#1

Hobby Leichen zu identifizieren

in Kriminalität 15.08.2014 14:49
von vorsichtfalle • 692 Beiträge

Hallo,

diesen Artikel über eine doch eher ungewöhnliches Hobby wollte ich euch nicht vorenthalten. XY findet auch Erwähnung.
http://www.muensterschezeitung.de/staedt...art1005,2445471

Gab es nicht mal einen Fall bei xy, bei dem ein unbekannter Tote einem Vermissten durch einen Hinweis zugeordnet werden konnte. Ich glaube damals lag die Schwierigkeit daran, dass sich die Ermittlungsbehörtden in Deutschland und Holland (Belgien, Frankreich, Dänemark???) nicht austauschten

VG


nach oben springen

#2

RE: Hobby Leichen zu identifizieren

in Kriminalität 15.08.2014 21:30
von Ede-Fan • 602 Beiträge

Den Fall gab es. Es war der FF4 vom 30.04.2008. Es war die Rede von "Doppelleben eines Techno-Fans" und ähnlichem. Dabei war es viel banaler: Fünf Tage nach seinem Verschwinden wurde er tot in den Niederlanden aufgefunden. An Lungenentzündung sterben führt halt nicht zur Identitätsermittlung. Aber wehe, er wäre 20 km/h zu schnell gefahren...

derwesten.de vom 02.11.2009: Vermisster Gelsenkirchener ist seit zwei Jahren tot

Edit: Das Hobby der Dame ist schon sehr individuell...


zuletzt bearbeitet 15.08.2014 21:32 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1611 Themen und 19668 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de