#1

28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 04.02.2008 23:16
von bdvogel (gelöscht)
avatar
Übertrag der Beiträge aus dem alten Forum.
Bernhard.
+++++

von Bernhard am Freitag 25. Januar 2008, 09:12
Neun Jahre nach dem Mord an der Arzthelferin Susanne M. in Erlangen scheint sich grundlegendes getan zu haben - die Lokalzeitungen hier sind heute voll davon, daß ein 43jähriger aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt festgenommen worden ist, den man der Tat dringend verdächtigt. Er gehörte zum Bekanntenkreis des Opfers.

Pressemeldung:
Mord an Arzthelferin nach fast neun Jahren offensichtlich geklärt
Fast neun Jahre nach dem Mord an einer Arzthelferin in Erlangen ist gegen einen 43 Jahre alten Arbeiter Haftbefehl erlassen worden.
Der Mann aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt gelte als dringend verdächtig, die 27-jährige Frau am 5.März 1999 in einer Tiefgarage mit mehreren Messerstichen getötet zu haben. Das teilte ein Justizsprecher heute in Nürnberg mit.
Trotz umfangreicher Ermittlungen nach dem Verbrechen hatte es zunächst keine Hinweise auf den Täter gegeben. Aufgrund neuer Erkenntnisse gehen die Behörden jetzt mit großer Wahrscheinlichkeit davon aus, dass der Arbeiter die Frau auf dem Weg zu ihrer Arbeit abgepasst und getötet hat.
Weitere Einzelheiten wurden nicht genannt. «Die sehr komplexen Ermittlungen dauern an», hieß es.+++


Weiterer Bericht (mit Fotos vom Tatort 1999) der Nürnberger Nachrichten:
http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=760660&kat=120

Bernhard.

PS: Der Fall wurde auch einmal bei "Ungeklärte Morde" (RTL-2) behandelt, vgl. dazu den Hinweis
hier im Forum.Danach verliert sich zunächst seine Spur.
Bernhard

----------

von Smartthias am Freitag 25. Januar 2008, 10:07

Danke für den Hinweis, das sind ja interessante Entwicklungen.

Mich würde jetzt allerdings noch interessieren, ob dieser mysteriöse Anruf vom Bahnhof Bad Windsbad auch durch den Täter getätigt wurde. Er sprach damals, dass er die Tat gesehen habe und dass es es "so ein Ausländer" gewesen sei.Und dann das Unfassbare!Smartthias

----------

von Bernhard am Freitag 25. Januar 2008, 15:36
Ein paar weitere Details gibts im heutigen Bericht der "Erlanger Nachrichten":

http://www.erlanger-nachrichten.de/artikel.asp?art=760837&kat=19

Bernhard.

----------

von Falko Krause am Montag 28. Januar 2008, 16:20

Danke für die Infos...gute Nachrichten...
nach oben springen

#2

Re: 28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 04.02.2008 23:30
von bdvogel (gelöscht)
avatar
Auch in den vergangenen Tagen wurde in der Lokalpresse hier weiterhin ausführlichst über den Fall berichtet (einiges davon hab ich aufgehoben, falls jemand die Artikel haben möchte).

Der derzeitige Stand (soweit veröffentlicht) wird hier ganz gut zusammengefaßt:
http://www.abendzeitung.de/nuernberg/751

Der jetzt festgenommene 43jährige Tatverdächtige (der den Mord bestreitet) war der Ehemann der besten Freundin des Opfers und hatte seine eigene Tochter sexuell mißbraucht (was der Mann inzwischen zugegeben hat). Die Kripo geht davon aus, daß das spätere Opfer von diesem Mißbrauch wußte und den Mann anzeigen wollte, der das dann durch den Mord verhindern wollte.

Die seinerzeit am Tatort gesicherten DNA-Spuren stimmen allerdings nicht mit der Genprobe des jetzt Verhafteten überein, so daß weiterer Ermittlungsbedarf besteht.

