#16

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 30.01.2015 15:53
von vorsichtfalle • 694 Beiträge

http://www.rnz.de/nachrichten/mosbach/po...arid,72710.html


Aglasterhausen: Mordfall Christine Piller - nach fast 30 Jahren ermittelt die Kripo weiter

Im Mordfall der aus Aglasterhausen stammenden, damals 19-jährigen Christine Piller, die am 22. März 1986 tot in einem Waldgebiet auf Gemarkung "Eichwald", Gemeinde Gundelsheim, aufgefunden wurde, ermittelt die Heilbronner Kriminalpolizei nach wie vor weiter.
30.01.2015, 13:00 Uhr

Aglasterhausen. (pol/rl) Im Mordfall der aus Aglasterhausen stammenden, damals 19-jährigen Christine Piller, die am 22. März 1986 tot in einem Waldgebiet auf Gemarkung "Eichwald", Gemeinde Gundelsheim, aufgefunden wurde, ermittelt die Heilbronner Kriminalpolizei nach wie vor weiter.

Die junge Frau war am 23. Januar 1986 letztmals lebend gesehen worden, nachdem sie gegen 18 Uhr ihre Arbeitsstätte, ein Modegeschäft in der Mosbacher Innenstadt, verlassen hatte. Zusammen mit einer Arbeitskollegin ging sie zu Fuß zum ehemaligen Parkplatz "Alter Bauhof". Dort stieg sie in ihren goldbraun-metallic-farbenen Ford Fiesta, amtliches Kennzeichen "MOS - AJ 406", und fuhr über die damalige Ausfahrt zur Straße "Am oberen Graben" aus dem Parkgelände. Um 18.15 Uhr hätte sie in Mosbach-Neckarelz eine ihr bekannte Person abholen sollen. Dort traf sie jedoch nicht ein. Über die weitere Fahrtstrecke liegen keine Erkenntnisse mehr vor.

Nach einer Presseveröffentlichung aufgrund der erstatteten Vermisstenanzeige wurde ihr Auto zwei Tage später, am 25. Januar 1986, gegen 9.30 Uhr, im Keltenweg in Mosbach-Neckarelz gefunden. Das Auto war dort aber bereits am Tag des Verschwindens von Christine Piller, am 23. Januar, vor 21 Uhr, abgestellt worden.

Wie die Obduktion des Leichnams ergab, wurde Christine Piller erstochen. Die Ermittlungen der damaligen Sonderkommission "Piller" führten nicht zur Klärung des Falles. Bereits seit längerer Zeit werden die Akten der ehemaligen Sonderkommission nochmals ausgewertet und weitere kriminaltechnische Untersuchungen durchgeführt.

Auch nach nochmaliger Auswertung der mehreren hundert Spuren ist nach wie vor unklar, welchen Fahrtweg Christine Piller nach dem Verlassen des Parkplatzes nahm und wo sie sich anschließend aufhielt. Die Kriminalpolizei Heilbronn wird daher im Rahmen ihrer Ermittlungen nochmals auf die eine oder andere Person zugehen, die bereits nach der Tat vernommen wurde. Gleichzeitig bitten die Ermittler weitere mögliche Zeugen, sich zu melden, wobei jeder noch so unwichtig erscheinende Hinweis vielleicht doch hilfreich sein könnte. Wer Angaben zu Christine Piller, eventueller Begleitpersonen oder deren Fahrzeug nach Verlassen des Parkplatzes "Alter Bauhof" in Mosbach am 23. Januar 1986, kurz nach 18 Uhr bis zum Abstellen im Keltenweg in Neckarelz vor 21 Uhr machen kann, sollte sich unter der 07131/104-4444 bei der Kriminalpolizei Heilbronn melden.


nach oben springen

#17

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 30.01.2015 23:58
von tutanchamun • 4 Beiträge

Sehr interessant, dass weiter ermittelt wird. Ein idealer Zeitpunkt noch einml über den Fall nachzudenken. Die Technik ist auf einem hohen Stand und man hat noch ein Jahr Zeit bzgl. Totschlag...


zuletzt bearbeitet 31.01.2015 00:00 | nach oben springen

#18

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 01.02.2015 15:50
von vorsichtfalle • 694 Beiträge

http://www.stimme.de/heilbronn/nachricht...art16305,329344

hier ein weiterer artikel. sogar mit der verlinkung zur xy-folge. (wäre hier so nicht erlaubt )

"Die Ermittler haben neue Hinweise. „Hinweise, die so unsicher und diffus sind, dass wir sie im Moment noch nicht an die Öffentlichkeit transportieren können“, sagt Harald Schumacher, Sprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn."


