#1

Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 17.10.2018 20:38
von Punker • 379 Beiträge
zuletzt bearbeitet 17.10.2018 20:40 | nach oben springen

#2

RE: Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 27.11.2018 20:34
von Punker • 379 Beiträge
nach oben springen

#3

RE: Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 28.11.2018 23:32
von Muench76 • 36 Beiträge

Bei dem Fall mit dem Fußballfan ist mir aufgefallen, dass sie den Filmfall noch einmal neu gedreht haben. Während der Filmfall aus der XY-Sendung vom 12.08.2015 am Originalschauplatz (Bieberer Aussichsturm) gedreht wurde, war im Filmfall heute ein ganz anderer Turm zu sehen. Wieso hat man nicht einfach noch einmal den Film von 2015 gezeigt? Was kann hier der Hintergrund sein?

nach oben springen

#4

RE: Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 29.11.2018 11:21
von XYFreak • 16 Beiträge

Die drei spektakulärsten Fälle waren das ja nicht gerade. Ausser beim Rhein-Ruhr-Ripper. Hier hätte ich mir aber mehr Fokus auf die Nacherzählung des Falles "Euorpatour in den Tod" gewünscht. Auch das der Täter seine Tante wohl ermordet hat wurde nicht mehr erwähnt.
Der Fall mit dme Fussballfan ist furchtbar trgaisch. Aber die Aufklärun ging doch trotz der Schwierigkeiten gut voran und ein Rätsel um den Täter gab es auch nicht.
Auch der Junkie, der die alte Frau tötete ist nur einer von vielen gleich gelagerten Fällen.
Es gab in der Vergangenheit rätselhaftere Fälle, die aufgeklärt worden. Aber hier spielen vielleicht auch Rechte, u..a Persönlichkeitsrechte von betroffenen und Tätern eine Rolle, ob man sowas zeigen darf.

nach oben springen

#5

RE: Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 29.11.2018 14:00
von Ludwig • 552 Beiträge

Ursprünglich war ja der Fall Mareike Goszczak (Sendung Januar 2004)angekündigt. Keine Ahnung, warum er nicht gezeigt wurde. Rechtliche Gründe können es kaum sein, wurde dem Verbrechen in der MDR-Reihe "Die Spur der Täter" doch eine eigene Sendung gewidmet.
Dennoch hat mir diese Sendung gut gefallen.


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)

nach oben springen

#6

RE: Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 29.11.2018 15:02
von XYmittendrin • 603 Beiträge

Hallo lieber Ludwig,

der Fall Mareike G. kam schon im letzten Jahr in Aktenzeichen XY gelöst. Da müßtest Du nachschauen. Mir hat auch die Sendung gut gefallen.

Viele liebe Grüße Stefan


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Den Bildschirm zur Verbrechensbekämpfung einzusetzen.
Erster Satz von Ede in XY vom 20. Oktober 1967

Schau mal Papa, was ist denn das "Da wachsen Haare aus dem Boden
November 1970 FF3 Unbekannte Tote bei Heidelberg (Bodenhaare)

Und nun auf vielfachem Wunsch eine Zeitansage "es ist ganz genau 11 Uhr
Dezember 1971 FF1 Mord an Carmen Kampa bei Bremen

Ich brauche Hilfe, Anja
Dezember 1979 Vermißtenfall Anja Beggers

Diese Plastikschale, meine Damen und Herren, habe ichals ich sie zum ersten Mal gesehen habe, zunächst für ein Küchengerät gehalten
Juni 1995 FF3 Mord an Jasmin Giebermann und Yvonne Herborn

Und was hat er gemacht Im Freundeskreis damit geprahlt Am Freitag bin ich in XY Er hatte Pech
Oktober 1994 FF1 Mülltonnenkiller und zwei versuchte Mordanschläge auf einer Waldlichtung im Salzburger Land
Ede`s klasse Einleitung dazu

Wollen Sie auch eine Dusche, Frau Spinner. Nee lieber nicht, gib`s den Büschen, die haben`s nötiger
Gartenschlauchszene Januar 1977 Mord an Renate und Irma Spinner Akazienweg

Mensch, die geht wie n Wackelpudding. Ha hat`s wohl nötig
April 1986 Hammermädchen in S-Bahn Hamburg versuchter Mord

Ach laß sie doch, die sind doch total unterbelichtet, Außer dem dämlichen Fußball haben die doch nicht`s im Kopf.
WM 1986 Deutschland-Argentienen 2:3 in Mexiko
Gutes Zitat von Jutta im Waldbad Lindenfels
Juli 1987 FF1 Mord an Jutta Hoffmann (Nogggereis)

