#16

Re: Sendung vom 30.4.08

in XY-Hauptsendungen 01.05.2008 21:56
von Alice • 75 Beiträge
Lustig, ich fand die Sendung eher gut. Längst nicht mehr soviele Zwischeneinblendungen von Zeugen und Ermittlern, und wenn, dann fielen sie nicht negativ auf, war durchaus Inhalt drin.

FF1: Fand' ich GUT umgesetzt! Ich hatte die Vorankündigung im Netz völlig vergessen, daher wußte man (ich?) nicht, was weiter passierte: Verschwand die Frau spurlos, ist sie wieder aufgetaucht?
Ich hab eh Schwierigkeiten mir solche Fälle anzusehen, wo Frauen verschleppt, festgehalten und mißbraucht werden. Ich bekomme eine Viechswut und möchte jedem männlichen Wesen, der mir suspekt vorkommt mit meinem überdeminsionalen Brieföffner die Rübe abhacken...schön langsam.

FF2: Gute Bilder. Das Pärchen kam richtlich urtümlich XY-isch rüber: "Was ist das denn?" ('ne Leiche, du Depp!) "Was hast du vor?" (Schwimmen gehen!) etc.
Das Polizei-Meeting kam mir eher vor wie 'ne Reihe von Blitzmerkern: "Ach ja, so ganz nebenbei, die Hände fehlen." (Hätten Sie das nicht GLEICH sagen können??) "Abgehackte Hände? Sowas habe ich doch schon mal gehört..." (Ja, bei XY mit Eduard Zimmermann und diversen Folgen von Medical Detectives und Autopsie.) "Gesichtsrekonstruktion!" (Na also.). Die Polizei SO darzustellen...ich weiß nicht.

FF3: Sehr gut umgesetzt; die Erwerbssuchende muß recht verzweifelt gewesen sein, sich auf diesen Arbeitgeber einzulassen, oder noch neu auf dem Arbeitsmarkt. Daß sie noch nachfragen mußte mit was diese Firma eigentlich handelt...*kopfschüttel* Herrlich war sie am Telefon: "Wir sind eine alteingesessene Firma, seit 1997!"

FF4: Fand ich auch klasse, die gedanklichen Rückblenden von Mattern fand ich gut gemacht, interessante Note. Beim Nachgeplänkel fehlte mir die Frage ob jemand diesen Herrn Mattern irgendwo gesehen hat, mit Beschreibung (soundso groß, seine Augen/Haare haben die und die Farbe etc). Techno-Discos Deutschlandweit?


FF5: Die Bankangestellte der ersten Bank die überfallen wurde hatte einen lustigen Pulli an. Erinnerte mich an Pril-Aufkleber.


FF6: Hat Matthias recht, hier hätte man die Person und vor Allem ihre Beziehung zu Ihrem Typen mehr und besser darstellen sollen. Ich hab nur gedacht: Wenn das nicht ihr angeblicher Verlobter war, dann fress' ich 'n Besen. So wie der Filmfall jedenfalls abgedreht wurde deutet alles auf diesen Kerl. Vielleicht brauchen sie einfach noch Beweise...und die Leiche.

Meine zwei Cent...und komischerweise will ich mir die Sendung gleich nochmal angucken, kam sonst nicht vor seit ich mir XY wieder regelmäßig ansehe.
nach oben springen

#17

Re: Sendung vom 30.4.08

in XY-Hauptsendungen 02.05.2008 00:57
von XY-Webmaster • 298 Beiträge
@ unsere Vorredner: Die München-XY-Fraktion fand die Sendung tendenziell auch ziemlich schwach. Gerade diesmal war unglaublich viel spannendes Themen-Material vorhanden, das zu manch legendärem Filmfall hätte umgesetzt werden können. Aber leider wurde dieses Material nur hingeschlampt und ohne Liebe/Originalität umgesetzt. Soap-Niveau = "Schnell, schnell, Mainz muss uns das abnehmen..."

