#121

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 27.11.2010 23:03
von Oma Thürmann • 762 Beiträge
Vielleicht sollte der Fall der vermissten 17-jährigen Schülerin Doris Engler aus Osterode im Harz in die Liste aufgenommen werden. Der Fall wurde in der Sendung vom 24. Juli 1981 im Rahmen des ersten Filmfalls vorgestellt, der hauptsächlich den Mordfall Doris M. behandelte (geklärt im Jahr 2005, der zunächst vermutete Zusammenhang zum Fall Doris Engler bestand offenbar nicht). Soweit ich weiß, gilt Doris Engler immer noch als vermisst.
nach oben springen

#122

Re[2]: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 28.11.2010 12:36
von Heimo • 1.414 Beiträge
OT>Soweit ich weiß, gilt Doris Engler immer noch als vermisst.

Das ist falsch. Sie wurde im Oktober des Jahres der Ausstrahlung in einem Waldstück im Erdreich vergraben gefunden. Dieser Mord stand nicht in Verbindung zum Fall M. Ob der Mord an Engler geklärt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.
nach oben springen

#123

Re[3]: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 28.11.2010 19:39
von Astrid • 149 Beiträge
OT>>Soweit ich weiß, gilt Doris Engler immer noch als vermisst.

Heimo>Das ist falsch. Sie wurde im Oktober des Jahres der Ausstrahlung in einem Waldstück im Erdreich vergraben gefunden. Dieser Mord stand nicht in Verbindung zum Fall M. Ob der Mord an Engler geklärt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.

Vielen Dank !!!
Der Vermisstenfall Doris Engler war mir entgangen.
Habe ihn in meiner "XY-Vermissten-Liste" in die Unter-Kategorie
"ungeklärt mit Fund von Leichen(teilen)"
aufgenommen.
nach oben springen

#124

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 28.11.2010 20:53
von Heimo • 1.414 Beiträge
Leider konnte ich nicht mit näheren Infos beitragen. Der Artikel zum Fund von Doris Engler steht im abendblatt. Die möchten aber gerne Geld für die Auskunft haben... hab kein Geld.
nach oben springen

#125

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 28.11.2010 22:07
von Oma Thürmann • 762 Beiträge
Danke für die Verarbeitung und das Update im Fall Doris Engler!
nach oben springen

#126

Re[3]: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 30.11.2010 23:13
von bastian2410 • 1.566 Beiträge
Heimo>Das ist falsch. Sie wurde im Oktober des Jahres der Ausstrahlung in einem Waldstück im Erdreich vergraben gefunden. Dieser Mord stand nicht in Verbindung zum Fall M. Ob der Mord an Engler geklärt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.

wenn sich in den letzten zwei Jahren in diesem Fall nichts getan hat, ist der Fall Engler immer noch ungeklärt. Mein Kenntnisstand bezieht sich auf Ende 2007/Anfang 2008.

Da Doris zum Zeitpunkt der Sendung vermisst wurde, und erst nach Ausstrahlung gefunden wurde, ist das, wie Astrid richtig gesagt hatte, ein Fall für unsere Liste. Aus einem Vermisstenfall wurde ein ungeklärter Mordfall.

Der Fall wurde im HH- Abendblatt vorgestellt. Die wichtigen Auszüge aus der Zeitung zum Fall Engler werde ich noch posten. Leider bin z.Zt. beruflich unterwegs und mir fehlt mein Passwort. Aber nur Geduld.
nach oben springen

#127

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 25.12.2010 02:51
von bastian2410 • 1.566 Beiträge
etwas verspätet, hier jetzt der Auszug aus dem HH- Abendblatt zum Fall Doris Engler.

Vermißte lag tot im Wald Artikel vom 01.11.1983



Osterode/Goslar, 1. November
Das Schicksal der seit zweieinhalb Jahren vermißten Doris Engler aus Osterode am Harz ist aufgeklärt. Wie die Kriminalpolizei in Goslar mitteilte, wurde die mit Erdreich bedeckte Leiche des damals 17 Jahre alten Mädchens von Wanderern in einem Waldstück bei Bad Grund entdeckt. Nach Angaben der Polizei konnte das Mädchen zweifelsfrei identifiziert werden. Nach den jetzt vorliegenden Untersuchungsergebnissen ist Doris ermordet worden. Doris Engler hatte am Abend ihres Verschwindens ihren Eltern mitgetellt sie wolle per Anhalter nach Bad Lauterberg fahren. Gegen 19.00 Uhr war sie noch an der Schnellstraße zwischen Osterode und dem Südharzer Kurort gesehen worden. Danach verlor sich ihre Spur. Intensive Fahndungsmaßnahmen der Polizei, einschließlich eines Aufrufes in der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY - ungelöst" waren ohne Erfolg gebheben.

