#16

Re: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 21.09.2011 23:15
von Kommissar Lumpi • 22 Beiträge
Zum Mordfall im Düsseldorfer Parkhaus möchte ich übrigens anmerken, das der Film zu dem Fall nicht am original Schauplatz gedreht wurde. An der angesprochenen Galerie Kaufhof, wo die Tat verübt wurde, gibt es nämlich keine doppelte Ein -und Ausfahrtsrampe in eine Tiefgarage sondern befinden sich die dortigen Kundenparkplätze oben im Haus. Das bedeutet, das es zwei einzelne Rampen dafür gibt die aufwärts und nicht abwärts führen. Die einzige dort befindliche Abfahrt ist eine Anlieferungsstelle für Zulieferer und sonst nichts. Das nur mal als Hinweis für Interessierte an dem Fall bevor Jemand sich ein falsches Bild von der Örtlichkeit macht.
nach oben springen

#17

Re: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 21.09.2011 23:33
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
der Aufwärtstrend geht weiter. Sehr gute Sendung, sehr gute und interessante verfilmte Fälle, vor allem die Mordfälle.

Guter Rückblick, allerdings fehlte der Hinweis, dass auch der Mord an Jennifer geklärt wurde.

Ich bin mir auch sicher, dass durch die TV- Fahndung bei den Fällen durchaus Hinweise eingehen werden, die zur neuen Ermittlungsansätze führen werden. Beim Überfall auf den Juwelier sah es ja schon gut bei der Abfrage am Ende der Sendung aus. Hoffen wir auf baldige Erfolgsmeldungen.

Die Vorfreude auf die nächste Sendung ist bei mir auf jeden Fall sehr groß.

nach oben springen

#18

Re[2]: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 22.09.2011 06:42
von bine • 17 Beiträge
KL>Zum Mordfall im Düsseldorfer Parkhaus möchte ich übrigens anmerken, das der Film zu dem Fall nicht am original Schauplatz gedreht wurde. An der angesprochenen Galerie Kaufhof, wo die Tat verübt wurde, gibt es nämlich keine doppelte Ein -und Ausfahrtsrampe in eine Tiefgarage sondern befinden sich die dortigen Kundenparkplätze oben im Haus. Das bedeutet, das es zwei einzelne Rampen dafür gibt die aufwärts und nicht abwärts führen. Die einzige dort befindliche Abfahrt ist eine Anlieferungsstelle für Zulieferer und sonst nichts. Das nur mal als Hinweis für Interessierte an dem Fall bevor Jemand sich ein falsches Bild von der Örtlichkeit macht.

Die Filme werden kaum an original Schauplätzen gedreht,in der Regel wird alles rund um München gedreht.
nach oben springen

#19

Re: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 22.09.2011 09:11
von hansefix • 36 Beiträge
Das war nun wirklich mal eine weitgehend sehr gute Sendung - da haben nun zu einem Großteil leider die Täter mit ihren Taten beigetragen, aber das ist ja nun mal so.
Aber auch die Umsetzung war überwiegend gut. Das der alte Standard der 70er und 80er Jahre nicht mehr zu erreichen ist, wird wohl so bleiben. Aber es ging eindeutig in die richtige Richtung.
Selbst der Überfall auf dem Juwelier war mal was Anderes und war überraschend ansehnlich.

Aus dem Fall den betäubten Reisenden in Hanau wäre sicher deutlich mehr zu machen gewesen. Der vermeintliche ICE war nun eher ein osteuropäischer Nahverkehrszug auf dem Abstellgleis. Dann hätte man auch wenigstens einen Rekonstruktionsversuch in Hanau zeigen können, was in den zehn Stunden passiert sein konnte. Man hätte zumindest filmisch den Weg zwischen Bahnhof und See darstellen können, wo es ja mit Sicherheit viele Zeugen gegeben haben muß, die den Mann beim Verlassen des Bahnhofes gesehen haben ob nun in Begleitung oder alleine. Ob man im Februar solange im Wasser liegen kann - sehr fraglich.
( der Kneipengast der sich über die skandalöse HSV-Niederlage freute, hätte sofort festgenommen werden müssen - ich hätte mich als Zeuge angeboten ).
In früheren Jahren wurden Straftaten in Zügen wesentlich besser dargestellt - und waren geradezu Highlights.

