#1

XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 08.05.2014 06:36
von bd-vogel • 570 Beiträge

Vorschau auf die kommende Spezialausgabe:

Vorschau auf „Aktenzeichen XY - Spezial" am 21. Mai 2014

Rudi Cerne stellt in dieser Spezial-Ausgabe von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ wieder Vermisstenfälle vor. Die Verschwundenen: Kinder und junge Erwachsene. Unter anderem werden folgende ungeklärte, teils auch unerklärlichen Fälle präsentiert - in der Hoffnung, dass sie mit Hilfe der XY-Zuschauer gelöst werden können:

Am Hochzeitstag der Eltern verschwunden
Ihren 17. Hochzeitstag werden die Eltern von Anita Richter niemals vergessen. An jenem 11. Juni 1999 verschwindet ihre damals 14-jährige Tochter aus Raben Steinfeld bei Schwerin spurlos. Was ist mit Anita geschehen? Sie wollte sich mit einem Freund treffen, doch am verabredeten Ort kam sie niemals an. Bis heute versucht die Kriminalpolizei immer wieder die Hintergründe zu durchleuchten. Doch Anita bleibt wie vom Erdboden verschluckt.

Beim Einkaufen wie vom Erdboden verschluckt
Der 21-jährige Pierre Pahlke aus Essen wird seit 17. Sepember 2013 vermisst. Der junge Mann ist geistig behindert, denn bei der Geburt war sein Gehirn nicht genügend mit Sauerstoff versorgt worden. Vor neun Monaten verliert sich seine Spur während eines Einkaufsbummels. Was ist geschehen? Familie und Polizei suchen bis heute eine Antwort auf diese Frage.

Vom Wandern nicht zurückgekommen
Im Juni 2011 bricht Diana Ferch aus Stralsund zu einer Wandertour auf. Alleine will die zierliche junge Frau durch die Mecklenburgische Seenplatte streifen. Ihren Sohn und ihren Lebensgefährten lässt die 26-Jährige zurück. Ein Zeuge sieht Diana Ferch noch in Güstrow. Danach gibt es nur noch vage Lebenszeichen.

07.05.2014 chs / wel


(Quelle: e110.de)


...und damit verliert sich zunächst seine Spur.

zuletzt bearbeitet 08.05.2014 06:37 | nach oben springen

#2

RE: XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 08.05.2014 15:44
von Entlauber • 71 Beiträge

Moin,

wer sich auf den Pierre Pahlke - Fall vorbereiten möchte :

http://www.derwesten.de/suche/?q=Pierre+Pahlke


"Die weiteren Ereignisse des Abends lassen sich später nur sehr lückenhaft rekonstruieren"
nach oben springen

#3

RE: XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 20.05.2014 07:38
von Ludwig • 531 Beiträge

Hallo zusammen,

ein Interview zur morgigen Sendung ist hier zu lesen:

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/vermis...art4304,2613782

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)
nach oben springen

#4

RE: XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 21.05.2014 23:30
von Heimo • 1.277 Beiträge

Wir haben die Sendung nicht gesehen, sind aber neugierig. Aber hier hat noch keiner was geschrieben? War es so einschläfernd?

nach oben springen

#5

RE: XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 22.05.2014 07:47
von Rambo • 48 Beiträge
nach oben springen

#6

RE: XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 22.05.2014 09:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Heimo!
Ich habe die Sendung gesehen, sie war auch so wie die anderen Sendungen von diesen Spezials. Es werden Filme von den Opfern gezeigt und im anschließenden Studiogespräch spricht Rudi Cerne mit den Angehörigen und den zuständigen Kriminalkommissaren über das Verschwinden. Zum Schluß gibt es dann noch eine Personenbeschreibung von dem Verschwundenen. In der gestrigen Sendung war auch eine Frau aus den USA zu Gast, die 2002 zusammen mit zwei anderen Frauen gefangen gehalten worden ist und erst 11 Jahre später fliehen konnte. Der Täter wurde verhaftet und das Opfer hat ihn im Prozess in die Augen geschaut und gesagt, das er ihr 11 Jahre von ihrem Leben genommen hat, der Täter ist inzwischen verstorben.
Vielleicht wird dieses Spezial bald in dem bekannten Onlineportal online gestellt und du kannst dir dann diese Folge anschauen.
So denn, einen schönen Gruß von schildi


"Bitte denken Sie daran! Wer uns nicht einschaltet, der kann uns nicht sehen!" (Schlußwort von Butz Peters aus der Sendung vom 06.10.2000)
"Er bestellt sich zwar ein Bier, aber trinken wird er es nicht mehr." (Sprechertext Wolfgang Grönebaum aus dem YOGTZE-Fall, FF 1, 12.04.1985)
nach oben springen

#7

RE: XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 22.05.2014 11:20
von LD-X 733 • 98 Beiträge

Da haben sich die XY-Hasser vom "Spiegel" mal wieder an ihrem Lieblingsfeindbild abgearbeitet...


