#16

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 04.02.2010 20:13
von Joerg • 169 Beiträge
Klammern wir mal den letzten Filmfall aus, dann war das eine ganz akzeptable Sendung. Gerade was den letzten Filmfall angeht könnte ich so einige Bemerkungen von mir geben. Aber ich lasse es lieber, um mir eventuellen Ärger zu ersparen.
O.K beim ersten Filmfall kann man auch geteilter Meinung sein, ob nicht auch ein Studiofall mit Einspielung des Überwachungsvideos gereicht hätte. Auf jeden Fall fand ich die Einspielung des Songs „Alles wird gut!“ oder wie das Lied auch immer heißt – ich kenne es nicht – ziemlich unpassend.
Beim 2. Filmfall würde mich mal interessieren, wie sieht es denn mit dem Alkoholgenuss während der Dienstzeit aus? Es war doch sicherlich mehr als ein Schnaps?!
Wirklich gut gelungen waren auch in meinen Augen die Fälle 3 bis 5. Diese Fälle im alten 60-Minuten Format und die Sendung wäre nahezu perfekt. Mich würde es übrigens nicht überraschen, wenn der Fall Nancy Köhn ähnlich geklärt wird, wie seinerzeit der Fall Reiner Reiber aus der Septembersendung 1997.
nach oben springen

#17

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 04.02.2010 21:44
von calux • 58 Beiträge
Ich habe gestern eine wie üblich sehr durchschnittliche und mäßige Sendung gesehen - mit zwei hervorragenden und herausragenden Filmfällen! Damit meine ich:

1. Der Fall Nancy Köhn
Auch wenn mir etwas arg viel "Vorgeschichte" gezeigt wurde (warum die beiden nun aus Hamburg weggezogen sind dürfte für die Klärung des Falls kaum von Belang sein) war das Ganze doch hervorragend in Szene gesetzt ! ich konnte mir richtig vorstellen und nachempfinden, wie sie durch ihre Arbeitslosigkeit zunehmend Probleme bekam. Übergewicht, Beziehungsstreß, immer mehr Frust... Etwas unverständlich fand ich es, daß die Polizei offenbar von einem Verbrechen ausgeht, die dargestellte Situation läßt einen doch eher an einen "ich-hab-die-Schnauze-voll"-Ausstieg oder gar an einen Selbstmord glauben. Aber einige Anrufer nach der Sendung wollen sie ja danach noch lebend gesehen haben....

2. Der Tote im Wald
Unheimlich, kriminalistisch interessant...einfach super in Szene gesetzt ! Die Chancen auf Aufklärung sehe ich allerdings in dem Fall bei nahezu Null - das müßte schon ein merkwürdiger Zufall (aber auch die gibt es ja...) sein, daß ein Zuschauer vor sonstwieviel Jahren tatsächlich mit so einem Waldschrat zu tun hatte.


Der Rest der Sendung - naja. Ich habe eigentlich nichts gegen Vergewaltigungs-FF, dieser war aber wie so oft völlig langweilig dargestellt. Die restlichen Fälle fand ich noch langweiliger. Bankraub (gähn), Überfall in der eigenen Wohnung... Irgendwie alles schon 1000x gesehen, da hätten wohl Studiofälle wirklich ausgereicht.

Ach ja, die Studiofälle. Ich mochte sie noch nie, irgendwie haben sie für mich immer den Charakter einer Werbeunterbrechung. Ich höre nicht wirklich zu, schaue nicht richtig hin, nutze sie gern zum Bierholen oder für eine Pinkelpause und warte darauf, daß die Sendung endlich weitergeht. Mal sehen, ob sie jetzt wieder häufiger Studiofälle senden oder ob das gestern eine Ausnahme war. Aber letzlich ist es nicht so entscheidend: Ob nun Studiofall oder langweiliger Filmfall - kommt für mich irgendwie aufs gleiche hinaus.
nach oben springen

#18

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 05.02.2010 06:32
von Moskito6 • 78 Beiträge
Siehe:


http://www.e110.de/index.cfm?event=page.detail&cid=2&fkcid=1&id=48216


Es wäre schön wenn Nancy Köhn tatsächlich noch leben sollte, aber
ich finde es merkwürdig, dass der Freund keinerlei Anstrengungen gemacht hat sie zu suchen und sie nicht als vermisst gemeldet hat, das ist nicht normal. Wenn man bedenkt welche Anstrengungen andere Leute unternehmen wenn Angehörige/Partner verschwinden, auch wenn sie vorher Probleme miteinander hatten. Wenn jemand spurlos verschwindet, hört der Spaß doch auf.