Die 200. Sendung ist gelaufen. Das Jubiläum ist vorbei Der XY-Alltag hat uns wieder
Ede am Anfang von Dezember 1987
So `n Mist die kontrollieren. Hast Du keinen Ausweis dabei Quatsch, die lassen mich doch nicht rein erst ab 18.
Ja und jetzt. Komm erst mal raus Dazu der Song Gloria von Umberto Totzi
Mord an Tina Würth (Plastikpaket)

nach oben springen

#7

RE: Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 29.11.2018 16:04
von Heimo • 1.294 Beiträge

Ich fand die Sendung auch gelungen. Mit den Worten von Frau Benecke konnte ich etwas anfangen. Das rundete es ab.

Ich fand dier Fälle auf ihre Weise spektakulär. Ich würde mir in dem Sinne zwar auch eine Aufarbeitung von "Haare aus dem Boden"-Fall wünschen... aber das wird wohl nix.

Zum ersten Fall. Diese Serie ging in die Kriminalgeschichte ein. Mir war bisher nicht bewusst, dass XY in Person von Ina-Maria Reize in ihrer Eigenschaft als Redaktionsleiterin zur Aufklärung beitragen konnte, weil sie dem Puzzle ein wichtiges Teil beifügen konnte. Bedankenswerterweise wurde auf die genauen Tatausführungen verzichtet, da diese wahrlich unappetitlich sind (die, welche bereits zu sehen waren, waren schlimm genung. Ich habe bei Harbort diesbezüglich nachgelesen, das war nichts für schwache Nerven). Auch bei der Tante hat man auf Details verzichtet.

Zum Fall mit dem Offenbach-Fan. Dieser Fall schaffte ein hohes Aufsehen. Die Anteilnahme der XY-Zuschauer war immens. Gerade weil die Aufklärung maßgeblich durch XY möglich wurde, hatte der Fall seine Existenzberechtigung.

Den letzten Fall hatte ich schon fast vergessen. Ich fand es aber gut, dass er dabeiu war. Auch hier war es wesentlich, dass die Sendung ausgestrahlt wurde, da eine regional begrenzte Fahndung nicht zum Ziel geführt hätte. Dass der entscheidende Hinweisgeber aus einem Milieu stammte, das allgemein nicht als polizeifreundlich bezeichnet werden darf, ist sicherlich dann schon mal eine Erwähnung wert. Und vielleicht sollte man als Außenstehender auch mal ber das Gemüt eines Täters nachdenken, dem bis zu seiner Festnahme wohl noch nicht mal bewusst war, dass er die Dame tötete. In solchem Fall halte ich dann auch die Reue für glaubhaft - auch wenn das die Tote nicht wieder lebendig macht.

nach oben springen

#8

RE: Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 29.11.2018 19:55
von Punker • 379 Beiträge

5,31 Millionen Zuschauer. Das sind ca. 500.000 Zuschauer weniger, als bei der ersten Sondersendung "Aktenzeichen XY gelöst".
Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/105536/akten...lle-laesst-nach

@ Heimo
Dein "erster Fall" war chronologisch aber der zweite ;)

nach oben springen

#9

RE: Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 29.11.2018 20:09
von Frank Salesi • 4 Beiträge

Ich bin seit dem 29.11.2018 neues Mitglied im Forum. Ich verfolge XY seit ich denken kann , mittlerweile seit einigen Jahren im Ausland.

Ich fand die Sendung persönlich sehr gelungen. Im Einzelnen sind die Vorredner schon im Detail auf die Sendung eingegangen. Died Psychologin hat mir persönlich etwas zu schnell gesprochen. Fachlich ist sie jedoch einwandfrei und eine Bereicherung in diesem speziellen Format "XY...gelöst" !

Ich möchte nur noch folgendes hinzufügen:
1. Schön, einmal wieder etwas von Hans-Georg Panczak zu hören. Er war die Off-Stimme im Fall Frank Gust. Seine Stimme kam im Zusammenhang mit der Darstellung und den Eigenschaften des Täters gut herüber. Hans-Georg Panczak hatte in den 70er Jahren einige Auftriite in den Filmfällen.
2. Ich persönlich mag die Erzählstimme der weiblichen Off-Sprecherin. Sie sollte auch in regulären XY-Sendungen zum Einsatz kommen. Warum sollte XY nicht wieder zur alten Tradition zurückkehren und zwei Sprecher, wie damals (Wolfgang Grönebaum und Isolde Thümmler) einsetzen ? Ich mag die Tonlage; die Stimme kommt in Spannungsmomenten gut ´rüber.
3. Der Kommissar im dritten FF war mir ebenfalls aus früheren Jahren bekannt. Nett wieder mal die älteren Schauspieler zu sehen. Weiss jemand, wie er heisst ?