Das die Schauplätze immer rund um München gelegt werden ist ja schon blöd genug, aber das jemand im niedersächsischen Großburgwedel beim Vermißtenfall der Türkin in eine öffentliche Zeitungskiste greift ( als die später Vermißte telefonierte ) geht nun wirklich zu weit. Da hätte er auch gleich ins Hofbräuhaus gehen können.
Ähnliches dachte ich auch beim Überfall auf dem Juwelier, wo der Postbote in Essen wenigstens auf ein " Grüß Gott " verzichtet hat.

Das ZDF hat doch überall Landesstudios - sind die nicht irgendwie einsetzbar ?

Wer glaubt, dass sich der Mord in Berlin so zugetragen haben könnte, wie er rekonstruiert wurde, hatte sicher auch geglaubt, dass der Täter im Fall Lolita ( aus der vorigen Sendung )nicht aus der Familie des nun gefundenen Täters stammt. Dazu paßte richtig, dass die Täter in der Schlußszene das Gartentor schlossen, was ja beim Fund der Leiche für besondere Verwunderung sorgte, weil es eben offenstand.
nach oben springen

#20

Re: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 22.09.2011 09:12
von Mercutio • 83 Beiträge
Eine grandiose Sendung, die beste seit sehr langer Zeit. 5 sehr abwechslungsreiche, sehr gut inszenierte und durchweg spannende Filmfälle. Hätte ich ja kaum noch für möglich gehalten, aber ich bin begeistert.

Vorallem FF2 war überaus spannend und mysteriös. Aber auch die beiden Mordfälle FF1 und FF5 waren sehr gut umgesetzt, schnörkellos und spannend. Der Postuniform-Räuber und der K.O.-Tropfen-Fall haben die Sendung abgerundet und waren ebenso sehr gut umgesetzt und interessant.

Auch der Rückblick und die Studiofälle waren ordentlich.

Ich hoffe, es geht so weiter. Kompliment an die XY-Redaktion für diese Sendung.
nach oben springen

#21

Re: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 22.09.2011 09:38
von Punker • 333 Beiträge
Insgesamt eine gute, solide Sendung, die ich allerdings etwas schwächer empfunden habe, als die letzte.
Im ersten Filmfall (brutaler Mord an Nachtwächter) störte mich ein wenig die Chronologie: Der Zuschauer wird schon nach wenigen Sekunden in die Tat ‚hineingeworfen’. Daran anachließend erfolgt die Darstellung der Ermittlungen der Polizei. Und schließlich, am Ende, wieder die eigentliche Tat.
Trotzdem war die filmische Darstellung der Lebensumstände i.O.
Der 2. und 3. Filmfall (Verschwinden der Schülerin und Überfall als ‚Postbote’) war sehr gut dargestellt. Beide Filmfälle bieten sehr gute Fahndungsansätze.

Wenig gelungen empfand ich dagegen die Darstellung des Reisenden. Zwar hatte der Filmfall gruselige Momente am Anfang – insgesamt hätte man aus dem Filmfall aber mehr machen können.

Gut gelungen dagegen die Darstellung im XY-Preis und der letzte Filmfall, den Mord an der verwitweten Frau aus Berlin. Wobei mir der letzte Filmfall als sehr fiktiv rüber kam.
Um es mit den Worten von Cerne zu sagen: War es so?

Insgesamt zu bemängeln sind die zum Teil schwachen Spannungsmusiken; der fehlende zweite Sprecher als Kontrast (der von der letzten Sendung war gut) und die insgesamt (zumindest bei mir so empfundene) teilweise Abgehetztheit der Sendung.

