#1

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 29.03.2011 19:07
von bd-vogel • 570 Beiträge
Ein Hinweis (danke an Forumsmitglied "Vorsichtfalle") :

Das Urteil (zehneinhalb Jahre Haft und Sicherungsverwahrung) vom Juni 2010 (siehe weiter oben im Thread) gegen den in der Sendung gesuchten Kinderschänder ist nun rechtskräftig - seine Revision wurde verworfen:

http://www.themenportal.de/nachrichten/uebungsleiter-muss-wegen-kindesmissbrauchs-in-sicherungsverwahrung-21222

Bernhard.
nach oben springen

#2

Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 25.06.2009 00:34
von XY-Webmaster • 298 Beiträge
Mönchengladbach: Tödliche Jogging-Runde - Studentin hinterrücks ermordet
Zehn Kilometer täglich - das ist für eine 25-jährige Studentin aus Mönchengladbach kein Problem. Doch eines Tages bezahlt sie eine Jogging-Runde mit ihrem Leben. Ein Mann fällt die junge Frau von hinten an. Er ist aggressiv und kennt keine Gnade. Tage später melden sich Zeugen. Sie haben zur Tatzeit einen Mann gesehen, der sich auffällig verhalten hat.

Parchim: Feuerinferno im Kinderheim - Kind qualvoll erstickt
Durch jede Ritze dringt der ätzende Qualm. Die Luft ist stickig und heiß. Völlig verängstigt hat sich ein kleiner Junge im Kleiderschrank seines Zimmers versteckt. Wenig später stirbt das Kind an einer schweren Rauchvergiftung. Es ist das tragische Ende einer Brandstiftung. Ein Unbekannter hatte die Eingangstür des Kinderheims angezündet.

Böblingen: Per Anhalter in den Tod - Mord an einer 17-Jährigen
Die junge Frau ist verzweifelt. Gerade hat ihr Freund mit ihr Schluss gemacht. Vor lauter Kummer trifft die 17-Jährige eine folgenschwere Entscheidung. Sie will per Anhalter 100 Kilometer zurücklegen - um mit ihrem Ex-Freund noch einmal zu reden. In dieser Nacht steigt die junge Frau in mehrere Autos, darunter auch in den Wagen ihres Mörders.

Freiburg: "Es kommen gleich zwei!" - Überfall vor der Haustür
Für eine Tierarzthelferin endet der Gang zum Supermarkt um die Ecke beinahe tödlich. Nach ihrem Einkauf wird die 28-Jährige auf offener Straße plötzlich von hinten angefallen. Ein Mann presst ihr ein Messer an den Hals, zwingt sie in eine dunkle Seitenstraße. Doch so schnell will das Opfer nicht klein beigeben.

Greifswald: Sex-Täter macht Jagd auf Studentinnen - Polizei sucht Vergewaltiger
Eine Studentin wird auf dem Nachhauseweg von einem unbekannten Mann angesprochen: "Bleib mal stehen." Die junge Frau reagiert nicht. Doch so leicht lässt sich der Mann nicht abschütteln. Mit schnellen Schritten holt er die Studentin ein - und bedrängt sie massiv. Nur mit viel Glück schlägt sie ihren Angreifer in die Flucht. Wochen später greift der Mann erneut eine Studentin an, und diesmal kann das Opfer nicht entkommen.

Hagen: Tragisches Ende einer Ehe - Familienvater verschwindet spurlos
Diese Auseinandersetzung wird die Ehefrau niemals vergessen. Nach einer Feier herrscht zwischen ihr und ihrem Mann dicke Luft. Es fliegen die Fetzen. Dennoch beschließt man, zusammen nach Hause zu fahren. Aber dann verschwindet der Ehemann plötzlich. Seit Jahren gilt er inzwischen als vermisst. Und die Polizei befürchtet das Schlimmste

Regie: Utz Weber

Quelle: ZDF-Presse
nach oben springen

#3

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 05.08.2009 20:44
von CroqueGrec09 • 116 Beiträge
So ...
ich äußere mich kurz und knapp:

durchwachsen. Gab selbst '09 bessere Sendungen - schon wieder wird weit zurückgegriffen und schon wieder werden die Filmfälle zerschnitten.