Diese Frau hat einen Allerweltslook, so sehen doch viele aus, aber hoffen wir das Beste.
nach oben springen

#19

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 05.02.2010 08:58
von blofeld • 111 Beiträge
Der Filmfall mit dem Toten im Wald war wirklich spannend gemacht. Die filmische Darstellung erinnerte irgendwie an Mystery-Serien.
nach oben springen

#20

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 05.02.2010 15:08
von Heimo • 1.285 Beiträge
In Bezug auf die gesuchte Frau wäre ich mit Bewertungen zurückhaltend. Zwar mag die Rolle des PArtners einem merkwürdig vorkommen, aber wenn dieser vorgibt, dass die Beziehung beendet war, dann dürfte es nicht zu sehr verwundern, dass er auch keine Nachforschungen anstellt.

Dass sich die Familie ebenfalls ja nicht daran gestört hat, dass die Frau verschwunden ist, erkennt man in dem Zeitpunkt, da sie die Tochter/Schwester vermisst meldete. Das lässt vielleicht Rückschlüsse auf das Umfeld der Verschwundenen zu.
nach oben springen

#21

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 05.02.2010 16:32
von PiqueWique • 6 Beiträge
Hat jemand von Euch den alten Mann aus FF2 erkannt? Das war Tommi Pieper, der seine unverwechselbare Stimme in den 1980er Jahren ALF geliehen hat:

http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/TV/2010/02/04/alf-stimme-feiert-tv-comeback/tommi-piper-nach-zehn-jahren-zurueck-im-fernsehen.html

Saubere Leistung, die markante Stimme mit dem Hamburger "Slang" so zu verstecken. Wobei man aber auch bedenken muss, dass er älter geworden ist und vllt. gar nicht mehr wie früher klingt.
nach oben springen

#22

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 05.02.2010 16:38
von freemason • 87 Beiträge
@PiqueWique:
Du bist mein Held!!!! Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, woher ich den Typen kenne! Jetzt wo man es weiss, kommt einem auch die Stimme bekannt vor!
Danke für die Info!
nach oben springen

#23

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 05.02.2010 21:37
von DAGOBERT • 1 Beitrag
Hallo,

die letzte Sendung war aus meiner Sicht wirklich nicht schlecht gemacht - auch wenn manchmal alles etwas soapig ( Film-Fall 1) und wenig detailiert (Fim-Fall 6) sowie lustlos (Banküberfall- ws. nicht nur mir?) so vor kommt.
So fehlen mir manchmal Fahndungsdetails, die film-technisch nicht so gut umgesetzt oder gar verschwiegen werden. Dies trifft insbesondere auf den letzten Filmfall zu.

Trotzdem, die Sendung hatte wirklich zwei hervorragende (!) Fälle - wie ich finde: unbekannter Toter (Knochenfunde im Wald) sowie vermisste/verschwundene Frau aus Norddeutschland.
Beide Fälle waren doch sehr gut umgesetzt.


Einige kritisieren, dass der Filmfall 1 (Vergewaltigung) nicht als Filmfall tauglich war bzw. auch in einem Studio-Fall hätte behandelt werden können. Darüber lässt sich streiten.
Zudem stehen gerade in letzter Zeit die Folgen einer Vergewaltigung bei XY im Vordergrund.
Zu Bedenken gebe ich, dass es manchmal Mitwisser oder auch Zeugen einer solchen Tat gibt, die sich über das Opfer weniger Gedanken machen. Dadurch (so meine Vermutung) sollen potentielle Zeugen wohl noch mehr ermutigt werden, eine Aussage zu machen.

Allgemein bleibt fest zu halten, dass die Sendung sich im Einklang befindet und nicht so beliebig rüber kommt, wie das in den letzten Jahren manchmal der Fall war.

Ähnlich wie eine andere Userin stören mich die orginalen Zeugenaussagen, wenn Sie chronologisch zu dem Filmfällen passen, eher nicht.

Mit weiteren Verbesserungen könnte man die Sendung mit der guten Moderation durch Cerne momentan als Top bezeichnen.
nach oben springen

#24

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 06.02.2010 15:03
von Moskito6 • 78 Beiträge
Heimo>In Bezug auf die gesuchte Frau wäre ich mit Bewertungen zurückhaltend. Zwar mag die Rolle des PArtners einem merkwürdig vorkommen, aber wenn dieser vorgibt, dass die Beziehung beendet war, dann dürfte es nicht zu sehr verwundern, dass er auch keine Nachforschungen anstellt.
Heimo>Dass sich die Familie ebenfalls ja nicht daran gestört hat, dass die Frau verschwunden ist, erkennt man in dem Zeitpunkt, da sie die Tochter/Schwester vermisst meldete. Das lässt vielleicht Rückschlüsse auf das Umfeld der Verschwundenen zu.