Das hört sich spannend an.


nach oben springen

#19

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 01.02.2015 20:04
von northernstudio • 237 Beiträge

Der Link ist leider Kraut, Vorsichtfalle... was machst du denn ???
Aber die Lösung ist schon nah:
"Papa komm her ich hab ihn, hier isser" - "Halt die Schnauze Junge, ick happnn Messaa"

http://www.stimme.de/heilbronn/nachricht...rt16305,3293449


"I musch Medigamentt off da Balggruffbringa. Isch gebb dia zeh Moak wennsch mirhülscht..."

zuletzt bearbeitet 01.02.2015 20:08 | nach oben springen

#20

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 02.02.2015 11:48
von vorsichtfalle • 694 Beiträge

Hallo northernstudio,

Aussetzer sind auch Ede schon passiert

Danke für den Link!

VG


nach oben springen

#21

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 03.02.2015 13:48
von vorsichtfalle • 694 Beiträge

http://www.stimme.de/heilbronn/hn/Neue-H...rt31502,3294939

"Im 30 Jahre zurückliegenden Mordfall Piller hat die Polizei wieder neue Ansatzpunkte. Am Wochenende seien mehrere Hinweise eingegangen, die nun überprüft würden, teilten die Beamten am Montag mit.

In den nächsten Tagen würden dazu weitere Zeugen befragt. Zudem sollten einige Gegenstände, die im Zusammenhang mit dem Verbrechen stünden, noch einmal kriminaltechnisch untersucht werden. Möglicherweise könnten sich durch den technischen Fortschritt neue Erkenntnisse ergeben, hieß es bei der Polizei."


Ich schließe mal daraus, dass nicht nur evtl DNA-Spuren neue Erkenntnisse lieferten, sondern auch andere Hinweise. Möglicherweise hat ja ein Mitwisser geredet.....


nach oben springen

#22

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 03.02.2015 23:36
von Ludwig • 592 Beiträge

Hallo zusammen,

noch ein weiterer Bericht:

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwe...art4319,3026190.

Der Mord an Christine P. gehört für mich auch zu den "highlights" der Filmfälle bei XY in den 80-er Jahren.

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)
nach oben springen

#23

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 19.02.2015 13:06
von SdB • 103 Beiträge

Die Stuttgarter Zeitung mit einem weiteren Bericht

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...2e8ebcce79.html

nach oben springen

#24

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 19.02.2015 23:04
von northernstudio • 237 Beiträge

Dieser Fall ist hochgradig mysteriös, gerade weil der Filmfall wenig rekonstruieren konnte. Spannend auch der holzklaftersuchende Leichenauffindekomparse (vgl. FF irrer Zoni, "ick kann Karate", Hund Andi) Wie auch, es gab ja nichts konkretes. Hat man den Freund eigentlich irgendwann mal verdächtigt?


"Ich bin der Tokter Praun, kannscht du mir den Weg zum Weschtbahof zeigen? Dauert blosch zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bargguffbringa. Isch gebb dia zeh Moak wennmer mirhülsch..."

zuletzt bearbeitet 19.02.2015 23:08 | nach oben springen

#25

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 02.04.2015 15:45
von vorsichtfalle • 694 Beiträge

http://www.stimme.de/polizei/heilbronn/N...art1491,3341523


Hoffen wir, dass man bei dem falll vor dem Durchbruch steht....


nach oben springen

#26

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 04.04.2015 17:48
von Unbekannter Toter • 57 Beiträge

Ich kam neulich durch Zufall an ihrem Grab vorbei. Was für eine traurige Geschichte, hoffentlich lässt sich das noch klären.

nach oben springen

#27

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 05.04.2015 18:03
von xynostalgiefan • 14 Beiträge