Davon abgesehen war die Sendung recht gut - zumindest für jetzige Verhältnisse.
nach oben springen

#4

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 05.08.2009 21:17
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Fand die heutige Sendung wirklich sehr, sehr gut gemacht! Alle Fälle äußerst spannend . Und auch, wenn ich mit der Meinung alleine stehe: Die Unterbrechungen durch die Interviews im Fall der Messerattacke in Freiburg waren atemberaubend und haben den Ablauf des schrecklichen Abends nochmal sehr eindrücklich dargestellt. Mein Fazit: Ganz großes Lob an die Redaktion und die Regisseure! Weiter so!
nach oben springen

#5

Re[2]: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 05.08.2009 21:33
von CroqueGrec09 • 116 Beiträge
Rickybaby1977>Fand die heutige Sendung wirklich sehr, sehr gut gemacht! Alle Fälle äußerst spannend . Und auch, wenn ich mit der Meinung alleine stehe: Die Unterbrechungen durch die Interviews im Fall der Messerattacke in Freiburg waren atemberaubend und haben den Ablauf des schrecklichen Abends nochmal sehr eindrücklich dargestellt. Mein Fazit: Ganz großes Lob an die Redaktion und die Regisseure! Weiter so!

Bis auf die Zerstückelung bin ich eig. voll und ganz einverstanden!
Vielleicht hätte sich da eine andere Lösung finden können - ich weiß nicht. So hat es nochmal die XY-Tief-Zeit (von '03-'0 hervorgeholt.
nach oben springen

#6

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 05.08.2009 21:38
von StillWater • 29 Beiträge
Ich hab bisher erst den FF aus Freiburg geguckt, Tierarzthelferin/Messerattacke. Ich dachte, mich trifft der Schlag: Schon wieder zerstückelt und kein Sprechertext.

Aber - fand ich nicht sooo schlecht ... Ohne den Kommentar des Opfers wäre das sicherlich nicht so hart rübergekommen. Am Ende berichtet sie von ihren Verletzungen und da merkte der Zuschauer erst den Verletzungsgrad. Schnulzig wurde das mit dem Freund auch nicht ausgeschlachtet, obwohl ich es fragwürdig finde, dass der sie so einfach losgehen lässt. 21:40 ist ja nicht mitten in der Nacht, aber immerhin.
nach oben springen

#7

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 05.08.2009 22:22
von XY-Webmaster • 298 Beiträge
Kann mich den Meinungen meiner Vorredner leider gar nicht anschließen. Ich fand die heutige Sendung sogar so schlecht, dass ich vor Schluss am liebsten ausgeschaltet hätte.

Warum? Die Filmfälle (außer Brandstiftung und Nostalgiefall) waren entweder langweilig (Attacke im Tunnel - früher wäre das höchstens ein Studiofall gewesen; moderne Wegelagerei), oder sie wurden derart pervers, explizit und voyeuristisch dargestellt (Busengrapscherei, Darstellung der Vergewaltigung), wie ich das eigentlich nur vom Privat-TV kenne!

Bestimmte sexuelle Handlungen (speziell im letzten Filmfall) muss man nicht zeigen, auch nicht andeuten - es genügt völlig zu wissen, was da passiert. Das hat nichts mit Prüderie zu tun, sondern mit Voyeurismus, der zum Fahndungskomplex überhaupt nichts beiträgt. Stattdessen hätte man viel lieber das Opfer, die Örtlichkeit und Umgebung beleuchtet, anstatt die Frauen "mal schnell" vom Täter missbrauchen zu lassen, denn dann könnte man auch vielleicht mehr Mitgefühl aufbringen als durch so halbseidene Alibi-Emotions-Parts wie den verstörten Hund beim Frauchen nach der Tat.