Dass Vater gestern Abend lieber das Fußballspiel angeschaut hat anstatt XY, obwohl er seit der ersten XY-Folge dabei ist, spricht Bände. O-Ton: "XY ist mir zu langweilig geworden. - Keine Spannung mehr!"
nach oben springen

#18

Re: Sendung vom 30.4.08

in XY-Hauptsendungen 02.05.2008 07:28
von pyk • 6 Beiträge
Hallo,

auch wenn eigentlich alles zur letzten Sendung schon gesagt wurde:
Ich schließe mich deutlich der Fraktion an, die diese Sendung negativ bewertet. Es muss und kann nicht alles sein wie bei Ede, aber XY sollte sich schon deutlich von den billigen 08/15-Vorbabend-Serien unterscheiden. Denkt das ZDF eigentlich mal daran, welche Zielgruppe da vor dem Fernseher sitzt?
Ich dachte früher immer, Sinn der Sendung sei es, ungeklärte Verbrechen zu klären. Das scheint man ein bißchen aus den Augen verloren zu haben, zumindest legt dies der Umgang mit Fahndungsansätzen nahe. Wenn ein Bankräuber z.B. seine Handschrift auf kleinen Zetteln hinterlässt, sollten diese schon etwas länger als 2 Sekunden eingeblendet werden. Stattdessen wird erklärt, was ein Telefon ist ... sehr witzig!
Nunja, es ließe sich noch vieles negatives anfügen, aber ich schaue mir lieber noch ein paar alte Ede-Sendungen an.
Gruß, pyk
nach oben springen

#19

Re: Sendung vom 30.4.08

in XY-Hauptsendungen 02.05.2008 10:06
von TobiasW • 41 Beiträge
Meint ihr es bringt was unsere "Gedanken" und unser Feedback mal dem ZDF mitzuteilen? Oder liest vielleicht irgendein Redakteur zufällig unsere Kommentare hier? Hab jetzt schon mehrfach dem ZDF nach den vergangenen XY - Sendungen geschrieben, was mich stört (Interviews, ohne Isolde...) und was ich auch vielleicht gut fand (in dieser Sendung zwar nix...aber davor gabs ein paar gute Dinge :mrgreen Leider kam anfangs immer nur eine fertig formulierte Standardantwort von wegen "Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Programm...bla bla", mittlerweile kommt keine Antwort mehr Vielleicht war ich auch zu unverschämt? Wobei ich das eher nicht glaube. Was meint ihr, ein offener Brief von uns allen?
nach oben springen

#20

Re[2]: Sendung vom 30.4.08

in XY-Hauptsendungen 04.05.2008 17:18
von Laniol • 130 Beiträge
TobiasW>Meint ihr es bringt was unsere "Gedanken" und unser Feedback mal dem ZDF mitzuteilen?

Jeder der sich für XY interessiert und einigermaßen sicher im Internet unterwegs ist, kommt zwangsläuftig auf diese Seite. Ich denke schon, dass das ZDF hier öfter mal reinschaut.

Kurz zu meiner Sicht der Sendung:

Erstmals seit ungefähr 8 Jahren habe ich mir wieder "live" eine XY-Sendung angeschaut. Dazu hat auch dieses Forum hier und das auftauchen immer neuer Filmfälle bei Youtube gesorgt.

- Was mir gut gefallen hat, war die verlängerte Sendezeit auf 90 Minunten.

- Die aktuelle XY-Vor- und Abspannmusik reiht sich nahtlos in die sehr guten Melodien ein.

- Den Filmfall des verschwundenen Partygängers fand ich am besten. Beim Ausspruch "er führte ein Doppelleben" kamen sofort alte Gedanken an die meinst etwas "vorsichtige" herangegensweise an manche Themen. Wie eben die Technomusik immer älter wird, desto älter werden auch deren Hörer. Und da ist es nicht ungewöhnliches mehr, dass man sich auch mit 39 noch für diese Musik begeistet. Auch ich führe mehr als gerne dieses "Doppelleben".

- Rudi Cerne mag sicher ein netter Mensch und guter Moderator sein. Jedoch finde ich ihn in Sportsendungen wesentlich besser platziert als bei Aktenzeichen XY.

- Schade, dass die Schweiz und Österreich nicht mehr dabei sind. Gerade die Schaltungen in die Aufnahmestudios brachten der Sendung schon früher ein internationales Flair.

