#1

Celle: Juwelierüberfall mit ungewöhnlichem Ende - beide Täter tot

in Kriminalität 21.09.2020 17:56
von LD-X 733 • 123 Beiträge

Überfälle auf Juweliere sind bei XY in den letzten Jahren derart häufig vertreten, dass beim Zuschauer schon Ermüdungserscheinungen eintreten. Sie ähneln sich so sehr, dass man sich kaum an einzelne Fälle erinnern kann. Auch ein Celler Fall war schon Thema bei XY (15.02..2012, FF 2). Am 14.9.2020 ereignete sich in nur wenige Gehminuten entfernt ein Überfall, der wohl in die Kriminalgeschichte eingehen wird. Das Geschäft in der Celler Altstadt war zuvor schon drei Mal überfallen worden, weswegen sich das Inhaber-Ehepaar, beide über 70, ganz legal eine Waffe besorgt hatte. Davon wussten die Täter nichts - sie nahmen wohl an, die Senioren mit dem Rollstuhl-Trick leicht übertölpeln zu können. Der eine - scheinbar gehbehinderte - Täter lässt sich vom Komplizen in den Laden schieben. Dort kann er dann aufstehen, springt über den Tresen und würgt die Frau bis ihr schwarz vor Augen wird. In diesem Moment greift der Ehemann zur Waffe und schießt auf den Täter. Er ist sofort tot. Der Komplize will seine Pistole ziehen, aber der Ladenbesitzer ist schneller und schießt auch auf den zweiten Täter. Er stirbt wenig später im Krankenhaus.

Über die Täter ist nur wenig zu erfahren. Der eine ist 35 Jahre alt, deutscher Staatsangehöriger, wegen Eigentumsdelikten vorbestraft, und war letztmalig 2018 in Dortmund gemeldet. Vorname und eventuelle weitere Staatsangehörigkeiten sind bisher nicht bekanntgeworden. Der zweite Täter ist noch nicht identifiziert, da beide, Überraschung, "keine Ausweise dabei hatten". Auch ein DNA-Abgleich half nicht weiter.


Schließlich rutscht sie über ein paar Gelegenheitsjobs in die Prostitution. (Isolde in XY 227 FF 2)
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1660 Themen und 20004 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de