Leider eine sehr niveaulose Sendung diesmal.
nach oben springen

#8

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 06.08.2009 08:56
von Heimo • 1.262 Beiträge
Es gab einige Hochs aber auch einige Tiefs in der Sendung.

FF1: Kripo Anklam: Vergewaltigung und versuchte Vergewaltigung

Der Film war vernünftig erstellt worden. Wenig Schnickschnack. Gut fand ich, dass quasi eine Parallelschaltung zwischen dem Frauengspräch der Mitbewohnerin und der Freundin sowie des Angriffs auf das Opfer gezeigt wurde. Normalerweise 3 Sterne. Aber es wurde auch ein "Griff in den Schritt" deutlich gezeigt. Das ist Privatfernsehenniveau, deswegen nur zwei Punkte.

FF 2: Kripo Offenbach: Überfall auf den Mann an der Autobahn

Dieser Filmfall war ebenfalls gut konzipiert. Natürlich habe ich mich über den Mann, der im Film schon recht alt wirkte und eine Ehefrau in der Ukraine hat, gewundert. Aber nicht die merkwürdigen Lebensumstände waren Gegenstand der Verfilmung sondern das Verbrechen. Die Täter gingen nicht unbedingt logisch vor und witzig fand ich in der Nachbesprechung, dass einer der Täter wie der junge Derrick ausgesehen haben soll. Das Akkordeon hätte vielleicht noch mehr in die Verfilmung eingerückt werden sollen. 2 1/2 Punkte.. vielleicht auch drei Punkte.

FF 3: Kripo Schwerin: Brandstiftung mit Todesfolge im Kinderheim

Die Verfilmung wirkte recht solide. Mir gefiel am Ende aber die Sentimentalitäten nicht, als die Betreuerin vom Kollegen gelobt wurde. Gefehlt haben mir zudem die Beobachtungen, die von Nachbarn gemacht worden sind. Diese gab es in der Kurzform im Studio als Nacherzählung. Da hat man sich Potential für eine makellose Verfilmung verschenkt. 2 Punkte

FF 4: Kripo Freiburg: Überfall auf Frau

Das Zerschnibbeln gefiel mir nicht, auch über den Kommentar des Opfers war ich nicht so erfreut. Nachdem man in der Redaktion eigentlich eingesehen hat, dass diese Einspielung von Personen auf harte Kritik stieß, hat man sie nun mehrfach in den letzten Sendungen (mit einer Ausnahme) rausgelassen. Mir scheint es aber so, dass sich einige profilierungssüchtige Geister in der Redaktion mit dieser Entscheidung nicht ganz abfinden können. Offensichtlich suchen sie nun nach Möglichkeiten, doch die Sinnhaftigkeit solcher Einspielungen zu rechtfertigen. Ich gebe zu, dass durch diese persönliche Note der Fall im anderen Licht erscheint. Allerdings geht es bei mir nuicht so weit, dass dadurch eine ganz andere Perspektive entsteht, die diese Einspielungen zwigend nötig macht. Dieser Fall hätte als Studiofall voll und ganz gereicht. 1 Punkt.

FF 5: Kripo Mönchengladbach: Mord an Beatrice J.

Wieder ein nostalgischer Filmfall. Ich untersuche bei diesen Filmfällen immer, ob sie ihre Berechtigung haben. Zugegeben, der Fall war filmisch gut umgesetzt. Kritisch äußere ich mich, dass die Personenbeschreibung des Tatverdächtigen nicht veröffentlicht wurde. Wahrscheinlich rechnete man damit, dass dann wieder Hinweise auf den mittlerweile wieder freigelassenen Verdächtigen gekommen wären. Das einzig konkrete Merkmal, nach dem gefahndet werden kann, ist demnach das Band, das als Tatwaffe diente und am Tatort gefunden wurde. Für mich ist das die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Interessant war die Info, dass die Misch-DNA am Band noch nicht nicht untersucht werden kann.
Ob man die Sequenz, in der die Tote auf dem Obduktionstisch liegt, zeigen muss, halte ich für zweifelhaft. Überdies hätte man bei der Auswahl der Schauspieler für die Kommissare auch mehr Geschick beweisen können, die beiden sahen ja eher wie Gangster aus. 2 Punkte.

