#16

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 06.08.2009 19:45
von Rambo • 47 Beiträge
Was ich bei FF 5 vermißt habe, ist das Phantombild, das doch offenbar existiert!
nach oben springen

#17

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 07.08.2009 09:33
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Auch ich fand die vergangene Sendung nicht überzeugend, wenngleich FF2 und FF5 meiner Meinung nach spannend umgesetzt wurden (wobei sich bei "Nostalgiefall" FF5 wieder die Frage nach dem Sinn stellt (vgl. Kommentare oben).

Warum man allerdings FF3 filmisch umsetzen musste, ist mir nicht klar geworden. Sicher, Brandstiftung ist selten in XY behandelt worden und Feuer verleitet zu effektvollen Szenen, zumal Originalsequenzen verfügbar waren, aber die Fahndungsansätze waren doch recht dürftig. Auch das "Einzelschicksal" (Peter) ist für mich noch nicht genug Legitimation. Die Umsetzung selbst war allerdings nicht schlecht.

Grundsätzliche Kritik an der Sendung muss ich bei der Auswahl der Filmfälle machen. Allein vier der sechs Fälle (FF1, FF4, FF5, FF6) behandelten Übergriffe auf Frauen, die in irgendeiner Form alleine unterwegs waren, FF1 und FF6 zudem noch unter dem Sexualaspekt. Das wirkte auf mich doch sehr monoton, und ich kann die ewigen "Hilfe-"Rufe in den Filmen schon bald nicht mehr hören.
Kritik deshalb auch wieder am 90-Minuten-Konzept, das solche Wiederholungen kaum vermeiden lässt. Warum dann nicht zwei der vier Fälle als Studiofälle, die Sendung wieder auf 60 Minuten bringen (Aufmerksamkeit nimmt dann auch nicht so sehr ab) und dafür einen "gesunden" Mix der Filmfälle ermöglichen?
nach oben springen

#18

Re[6]: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 07.08.2009 11:39
von Jiri Brei • 514 Beiträge
JB>>Wenigstens haben die Autos einigermaßen gepasst...

XY-Webmaster>Na ja... Der BMW 3er-Touring?


Ok, stimmt! Den E36 gab es erst ab 1990 und den Kombi sogar erst ab 1995. Da fährt die Polizei doch tatsächlich mit ungetarnten Prototypen rum

JB
nach oben springen

#19

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 07.08.2009 16:55
von schildi • 856 Beiträge
Meine Meinung zur letzten Sendung: So richtig vom Hocker hat sie mich nicht gerissen. Vielleicht wird die nächste Sendung besser. Oder wie Ede manchmal am Ende von der Sendung so schön sagte:"Warten wir mal ab, was der Abend noch bringt." Einen schönen Gruß von Schildi und ein schönes Wochenende an alle
nach oben springen

#20

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 07.08.2009 18:28
von Bubach • 28 Beiträge
Fand die Sedung auch schwach. Außer dem Fall von 1989 kein Mord dabei. Wird in unserem Land denn nicht mehr gemordet?
nach oben springen

#21

Re[2]: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 08.08.2009 00:15
von Isar12 • 20 Beiträge
Bubach>Wird in unserem Land denn nicht mehr gemordet?


Doch. Aber schau dir mal die Aufklärungsquote an: weit über 90 Prozent. Da bleibt für XY nicht mehr viel übrig.
nach oben springen

#22

Re[2]: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 08.08.2009 01:35
von XY-Webmaster • 298 Beiträge
Bubach>Fand die Sedung auch schwach. Außer dem Fall von 1989 kein Mord dabei. Wird in unserem Land denn nicht mehr gemordet?

Doch, aber leider wird ein Mord heutzutage viel zu stark durch die Privatsender ausgeschlachtet. Der positive Nebeneffekt dabei ist, dass es seither auch immer weniger Kapitaldelikte gibt, was XY leider auch ein bisschen mehr "überflüssig" macht.

Dennoch: Es gäbe so viele Mordfälle, die - trotz XY - ungeklärt sind. Warum also nicht diese aus den Archiven holen und (notfalls modifiziert) wieder ausstrahlen anstatt so bemühte aufwendige XY-History-Geschichten neu zu drehen?