Trotzdem ist die Sendung deutlich besser geworden und ein Aufwärtstrend eindeutig zu erkennen.
nach oben springen

#22

Re: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 22.09.2011 10:35
von Ludwig • 531 Beiträge
Hallo zusammen !
Auch ich möchte mich den lobenden Kritiken für diese Sendung anschließen ! Es hat richtig Spass gemacht zuzusehen, und das lag natürlich an der Umsetzung der zwar grundverschiedenen, aber mehrheitlich doch recht mysteriösen Filmfälle. Für die Auswahl ein Kompliment an die Redaktion !
Selbst die kleinen Fehler waren für mich verzeihlich: das bayrisch in allen Teilen der Republik ist schon XY-Tradition, und dass die Bahn für Innenaufnahmen mangels Masse keinen ICE herausrücken kann liegt auf der Hand (gut, Aufnahmen eines fahrenden hätten sich finden lassen können...) und die falsche Hausnummer ist schon fast sympathisch - vielleicht ein Test für uns, ob wir es auch merken...
Sehr gut fand ich auch den chronologischen Aufbau der Sendung mit den Erkenntnissen zum Fall Lolita Brieger zu Beginn und die souveräne Vorstellung von Rudi Cerne.
Die einzelnen Filmfälle bieten genügend Anlass zur Hypothesenbildung. Könnte es bei der vermissten jungen Türkin (FF 2) nicht doch sein, dass ein eifersüchtiger heimlicher Freund/Verehrer sich an ihrem westlichen Lebensstil gestört hat ? Und im ICE-K.o.-Tropfen-Fall halte ich es durchaus für möglich, dass das Opfer vollständig aus eigener Kraft ans Mainufer in Hanau gelangt ist, wie ein Schlafwandler eben. Und die präsentierte Version im Berliner Mordfall erscheint doch arg konstruiert, wurde aber ausdrücklich als Vermutung bezeichnet.
Dem XY-Team ist zu wünschen, dass der Erfolg (mehr Zuschauer, Fahndungserfolge) für diese Leistungen nicht ausbleibt !

viele Grüße
Ludwig
nach oben springen

#23

Re: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 22.09.2011 13:02
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
die Quote war ganz okay gestern. 4,89 Mio Zuschauer sahen die Sendung. Beim letzten Mal sahen etwas mehr als 4,5 Mio Zuschauer die Folge. In den kalten Monaten kann die Quote dann evt. wieder auf 5,0 Mio steigen, hängt jedoch auch von den Fußballübertragungen ab.

Und die Sendung wird bei jungen Leuten immer beliebter. 1,42 Mio Jugendliche sahen Aktenzeichen xy.

Für den Nachwuchs ist also gesorgt!!!

Quoten- Check hier:

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=52174&p3=
nach oben springen

#24

Re: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 22.09.2011 15:19
von blofeld • 111 Beiträge
Am besten fand ich den ICE-Fall der nicht nur in Hanau, sondern in meinem Heimatort Steinheim (1974 zu Hanau eingemeindet) spielte. Hatte von dieser Sache gar nichts mitbekommen. Werde mal schauen, was das für ein Bistro in der Ludwigstrasse ist in das sich das Opfer schleppte. Die im XY-Film gezeigte Kneipe kann überall stehen, nur nicht in Steinheim
nach oben springen

#25

Re: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 22.09.2011 18:29
von vorsichtfalle • 667 Beiträge
hallo,

habe bis jetzt nur den ice-fall gesehen, aber da ist mir eine unrereimtheit aufgefallen: Rudi spricht davon, dass die täter gegen mittag in stuttgart eingestiegen seien. in den presseartikeln wird aber gesagt, dass die täter sich gegen 8.50 uhr zu ihm setzen. Die zeit des ausstiegs in hanau wird mit 10.27 festgesetzt.

vg
nach oben springen

#26

Re[2]: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 22.09.2011 20:02
von calux • 58 Beiträge
Ich schließe mich der allgemeinen positiven Einschätzung der Sendung an. Meiner Ansicht nach mit einer Ausnahme alle FF überdurchschnittlich. Im Einzelnen:

1. Mord im Parkhaus
Solide. Das Opfer wurde in allen Lebensbereichen in sinnvoller Ausführlichkeit dargestellt, kein ausschweifendes Geschwafel, aber auch keine nur beiläufige Erwähnung von möglicherweise tatrelevanten Umständen. Die Tatrekonstuktion schien mir aber eher auf Vermutungen als auf Fakten zu beruhen. Neue Ermittlungsansätze werden sich durch die Sendung aber wohl eher nicht ergeben.