FF 6: Kripo Nürnberg: Vergewaltigungen

Was die Verantwortlichen da geritten hat, möchte ich mal wissen. Halte ich den Griff in den Schritt in Filmfall 1 schon für verunglückt, fand ich die Busengrapscherei nun vollends für geschmacklos. Den gesamten Filmfall hätte man dezenter gestalten können, ohne dass von seiner Wucht was verloren gehen muss. Das Privat-TV lässt grüßen. 1 Punkt zur Strafe.

--------------------------------------------------------------

Gut fand ich, dass die Zwischenabfrage unterblieb. Auch fand ich Rudi recht souverän und kaum hektisch. Vielleicht fällt mal jemanden in der Redaktion ein, dem Rudi zu sagen, dass man für die Übergänge von einem zum anderen Fall besser gestalten könnte. Mit Äüßerungen wie " Jetzt kommen wir" wirkt die Szenerie nicht glücklich.

Dass der aktuelle Fall der Kinderschänderei aufgegriffen wurde, fand ich richtig. Die Etikette "Top-Fahndung" hätte man aber im Karton lassen können.

Die Suche nach dem vermuteten Serienmörder, der bislang fünf Jungs auf seinem Gewissen haben soll, geht in die nächste Runde. Der Vorfall in Rheine ist uns sicherlich noch gut im Gedächtnis, dennoch frage ich mich, ob die fünf Morde und die anderen Taten mit denen in Rheine in Zusammenhang stehen. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Ermittlungsbehörden sich an einen imaginären Strohhalm klammern. Das aber hat mich bei der Beurteilung der Sendung nicht zu interessieren, sondern XY kam hier der Informationspflicht voll und ganz nach.

Insgesamt: knapp zwei Sterne für die Sendung.
nach oben springen

#9

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 06.08.2009 14:31
von Joerg • 161 Beiträge
Ich fand die Sendung eher so mittelprächtig. Abgesehen vom letzten Filmfall und dem 4. Filmfall mit Abstrichen fand ich die Umsetzung der anderen Filmfälle soweit akzeptabel. Gut man kann darüber diskutieren, ob es sinnvoll ist, alle gezeigten Fälle überhaupt als Filmfälle zeigen zu müssen. Ich denke hierbei an FF2 und FF4. Apropos FF2 was für ne bescheuerte Frage des Kommissars an das Opfer, warum er ausgerechnet auf diesem bestimmten Rastplatz eine Pause eingelegt hat. Ja ne ist klar, dass Opfer wusste vorher schon Bescheid, dass er dort überfallen wird und dieser Fall in XY behandelt wird.
Was FF6 angeht kann ich mich den bisherigen Kritiken nur anschließen. Was ich allerdings hier und bei den anderen Fällen in denen es um Gewaltverbrechen an Frauen ging, positiv erwähnen möchte, ist die Tatsache, dass man im Gegensatz zu den letzten Sendungen die ganze Gefühlsduselei ausgelassen hat. Allerdings ist es auch nicht unbedingt nötig, dem Zuschauer so harte Fakten zu präsentieren.
nach oben springen

#10

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 06.08.2009 16:42
von Jiri Brei • 514 Beiträge
KINDERSCHÄNDER STELLT SICH!

http://www.bild.de/BILD/news/2009/08/06/bka-kinderschaender/hat-sich-gestellt.html

Da hat der Fahndungsdruck offensichtlich ausgereicht.

Ich hab bislang nur ein Mittelstück der gestrigen Sendung gesehen (in doppelter Hinsicht) und das hat mir gereicht!

Uraltfall von 1989!
Fahndungsansatz: Eine Kordel, von der die Spurensicherung ein Mittelstück übriggelassen hat.
Frage: Wem ist vor 19,5 Jahren irgendwo aufgefallen, dass so eine Kordel irgendwo gefehlt hat?