Weiß eigentlich jemand etwas über die Hintergründe, warum im XY-Wiki diese Folge ausdrücklich nicht verlinkt werden darf und nicht einmal inhaltlich wiedergegeben werden darf? Es steht dort nur etwas von „datenschutzrechtlichen Gründen“ und der Mordfall Piller ist als „Mord an XXX“ bezeichnet. Also scheint das Verbot etwas mit diesem Fall zu tun zu haben.
Interessant dabei ist, dass der Datenschutz als Grund genannt wird und nicht etwa wie in anderen Fällen das Urheberrecht des ZDF. Mich würde einmal interessieren, weshalb hier offenbar Angehörige des Opfers eine (im Verlauf des XY-Wiki einmalige) Zensur vornehmen haben lassen. Schließlich ist der Fall noch nicht geklärt und es scheint neue Spuren zu geben. Wenn man die Berichterstattung verfolgt, so scheinen offenbar auch die Angehörigen noch ein wesentliches Interesse an der Aufklärung zu haben (sonst hätte es nicht jüngst diese Traueranzeige gegeben). Da wäre es doch hilfreich nochmals auf den Filmfall hinzuweisen, in der Hoffnung, dass doch noch sachdienliche Informationen kommen.

nach oben springen

#28

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 06.04.2015 16:44
von uschi • 132 Beiträge

Zitat von xynostalgiefan im Beitrag #27

Weiß eigentlich jemand etwas über die Hintergründe, warum im XY-Wiki diese Folge ausdrücklich nicht verlinkt werden darf und nicht einmal inhaltlich wiedergegeben werden darf? Es steht dort nur etwas von „datenschutzrechtlichen Gründen“ und der Mordfall Piller ist als „Mord an XXX“ bezeichnet. Also scheint das Verbot etwas mit diesem Fall zu tun zu haben.



Hallo xynostalgiefan,

der Grund ist ein anderer: Entgegen den Regeln hat ein Nutzer eine in der Sendung gesuchte Person mit vollem Namen im Artikel verewigt - kurze Zeit später hat sich ein - vermutlich mit der damals gesuchten Person in Verbindung stehender Anwalt gemeldet, und die Entfernung sowohl des ausgeschriebenen Namens (auch aus der Historie), sowie die Entfernung der Links zum Filmfall gefordert - unter Androhung von Sanktionen. Da die Nennung des vollständigen Namens natürlich auf die Kappe der xywiki ging, wurde dem sofort entsprochen.

Viele Grüsse
Uschi

nach oben springen

#29

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 08.01.2016 10:59
von Vanessa Piller • 1 Beitrag

Hallo .... mein Name ist vanessa Piller
ich kann euch mal ein paar sachen zu dem Mordfall von meiner Tante sagen .....
also
1.Der fall ist immer noch ungeklärt dass heist der Mörder wurde leider noch nicht gefunden dann
2.es ist immer noch ungeklärt wo sie ihre Mittagspause verbrachte
3.wer saß neber ihr im auto als sie zur Arbeit fuhr
4. Wer sollte es getan haben sie war eine frau die sehr freundlich und immer fröhlich war sie war bei der DLRG in Aglasterhausen und immer hilfs bereit...


Wenn jemand spezielle fragen hat einfach üben Facebook unter > vanni piller< anschreiben

nach oben springen

#30

RE: 07.11.1986 FF1 (Heilbronn) Mord an Christine P.

in Filmfälle 27.01.2016 12:16
von vorsichtfalle • 694 Beiträge

Der neuste Artikel


http://www.rnz.de/nachrichten/mosbach_ar...rid,164545.html
26.01.2016, 06:00 Uhr

Mordfall Piller: Der Fall liegt auf Eis, die Hoffnung bleibt

Auch 30 Jahre nach der Tat ist der Mord an Christine Piller aus Aglasterhausen ungeklärt - Aktuelle Fälle haben Vorrang



Von Heiko Schattauer

Aglasterhausen/Heilbronn. "Man darf nichts unversucht lassen, den Fall doch noch zu klären", hat Harald Schumacher, seinerzeit Pressereferent des Polizeipräsidiums Heilbronn, vor ziemlich genau einem Jahr gesagt. Bezogen war seine Aussage auf den noch immer ungeklärten Mordfall Christine Piller, den man Ende Januar 2015 und somit 29 Jahre nach der schrecklichen Tat noch einmal in den Fokus der Öffentlichkeit rückte. Vor wenigen Tagen nun jährte sich das Verbrechen - die 19-Jährige aus Aglasterhausen war ab 23. Januar 1986 vermisst und Wochen später erstochen aufgefunden worden - zum 30. Mal. Im Gespräch mit der Rhein-Neckar-Zeitung erklärt Kriminalhauptkommissar Thomas Nohe, warum aus neuen Hinweisen noch keine echten Erkenntnisse geworden sind und warum er immer noch an eine Aufklärung des Mordfalls glaubt.