Bernhard.
nach oben springen

#3

Re: 28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 05.02.2008 00:06
von Falko Krause • 11 Beiträge
Scheint also doch noch zu dauern bis endgültig Klarheit in diesen Fall kommt!
nach oben springen

#4

Re: 28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 24.11.2008 10:58
von Steilpass • 11 Beiträge
Hier ein aktueller Zeitungsartikel vom 10.11.2008 zu den Hintergründen, oder besser Abgründen, der Tat:

http://www.abendzeitung.de/nuernberg/66063
nach oben springen

#5

Re: 28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 09.05.2009 15:04
von Mercutio • 83 Beiträge
Ich habe mir erst gestern die Sendung noch einmal angesehen, eine schreckliche Tat. Gut zu wissen, daß der Mörder inzwischen gefaßt wurde. Mich würde aber wirklich mal interessieren, wer der mysteriöse Anrufer vom Bahnhof war. Der Mann wußte wohl Details zur Tat, die er nur wissen konnte, wenn er dabei war. Außerdem glaubte die Kripo damals nicht, daß der Anrufer selbst der Mörder war, weil er von Zeugen völlig anders beschrieben wurde,als der Verdächtige aus dem Parkhaus.

Weiß jemand etwas über den Anrufer?

Ich verstehe nicht, wieso derjenige sich überhaupt bei der Polizei gemeldet hat um dann doch keine konkreten Angaben zu machen. Ein "Spaßvogel" war es aber auf Grund seines Detailwissens wohl auch nicht. Sehr mysteriös das Ganze.
nach oben springen

#6

Re: 28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 06.10.2009 13:09
von uschi • 132 Beiträge
Hallo,

inzwischen hat der Prozess gegen den mutmasslichen Täter begonnen:

http://www.abendzeitung.de/bayern/137136

lg
uschi
nach oben springen

#7

Re: 28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 26.01.2010 15:21
von Alice • 76 Beiträge
Der Prozeß endet mit...Freispruch:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,674138,00.html


Gruß
Alice
nach oben springen

#8

Re: 28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 26.01.2010 16:08
von bine • 17 Beiträge
Schade das dieser Fall nun doch ungeklärt bleibt.Mal ganz abgesehen von dem Missbrauchsfall,aber die DNA stimmte nicht überein.Ich dachte das wäre voher abgeklärt.

Wenigstens ist er für die andere Sache dran.
nach oben springen

#9

Re: 28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 26.01.2010 23:58
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Das das Ding nicht durchgeht, habe ich mir bei der Festnahme schon gedacht. Da waren soviele Umgereimtheiten.

Die Sache mit der DNA wurde so begründet, dass das Material unter den Fingernägeln evt. eine Misch- DNA sein könnte. Mally hat demnach das Erbgut vom Boden, nachdem sie gefallen ist, von einem unbeteiligten Autofahrer aufgenommen. Daher stimmte dieses Material nicht mit dem des Täters überein. Das ist zwar theoretisch möglich, aber für ne Verurteilung darf das nicht reichen. Andere Beweise konnte nicht erhärtet werden

Auch wenn der Mann nicht astrein ist, der Mordvorwurf war ihm nicht 100% zu beweisen.
nach oben springen

#10

Re: 28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 02.01.2011 16:57
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
das Jahr 2011 fängt juristisch gesehen hochinteressant an. Zwei spektakuläre Urteile des letzten Jahr werden in Karlsruhe vom BGH geprüft.

Erstens:
der sogenannten Tiefgaragen- Mord von Erlangen, der Mord an Susanne M. Im Januar 2010 wurde der Angeklagte in Nürnberg bzgl. des Mordes freigesprochen.