- Die filmische Umsetzung vieler Filme trifft nicht mehr meinen Geschmack. Ich fühle mich immer mehr an eine Seifenopfer erinnert, als an einen spannenden Fernsehabend. Hier sehe ich das größte Verbesserungspotenzial von XY. Werden die Filme wieder spannender und besser produziert, werden auch wieder mehr Zuschauer einschalten.
nach oben springen

#21

Re[3]: Sendung vom 30.4.08

in XY-Hauptsendungen 04.05.2008 18:34
von Meffert • 92 Beiträge
Laniol>- Die filmische Umsetzung vieler Filme trifft nicht mehr meinen Geschmack. Ich fühle mich immer mehr an eine Seifenopfer erinnert, als an einen spannenden Fernsehabend. Hier sehe ich das größte Verbesserungspotenzial von XY.
Ich behaupte, damit sprichst du 99,x% aller hier anwesenden Fans aus der Seele.
Dass das ZDF auch anders kann, hat z.B. der Salatbarfall vor einigen Monaten eindrucksvoll gezeigt. Viele glaubten hier, dass XY endlich die Kurve kratzt und wieder an die bekannte Spannung anknüpft. Schade, dass das FF-Niveau mit der letzten Sendung wieder so weit im Keller ist.
nach oben springen

#22

Re: Sendung vom 30.4.08

in XY-Hauptsendungen 05.05.2008 07:41
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Ich bin der Meinung, dass die abfallende Qualität der Filmfälle mit deren steigender Anzahl zusammenhängt. Nahm man sich früher die Zeit, Handlung zu erzählen, auch eher nebensächliche Details zu erwähnen (z.B. "Akazienweg": ... Sie war in der Stadt einkaufen und besuchte noch eine Freundin, um über ihren kürzlichen Urlaub in Griechenland zu berichten (kein Original-Zitat, aber ähnlich)), war das andeutungsweise noch bei FF4 der aktuellen Sendung (Andreas Mattern) erfüllt. Wahrscheinlich fand ich deswegen diesen FF auch am besten.

Im Allgemeinen bleibt für solche Ausführlichkeit in der Hektik aktueller Sendungen keine Zeit, sodass die Fälle auch nicht mehr langsam bzw. "puzzleförmig" dargeboten werden.

Ich bin ebenso der Meinung, dass das verlängerte Sendeformat diesem Gedanken Rechnung trägt, warum ich es auch kritisiere. Denn 6 oder 7 FF pro Sendung lassen sich nunmal nicht so sorgfältig in einen Film umsetzen, wie es früher bei 3 oder 4 FF in der gleichen Zeit praktiziert wurde. Stattdessen wird das Erzählte in Hochglanz verpackt, was zwar gut aussieht, aber nicht mehr "spannend", sondern vielmehr austauschbar ist.
nach oben springen

#23

Re: Sendung vom 30.4.08

in XY-Hauptsendungen 05.05.2008 20:34
von Laniol • 130 Beiträge
Ich persönliche würde 4 Filmfälle pro 90-Minuten-Sendung als vollkommen ausreichend finden. Lieber ein paar mehr Details als kurze Filme am laufenden Band.

Kann man den oben erwähnten "Salatbar"-Fall auch auf Youtube finden? Ich habe ihn leider nicht gesehen.
nach oben springen

#24

Re[2]: Sendung vom 30.4.08

in XY-Hauptsendungen 05.05.2008 21:07
von Meffert • 92 Beiträge
Laniol>Kann man den oben erwähnten "Salatbar"-Fall auch auf Youtube finden? Ich habe ihn leider nicht gesehen.
Gibt einfach bei der Tube "xy 13.12.2007" ein, dann bekommst du die ganze Sendung. ;)
nach oben springen

#25

Re: Sendung vom 30.4.08

in XY-Hauptsendungen 10.05.2008 18:37
von Lemmy • 82 Beiträge
Noch in diesem Jahr habe ich die Salatbar in Köln aufgesucht. Ich wurde vom Bruder des Opfers bedient.

Der FF war damals gut umgesetzt. Zwar auch mit nervigen Interview Sequenzen, doch hatte es den Anschein, dass sich die Macher wiede rein bissl mehr Mühe geben. Ebenso beim Überfall auf den Supermarktleiter, der für seine Nachbarin einkaufen wollte und brutal zusammen geschlagen wurde.
nach oben springen

#26

Re[2]: Sendung vom 30.4.08

in XY-Hauptsendungen 10.05.2008 20:00
von Meffert • 92 Beiträge
Lemmy>Noch in diesem Jahr habe ich die Salatbar in Köln aufgesucht. Ich wurde vom Bruder des Opfers bedient.
Hast du Bilder für "Tatorte hautnah" für zuschauerreaktionen.de?
nach oben springen

#27

Re[2]: Sendung vom 30.4.08

in XY-Hauptsendungen 12.05.2008 15:13
von Laniol • 130 Beiträge
Recht schönen Dank für den Hinweis. Der Salatbar-Fall gehört sicher zu den etwas besseren der neuen Generation.
nach oben springen

#28

Re: Sendung vom 30.4.08

in XY-Hauptsendungen 12.05.2008 22:00
von Lemmy • 82 Beiträge
Ich habe ein Bild gemacht. Wenn ich bei Zeit/Gelegenheit noch einmal vorbei komme, kann ich noch ein paar Fotos machen. Es war schon Dunkel und ich wollte auch nicht in der Anwesenheit des Bruders des Opfers Fotos machen, da es ja nun wirklich nicht sensationslüsternd ist.

