#1

Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 16.12.2011 12:49
von Punker • 321 Beiträge
Vorschau auf "Aktenzeichen XY... ungelöst" am 11. Januar 2012

Bei folgenden, ungeklärten Fällen bitten Rudi Cerne und die Polizei die XY-Zuschauer diesmal um Hilfe:

Albträume und Todesangst – Kriegsveteran wird überfallen
Ein Soldat, der im Kosovo gedient hat, schafft es nach langer Zeit, mit dem Trauma des Krieges zu leben. Doch plötzlich blickt er mitten in Deutschland erneut in den Lauf einer scharfen Waffe - beim Überfall auf eine Tankstelle. Plötzlich sind Ängste und Albträume wieder da.

Täter ohne Skrupel - Schießwütiger Räuber räumt Juwelierladen aus
Zwei Angestellte verfolgen auf dem Kontrollmonitor in der Werkstatt, wie vorne im Laden ein Täter seelenruhig das Juwelier-Geschäft ausräumt. Dabei setzt er ohne Zögern seinen Revolver ein und schießt auf das Schloss des Schaufensters. Auch von mehreren Zeugen vor dem Laden lässt sich der Mann nicht aus der Ruhe bringen. Als er mit seiner Beute die Flucht ergreift, läuft ihm eine 19-jährige Passantin buchstäblich in die Arme. Wieder fällt ein Schuss ...

Fluchtautos verbrannt - Bande knackt reihenweise Geldtransporter
Eine Serie von Überfällen auf Geldtransporter hält die Kripo seit Jahren in Atem. Gemeinsames Merkmal aller Fälle: Die Fluchtfahrzeuge werden von den Tätern verbrannt. Im Juni 2010 schlägt die Bande wieder zu. Es gelingt ihr, einen sechsstelligen Betrag aus einem mobilen "Hochsicherheitstrakt" zu rauben.

Geldbotin überfallen – Täter machen hohe Beute
Um sich die Rente aufzubessern, arbeitet eine Frau stundenweise als Kurierfahrerin für eine Firma. Zu ihren täglichen Fahrten gehören auch Geldtransporte zur Bank. Wenn sie höhere Beträge dabei hat, wird sie von einem Mitarbeiter begleitet. Diese Fahrten in ihrem privaten Kleinwagen sind äußerlich nicht als Werttransporte erkennbar. Doch offenbar hat irgendjemand einen Tipp bekommen. Als die Frau wieder Geld einzahlen will, treten drei Räuber in Aktion.

14.12.2011 wel


Quelle: e110.de

Hört sich nach einer Sendung zum Thema 'Überfall' an.
VG
P.
nach oben springen

#2

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 29.12.2011 19:00
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
wir kriegen einen zweiten Lolita Brieger- Fall in der nächsten Sendung.

Seit 14 Jahre fehlt jede Spur von Maike Thiel. Sie ist damals im achten Monat schwanger und verschwindet nach einer Routineuntersuchung in einer Klinik in Brandenburg spurlos. Die Kripo geht davon aus, dass Maike Opfer eines Verbrechen wurde.

Bis heute gibt es kein Lebenszeichen von Maike, auch eine Leiche wurde nie gefunden. Ermittlungen gegen den Kindsvater wurden deshalb (wahrscheinlich) eingestellt.

Parallelen zum Lolita- Fall sind erkennbar!

Artikel von 2007, der die Ermittlungen von 10 Jahren zusammenfaßt

http://www.berliner-zeitung.de/archiv/vor-zehn-jahren-verschwand-die-17-jaehrige-maike-thiel-aus-brandenburg--sie-war-im-achten-monat-schwanger--ihre-eltern-sagen--sie-ist-tot--aber-sie-wissen-nicht--was-geschehen-ist-sie-fehlt,10810590,10487802.html

Link zur einer rbb Sendung. Dort ist ein Video zum Fall Thiel abrufbar

http://www.rbb-online.de/diejuryhilft/archiv/die_jury_hilft_vom39/vermisst___maike_thiel.html
nach oben springen

#3

Re[2]: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 02.01.2012 18:39
von Punker • 321 Beiträge
bastian2410>wir kriegen einen zweiten Lolita Brieger- Fall in der nächsten Sendung.