Das Verbrechen an der 17jährigen Doris Mundt aus Vienenburg (Kreis Goslar), die vier Wochen vorher im Februar 1981 beim Trampen ermordet worden war, ist. ebenfalls noch nicht aufgeklärt. Sie war an einer Bundesstraße zwischen Goslar und Vienenburg gefunden worden. Trotz fehlender Beweise waren beide Verbrechen in Zusammenhang gebracht worden.
nach oben springen

#128

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 02.01.2011 17:48
von bastian2410 • 1.566 Beiträge
Ich weiß nicht so recht, ob der Fall in diesem Thread schon erwähnt wurde. Der Fall Holger Kahlfeld aus der August Sendung 2002 (FF 4). Die xy- Wiki schreibt etwas von Mord, der Mann wurde jedoch bei Ausstrahlung zunächst noch vermisst, erst nach der Sendung und nach Festnahme des Täters wurde der Mann gefunden (in der Netakte steht Vermisstenfall)

Der 35 Jahre alte Mann wurde seit dem 5. Oktober 2000 vermisst. Kahlfeld arbeitete bis zu seinem Verschwinden in einem Metall verarbeitenden Betrieb in Forst. Nachdem es dort mehrfach zu Streitigkeiten gekommen war, verschwand der ursprünglich aus Uslar-Volpriehausen stammende Kahlfeld spurlos. Suchaktionen, auch mit Unterstützung durch Kräfte der Bereitschaftspolizei sowie von Spezial-Suchhunden der Polizei auf dem Firmengelände in Forst, führten zu keinem Ergebnis.

Im Juni 2003 nehmen die Beamten der Holzmindener Mordkommission zwei Männer fest - den Chef Rainer B. und einen Kollegen Holger Kahlfelds. Der damals 35-jährige Holger Kahlfeld ist regelrecht gefoltert worden. Die beiden Männer hatten das Opfer erschlagen und gefoltert, nachdem Kahlfeld von seinen Chef des Diebstahls bezichtigt wurde.
Zu ähnlichen Misshandlungen sei es auch in der Vergangenheit immer wieder gekommen dabei habe man auch nicht davor zurückgeschreckt, auf bestialische Weise Holzknüppel einzusetzen- Das Opfer wurde quasi als Leibeigener auf dem Gelände gehalten.

3 Jahre nach seinem Verschwinden wird Kahlfeld auf einen Truppenübungsplatz bei Celle gefunden, der festgenommene Chef hatte die Kripo zur Stelle geführt. Das Opfer wurde bereits einen Tag nach seinem Verschwinden dort vergraben.

Im November 2003 beginnt der Prozeß in Hildesheim gegen Rainer B. wegen Mordes, sein Angestellter muss sich wegen Beihilfe verantworten.

Drei Wochen später wird B. zur lebenslanger Haft verurteilt, sein Helfer erhält 5 Jahre. Die Lebenspartnerin von B. erhält 6 Monate auf Bewährung, sie hatte den entscheidenden Tipp gegeben.

Seit April 2004 ist das Urteil rechtskräftig.

Gegen B. wird übrigens wegen versuchter Anstiftung zum Mord zum Nachteil seiner Lebenspartnerin (wahrscheinlich aus Rache) erneut ermittelt.


Quellen

Der Fall:

http://www.tah.de/119.html?&cHash=9bee296bd9&tx_ttnews[backPid]=12&tx_ttnews[pointer]=1&tx_ttnews[swords]=Holger%20Kahlfeld&tx_ttnews[tt_news]=15158

Festnahme der Täter

http://www.tah.de/119.html?&cHash=31d3036888&tx_ttnews[backPid]=12&tx_ttnews[pointer]=1&tx_ttnews[swords]=Holger%20Kahlfeld&tx_ttnews[tt_news]=18955

Auffinden der Leiche

http://www.tah.de/119.html?&cHash=59fe2ce474&tx_ttnews[backPid]=12&tx_ttnews[pointer]=1&tx_ttnews[swords]=Holger%20Kahlfeld&tx_ttnews[tt_news]=18975

Urteil

http://www.tah.de/119.html?&cHash=db267267df&tx_ttnews[backPid]=12&tx_ttnews[swords]=Holger%20Kahlfeld&tx_ttnews[tt_news]=19628

Der Fall ist im Täglicher Anzeiger Holzminden(TAH) ausführlich dargestellt. Den Namen des Opfers in die Suchmaske eingeben und man erhält sogar Informationen über den Prozessverlauf.
nach oben springen

#129

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 27.02.2011 13:10
von schorsch • 162 Beiträge
Hallo an alle
zu den Vermissten-Fällen gehören auch die 3 verschwundenen Kinder von Pirmasens.
25.11.60 Walter Broschat
17. 1.64 Hans Dieter Stark
8. 9. 67 Evelyn Lübbert
Jedesmal geriet Günther J. in Verdacht, da er gerne die Nähe zu Kindern suchte und er immer zuletzt mit den Kindern gesehen wurde.
Er, ein ungepflegter Typ, immer mit langem schwarzen Mantel bekleidet, half gerne allen Kindern bei Schularbeiten (das weiss ich aus eigener Erfahrung). Er hatte das Abitur mit sehr gut abgeschlossen, aber nie im Leben richtig Fuss gefasst.
Leichen wurden nie gefunden und da er nie gestand, wurde er freigesprochen. Wegen Schizophrenie kam er in eine geschlossene Klinik und wurde 76 entlassen.
Die Tageszeitung mit den 4 grossen Buchstaben titelte damals "Der Waldmensch", weil er sich fast immer im Wald aufhielt und man vermutete, daß er die Kinder im Wald verscharrte.
Beim googeln stösst man auf diese Fälle unter Kindermorde, was aber nicht richtig ist, auch wenn man davon ausgehen muss, daß die Kinder tot sind. Aber es ist nicht bewiesen.
nach oben springen