Doch hätte ich gerne ein paar Fotos gemacht, auch innerhalb der Bar, denn die im FF genutzte Bar ist es nicht. Die Original-Bar hat einen anderen Aufbau und schaut auch anders aus. Da es sich aber nicht um eine Kette handelt, sondern um eine einzige Bar, ist die Bar im FF extra eingerichtet worden. Wäre sicherlich interessant, diesen Vergleich einmal vor Augen zu bekommen.

Hier mein Foto:

nach oben springen

#29

Re: Sendung vom 30.4.08

in XY-Hauptsendungen 24.11.2008 12:58
von Steilpass • 11 Beiträge
Selten habe ich, ein eingefleischter XY-Fan, mich über einen Filmfall so geärgert wie über FF 6 (Der Fall Jutta Fuchs) am 30.04.2008!

Zunächst einmal halte ich es für problematisch wichtige Sendezeit in 15 Jahre alte Fälle zu investieren wenn es keinerlei, aber auch wirklich gar keine, neuen Ansätze gibt. Da gibt es doch sicher genug andere Fälle die XY-tauglich sind und bessere Aufklärungschancen versprechen!

Was mich aber wirklich geärgert hat war vielmehr die Art und Weise wie hier ungeniert der Tatverdacht auf den (ehemaligen) Verlobten gelenkt wird ohne dies natürlich so zu formulieren. Hier die "versteckten Fouls" im Überblick:
(1) Der Verdächtige zeigt sich im Beitrag wenig erfreut über Jutta`s Ankündigung des endgültigen Auszugs und der endgültigen Trennung. (wird immerhin moderat dargestellt)
(2) Jutta verschwindet einen Tag vor ihrem endgültigern Auszug und der damit einhergehenden endgültigen Trennung. Zufall?
(3) Verdächtiger bezeichnet sich mehrfach als "Verlobter" was im Angesicht des Auszugs und der endgültigen Trennung lächerlich bzw. wie ein Entlastungs-Versuch wirkt.
(4) Jutta verschwindet am Freitag, der Verdächtige vermißt sie "gleich Samstag Früh", geht aber weder am Samstag noch am Sonntag zur Polizei. Daraufhin der Polizeibeamte in Sittensen geradezu höhnisch "Dann sollten Sie vielleicht mal die Polizei informieren"
(5) Der Verdächtige gibt an "sie schon den ganzen Samstag gesucht zu haben", allerdings muss er auf Nachfrage verneinen bei Krankenhäusern nachgefragt zu haben, was sein Verhalten untypisch und ihn verdächtig erscheinen lässt.
(6) Der Verdächtige gibt an am Freitag gegen 18 Uhr vom Tennis gekommen zu sein, Jutta gesehen zu haben, und dann unter die Dusche gegangen zu sein. Die meisten Menschen duschen wohl, so wie ich, nach dem Tennis eher im Clubhaus anstatt verschwitzt heimzufahren aber nun gut. "Genau in der Zeit muss Jutta dann gegangen sein", gibt er weiterhin an. Wie lange duscht ein durchschnittlicher Mann? 5-15 Minuten? Und genau in diesem "Zeitfenster" soll Jutta gegangen sein? Ohne sich zu verabschieden, ohne Hinweis wohin sie geht oder wann sie wiederkommen will? Und vor allem ohne den Hinweis/Bitte auf den gemeinsamen Jungen aufzupassen, ihn ins Bett zu bringen etc.? Das will nun wieder gar nicht in das von XY suggerierte Bild der liebevollen Mutter passen.
(7) Der Polizeibeamte im Studio gibt an "das die erst ca. 1 Jahr später gefundene Tüte vom Täter so versenkt wurde das sie nicht gefunden werden sollte". Die Tüte beinhaltet auch eine Zahnbürste von Jutta. Es wird impliziert das der Täter eine falsche Spur legen wollte in Hinsicht auf ein mögliches freiwilliges Verschwinden. Wer hatte Zugang zu Jutta`s Zahnbürste? Sicherlich der Lebensgefährte und sonst wohl eher Niemand.
(8a) Der Polizeibeamte vermutet "eine Beziehungstat". Auf sonstige mögliche Theorien wird geradezu demonstrativ verzichtet.
(8b) Es wird komplett darauf verzichtet Jutta`s sonstiges soziales Umfeld unter die Lupe zu nehmen oder auch nur zu erwähnen. Dies wäre aber doch gerade in Bezug auf die angebliche Verabredung am Freitung Abend hochinteressant. Mit Beziehungstat kann also letztlich nur der Verdächtige gemeint sein.