Und nicht nur das: auch wieder ein Fall aus dem Kreis Euskirchen, dem Heimatkreis von Lolita Brieger:

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1325184168881.shtml
nach oben springen


#5

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 03.01.2012 13:28
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
der Vermisstenfall dürfte wohl das Highlight der Sendung werden. Ansonsten liegt der Schwerpunkt auf dem Thema "Raubüberfälle".

Auch der Überfall auf eine Glaserei in Hürth bei Köln wird in der nächsten Sendung vorgestellt. Wahrscheinlich zwei Männer überfallen die Firmenchefin, fesseln sie und nehmen ihr den Schmuck ab. Danach räumen die Täter den Tresor der Firma aus und rauben Geld.

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1304633293847.shtml

Ein Fall beherrscht z.Zt. die Medienlandschaft hier in NRW. Die Kripo Düsseldorf fahndet seit Monaten nach einem Schwerstverbrecher, der mehrere Raubüberfälle verübt hat und auch wegen versuchten Mordes gesucht wird. Heute hat die Kripo neue Fahndungsfotos von Thomas Feldhoffer veröffentlicht.

Sollte Feldhoffer nicht in den nächsten Tagen gefaßt werden, kann ich mir gut vorstellen, dass Aktenzeichen xy im Rahmen einer Studiofahndung über den Fall berichten wird.
nach oben springen

#6

Re[2]: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 11.01.2012 01:40
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
bastian2410>Ein Fall beherrscht z.Zt. die Medienlandschaft hier in NRW. Die Kripo Düsseldorf fahndet seit Monaten nach einem Schwerstverbrecher, der mehrere Raubüberfälle verübt hat und auch wegen versuchten Mordes gesucht wird. Heute hat die Kripo neue Fahndungsfotos von Thomas Feldhoffer veröffentlicht.

bastian2410>Sollte Feldhoffer nicht in den nächsten Tagen gefaßt werden, kann ich mir gut vorstellen, dass Aktenzeichen xy im Rahmen einer Studiofahndung über den Fall berichten wird.

es war zu erwarten: die Kripo Düsseldorf fahndet in der nächsten Sendung nach dem z.Zt meistgesuchten Verbrecher Deutschlands, nämlich nach Thomas Feldhoffer.

Der Fall genießt hier in NRW sehr hohe Medienpräsenz. Ein versuchter Mord, eine Geiselnahme in Kronberg (Hessen) und mehrere Raubüberfälle gehen auf sein Konto. Nach Feldhoffer wird inzwischen europaweit gefahndet.

Der unten verlinkte Link behandelt auch einen anderen anderen Fall aus Düsseldorf, der in der nächsten Sendung vorgestellt wird- einen Raubüberfall auf eine Geldbotin in März 2011.

http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/polizei-jagt-polo-rambo-feldhofer-bei-aktenzeichen-xy-id6232188.html
nach oben springen

#7

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 11.01.2012 10:07
von Ludwig • 523 Beiträge
Hallo zusammen !

Mit der heutigen Sendung feiert Rudi Cerne sein 10-jähriges Moderatorenjubiläum bei Aktenzeichen XY - ungelöst ( wie doch die Zeit vergeht...).
Dazu gratuliere ich recht herzlich und wünsche ihm und der Sendung:
Ad multos annos !

ein kleines Interview hierzu:

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/vermischtes/Vom-Sport-zum-Mord;art4304,1287970

viele Grüße
Ludwig
nach oben springen

#8

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 11.01.2012 18:45
von Andelko • 127 Beiträge
Kurzfristig wurde der Fall der vermissten 12 jährigen Isabelle aus Hannover in die Sendung genommen aber das hat sich wohl wieder erledigt da Madame wieder da ist.
nach oben springen

#9

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 11.01.2012 21:39
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Schön, dass die Webseite doch noch erreichbar ist. Hab mir schon sorgen gemacht. Nun, habe die Hälfte der Sendung verfolgt und würde sie als sehr überfalllastig beschreiben. Mit Sicherheit keine Sternstunde der TV-Fahndung, aber auch nicht allzu furchtbar.
nach oben springen