Ich werde mich jetzt desöfteren im Forum melden und meinen Standpunkt zu den Sendungen wiedergeben. Gruss aus Nicaragua.

nach oben springen

#10

RE: Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 30.11.2018 02:09
von Oma Thürmann • 740 Beiträge

Willkommen im Forum und danke für deinen Hinweis auf Hans-Georg Panczak, habe ich nicht erkannt.

Den Kommissar im dritten Fall spielte Klaus B. Wolf, außerdem war noch Silke Nikowski als Opfer zu sehen, die seit 2001 ein paar Aktenzeichen-Auftritte zu verzeichnen hat.

Die Beobachtung mit der Sprech-Geschwindigkeit finde ich interessant, das beschäftigt mich auch. Tendenziell (evolutionär) denke ich, dass die Geschwindigkeit steigt, was mich gelegentlich auch überfordert. Erstmals bewusst aufgefallen ist mir das, als ich mir mal ein aufgezeichnetes Fußballspiel in eineinhalbfacher Geschwindigkeit angesehen habe. Da konnte ich dem Ton noch recht mühelos folgen, das war inhaltlich allerdings auch anspruchsloser als Lydia Benecke. Wenn man das mal mit den XY-Kommissaren der Anfangsjahre vergleicht ... Lasst uns also nochmal fünfzig Jahre warten, da ist noch Luft nach oben.

Ansonsten fand ich die Sendung auch gelungen, auch wenn mir das Konzept der allerersten "Gelöst"-Sendung (Eduard Zimmermann - Meine größten Fälle von 1997) besser gefallen hat, weil der Wiedererkennungswert der Fälle dadurch größer war, dass die ursprünglichen Filmfälle verwendet und um neue Szenen ergänzt wurden, was Muench76 ja oben schon angemerkt hat.


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)

zuletzt bearbeitet 30.11.2018 02:12 | nach oben springen

#11

RE: Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 01.12.2018 18:02
von LD-X 733 • 109 Beiträge

Interessante Sendung, den Fall mit dem Fußballfan hatte ich noch in Erinnerung, die beiden anderen waren mir entfallen. Wie bei ähnlichen Sendungen in der Vergangenheit wurden auch diesmal allerhand Fehler in die komplett neu gedrehten Filme eingebaut. So sah der Täter-Darsteller im FF 1 völlig anders aus als im Original-FF von 2015. Das Opfer wird mit vollem Namen genannt, aber für den Täter wird ein Pseudonym erfunden ("Peter Brecht"). Aber das Internet vergisst nichts.
Genau umgekehrt ist es in FF 2: Der Täter (Frank Gust) wird mit Klarnamen genannt, sein Opfer Kathy Thomson heißt nun "Mary Turner". Sogar ihr Gesicht aus dem Original-FF-Ausschnitt wird verpixelt, als ob nichts an sie erinnern soll. 1995 steigt sie auf niederländischem Gebiet in Gusts Wagen (ihre Leiche wird von einem Jogger gefunden), 2018 an der A3 westlich von Essen (diesmal wird sie von einer Radfahrerin gefunden). 2005 widmete sich der Spiegel dem Fall mit einem ausführlichen Artikel.. Eine humorige Note steuern die beiden "Kommissare" der Kripo Mönchengladbach bei, die sich alle paar Sekunden mit dem Vornamen anreden ("Ich weiß es nicht, Thomas" "Ich weiß nicht, Friedhelm").
Im dritten Fall ist der Täter genauso brutal, trifft hier aber auf besonders wehrlose Opfer. Die beiden filmischen Rekonstruktionen sind sich recht ähnlich, außer dass das Zuhause des Ehepaars in der 2018er Version etwas wohlhabender wirkte. In einem Organ des Bäckerhandwerks findet sich noch eine Reportage über die beiden aus glücklicheren Tagen.
Die weibliche Off-Sprecherin ist Hansi Jochmann. Hoffentlich hören wir sie noch häufiger bei XY!