Schließlich rutscht sie über ein paar Gelegenheitsjobs in die Prostitution. (Isolde in XY 227 FF 2)
nach oben springen

#8

RE: XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 22.05.2014 11:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo!
Diese Sendung ist inzwischen online in dem bekannten Videoportal zu sehen.
So denn, einen schönen Gruß von schildi


"Bitte denken Sie daran! Wer uns nicht einschaltet, der kann uns nicht sehen!" (Schlußwort von Butz Peters aus der Sendung vom 06.10.2000)
"Er bestellt sich zwar ein Bier, aber trinken wird er es nicht mehr." (Sprechertext Wolfgang Grönebaum aus dem YOGTZE-Fall, FF 1, 12.04.1985)

zuletzt bearbeitet 22.05.2014 11:52 | nach oben springen

#9

RE: XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 22.05.2014 14:35
von SdB • 96 Beiträge

Zitat von LD-X 733 im Beitrag #7
Da haben sich die XY-Hasser vom "Spiegel" mal wieder an ihrem Lieblingsfeindbild abgearbeitet...


Na, ist aber nicht so, als ob das hier manch einer noch nicht so gebracht hätte. BEsonders im Bezug auf die Spezialsendungen, die ich mir auch regelmäßig schenke

nach oben springen

#10

RE: XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 22.05.2014 21:41
von calux • 58 Beiträge

Ich habe die Sendung gesehen und sie war wie die anderen Specials "wo ist mein Kind". Die filmischen Darstellungen waren wie normale xy-Filmfälle, das anschließende Gequassel mit den Angehörigen überflüssig, da sie zur Aufklärung nichts beitragen. Hätte man darauf verzichtet hätte es eine ganz normale, durchschnittliche xy-Sendung sein können.

Was mich aber massiv gestört hat und wobei ich sehnlichst hoffe, daß das ein einmaliger Ausrutscher war: Wenn schon ein Opfer zu Wort kommen muß (in meinen Augen ebenso überflüssig, da es auch nichts zur Aufklärung - dem eigentlichen Sinn der Sendeung - beiträgt), warum muß das dann aus Amerika kommen ? Wird nicht über US-Kriminalität in diesen ganzen reißerischen Privatsendern genug berichtet, als daß wir das jetzt auch noch auf xy übertragen müssen ?

Der Spiegel-Artikel und auch die meisten Kommentare dazu sind nun derart unterirdisch, daß dazu jedes Wort zuviel wäre.

nach oben springen

#11

RE: XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 23.05.2014 11:04
von Isar12 • 20 Beiträge

Mit Verlaub, Calux, du irrst. Es war eben - wie der Titel schon verrät - keine normale XY-Sendung, sondern eine "Spezial"-Sendung. Deshalb sind wohl auch die filmischen Darstellungen ganz anders als normale XY-Filmfälle: spärliche Rekonstruktionen, gedreht an Originalschauplätzen, Interviews mit Angehörigen, Zeugen, Kripobeamten. Und das "anschließende Gequassel mit den Angehörigen" ist keineswegs überflüssig, sondern soll die Zuschauer für das Thema Vermisste interessieren. Wer die Kommentare zur Sendung auf der Seite von Securitel auf Facebook (www.facebook.com/e110de) verfolgt, sieht, dass dieses Konzept durchaus ankommt und die Zuschauer emotional total mitleiden lässt. Eine Frau postete sogar mitten in der Sendung, sie müsse leider abschalten, weil ihr die Schicksale zu sehr ans Herz gehen.
Interessant ist auch, dass das Verschwinden von Kindern für die Angehörigen meist unbegreiflich ist, denn "es war doch alles in Ordnung". Aus vielen Zeitungsartikeln zum Thema geht hervor, dass dem meist nicht so war. Und auch in XY-Spezial wurde das in mindestens einem Fall sehr deutlich, indem die Eltern von Anita eine ganz andere Einschätzung des Eltern-Kind-Verhältnisses deutlich machten als die Freundinnen des Mädchens. Auch das gehört zum Thema und ist - finde ich - interessant. Was hier übrigens noch nicht erwähnt wurde: Das XY-Spezial war - wie das normale XY so oft - die meistgesehene Mittwoch-Sendung mit 4,66 Mio. Zuschauern und 18 % Marktanteil.
Sorry, ich muss jetzt mal einigen auf den Schlips treten: Würde XY heute so aussehen, wie viele es sich hier wünschen, nämlich so wie zur Ede- und Kurt-Grimm-Zeit, wäre die Sendung bestimmt schon längst wegen schlechter Quoten abgesetzt worden.