#10

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 11.01.2012 21:43
von Egona • 7 Beiträge
Die Sendung fand ich heute mittelprächtig, allerdings sind meine Mutter und ich uns sicher, den Räuber auf den Juwelier in Köln, der die Neunzehnjährige angeschossen hat, zu kennen.
Ich hoffe nur, dass wir uns da vertan haben.
nach oben springen

#11

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 11.01.2012 21:43
von Egona • 7 Beiträge
Die Sendung fand ich heute mittelprächtig, allerdings sind meine Mutter und ich uns sicher, den Räuber auf den Juwelier in Köln, der die Neunzehnjährige angeschossen hat, zu kennen.
Ich hoffe nur, dass wir uns da vertan haben.
nach oben springen

#12

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 11.01.2012 22:04
von Punker • 321 Beiträge
Hallo XY-Freunde,

zur ersten Sendung im Jahr 2012 mal meine persönlichen Eindrücke:

XY-Sendung, 11. Januar 2012


Die Sendung beginnt mit einem Studiofall. Es geht um die aktuelle Fahndung im Polizistenmord (durch die Presse bekannt, deshalb will ich mal nicht näher darauf eingehen.) Insgesamt eine ganz passable Umsetzung der Fahndung nach den mutmaßlichen Täter/n.

1.FF (ehemaliger Soldat/Überfall Tankstelle)
Im ersten Filmfall geht es um einen Kriegsveteran (Bundeswehrsoldaten, der im Kosovo stationiert war). Minuten werden mal wieder (leider) auf das Trauma eines Berufssoldaten und seiner Bewältigung des Krieges vergeudet, ehe auch nur ansatzweise irgend ein Hinweis zum eigentlichen Filmfall und dessen Anliegen erfolgt. Bei mir bewirkt das genau das Gegenteil, was ein guter FF bewirken soll: Langweile und Desinteresse.
Wer sich bei der Bundeswehr verpflichtet muss sich im klaren sein, auf was er sich einlässt und dass ein solcher Einsatz in einen Kriegsschauplatz enden kann. Was soll das beim Zuschauer bitte bewirken - und vor allem: Was trägt das zur Aufklärung eines Verbrechens bei?
Schlließlich wird dann auch (endlich) auf die eigentliche Tat eingegangen: Der EX-Soldat arbeitet auf 400 €-Basis in einer Tankstelle, die überfallen wird. Und auch während des Überfalls wird mal wieder zum Kosovo (gedanklich) geleitet.
Wo liegt die Tankstelle eigentlich genau?

Ein halbes Pünktchen meinerseits. Sorry, liebe Leute, was soll ein solcher FF bloß beim Zuschauer bewirken?

2. FF - Verschwinden von Maike Thiel
Wohl nicht wenigen Zuschauern werden Parallelen zum Fall Lolita Brieger auffallen; zumindest was die Rahmendaten angehet: Sie ist ungewollt von Ihrem Freund schwanger, der das Kind nicht will und auch sich vorher von ihr trennen will. Sie ist ebenfalls 17 Jahre alt.vDer FF beginnt recht ordentlich und endet doch, jedenfalls für mich, in ein 'Lolita-Brieger -Light’... denn am Ende ist der Zuschauer nach dem sehr knappen FF und mit der Auflösung der Darstellerin auf dem Flur des Krankenhauses genau so schlau, wie vorher. Dieser Fall ist wenig spannend oder dramatisch inszeniert. Auch die Nachbesprechung im Studio fällt äußerst bescheiden aus. "Vielleicht gibt es ja Zeugen, die jetzt erwachsen sind?" Kein Verdacht, keine Mutmaßungen oder Theorien usw. Lediglich, dass die Verschwundene bei einer Freundin übernachtete wird im Nebensatz mitgeteilt. Bescheiden, nennt man das wohl.
Einzig die Aussage, dass sie an die Ostsee fahren wollte, klingt insgesamt etwas mysteriös und deutet auf ein geheimes Date hin...vielleicht...
Die genauen Lebensumstände vor dem Verschwinden sind äußerst spartanisch in der Umsetzung. Normalerweise ein Höhepunkt des FF. 1, 5 Punkte wegen der ordentlichen Chronologie ohne Schnickschnack; da war aber viel mehr Potential zur Umsetzung, wie der Fall Lolita Brieger zeigte!