#130

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 28.02.2011 21:08
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Aus dem Vermisstenfall Anna Nowak(Sendung 17.11.2005, vermisst seit 2001) ist leider nun ein Mordfall geworden. Ein 2006 in Tschechien gefundenes Skelett wurde als die sterblichen Überreste der Anna Nowak identifiziert.

http://www.tz-online.de/aktuelles/bayern/vermisste-straubingerin-ermordet-tz-1142390.html
nach oben springen

#131

Re[2]: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 11.04.2011 15:21
von kamu • 3 Beiträge
da es immer Freitags geschah und zu der damaligen Zeit anzunehmender Weise die meisten Freitags arbeiten waren, kommen
ja nur Waldmenschen in Frage, jedenfalls keine Berufstätigen.
Ich lernte mal einen Mann kennen, der "als Kind" diesen Wald (Fummbach) nach eigenen Aussagen kannte wie seine Westentasche,
aber ich wusste (nicht von Ihm) was sich damals in diesen Wäldern alles so abspielte, obwohl es genau in seiner intensiven-elternbedingten Waldzeit geschah 1957-1970.
nach oben springen

#132

Re[2]: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 11.04.2011 15:46
von kamu • 3 Beiträge
da es immer Freitags geschah und zu der damaligen Zeit anzunehmender Weise die meisten Freitags arbeiten waren, kommen
ja nur Waldmenschen in Frage, jedenfalls keine Berufstätigen.
Ich lernte mal einen Mann kennen, der "als Kind" diesen Wald (Fummbach) nach eigenen Aussagen kannte wie seine Westentasche,
aber ich wusste (nicht von Ihm) was sich damals in diesen Wäldern alles so abspielte, obwohl es genau in seiner intensiven-elternbedingten Waldzeit geschah 1957-1970.
Und der Waldmensch, der allen bekannt war, wurde erst 1976 in die geschlossene gesteckt.
Ende der sechziger verstarben seine Eltern und seine Lebensumstände änderten sich, er lebte von da an nicht mehr im Wald.
Leider ist das nach den vielen Jahrzehnten kaum noch aufklärbar.
nach oben springen

#133

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 13.04.2011 07:37
von schorsch • 162 Beiträge
Hallo Kamu, beim Stöbern las ich Deine Beiträge. Der Begriff "waldmensch" liess mich aufhorchen.
Du nimmst hier doch Bezug auf die Vermisstenfälle der Kinder in Pirmasens. Oder verwechsle ich da was?
Gruss Schorsch
nach oben springen

#134

Re[2]: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 13.04.2011 14:25
von kamu • 3 Beiträge
Hallo Schorsch, ja das ist darauf bezogen.
Darf ich Sie fragen ob Sie glauben, das es
der "Justus" war, lebten Sie zu dieser Zeit an dem besagten Ort?
Ich bin vor zwei Jahren durch
mysteriöse Umstände auf diesen Fall gestoßen und
habe alles was es nach dieser langen Zeit noch zu finden gibt
nach gelesen, wohlbemerkt ist das nicht mein Hobby.
Und ich glaube an einen großen Ermittlungsfehler,
etwas wichtiges ist voll übersehen worden und lies den wirklichen Täter
durch das Raster fallen.
nach oben springen

#135

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 13.04.2011 19:14
von schorsch • 162 Beiträge
Hallo Kamu, ich weiss es nicht ob es der Justus war. Ich bin gebürtige Pirmasenserin und die verschwundenen Kinder waren in etwa in meinem Alter. Ich kannte Justus persönlich. Er hat ja immer den Schulkindern bei Hausaufgaben geholfen. Das habe ich oft beobachtet, aber immer in gewissem Abstand. Ich hatte eine Scheu, da er etwas anders war. Schon die für die damalige Zeit
eigenartige Kleidung und Frisur usw.
Es war ja auch einiges an Beschuldigungen im Umlauf, ob sie allerdigs der Wahrheit entsprachen,
wage ich teils zu bezweifeln.
Beim Googeln unter Kindermorde Pirmasens steht, daß er 1976 entlassen wurde aus der Pfalzklinik. In den 80ern habe ich nochmals beim Einkaufen gesehen. Er hatte sich überhaupt nicht verändert.
In welchem Bezug stehst Du zu PS? Und zu diesen Fällen?
In der Rubrik, Kriminalfälle die nicht direkt mit XY zu tun haben, steht ein Mordfall, wo der Mörder in Waldfischbach wohnte. Das spielte sich in der gleichen Zeit ab. Vielleicht interessiert das Dich auch.
Wir bleiben in Kontakt. Gruss Schorsch
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 12 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 12 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1613 Themen und 19673 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de