Schließlich rutscht sie über ein paar Gelegenheitsjobs in die Prostitution. (Isolde in XY 227 FF 2)

zuletzt bearbeitet 02.12.2018 12:00 | nach oben springen

#12

RE: Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 01.12.2018 18:38
von Punker • 379 Beiträge

@
LD-X 733

Genau umgekehrt ist es in FF 2: Der Täter (Frank Gust) wird mit Klarnamen genannt, sein Opfer Kathy Thomson heißt nun "Mary Turner". Sogar ihr Gesicht aus dem Original-FF-Ausschnitt wird verpixelt, als ob nichts an sie erinnern soll.

Das Recht an einem Bild geht an die Angehörigen (hier Erben) über.
Ohne Einwilligung ist das nicht so einfach.
Auch die Angehörigen des Täters, wie Ehefrau usw. haben ein Recht auf Persönlichkeitsschutz.


Wenn man sich in die Lage von nahen Angehörigen der Mordofer versetzt, so kann ich mehr als gut nachvollziehen, dass man es einem Millionen-Publikum nicht mehr mit Name, Bild usw. "vorführen" will. In dem äußerst brutalen Fall wohl mehr als verständlich. Das machen die Macher schon gut so!


zuletzt bearbeitet 01.12.2018 21:43 | nach oben springen

#13

RE: Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 01.12.2018 23:40
von XYFreak • 16 Beiträge

Ob Personen nun mit Klarnamen oder Personen ohne Klarnamen genannt werden dürfen, hat das ZDF sicher genau juristisch geprüft. Im Fall von G. soll es sich ja um eine Person des öffentlichen Lebens handeln, wie es heißt. Damit darf man den Namen nennen.

nach oben springen

#14

RE: Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 02.12.2018 19:08
von LD-X 733 • 109 Beiträge

zu #12:
Zur rechtlichen Seite: Soweit ich das beim flüchtigen Durchlesen des Kunsturheberrechtsgesetzes verstanden habe, geht das Recht am Bild nach dem Tod nur für 10 Jahre an die Angehörigen über. Da Frank Gust seinen ersten Mord 1994 begangen hat, war die Frist schon bei Erscheinen des Spiegel-Artikels 2005 abgelaufen. Ich lasse mich da aber gern eines Besseren belehren. Ehefrauen von Mördern lassen sich nicht selten scheiden und können dann meist relativ problemlos ihren Mädchennamen wieder annehmen (oder den Namen eines neuen Ehepartners). Das nähere Umfeld erfährt es idR trotzdem. Der Tratsch im Treppenhaus oder beim Friseur kümmert sich nicht um Pseudonyme, entfernte Links, "ein Mann", "ein 30jähriger" und all die anderen Täterverschleierungsmechanismen, die in den letzten 10, 20 Jahren stetig verfeinert wurden.

Was die "moralische" Seite betrifft: Ich wage nicht zu beurteilen, wie die Angehörigen von Mordopfern in dieser Frage denken, möchte aber an den Fall Ron Goldman erinnern. Er war 1994 zusammen mit Nicole Brown Simpson ermordet worden. (Ihr Ex-Mann OJ Simpson wurde im Strafprozess freigesprochen, im Zivilprozess dagegen verurteilt). In den ersten Tagen war in der Berichterstattung vor allem von Nicole die Rede, sie hatte als (Ex-) "Spielerfrau" eines der bekanntesten Football-Stars Amerikas einen hohen Nachrichtenwert. Goldman war zu dem Zeitpunkt völlig unbekannt und wurde meist nur als "a male companion" erwähnt. Das gefiel Goldmans Familie überhaupt nicht, sie suchte den Kontakt zu den Medien und bat darum, ihren toten Sohn und Bruder ebenso mit Bild und Namen zu erwähnen. Was dann auch geschah. Es ist also beileibe nicht so, dass Angehörige ihre ermordeten Familienmitglieder prinzipiell totschweigen wollen. Wie so häufig im Leben: die einen sagen so, die andern so.


Schließlich rutscht sie über ein paar Gelegenheitsjobs in die Prostitution. (Isolde in XY 227 FF 2)
nach oben springen

#15

RE: Sendung am 28.11.2018 "Sondersendung Aktenzeichen XY ... gelöst" (2)

in XY-Hauptsendungen 02.12.2018 20:31
von Punker • 379 Beiträge

@LD-X 733

Das ist das, was ich doch auch ausdrücken wollte.

Wenn ich mir z.B. vorstelle, dass einem Menschen Kopf und Hände abgeschlagen wurden...


Frank Gust nebst Mutter haben zahlreiche Interviews gegeben. Z.T. wurden Videos der Familie gezeigt. Das ist hinreichend bekannt.


zuletzt bearbeitet 02.12.2018 20:32 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Filmfall
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1504 Themen und 19051 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de