zuletzt bearbeitet 23.05.2014 11:06 | nach oben springen

#12

RE: XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 23.05.2014 18:07
von calux • 58 Beiträge

Zitat von Isar12 im Beitrag #11
Mit Verlaub, Calux, du irrst. Es war eben - wie der Titel schon verrät - keine normale XY-Sendung, sondern eine "Spezial"-Sendung. Deshalb sind wohl auch die filmischen Darstellungen ganz anders als normale XY-Filmfälle: spärliche Rekonstruktionen, gedreht an Originalschauplätzen, Interviews mit Angehörigen, Zeugen, Kripobeamten. Und das "anschließende Gequassel mit den Angehörigen" ist keineswegs überflüssig, sondern soll die Zuschauer für das Thema Vermisste interessieren. Wer die Kommentare zur Sendung auf der Seite von Securitel auf Facebook (www.facebook.com/e110de) verfolgt, sieht, dass dieses Konzept durchaus ankommt und die Zuschauer emotional total mitleiden lässt. Eine Frau postete sogar mitten in der Sendung, sie müsse leider abschalten, weil ihr die Schicksale zu sehr ans Herz gehen.


Wir müssen hier jetzt keine Haare spalten, aber nach meiner Ansicht war es eine normale xy-Sendung, eben mit dem Schwerpunkt auf vermißten Kindern/Angehörigen. Auch die Darstellung der Filmfälle fand ich jetzt nicht so viel anders als sonst, lediglich das "drumherum", und darum ging es in dem Teil von meinem Post, auf den du dich beziehst.

Mag ja sein, daß es Zuschauer gibt, die sich durch die (für mich vorhersehbaren) Fragen und Antworten nach dem Fall angesprochen fühlen. Ich habe in meinem Post lediglich meine Ansicht wiedergegeben, und ich fühle mich davon nicht angesprochen, ich empfinde es im Sinne der Verbrechensaufklärung (und darum geht es hier, wir befinden uns immer noch bei Aktenzeichen xy) überflüssig. Keineswegs will ich damit das Leid der Angehörigen bzw. der Opfer in irgendeiner Weise bagatellisieren. Ich bin nur der Meinung, daß die Sendung "Aktenzeichen xy" dafür nicht der richtige Platz ist.

Und irgendwelche Facebook-Kommentare würde ich nicht unbedingt heranziehen um zu belegen, daß "die Zuschauer" diese Form der Sendung toll finden.

Zitat
Sorry, ich muss jetzt mal einigen auf den Schlips treten: Würde XY heute so aussehen, wie viele es sich hier wünschen, nämlich so wie zur Ede- und Kurt-Grimm-Zeit, wäre die Sendung bestimmt schon längst wegen schlechter Quoten abgesetzt worden.



Unabhängig davon, daß ich das so gar nicht will wäre ich mir da gar nicht so ganz sicher. In dem Zusammenhang wäre nicht nur der Marktanteil (der sich wahrscheinlich wieder unsinnigerweise nur auf die 14-49-jährigen bezieht) zu untersuchen. Sondern man müßte wirklich mal schauen, welche Altersgruppen zur Zeit diese Sendung schauen und wie sich das darstellen würde, wenn man auf manche "Modernisierung" einfach verzichtet (hätte).

nach oben springen

#13

RE: XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 26.05.2014 07:19
von bd-vogel • 570 Beiträge

Da wir uns hier ja schwerpunktmäßig auch für die "Mach-Art" der XY-Sendungen interessieren, kann diese "Streitfrage" (ganz unabhängig davon, wie man die Machart bewertet & wie die Quoten ausfallen) m.E. sehr einfach beantwortet werden:

Die XY-Sondersendungen "Wo ist mein Kind?" (bislang gab es 5 Ausgaben davon) unterscheiden sich bei den Filmfällen ganz generell in mehrfacher Hinsicht von der XY-Hauptsendung (auch hörbar durch Hansi Jochmann als inzwischen reguläre Sprecherin der Vermißtenfälle, während in der Hauptsendung nach wie vor XY-Zweitgeneration-Urgestein Michael Brennicke für alles zuständig ist), zuvorderst durch die Einbeziehung von "Originalaussagen" in die Filme (wovon das Haupt-XY ja seit einigen Jahren wieder Abstand gewonnen hat, meiner Meinung nach richtigerweise) und durch die Anwesenheit von Angehörigen der jeweils vermißten Person im Studio - letzteres gab es bei (Haupt-)XY nie und gibt es auch jetzt nicht.

