#16

Re[3]: "ErmittlungsAkte"

in Kriminalität 29.04.2010 09:05
von bastian2410 • 1.545 Beiträge
xyzuschauerseit72>Wie, Du meinst, die bringen es nicht auf 43 Jahre?

Darauf wette ich eine Flasche Korn von deiner Marke aus dem Münsterland.
nach oben springen

#17

Re: "ErmittlungsAkte"

in Kriminalität 30.04.2010 16:44
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Hier die Vorschau auf die zweite Sendung am 2. Mai 2010:

http://www.sat1.de/ratgeber_magazine/akte/ermittlungsakte/artikel/44599/

Wenn ich mich recht erinnere, ist zumindest der erste Fall seinerzeit ein xy-Fall gewesen.
nach oben springen

#18

Re: "ErmittlungsAkte"

in Kriminalität 02.05.2010 22:02
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Die erste Folge neulich ging ja noch, aber die von vorhin war ja so richtig daneben. Was könnten seriöse Filmemacher aus solchen interessanten Fällen und mit diesen guten Experten machen...

Fall 1 viel zu voyeuristisch (welchen Aussagewert haben z.B. gewisse Preise dieser Hure für den Fall - absolut keinen), Fall 2 und seine Aufklärung zwar hochinteressant, aber viel zu dichtgedrängt. Und dann diese dämliche abrupte Werbeunterbrechung.

Die kompetente junge Ärztin aus Berlin sollte sich wirklich überlegen, ob sie bei dieser puren Sex- und Crime-Show nicht lieber aussteigt. Karrierefördernd ist das sicherlich nicht für sie.
nach oben springen

#19

Re: "ErmittlungsAkte"

in Kriminalität 02.05.2010 22:22
von Heimo • 1.366 Beiträge
Der Fall mit dem Finanzmakler war nicht FF sondern SF bei XY.

Aber der Mord war FF beim Sat1Produkt "Fahndungsakte"...
nach oben springen

#20

Re: "ErmittlungsAkte"

in Kriminalität 02.05.2010 22:27
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Ich will zu dieser Fahndungsakte keinen Extra-Thread aufmachen. Deshalb hier die Frage an Heimo oder an alle:

Gibt es im Internet eine Übersicht über die dort behandelten Fälle?
nach oben springen

#21

Re: "ErmittlungsAkte"

in Kriminalität 02.05.2010 22:34
von Heimo • 1.366 Beiträge
Die Frage gebe ich gleich mal weiter.

Ich habe eine entsprechende bislang nicht gefunden.
nach oben springen

#22

Re: "ErmittlungsAkte"

in Kriminalität 02.05.2010 22:41
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Es wäre grundsätzlich interessant, mal zu sehen, welche xy-Fälle später auch in der Fahndungsakte vorkamen. Und wieviele/welche davon durch den SAT 1- Abklatsch geklärt werden konnten.

Ich habe den Thread-Titel von ErmittlungsAkte in

ErmittlungsAkte & Fahndungsakte

umbenannt, dann könnten wir - sofern Interesse besteht - hier zukünftig auch die Fahndungsakte gleich mitverhackstückeln.
nach oben springen

#23

Re: ErmittlungsAkte & Fahndungsakte

in Kriminalität 22.05.2010 22:33
von calux • 58 Beiträge
Ich bin mehr zufällig auf diese "Ermittlungsakte" gestoßen. Wollte mir das erst gar nicht ansehen - denn im Privatfunk sind mir die Sendungen eigentlich immer zu reißerisch und zu unseriös. Habe dann trotzdem mal einen Blick riskiert...

...und es war wesentlich besser als ich dachte ! Recht interessant und spannend gemacht.

Die hier irgendwo im Thread kritisierte Sendezeit ist mir völlig wurscht, ich nehme das ohnehin auf und schaue mir das ohne Werbung dann an, wenn es mir zeitlich paßt. Die Folge von letzter Woche habe ich zB heute morgen um 7 Uhr geschaut ! Ein paar Kritikpunte habe ich dennoch:

1. Ulrich Meyer (ich mag ihn einfach nicht)

2. Zu kurz (3 Fälle a 20 Minuten in einer 60min-Sendung wären eher angemessen)

3. Dieser Frage/Interviewstil wirkt sehr aufgesetzt


Alles in allem: Kann man schauen, ich war angenehm überrascht. Aber bis man sich an diese Sendung gewöhnt hat ist sie wahrscheinlich eh schon wieder abgesetzt. Das geht ja beim Privatfunk ratzfatz.
nach oben springen

#24

Re: ErmittlungsAkte & Fahndungsakte

in Kriminalität 23.05.2010 14:21
von Kuller • 80 Beiträge
Laut Fernsehprogramm laufen ab 13.06. nach 6 Teilen auf dem Sendeplatz die schon gelaufenen Ermittlungsakten als Wiederholungen. Das war ja ein kurzes Gastspiel.
nach oben springen

#25

Re[2]: ErmittlungsAkte & Fahndungsakte

in Kriminalität 23.05.2010 17:25
von calux • 58 Beiträge
Kuller>Laut Fernsehprogramm laufen ab 13.06. nach 6 Teilen auf dem Sendeplatz die schon gelaufenen Ermittlungsakten als Wiederholungen. Das war ja ein kurzes Gastspiel.

