#16

Re: 08.08.2003 FF1 (Kripo Waldshut-Tiengen) Vermißtenfall Gabriele & Jacqueline Hutter (inzw. Mordfall)

in Filmfälle 15.07.2010 16:23
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
das stimmt. Wegen der langen Verfahrensdauer und der damit verbundenen U-Haft hat das Gericht die sogenannte Vollstreckungslösung angewandt, um den Regelungen der Menschenrechtskonvention Rechnung zu tragen. So eine lange Verfahrensdauer kann nämlich gegen die Menschenrechte verstoßen, daher hat der Angeklagte zusätzlich zu U- Haft bereits ein Jahr verbüßt.

Hutter wurde im August 2005 festgenommen und sitzt (wenn ich richtig informiert bin) seit dem auch ununterbrochen in U- Haft, also gute 5 Jahre. Hinzu kommt jetzt das Extra- Jahr wegen der langen Verfahrensdauer, also 6 Jahre. Da durch das Gericht nicht die besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde, kann Hutter 2019 einen Antrag stellen, dass der Rest der Strafe zur Bewährung ausgesetzt wird.

Die Urteilsbegründung des LG Freiburg in einer Chronologie

http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/wehr/Gericht-spricht-Hutter-schuldig;art372624,4382417
nach oben springen

#17

Re: 08.08.2003 FF1 (Kripo Waldshut-Tiengen) Vermißtenfall Gabriele & Jacqueline Hutter (inzw. Mordfall)

in Filmfälle 27.07.2010 01:48
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Die Verteidigung hat Revision gegen das Urteil der Schwurgerichtskammer Freiburg beim BGH in Karlsruhe eingelegt. 4 Wochen nach Zusendung des schriftlichen Urteils muss die Revision begründet sein (das dauert aber wohl 8 bis 10 Wochen)

Sollte der BGH dieses Urteil erneut aufheben und zurückweisen, wäre dies das erste Mal in der dt. Rechtsgeschichte, das der BGH bei 3x Schuldig ein Urteil zum dritten Mal aufhebt.

Diesmal werden der Revision aus Rechtskreisen jedoch kaum Chancen eingeräumt, da das Urteil formell nicht zu beanstanden ist (im Gegensatz zu den Vorinstanzen: falsche Belehrung und abgewiesene Anträge der Verteidigung).
nach oben springen

#18

Re: 08.08.2003 FF1 (Kripo Waldshut-Tiengen) Vermißtenfall Gabriele & Jacqueline Hutter (inzw. Mordfall)

in Filmfälle 28.09.2010 21:09
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
nach oben springen

#19

Re: 08.08.2003 FF1 (Kripo Waldshut-Tiengen) Vermißtenfall Gabriele & Jacqueline Hutter (inzw. Mordfall)

in Filmfälle 02.01.2011 17:06
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
zweitens:

auch der Fall Reinhold Hutter steht kurz vor dem Gang nach Karlsruhe. Die Verteidigung hat kurz vor Weihnachten die Revison begründet und an die Karlsruher Richter übersandt. Auch hier könnte uns- neben der Tiefgaragenmord von Erlangen- Anfang des Jahres eine Revison bevorstehen.

Hutter wurde im Juli in der dritten (!!!) Instanz erneut zur lebenslanger Haft verurteilt, ua wegen Mordes an seiner Tochter Jacqueline.

Sollte der BGH das Urteil aufheben, wäre bereits die vierte Verhandlung nötig. Bei Mord einmalig!

http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/wehr/Hutter-will-weiter-Freispruch;art372624,4622912
nach oben springen

#20

Re: 08.08.2003 FF1 (Kripo Waldshut-Tiengen) Vermißtenfall Gabriele & Jacqueline Hutter (inzw. Mordfall)

in Filmfälle 23.03.2011 04:23
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
nein, sie haben es nicht gemacht.

Nach 9 Jahren ist Akte Gabriele und Jacqueline Hutter auch juristisch geschlossen. Der BGH in Karlsruhe hat gestern die lebenslange Haft von Reinhold H. vom Juli 2010 des LG Freiburg bestätigt, dass Urteil ist somit rechtskräftig.

Zweimal hatten die Karlsruher Richter die Urteile der Vorinstanzen kassiert und zurückverwiesen. Im Mai 2006 wurde H. vom LG Waldshut-Tiengen zur einer lebenslangen Haft verurteilt. Im Februar 2008 lautete das Urteil wegen zweifachen Totschlags vor dem LG Freiburg 10 Jahre Haft.

Auch dieses Urteil wurde aufgehoben und nach Freiburg zurückverwiesen. Am 15 Juli 2010 wird H. erneut nach über 50 Verhandlungstagen zur lebenslanger Haft verurteilt.

H. meldete seine Frau und Tochter im Mai 2002 bei der Polizei als vermisst. Wenig später wird das Auto von Gabriele Hutter am Brenneter Badeplatz aufgefunden.

Im August 2005 werden die Leichen vom Pilzsammlern in einem Waldstück bei Bürchau im Kleinen Wiesental gefunden. 48 Stunden später wird der Ehemann an der Grenze zu Schweiz vom Baseler Zoll verhaftet.

http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/wehr/Hutter-Urteil-rechtskraeftig;art372624,4789101

H. kommt in den Genuss der sogenannten Vollstreckungslösung,dh auf hochdeutsch, dass auf seine Untersuchungshaft ein Jahr angerechnet wird aufgrund der langen Verfahrensdauer. Eine zu lange Prozeßdauer kann nämlich gegen die Menschenwürde verstoßen. Da die besondere Schwere der Schuld nicht festgestellt wurde, kann H. 2019 einen Antrag auf Aussetzung der Reststrafe zur Bewährung stellen.
nach oben springen

#21

RE: 08.08.2003 FF1 (Kripo Waldshut-Tiengen) Vermisstenfall Gabriele & Jacqueline Hutter (inzw. Mordfall)

in Filmfälle 28.08.2017 18:10
von Steffen228 • 22 Beiträge

Ich war damals als Student in der Kanzlei tätig, die im Rahmen der Verteidigung zunächst die Spuren und Beweismittel sichten durfte. Der Gesamtvorgang ließ sich nicht wirklich komplett erschließen, da sich zahlreiche Zeugen widersprochen hatten, und einige Spuren nicht ordnungsgemäß gesichert wurden. Es steht aber fest, dass sich Mutter und Tochter im Elsass aufgehalten hatten. Ob sie danach in der BRD getötet wurden kann man zwar annehmen, aber das liegt in den Händen der Gerichte.

- Steffen

nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kassandra
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1475 Themen und 18759 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de