Kurzum: Setup, Machart der Filme und Studiogespräche sind in den XY-Sondersendungen "Wo ist mein Kind?" grundlegend andere als in dee XY-Hauptsendung, weswegen sie also auch zurecht "außer der Reihe" gezählt werden.

Die offizielle Kennzeichnung als "ZDF Spezial" allenfalls ist (mindestens) nervig bzw. (eigentlich) Dummfug, da hat bloß irgendein Ahnungsloser gemeint, den englischen Ausdruck "TV Special" abbilden zu müssen - "Special" bedeutet mitnichten "Spezial".

WIE DEM ABER AUCH IMMER SEI - im Mittelpunkt beider "Mach-Arten" stehen natürlich die Fälle mit den daran geknüpften menschlichen Schicksalen, und insofern sind beide Sendungstypen natürlich "XY", mit demselben Ziel, sprich demselben unterstützenswerten Anliegen. Darüber aber wiederum denk ich sind wir hier uns alle einig. Womit die Formaldebatte beendet werden kann

Viele Grüße,
Bernhard.


...und damit verliert sich zunächst seine Spur.

zuletzt bearbeitet 26.05.2014 07:24 | nach oben springen

#14

RE: XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 26.05.2014 07:37
von bd-vogel • 570 Beiträge

Für die Chronik und die Datenbank, hier die Liste der Fälle aus dieser XY-Sondersendung.

Bernhard.

++

Fallübersicht zur XY-Sondersendung „Wo ist mein Kind?“ (5) vom 21. Mai 2014


Begrüßung Rudi Cerne & kurze Vorstellung Michelle Knight
Kurze Vorschau auf die Fälle der ersten Sendungshälfte

Fall 1 (Kripo Schwerin) Vermißtenfall Anita Richter (von 1999)
Sprecherin: Hansi Jochmann – mit Originalaussagen
Im Studio: Uwe & Edelgard Richter (Eltern); KK Matthias Bolsmann (Kripo Schwerin)

UPDATE zu Spez 4 vom 05.06.2013, Fall 2 (Kripo Hürth) Vermißtenfall Kim Mirgel
Der Ehemann Jens-Peter Mirgel sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Er wird verdächtigt, seine Frau ermordet zu haben, aber schweigt zu den Vorwürfen. Neue Fahndungsfragen der Ermittler werden vorgestellt.

Fall 2 (Kripo Stralsund) Vermißtenfall Diana Ferch (von 2011)
Sprecherin: Hansi Jochmann – mit Originalaussagen
Im Studio: Regina & Martin Ferch (Eltern) – kein Kriminalbeamter anwesend

Vorschau auf die Fälle der zweiten Sendungshälfte

Fall 3 (Kripo Essen) Vermißtenfall Pierre Pahlke (von 2013)
Sprecherin: Hansi Jochmann – mit Originalaussagen
Im Studio: Frank Pahlke & Manuela Pahlke-Lischka (Eltern); KHK Ralf Menkhorst (Kripo Essen)

Kurzes Studiogespräch mit Michelle Knight (USA)
konnte nach 11 Jahren ihrem Entführer und Vergewaltiger entkommen

Fall 4 (Kripo Stendal) Vermißtenfall Andy Beyermann (von 2009)
Sprecherin: Hansi Jochmann – mit Originalaussagen
Im Studio: Adelheid Beyermann (Mutter), Madlen Beyermann (Schwester) – kein Kripobeamter

Schlußabfrage bei Alfred Hettmer (LKA München)

++++


...und damit verliert sich zunächst seine Spur.

zuletzt bearbeitet 26.05.2014 07:46 | nach oben springen

#15

RE: XY-Sondersendung vom 21.05.2014 "Wo ist mein Kind?" (5)

in XY-Hauptsendungen 28.05.2014 10:39
von Punker • 333 Beiträge
zuletzt bearbeitet 28.05.2014 10:40 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Knudsen10
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1471 Themen und 18725 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de