schreie hörte wohnte diese oben auf dem Muckensturm oder in der Schmiedenerstr. .
Weil beobachtet man im Az XY Film den Aufgang zu den Weinbergen, stand da ein Weis-grünes Haus das heute nicht mehr steht ( durch den u-bahn ausbau). Theoretisch muss doch die jenigen die in diesem Haus wohnten und ihre Fenster zu den Weinbergen hatten irgendwas wahrgenommen haben müssen. selbst wenn es dunkel war, muss man aus so kurzer Entfernung was sehen. weil der MAnn mit seinem Hund war zu weit oben. also muss man von diesem Haus was gesehen haben???????????
Gibt es diese Gärten heute noch?
für Antwort und Auskunft wäre ich sehr dankbar
MFG
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Was Butz Peters heute so macht
Erstellt im Forum Rund um XY von xyzuschauerseit72
2 03.02.2017 20:52goto
von Unbekannter Toter • Zugriffe: 1504
XY-Fälle, zu dem es einen Tatort gab
Erstellt im Forum Off Topic von
11 15.09.2012 12:17goto
von Konrad Gedöns • Zugriffe: 1329
15.01.1988 FF1 (LPD Stuttgart II) "Schrebergrab" (Mordfall Anja Aichele)
Erstellt im Forum Filmfälle von ArneGrieskram
42 29.03.2017 16:10goto
von sbg73 • Zugriffe: 10799
Sendung vom 15.02.2012
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von Andelko
2 12.01.2012 08:57goto
von Andelko • Zugriffe: 340
Ulrich Mühlmann (Rolle Günther Stoll) heute
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
14 10.06.2012 10:41goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 2819
Tatorte in der XY-Wiki
Erstellt im Forum Off Topic von Laniol
8 02.08.2008 14:32goto
von uschi • Zugriffe: 2006
RE: Sendung vom 15.02.2012
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von Punker
24 16.11.2015 03:06goto
von bastian2410 • Zugriffe: 4375
Fest oben: Der "Tatorte hautnah"-Thread
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
13 13.01.2020 10:55goto
von ibbed • Zugriffe: 8226
Konrad Toenz heute
Erstellt im Forum Rund um XY von Toenzli
5 08.02.2014 19:04goto
von Heimo • Zugriffe: 1236

Besucher
1 Mitglied und 9 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1639 Themen und 19849 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de