6 Teile - na super. Also nichts weiter als eine Randnotiz - das bestätigt voll und ganz meine Ansicht über den Privatfunk. Und dann Wiederholungen - wie bei RTL2, wo wahrscheinlich heute noch "Ungeklärte Morde" in der 999. Wiederholung läuft.

Da lobe ich mir xy. Über 40 Jahre - und läßt immer noch alles hinter sich, was es in diesem "Genre" gibt und gegeben hat.
nach oben springen

#26

Re: ErmittlungsAkte & Fahndungsakte

in Kriminalität 05.07.2010 11:59
von bastian2410 • 1.545 Beiträge
das Sat.1 Format hat uns ja nicht vom Hocker gehauen. Heute (jeweils Montag) zeigt die ARD vier neue Folgen der "großen Kriminalfälle". Den Anfang macht der Mooshammer- Mord. Nächste Woche wird der Ingrid van Bergen- Fall (Dschungelcamp) rekonstruiert. Auch die Frauenmorde von Pommerenke werden in dieser Reihe vorgestellt.

http://www.daserste.de/kriminalfaelle/
nach oben springen

#27

Re[3]: ErmittlungsAkte & Fahndungsakte

in Kriminalität 27.08.2010 11:04
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Kuller>> Und dann Wiederholungen - wie bei RTL2, wo wahrscheinlich heute noch "Ungeklärte Morde" in der 999. Wiederholung läuft.

Das ist wohl war. Diese unglaubliche Ignoranz und ausbeuterische Art, die bei einem asozialen Sender wie RTL II zu bestaunen ist, kann wirklich kaum noch übertroffen werden. Die Angehörigen reihenweise vor die Kamera zerren, aber dann das sendungseigene Forum einfach verwahrlosen lassen. Das kann zweifelsohne als Stil- und niveaulos bezeichnet werden.
nach oben springen

#28

Re: ErmittlungsAkte & Fahndungsakte

in Kriminalität 28.12.2010 09:20
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Aufgrund der guten Zuschauerquoten ruft XY mal wieder diverse "Eintagsfliegen-"Nachahmer auf den Plan, hierzu ein Pressebericht von heute:


Vorbild «Aktenzeichen»: RTL ermittelt nun auch

Innerhalb der erfolgreichen Reihe «Vermisst» werden fortan auch Straffälle behandelt.

Der unglaublich große Erfolg der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY», die regelmäßig zweistellige Marktanteile bei den 14- bis 49-Jährigen holt, hat nun auch die privaten TV-Stationen auf den Geschmack gebracht. Sat.1 hat bereits angekündigt, ab Februar 2011 mit seiner «ErmittlungsAkte» der Polizei bei ungeklärten Verbrechen zu helfen und auch RTL wird nun auf diesen Zug aufspringen.

Dort geht man die Sache aber ein wenig anders an. Ab der kommenden Staffel werden in der Endemol-Produktion «Vermisst» auch Straftaten behandelt. Bislang ging es in der Sendung stets um Personen, die das Schicksal für lange Zeit voneinander getrennt hat. Bei der Redaktion meldeten sich jedoch auch vermehrt Betroffene, die um Hilfe bei spurlos Verschwundenen baten.

Zunächst soll eine Ausgabe zu diesem Themengebiet hergestellt werden. «Vermisst» wird dann die Stunden nach dem Verschwinden nachstellen. Moderatorin Julia Leischik wird zudem mit Augenzeugen, Angehörigen und der Polizei sprechen.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=46696&p3=
nach oben springen

#29

Re: ErmittlungsAkte & Fahndungsakte

in Kriminalität 01.02.2011 13:46
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Der unverwüstliche SAT 1 - Meyer präsentiert ab morgen neue Folgen seiner "ErmittlungsAKTE". Eine Neuerung gegenüber den bisherigen Ausgaben ist auch geplant.

O-Ton Meyer:


"Und so berichten wir in jeder Folge über zwei aktuelle Fahndungen, in denen die Polizei ohne Mithilfe der Bevölkerung nicht weiter kommt. Da sind unsere Zuschauer also gefordert, selbst aktiv zu werden - für unser aller Sicherheit."

Quelle: http://www.presseportal.de/pm/6708/1757265/sat_1
nach oben springen

#30

Re: ErmittlungsAkte & Fahndungsakte

in Kriminalität 02.02.2011 22:49
von calux • 58 Beiträge
Ich habe mir die "Ermittlungsakte" gerade mal angesehen. Wie erwartet - nichts was man wirklich gesehen haben muß. Es werden geklärte und ungeklärte Fälle präsentiert die uns xy-Zuschauern zum Teil schon lange bekannt sind. Die eigentliche Falldarstellung ist immer recht knapp gehalten und auch ständig durch irgendwelche pseudo-kriminalwissenschaftlichen Kommentare unterbrochen. Auf die Weise haben es die Macher der Sendung geschafft, sowohl die Darstellung der Fälle als auch die Erläuterung der kriminalistischen Hintergründe viel zu kurz kommen zu lassen. Dazu dann die Privat-TV-typischen sehr häufigen schnellen Bildwechsel, keine Szene ist länger als eine Sekunde auf dem Bildschirm. Und das Ganze dann noch vom dem "ach-was bin-ich seriös"-Ulrich Meyer präsentiert.

Fazit: Überflüssig. Da ist auch die schwächste xy-Folge um Welten besser.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: NanaBär
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1557 Themen und 19514 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de