Nüchterne Statistik:
4 mal mehr läuft eine Frau Gefahr, von ihrem Lebensgefährten zusammengeschlagen zu werden, als von einem Fremden und 6 von 10 getöteten Frauen fallen ihrem Lebensgefährten zum Opfer, nicht einem Fremden.
Jede dritte Frau begegnet in ihrem Leben einem Mann, der sie klein kriegen will, mit allen Mitteln.
Nach Schätzungen werden pro Jahr 4 Millionen Frauen von ihren Partnern misshandelt. Alle 17 Sekunden schlägt in unserem Land ein Mann seine Partnerin und spätestens alle 2 Minuten wird eine Frau darüber hinaus getreten, geboxt, gewürgt, an den Haaren gezogen, durchs Zimmer geschleift, mit Gegenständen beworfen, mit dem Kopf gegen Wände geschlagen, Treppen hinuntergetreten, genötigt zu diesem oder jenem, mit Waffen bedroht - und das oft genug vor den Augen von Kindern - die diese miterlebte, passive Gewalt nicht selten später weitergeben. Gelernt ist schließlich gelernt!
nach oben springen

#25

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 06.02.2010 15:57
von bine • 17 Beiträge
Ja,ich hab auch die ganze Zeit überlegt woher ich die Stimme kenne.

Diese Sendung hatte auch eine große Zahl an bekannten TV - Gesichtern.
Der Vater des Vergewaltigungssopfer,die Zahnärztin als Raubopfer- Claudia Neidig( hat mal bei unter uns gespielt),und beim Einbruch das Opfer - Annette Kreft,Markus Böker (Rosenheim- cops),Lusie Deschauer,und ein EX Marienhofler.
nach oben springen

#26

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 07.02.2010 02:02
von XY-Webmaster • 300 Beiträge
So, nun auch noch ein kurzes Statement vom Forum-Betreiber...

Allgemein war die Sendung ziemlich gut; aber was ich diesmal besonders herausragend fand, war der Nancy-Filmfall. Donnerwetter, beim Anschauen hab ich mich tatsächlich gelegentlich in alte Irmgard-Eddiks-Zeiten zurückversetzt gefühlt. Die ausführliche Darstellung der Vorgeschichte, das Zerbröckeln der kleinen heilen Welt und schließlich das offene Ende - die verschwundene Nancy: sehr gut inszeniert, chronologisch und schauspielerisch überzeugend - man hat sich Zeit genommen für diesen Filmfall. Für mich ein Highlight im noch jungen 2010er-Jahr.
nach oben springen

#27

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 12.02.2010 16:59
von Horuzy • 19 Beiträge
Für mich stellte die Sendung auch einen ziemlich klaren Maßstab an das XY-Format von heute, so wie es sein sollte!

Allerdings habe ich auch eins nach dem Ende der Sendung klar gemerkt:
Bei dieser hohen Filmdichte war ich nach 90 Minuten ziemlich fertig vom Schauen und musste echt erstmal tiiiieef Luft holen, um das Gesehene zu verarbeiten.

So viele (gute) Filmfälle auf einen Haufen zu produzieren ist sicher nicht leicht und dabei noch abwechslungsreich Außergewöhnliches zu präsentieren ist dann im 90-Minuten-Format umso schwerer.

Die im letzten Jahr erlebte Schwäche von XY mit Cerne, Studiofälle auf den Punkt und dennoch interessant vorzustellen und dabei keine kriminalistischen Details zu übergehen oder einfach nur schnell durch einen Fall durchzuhuschen wird m.E. derzeit mit der Flut an Filmfällen wieder wett gemacht.

Genug geschwallt - ich freu mich auf eine spannende März-Sendung!
nach oben springen

#28

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 19.02.2010 23:30
von lep1980 • 46 Beiträge
Der Fall Nancy K. ging richtig ins Mark. Habe ihn bereits drei Mal gesehen und noch immer läuft mir ein Schauer über den Rücken. Eine junge Frau, die aufgrund von Arbeitslosigkeit in tiefste Depressionen stürzt und dabei (laut XY-Darstellung) von ihrem Partner vernachlässigt statt unterstützt wird.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sie ihr Lebensgefärte (ein übler Kamerad) ermordet hat, u.a. weil er die Eifersuchtsanfälle nicht mehr ertragen konnte. Da passt es auch gut zusammen, dass er sie nicht sofort als vermisst meldete und somit viel Zeit hatte, alle Spuren zu verwischen. Denke mal, dass die Ermittler diese Option möglicherweise weiterhin nicht ausschließen, ihnen jedoch jeglicher stichhaltige Beweis fehlt und möglicherweise mit Verschrotten des Autos beseitigt wurde. Für den Mord könnte die Tatsache sprechen, dass sie verschwunden ist aber alle persönlichen wichtigen Sachen im Haus geblieben sind.