Hallo?
Was tut man sich in der Redaktion eigentlich in den Kaffee?
Das ist IMHO reine Zeit- und Geldverschwendung.
Wenn´s nicht so ernst wäre, wäre es fast zum Lachen.

Wann sind ungeklärte Morde aus dem Sommer 2009 bei XY eingeplant? Erst im Herbst 2029 oder bereits im Frühjahr 2028?

Es wurde meines Wissen bislang kein Film-Fall bei XY durch Zuschauerhinweise geklärt, der länger als 5 Jahre nach der Tat ausgestrahlt wurde. Und oft genug hat man es in den letzten 40 Jahren ja schon versucht!

JB
nach oben springen

#11

Re[2]: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 06.08.2009 17:12
von Muench76 • 32 Beiträge
JB>Uraltfall von 1989!
JB>Fahndungsansatz: Eine Kordel, von der die Spurensicherung ein Mittelstück übriggelassen hat.
JB>Frage: Wem ist vor 19,5 Jahren irgendwo aufgefallen, dass so eine Kordel irgendwo gefehlt hat?

JB>Hallo?
JB>Was tut man sich in der Redaktion eigentlich in den Kaffee?
JB>Das ist IMHO reine Zeit- und Geldverschwendung.
JB>Wenn´s nicht so ernst wäre, wäre es fast zum Lachen.

JB>Wann sind ungeklärte Morde aus dem Sommer 2009 bei XY eingeplant? Erst im Herbst 2029 oder bereits im Frühjahr 2028?

JB>Es wurde meines Wissen bislang kein Film-Fall bei XY durch Zuschauerhinweise geklärt, der länger als 5 Jahre nach der Tat ausgestrahlt wurde. Und oft genug hat man es in den letzten 40 Jahren ja schon versucht!

JB>JB

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich nach 20 Jahren noch irgendjemand an Details erinnern kann. Tippe sowieso darauf, dass der erwähnte Verdächtige, den der Mann von der Straßenreinigung gesehen hat, der Mörder ist. Leider hat es für eine Verurteilung nicht gereicht.

Bei Filmen die heute gedreht werden und in den 80ern spielen versuche ich auch immer auf Fehler zu achten. In den 80ern hatte mit Sicherheit niemand so eine Stehlampe wie die in der Wohnung des Opfers.
nach oben springen

#12

Re[3]: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 06.08.2009 17:32
von Heimo • 1.262 Beiträge
Muench76>Bei Filmen die heute gedreht werden und in den 80ern spielen versuche ich auch immer auf Fehler zu achten. In den 80ern hatte mit Sicherheit niemand so eine Stehlampe wie die in der Wohnung des Opfers.


Und auch nicht solche Sportschuhe...
nach oben springen

#13

Re[4]: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 06.08.2009 17:39
von Jiri Brei • 514 Beiträge
Wenigstens haben die Autos einigermaßen gepasst...

JB
nach oben springen

#14

Re[5]: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 06.08.2009 17:57
von XY-Webmaster • 298 Beiträge
JB>Wenigstens haben die Autos einigermaßen gepasst...

Na ja... Der BMW 3er-Touring? Der ist mir gleich aufgefallen. Klingelton des Telefons, Wohnungseinrichtung, Turnschuhe etc. Sagen wir mal so: Der Regisseur war sehr "bemüht" :-)

Aber das sind Kleinigkeiten. Viel wichtiger: Der Kinderschänder ist gefasst! Zum Glück - und dank XY. Das Hauptziel der Sendung sollte schließlich immer im Auge behalten werden.

Ebenfalls zum Glück rotieren ja die Regisseure mittlerweile durch, sodass wir das nächste oder übernächste Mal sicher wieder auf eine gelungenere Hauptsendung hoffen können.
nach oben springen

#15

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 06.08.2009 18:46
von Laniol • 130 Beiträge
Ich fand die Sendung gestern so schlecklich, dass ich nach dem vierten Filmfall ausgeschlatet habe.

Das ist für mich kein Aktenzeichen XY, wie ich es mir gerne anschaue.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1457 Themen und 18557 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de