O.K., einige dieser "versteckten Fouls" sind einfach Tatsachen, aber so wie XY die ganze Sache hier präsentiert ist es meiner Meinung nach unseriös!

Die einzige peudo Entlastung erfolgt per Zitat Jutta "Aber er KANN so lieb sein". Naja, wenn er gelegentlich lieb sein KANN ist er also wohl die meiste Zeit nicht lieb oder wie? Also auch keine Entlastung sondern fast schon wieder ein indirektes Foul.

Fazit: Wie schon von Alice angesprochen kann es jetzt bei jedem aufmerksamen Zuschauer nur einen Gedanken geben: "Nehmt den offensichtlichen Täter doch einfach fest" !!!

Und so kam es dann auch, die Polizei nahm den bereits damals verdächtigten (Ex)-Lebensgefährten erneut fest, hatte aber weder neue Erkenntnisse noch (neue) Beweise und musste ihn daher auch bald wieder laufen lassen.

Also für mich war der ganze FF ein einziger großer Bluff um den Verdächtigen, im Einhergehen mit der ungerechtfertigten (da ohne Beweise) erfolgten Festnahme, weichzukochen, in die Knie zu zwingen, zu einem Fehler zu verleiten.
O.K., hätte sicherlich klappen können, hat es aber nicht. Ob diese Art der "Ermittlung" und vor allem der Darstellung seriös ist möchte ich dann aber doch bestreiten. Vielleicht war es der Verdächtige ja wirklich nicht und dann hat man ihm mit dem "Bluff" und vor allem mit der Darstellung einen großen Schaden zugefügt. Viele in seinem Umfeld wissen doch sicher das er der damalige (Ex)-Lebensgefährte war und nun wurde der Makel des Verdachtes nach 15 Jahren nicht nur erneuert sondern verstärkt.

@XY Community: Wie denkt ihr über meine Aussagen?

@Admin: Wen Du denkst dies wäre besser in einem Thread über den FF aufgehoben kannst Du den Beitrag gerne kopieren bzw. verschieben.

Gruß, Steilpass
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Unser Walter – Spielserie über ein Sorgenkind (ZDF, 1974)
Erstellt im Forum Rund um XY von Oma Thürmann
4 17.07.2017 21:01goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 393
02.08.2002 FF2 (Kripo Halberstadt) Mord an Hartmut Felix B.
Erstellt im Forum Filmfälle von Heimo
0 21.02.2014 20:40goto
von Heimo • Zugriffe: 320
Filmfälle, die vorher Studiofälle waren
Erstellt im Forum Filmfälle von schildi
39 06.06.2016 21:39goto
von schildi • Zugriffe: 6933
04.08.2010 FF 2 (Kripo Neuss) Serien-Überfälle in NRW
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
1 19.07.2013 04:45goto
von bastian2410 • Zugriffe: 434
Sendung vom 2.4.2008
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von Meffert
24 04.04.2008 15:03goto
von TobiasW • Zugriffe: 2372
Kurt Grimm lässt es brennen
Erstellt im Forum Filmfälle von Oma Thürmann
46 14.06.2015 13:39goto
von Ede-Fan • Zugriffe: 7059
Wolfgang Grönebaum als Darsteller
Erstellt im Forum Filmfälle von Oma Thürmann
17 26.10.2011 14:19goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 2737
Sendung vom 27.9.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 07.02.2008 19:51goto
von bdvogel • Zugriffe: 1457
Sendung vom 13.12.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
1 27.03.2008 05:40goto
von sunny • Zugriffe: 1247

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Zwei R Zwei N
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1458 Themen und 18561 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de