Aber auch ein Selbstmord käme infrage, gerade vor dem Hintergrund des schlechten psychischen Zustands der Frau. Wenn sowohl der Freund die kalte Schulter zeigt und gleichzeitig die Familie keinen Halt gibt, hat sie keinen anderen Weg gesehen. Das Verhalten der Angehörigen ist aber mehr als seltsam. Vielleicht haben aber Mutter und Tochter ihr letztes Telefonat im Streit beendet. Was gegen den Selbstmord sprechen könnte ist die Tatsache, dass es von der Leiche keinerlei Spuren gibt.

Ich glaube kaum daran, dass Nancy K. bei diesem Gemütszustand in der Lage gewesen wäre, ein völlig neues Leben anzufangen.
nach oben springen

#29

Re: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 20.02.2010 11:00
von Moskito6 • 78 Beiträge
lep1980, ich teile Ihre Meinung. Es gibt noch einen sehr wichtigen Punkt. Nancy wollte das Haus verkaufen und ihr Lebenspartner nicht. Solange Nancy verschwunden bleibt, ist zumindest der Verkauf des Hauses kein Thema mehr für ihn:

http://www.welt.de/die-welt/vermischtes/hamburg/article6263014/Aktenzeichen-XY-bringt-noch-keine-Hinweise-auf-Nancy.html
nach oben springen

#30

Re[2]: Sendung vom 03.02.2010

in XY-Hauptsendungen 21.02.2010 21:30
von lep1980 • 46 Beiträge
Moskito6>lep1980, ich teile Ihre Meinung. Es gibt noch einen sehr wichtigen Punkt. Nancy wollte das Haus verkaufen und ihr Lebenspartner nicht. Solange Nancy verschwunden bleibt, ist zumindest der Verkauf des Hauses kein Thema mehr für ihn:

Moskito6>http://www.welt.de/die-welt/vermischtes/hamburg/article6263014/Aktenzeichen-XY-bringt-noch-keine-Hinweise-auf-Nancy.html

Moskito6, vielen Dank für den interessanten Link zum Bericht, der die Ermittlungen gegen den Lebensgefährten auch bestätigt. Wie im Film berichtet wurde arbeitet der Ex-Freund als Lebensmitteltechniker. Dadurch erscheint möglich, dass er über Wissen und Material verfügen könnte, mit dem man einen Menschen durch z.B. Nahrungsmittel vergiften kann. Toxikologie gehört zum Fach.

Ausserdem frage ich mich, warum er den von der Polizei gefundenen Wagen nicht abgeholt hat, bevor er verschrottet wird, in der Hoffnung, dass die Vermisste ihn irgendwann mal sucht or braucht?
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
EXISTIERENDE THREADS zu einzelnen Verbrechen (Linkliste)
Erstellt im Forum Kriminalität von Heimo
0 11.01.2014 16:54goto
von Heimo • Zugriffe: 4198
Sendung vom 23.02.2011
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von XY-Webmaster
21 14.02.2014 14:38goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 2389
22.02.2007 FF 2 (Kripo Potsdam) Mordfall Elke Bayer
Erstellt im Forum Filmfälle von xyzuschauerseit72
8 22.08.2016 10:54goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 2772
(Fast) ein Tabu: Nacktheit bei Aktenzeichen
Erstellt im Forum Rund um XY von Oma Thürmann
5 02.11.2015 15:39goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 2831
05.10.1984 SF5 (Kripo Bielefeld) Fahndung nach Bankräuber/Geiselnehmer Lothar H. (auch: 10.5.1985 SF5, Kripo Neumünster, und 18.7.1986 SF5, Kripo Frankfurt)
Erstellt im Forum Studiofälle von xyzuschauerseit72
1 17.12.2010 21:38goto
von bd-vogel • Zugriffe: 871
Fest oben: EXISTIERENDE Threads zu einzelnen Studiofällen (Linkliste)
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
5 14.02.2013 00:56goto
von bastian2410 • Zugriffe: 5738
8.2.1980 FF1 (Kripo Würzburg) Mordfall Grabler
Erstellt im Forum Filmfälle von bd-vogel
8 12.01.2016 17:59goto
von Hilty • Zugriffe: 4040
02.05.1997 FF 1 (Kripo Ingolstadt) Mord an Manfred Deindl
Erstellt im Forum Filmfälle von xyzuschauerseit72
3 21.09.2016 15:05goto
von pascal • Zugriffe: 2257
7.11.1980 SF 6 (Kripo Düsseldorf) Mord im Intercity "Toller Bomberg" (Mordfall Vesna Nasteva)
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
13 01.11.2016 22:19goto
von Ede-Fan • Zugriffe: 5366

Besucher
1 Mitglied und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Schnappderwurst
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1488 Themen und 18904 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de