Die Antwort liegt nicht bei Sabine und dem Securitel-Team, sondern beim ZDF: Die angeblich so magische Zielgruppe der 14-49-Jährigen würde sich bei zurückliegenden XY-Fällen wohl langweilen, weil es keine Sex-Darstellung, Zerstückelung oder Werbeunterbrechung gäbe.

Quote regiert die Welt :-)
nach oben springen

#23

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 08.08.2009 10:47
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Hey Leute!

Also heute möchte ich mal ein bißchen rumzicken...:

Mir geht es mittlerweile ein wenig auf den Geist, dass über neue Folgen schon fast grundsätzlich gemeckert wird. Es kommt mir manchmal so vor, als wären viele Reviews hier eine einzige Mängelliste, die die Leute während der Sendung erstellen...

Gibt es zu viele sexuell anzügliche Szenen, ist es nicht richtig und ausschließlich reißerisch. Fehlen diese Szenen war alles langweilig und prüde.

Lebensgefährliche Übergriffe auf Frauen sollen offensichtlich grundsätzlich besser als Studiofälle behandelt werden, weil sie als Filmfall sowieso nicht taugen. (Man darf nicht vergessen: die Messerattake im Tunnel wird als "versuchter Mord" geahndet!)

Wenn Kinder durch einen Brand versterben, der völlig kaltblütig und an Bösartigkeit kaum zu übertreffen ist ( nicht zu vergessen: Brandherd war die TÜR des Kinderheims!) scheint das die Gemüter hier auch eher nur zu langweilen und kaum eines Filmfalles würdig.

Und dann sollen die Filmfälle brandaktuell sein und dabei aber so ausgesucht und perfekt abgedreht sein, dass jedes Detail stimmt. Schon mit ein bißchen Nachdenken muß doch klar sein, dass die Fälle grundsätzlich etwas älter sein MÜSSEN, weil quasi ersteinmal eindeutig sein muß, dass ein Fall eben auf "normaler" Polizeiebene mit "normalen" Mitteln nicht zu lösen ist.

Und natürlich soll es immer um neue, aktuelle Fälle gehen und niemals um welche, die ggf. auch Jahrzehnte her sind. Da frag ich mich doch ernsthaft, warum der Gesetzgeber für Mord keine Verjährungsfrist vorgesehen hat...Dann vernichten wir doch am besten direkt alle Unterlagen, Asservate und Akten von Fällen, die älter als zehn Jahre alt sind...Würde endlich wieder Platz in den Kellern von Polizeipräsidien schaffen...

Fazit: Ich denke, wir sollten der Redaktion vom ZDF zugestehen, dass sie eine vernünftige und erfolgsversprechende Auswahl der Fälle treffen. Ich glaube sowieso, dass dabei auch Ermittlungsaspekte eine Rolle spielen, die wir als Zuschauer aus gutem Grund eh nicht erfahren.

So. Genug gemeckert. Mußte das mal loswerden. Auch auf die Gefahr hin, mich bei einigen, um nicht zu sagen, bei sehr vielen hier, unbeliebt gemacht zu haben. Wir brauchen ja nicht immer alle einer Meinung zu sein. Freue mich schon auf die Protestschreiben.

Liebe Grüße, Ricky
nach oben springen

#24

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 08.08.2009 12:04
von freemason • 87 Beiträge
Puh- Ricky. du sprichst mir aus der Seele... ich traue mich kaum, meine Meinung hier zu schreiben.
Auch ich finde die "neuen" Fälle sehr gut ausgewählt. Auch die Umsetzung in den Filmbeiträgen ist ok!
NAtürlich schweift man gerne in alten Erinnerungen- aber das "neue" ist nicht immer so schlecht, wie es geredet wird!

Ich bin seit Jahren ein großer Fan der Sendung- und bin mit der Entwicklung einverstanden...

...interessant allerdings finde ich den Vorschlag, z.B über Sondersendungen alte XY Fälle neu aufzurollen. Diese könnten, mit neuen Ermittlungsansätzen, die HErzen der Historiker höher schlagen lassen!

Just my 2 cent
nach oben springen

#25

Re[3]: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 08.08.2009 12:14
von Bubach • 28 Beiträge
Bubach>>Wird in unserem Land denn nicht mehr gemordet?


Isar12>Doch. Aber schau dir mal die Aufklärungsquote an: weit über 90 Prozent. Da bleibt für XY nicht mehr viel übrig.