Am 1. Februar wird in Karlsruhe die Revision verhandelt, die Revision der Anklage wurde zugelassen.

http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/bgh-pruft-urteil-im-erlanger-tiefgaragen-mord-1.340381

und zweitens.....
nach oben springen

#11

Re: 28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 04.02.2011 08:38
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
der sogenannte Tiefgaragen- Mord von Erlangen wird neu aufgerollt. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hob am Dienstag das Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth teilweise auf, und zwar bzgl. des Freispruchs wegen Mordes. Der Fall wird jetzt von einer anderen Strafkammer in Nürnburg neu verhandelt. Der Angeklagte wurde im Januar 2010 bzgl. des Mordes an Susanne Maly freigesprochen, bekam aber vier Jahren Haft wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in zehn Fällen.

Quelle- Merkur- Online
nach oben springen

#12

Re: 28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 21.10.2011 14:12
von bitti • 1 Beitrag
Hi,
erst einmal großes Lob an die Betreiber dieser Seite, ich als alter xy-Fan hab hier schon Tage verbracht, ich bin nur nicht der gebürtige Forenschreiber.
Hab auch zu dem Fall nichts großartiges beizutragen, außer daß Euer Bild in "Tatorte hautnah" das falsche Parkhaus zeigt. Da ist das Parkhaus in der Sedanstraße abgebildet, der Mord geschah allerdings 300-400m weiter im Parkhaus in der Nägelsbachstr.49.
Für mich ist allerdings unglaublich, daß so wenig Leute was von der Tat mitgekriegt haben, denn das Parkhaus ist wie schon beschrieben von einem Bürokomplex mit x- Ärzten, Anwälten, Steuerberatern etc. da ist normalerweise immer ein kommen und gehen, weil die ganzen Besucher und Angestellten ja in dem Parkhaus parken. War schon ein paar mal dort.

Gruß
CB
nach oben springen

#13

Re: 28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 09.11.2011 04:20
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
ab morgen, Donnerstag, wird der sogenannte Tiefgaragenmord von Erlangen vor der 7. Strafkammer des Nürnberger Landgerichts neu aufgerollt.

Am frühen Morgen des 5. März 1999 wurde die Arzthelferin Susanne M. in einer Tiefgarage an ihrem Arbeitsplatz brutal ermordet. 10 Jahre dauert die Suche nach dem Mörder. Peter S. wurde festgenommen. Motiv: Das Opfer wusste vom sexuellen Missbrauch ihres Patenkindes durch den eigenen Vater Peter S.

Im Januar 2010 wurde der Angeklagte jedoch- für viele überraschend- vom Mordvorwurf freigesprochen und nur wegen sexuellen Mißbrauchs seiner Tochter verurteilt. Vor neun Monaten kassierte der Bundesgerichtshof das Urteil gegen den Landschaftsgärtner aus Erlangen und verwies zur Neuverhandlung an eine andere Strafkammer des LG Nürnberg zurück.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/mord-in-einer-erlanger-tiefgarage-das-ewige-trauma-1.1181189
nach oben springen

#14

Re: 28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 12.11.2011 03:52
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Paukenschlag am ersten Prozeßtag in Nürnberg: Die Verteidigung forderte die Aussetzung des Verfahrens. Die Staatsanwaltschaft soll der Verteidigung keine ausreichende Akteneinsicht gewährt haben.

So wurden Telefone abgehört und V- Männer eingeschaltet, Ergebnisse der Ermittlungen jedoch der Verteidigung nicht weitergereicht worden sein. Am Dienstag entscheidet das Gericht über den Antrag der Verteidigung.

http://www.ovb-online.de/nachrichten/bayern-lby/tiefgaragenmord-scheitert-prozess-erneut-lby-1483919.html
nach oben springen

#15

Re: 28.4.2000 FF2 (Erlangen) Tiefgaragen-Mord

in Filmfälle 15.11.2011 16:28
von SaZi • 32 Beiträge
Es liegen neue DNA-Spuren vor, die NICHT von Peter S. stammen.

Mehr unter

http://www.sueddeutsche.de/bayern/tiefgaragenmord-von-erlangen-prozess-vor-spektaktulaerer-wendung-1.1189464
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerzenlicht
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1479 Themen und 18795 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de