2. Vermißtenfall in Großburgwedel
Sehr gut wurden die vielen mysteriösen Begegnungen an dem fraglichen Abend dargestellt. Spannend umgesetzt, und es ist durchaus möglich, daß sich noch Zeugen finden lassen die die Verschwundene an dem Abend gesehen haben. Sehr guter FF !

3. Falscher Postbote
Tatsächlich mal ein Überfall, dessen Darstellung nicht nach dem in xy leider gewohnten Schema abläuft: Vermummter Täter, osteuropäischer Akzent, keine (brauchbaren) Fotos oder Personenbeschreibung -> keinerlei relevante Ermittlungsansätze. Diemal war es anders: Gute Fotos (wenn man den Typen kennt kann man ihn darauf bestimmt erkennen !), brauchbare Spuren (Schuhe, Rucksack)... Da geht was, ich habe ein gutes Gefühl, daß der geschnappt wird.

4. Überfall im ICE
Der FF beginnt mit dem Opfer am Mainufer - super spannend und mysteriös, das erinnerte mich fast an die 70er/80er Jahre, wo es mir bei vielen xy-Szenen kalt den Rücken runterlief. Die filmische Umsetzung bleibt auch bis zum Ende sehr gut - einer der besten FF der letzten Zeit. Was ich nicht verstehe, warum verbal nur am Rande und im Film gar nicht auf den Weg des Opfers zwischen Bahnhof und Mainufer eingegangen wird. Die Ankunftszeit des Zuges in Hanau ist bekannt - da muß es doch haufenweise Zeugen geben, die das Opfer mit oder ohne Begleiter auf dem Bahnhof bzw. beim Verlassen des Zuges gesehen haben ?! Und auch im Zug muß doch irgendein Mensch zwischen Stuttgart und Hanau mal durch den Wagen gegangen sein und Opfer und Täter gesehen haben ? Warum wird im Beitrag so getan, als habe sowohl die Fahrt als auch das Verlassen des Zuges bzw. des Bahnhofsgeländes praktisch unter Ausschluß der Öffentlichkeit stattgefunden und als sei man auf Vermutungen angewiesen ?

5. Mordfall Müller
Der schwächste FF dieser Sendung. Filmische Darstellung weitestgehend belanglos. Verspricht wenig neue Ermittlungsansätze - es könnte sich natürlich theoretisch noch ein Zeuge melden der im fraglichen Zeitraum dort vorbeigekommen ist, weitere Zuschauerhinweise kann ich mir kaum vorstellen. Bei der Rekonstruktion der Tat wurde mir ein paarmal zu häufig betont, daß es nicht zwingend wie dargestellt gewesen sein muß. Ich denke, daß das in vielen anderen Fällen auch praktiziert wird wo man den Ablauf nicht genau kennt, und dort kommt man auch ohne diesen Hinweis aus. Ich weiß nicht so recht, was damit bezweckt werden soll.

Zusammenfassung: Super Sendung. Highlight trotz allem der ICE-Fall, der letzte FF eher schwach. Die Aufwärtstendenz bei xy ist eindeutig erkennbar. Weiter so !
nach oben springen

#27

Re[3]: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 22.09.2011 22:48
von Kommissar Lumpi • 22 Beiträge
KL>>Zum Mordfall im Düsseldorfer Parkhaus möchte ich übrigens anmerken, das der Film zu dem Fall nicht am original Schauplatz gedreht wurde. An der angesprochenen Galerie Kaufhof, wo die Tat verübt wurde, gibt es nämlich keine doppelte Ein -und Ausfahrtsrampe in eine Tiefgarage sondern befinden sich die dortigen Kundenparkplätze oben im Haus. Das bedeutet, das es zwei einzelne Rampen dafür gibt die aufwärts und nicht abwärts führen. Die einzige dort befindliche Abfahrt ist eine Anlieferungsstelle für Zulieferer und sonst nichts. Das nur mal als Hinweis für Interessierte an dem Fall bevor Jemand sich ein falsches Bild von der Örtlichkeit macht.

bine>Die Filme werden kaum an original Schauplätzen gedreht,in der Regel wird alles rund um München gedreht.