Dann liegt es wohl daran.
nach oben springen

#26

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 08.08.2009 12:43
von Heimo • 1.263 Beiträge
Ich denke, dass dieses Forum geeignet ist, die Meinungen der User zu sammeln. Hier geben wir unsere subjektiven Einschätzungen ab, wie wir eine Sendung gesehen haben. Dabei kann es dann schon mal zu gegensätzlichen Ansichten zwischen den Usern kommen. Es kann natürlich auch passieren, dass die Filmumsetzungen bei XY auf breiter Basis kritisiert werden. Das halte ich für völlig legitim. Es ist auch okay, hier die Meinung zu äußern, dass das ZDF die Fälle gut umgesetzt hat.

Es gibt hier eine Gruppierung von Personen, die das ältere Format jedoch besser finden, weshalb die neueren Umsetzungen durchaus kritisch beäugt werden. Was ich dabei gut finde ist, dass man recht dezidiert seine Ansicht vertritt, was einem nicht gefallen hat. Wenn dann der Konsens der Leute ist, dass gewisse Situationen zu reißerisch dargestellt werden (ich finde gar, dass Griffe in den Schritt bzw. Brusengrapschereien entwürdigend und demütigend sind), dann ist dem so. Ich persönlich begrüße es, wenn man da den Finger in die Wunde legt und diese "Mängel" anspricht.

Ich denke, wir haben gut daran in der Vergangenheit getan, dass wir immer wieder auf Missstände hingewiesen haben. Z.B. glaube ich, dass Bernhards eindringlicher Hinweis und Kritik, dass geografische Übersichtskarten für die bessere Nachvollziehbarkeit fehlen, vom ZDF berücksichtigt worden sind; denn diese tauchten mit mal wieder auf, nach dem sie verbannt schienen. Auch unser stetiges Insistieren, dass die Zerschnibbeleien und das Einspielen von Personen unnötig seien, hat - wie eine Antwort aus der Redaktion indirekt zeigt - ihre Wirkung nicht verfehlt. Und von daher ist es auch akzeptabel, dass nun andere aus meiner Sicht nicht unbedingt begrüßenswerte Entwicklungen kritisiert werden.

Aber jeder soll hier seine Ansicht haben und vertreten. Das gilt für die, die das jetzige Konzept "bombig" finden, und für die, die das Konzept für unasugereift halten. Man sollte sich nicht seine Ansicht verbieten lassen, denn das heiße ich als Moderator hier nicht für begrüßenswert.

In dem Sinne.
nach oben springen

#27

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 08.08.2009 14:15
von freemason • 87 Beiträge
Deshalb bin ich ja auch so gerne hier ;-)
nach oben springen

#28

Re[2]: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 08.08.2009 17:32
von calux • 58 Beiträge
Rickybaby1977>Mir geht es mittlerweile ein wenig auf den Geist, dass über neue Folgen schon fast grundsätzlich gemeckert wird. Es kommt mir manchmal so vor, als wären viele Reviews hier eine einzige Mängelliste, die die Leute während der Sendung erstellen...


Ich muß sagen, viel besser hätte ich es nicht formulieren können. Die Mehrheit der Schreiber in diesem Forum scheint ja die neueren Folgen sehr kritisch zu sehen - ich frage mich, wie eine Folge denn sein muß, damit die Mehrheit zufrieden oder gar "begeistert" ist ?

Ich finde auf jeden Fall die neueren Folgen - so auch die vom 5.8.09 - von Kleinigkeiten abgesehen sehr gut und kann die allermeisten der hier geäußerten Kritikpunkte wenig oder gar nicht nachvollziehen. Das aktuelle Konzept der Sendung gefällt mir ausgesprochen gut, die Verlängerung der Sendezeit auf 90 Minuten hat die Sendung erheblich aufgewertet (aber ich WILL den Freitag als Sendetermin zurück - Manno !) und Cerne ist in meinen Augen erheblich besser weil professioneller als Zimmermann. Ich möchte keine Sendung aus den 70er Jahren zurück.