3.FF Brutaler Raubüberfall /Schmuck
Zu diesem brutalen Raubüberfall, bei dem eine Passantin durch Schußverletzung verletzt wurde sage ich nur so viel: solide XY-Arbeit. Keine Kritik meinerseits. Alles stimmte aus meiner Sicht.
3 Punkte!

4. FF Raubüberfall Euskirchen
Der Raubüberfall aus Euskirchen ist chronologisch ebenfalls gut dargestellt. Ohne Opferleiden und unnötigen Zulagen. Diesem FF gebe ich aber nicht 3 Punkte, aus dem Grunde, weil ich die Orginalschauplätze kenne. Die Gegend sieht doch deutlich anders aus . Trotzdem satte 2 Punkte meinerseits, auch wegen der guten Nachbesprechung.

XY-Update Nancy Köln
Es geht um die Verschwundene Nancy Köhn (siehe alten und guten FF.) Eine interessante neue Zeugenaussage.
Die Umsetzung ist Okay.

5. FF Raubüberfall in Hürth
Es geht um einen Überfall in Hürth, bei Köln. Der FF hat eine recht typische (aus alten FF der 80er Jahre) bekannte mysteriöse Umsetzung, wie etwa das skurille Paar den Verkaufsraum betritt. Auch ansonsten ist der FF recht ordentlich. 2 Punkte meinerseits.

XY-Prävention, Studiofall/Filmfall
Trojaner bei Online Banking: solide Umsetzung.

6. FF Rentnerin als Kurierfahrerin
Knapper FF: Eine Rentnerin macht noch Kurierdienste (Geld- und Lottoscheine) und wird nach diversen Beobachtungen überfallen. Gute Chronologier, aber wenig Spannung, trotz gut-gemeinter Inszenierung. 1,5 Punkte.

Mein Gesamtfazit:
Die Sendung begann in meinen Augen sehr(!) schwach und steigerte sich dann in den Überfällen auf soliden Durchschnitt. Einen Höhepunkt hatte die Sendung allerdings für mich nicht.
Keiner der Fälle wird voraussichtlich lange in meinem Gedächnis bleiben. Vielleicht noch der 3. FF (s.o.).

Die Moderation von Cerne war souverän, die Studiofälle gut umgesetzt.

Viel verschenkt wurde im 2. FF, da viel zu knapp in der Darstellung. Den 1. FF empfand ich als Totalausfall.

Die Spannungsmusiken (einst ein Garant für die Unverwechselbarkeit der filmischen Umsetzungen einer XY-Sendung und aufmerksames Zuschauen) sind auf dem Niveau von Handy-Klingeltönen gelandet.

Gesamtbewertung: Ein Ausreichend mit einem Dicken + meinerseits. Also 4+.

VG
P.
nach oben springen

#13

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 12.01.2012 07:22
von Jiri Brei • 514 Beiträge
Eine Sendung zu der es nicht viel zu sagen gibt.
Sehr schwacher Anfang mit Trauma-Überfall-Fall ohne wirkliche Fahndungsansätze, dann der schlampig abgedrehte Vermisstenfall (Vermisste trägt im FF andere Kleidung als in der anschließenden Fahndung!) und dann einige Überfälle, die in der Erinnerung aber leider in einander verschwimmen und bei denen man sich fragt, warum nicht das offenbar vorhandene Originalfilmmaterial gezeigt wurde.

Schwach.

JB
nach oben springen

#14

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 12.01.2012 07:59
von Andelko • 127 Beiträge
Und dennoch die beste Quote seit Sommer 2010! Über 6 Million Zuschauer und selbst in der Zielgruppe starke 12,4 % !
nach oben springen

#15

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 12.01.2012 08:27
von SdB • 95 Beiträge
Der erste FF war wirklich unter aller Kanone, 95% des FF gehen für Nebensächlichkeiten drauf.

Auch da fast nur Überfälle behandelt wurden, lässt sich jetzt für mich im Rückblick keine große Unterscheidung zwischen den einzelnen Fällen machen, im Endeffekt verschwimmt alles zu einem großen Überfall, wenn ich das mal so sagen darf.
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1457 Themen und 18557 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de