Zwei frühere D´dorfer Fälle (Überfall früh morgens am rhein-Ruhr Flughafen, Vergewaltigung im Park nähe Altstadt) aber schon. Das hätte man dann auch ruhig dieses Mal machen können. Naja, vielleicht beim nächsten Mal wieder. Obwohl lieber nicht. Muss nicht schon wieder etwas in der Stadt passieren!
nach oben springen

#28

Re[2]: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 22.09.2011 22:50
von Kommissar Lumpi • 22 Beiträge
bastian2410>Und die Sendung wird bei jungen Leuten immer beliebter. 1,42 Mio Jugendliche sahen Aktenzeichen xy.

Woher wollen die eigentlich wissen wer da vor dem TV saß? Können die durch die Röhre sehen ob da ein Teenager oder ´ne Rentnerin gerade vor der Glotze sitzt?
nach oben springen

#29

Re[2]: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 23.09.2011 00:22
von Asmarani • 12 Beiträge
hansefix>Wer glaubt, dass sich der Mord in Berlin so zugetragen haben könnte, wie er rekonstruiert wurde, hatte sicher auch geglaubt, dass der Täter im Fall Lolita ( aus der vorigen Sendung )nicht aus der Familie des nun gefundenen Täters stammt. Dazu paßte richtig, dass die Täter in der Schlußszene das Gartentor schlossen, was ja beim Fund der Leiche für besondere Verwunderung sorgte, weil es eben offenstand.

Das habe ich mich auch gefragt aber denke, daß das aus Polizeierfahrung wohl eine sehr warscheinliche Variante ist - oder gibt es Hinweise auf familiäre Konflikte ? Übrigens wird im Film nicht gezeigt, ob die Gartenpforte vor dem Fund der Leiche offenstand. Für Verwunderung sorgte, daß sie nicht telefonisch erreichbar war obwohl die Nachbarn Licht haben brennen sehen.
nach oben springen

#30

Re: Sendung vom 21. September 2011

in XY-Hauptsendungen 23.09.2011 00:32
von Lemmy • 83 Beiträge
Habe die Sendung gerade geschaut und bin tatsächlich ein wenig begeistert. Eine souveräne Sendung, mit spannenden Fällen und starker Umsetzung.
Hoffentlich ist das mal wieder nicht nur eine Ausnahme gewesen..
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sendung vom 14.12.2011
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bd-vogel
46 04.02.2013 15:15goto
von LD-X 733 • Zugriffe: 4557
Aus der XY-Gefriertruhe: Filmfall-Review 4 - XY-Sendung vom 14. Januar 1983, FF1 (Kripo Würzburg) FEUERWEHRFEST-AUTOFALLE
Erstellt im Forum Filmfälle von Tatort
19 02.03.2018 20:59goto
von Heimo • Zugriffe: 5361
Sendung vom 03.09.2008
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von TobiasW
68 20.03.2018 11:40goto
von rhahn • Zugriffe: 5137
Sendung vom 11.05.2011
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von vorsichtfalle
30 11.07.2012 14:45goto
von bastian2410 • Zugriffe: 2566
Sendung vom 09.11.2011
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bd-vogel
31 20.12.2013 22:10goto
von Ede-Fan • Zugriffe: 3506
Sendung vom 24.8.2011
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bd-vogel
61 18.08.2013 09:35goto
von TheWhite1961 • Zugriffe: 4098
Sendung vom 12.10.2011
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bd-vogel
31 17.01.2015 20:53goto
von bastian2410 • Zugriffe: 3094
Sendung vom 27.9.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 07.02.2008 19:51goto
von bdvogel • Zugriffe: 1469
Sendung vom 03.08.2011
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bd-vogel
27 07.12.2014 00:03goto
von Rickybaby1977 • Zugriffe: 2733

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Knudsen10
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1471 Themen und 18725 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de