Insofern: Daumen hoch für das Konzept und auch für die letzte Sendung !
nach oben springen

#29

Re[3]: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 08.08.2009 18:17
von CroqueGrec09 • 116 Beiträge
Rickybaby1977>>Mir geht es mittlerweile ein wenig auf den Geist, dass über neue Folgen schon fast grundsätzlich gemeckert wird. Es kommt mir manchmal so vor, als wären viele Reviews hier eine einzige Mängelliste, die die Leute während der Sendung erstellen...


calux>Ich muß sagen, viel besser hätte ich es nicht formulieren können. Die Mehrheit der Schreiber in diesem Forum scheint ja die neueren Folgen sehr kritisch zu sehen - ich frage mich, wie eine Folge denn sein muß, damit die Mehrheit zufrieden oder gar "begeistert" ist ?

So wie in der Ede-Zeit! Dann wäre ich jedenfalls zufrieden.
(und das sage ich obwohl ich erst 16 Jahre alt bin)

calux>Ich finde auf jeden Fall die neueren Folgen - so auch die vom 5.8.09 - von Kleinigkeiten abgesehen sehr gut und kann die allermeisten der hier geäußerten Kritikpunkte wenig oder gar nicht nachvollziehen. Das aktuelle Konzept der Sendung gefällt mir ausgesprochen gut, die Verlängerung der Sendezeit auf 90 Minuten hat die Sendung erheblich aufgewertet (aber ich WILL den Freitag als Sendetermin zurück - Manno !) und Cerne ist in meinen Augen erheblich besser weil professioneller als Zimmermann. Ich möchte keine Sendung aus den 70er Jahren zurück.

calux>Insofern: Daumen hoch für das Konzept und auch für die letzte Sendung !

Ich stimme dir in einigen Punkten überein:
- 90 Minuten sind voll o.k.
- XY muss wieder am Freitag laufen (am besten sogar als Eurovisionssendung - man erinnert sich nur an den 10.5.'07 "Die Sendung fehlt in der Schweiz" (und in Österreich meine ich ebenso)

ABER:
- ich hätte gar nichts dagegen einige Sendungen aus den 70ern / 80ern "zurückzuhaben" wie du es ausdrückst.

Von daher kann ich die Kritikpunkte durchaus nachvollziehen - obwohl ich das heutige Konzept auch ganz passabel finde. Da muss halt nur noch nachgefeilt werden. Und das perfekte Beispiel liefern nunmal die "Ede"-Zeit. (meiner Meinung nach)
nach oben springen

#30

Re: Sendung vom 05.08.2009

in XY-Hauptsendungen 09.08.2009 00:12
von GrausigerFund • 67 Beiträge
Ich überlege immer: Soll ich das nun aufnehmen? Dann tu ich's, schau später rein, verlier nach spätestens einer halben Stunde das Interesse, lasse es noch so nebenher plätschern... na ja.

Ich glaube, ich komme bereits mit Cernes flapsiger Art nicht zurecht, obwohl diese natürlich völlig dem inzwischen entstandenen Charakter der Sendung entspricht: Unterhaltung zu produzieren, und nebenher könnte man ja auch noch ein Verbrechen klären, falls das nicht allzu sehr stört. Also: Quote, Quote, Quote, Effekte, Effekte, Effekte, immer schön an die Seifenopern denken und an das, was Zwanzigjährige "geil" finden könnten - nach Ansicht der älteren Verantwortlichen. Es ist hinreichend erörtert worden, wie über all dem schon mal die Fahndungsansätze ins Hintertreffen geraten oder ganz vergessen werden. Phantombilder? Karten? Lieber noch irgendeine, möglichst gefühlsduselige Nebensächlichkeit behandeln - in vielen Krimis geht es mittlerweile ja auch vor allem um die Psychowehwehchen der Ermittler, nicht mehr um die eigentlichen Fälle.

Und vor allem: "XY" hatte zu Zeiten von Zimmermann und Grimm in jeder Hinsicht eine über die Jahrzehnte nur wenig variierte, daher wiedererkennbare Form, deren Verläßlichkeit auch Seriosität vermittelte - man denke nur an die Off-Texte in den Filmfällen. Inzwischen wird seit Jahren an der Sendung herumgemurkst und hin- und hergeeiert. Bis auf die Grundidee und den Titel ist aus den klassischen Zeiten nichts übriggeblieben. Entsprechend gleichgültig läßt mich die Sendung mittlerweile meist.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1458 Themen und 18560 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de