Vor wenigen Tagen jährte sich der Mordfall Piller zum 30. Mal. Nachdem man im Vorjahr noch einmal öffentlichkeitswirksam die Ermittlungen intensiviert hatte, ist es schnell wieder sehr ruhig geworden. Haben sich doch nicht die neuen Anhaltspunkte ergeben, die man sich erhofft hatte?

Aufgrund der Öffentlichkeitsarbeit gingen mehrere Hinweise ein, die zu weiteren Ermittlungen führten, die noch nicht abgeschlossen sind. Es stehen noch zahlreiche Vernehmungen aus, die aufgrund der aktuellen Fälle bisher allerdings nicht durchgeführt werden konnten. Hinweisgeber, die Verständnis zeigen, wurden vertröstet.

Im Nachgang der Zeugenaufrufe war immer wieder - allerdings stets vage - von neuen Hinweisen die Rede, die man erst einordnen und verifizieren müsse. Was ist aus diesen (neuen) Hinweisen geworden?

Es ergaben sich Hinweise bzw. Erkenntnisse auf Personen aus dem weiteren und näheren Umfeld von Christine Piller, bei denen es weiterer Abklärungen bedarf. Diese wurden teilweise auch vorgenommen. Aber wie schon gesagt: Aufgrund aktueller Fälle liegen einige Hinweise auf ‚Eis‘, die noch überprüft werden müssen.

Auch von den inzwischen (und im Vergleich zu 1986) verbesserten analytischen Möglichkeiten in Bezug auf die Auswertung von Spuren wurde in diesem Zusammenhang gesprochen. Welche Ergebnisse ließen sich diesbezüglich gewinnen?

Es wurden weitere Untersuchungen mehrerer Beweismittel veranlasst. Die Untersuchungsergebnisse liegen noch nicht (vollständig) vor. Es stehen noch einige Untersuchungsergebnisse aus. Auch in diesem Zusammenhang ist wiederum darauf hinzuweisen, dass aktuelle Fälle Altfällen vorgezogen werden.

Also könnte man - provokativ gefragt - im Mordfall Piller schon weiter sein, wenn man mehr Ressourcen hätte?

Ja, das ist so. Wir sind personell nicht in der Lage, um Leute permanent an Altfällen arbeiten zu lassen, wenn aktuelle Kapitalverbrechen zu klären sind. So hat die im April eingerichtete Soko "Hof" (Prostituiertenmord Heilbronn, Anm. der Redaktion) eigentlich alle Kräfte beschäftigt - und tut dies eben immer noch.

Totschlag in besonders schweren Fällen verjährt nach 30 Jahren. Spielt das im Fall Piller eine Rolle bzw. war es Intention, den 29 Jahre alten Fall 2015 wieder ins Bewusstsein zu rücken?

Eine Verjährungsfrist für Totschlag ist irrelevant und war auch nicht die Intention der Öffentlichkeitsarbeit. Die Klärung des Falles steht im Vordergrund. Im Übrigen gehen wir davon aus, dass es sich um einen Mord handelt - und Mord verjährt nie.

Wird denn auch nach 30 Jahren und mehr weiter ermittelt. Und wenn ja, in welcher Intensität?

Ermittelt wird nach bestehenden Möglichkeiten, die derzeit nicht gegeben sind.

Es wird demnach aktuell auch nicht ermittelt?

Nein, der Fall liegt derzeit auf Eis.

Also steht der Mordfall Piller auf der Prioritätenliste nicht wirklich oben...

Doch. Was die Altfälle anbelangt, steht der Mordfall Piller auf der Liste auf Platz eins. Aber wie gesagt, die aktuellen Fälle haben eben noch Vorrang.

Ganz direkt gefragt: Glauben Sie, der ungeklärte Mordfall Piller kann doch noch geklärt werden?

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aufgrund der Gesamterkenntnisse besteht eine begründbare Zuversicht zur Klärung des Falles.


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1704 Themen und 20319 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de