#1

27.9.1996 FF1 (Kripo Erding) Mord an Rudolf K.

in Filmfälle 02.01.2011 23:47
von lep1980 • 46 Beiträge
Sieben Jahre später wurde der Täter, der aus Polen stammt, in seiner Heimat dingfest gemacht. Sein Mittäter ist damals nicht gefasst worden. Beide sowie ein weiterer Komplize hatten das Opfer aus der homophilen Szene gekannt:

http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/nach-sieben-jahren-gefasst-132757.html
nach oben springen

#2

Re: 27.9.1996 FF1 (Kripo Erding) Mord an Rudolf K.

in Filmfälle 03.01.2011 07:37
von Heimo • 1.273 Beiträge
Danke für den Link.

Ganz neu ist die Erkenntnis nicht. Zumindest mir war bereits bekannt, dass der namentlich bekannte gesuchte Täter in Polen - in Bialystok - tatsächlich festgenommen wurde. Diesbezüglich hatte ich polnische Internetquellen gefunden, die ich jetzt nicht mehr wiederfinden kann.

Lediglich eine Quelle, die ich vor einiger Zeit aber nicht gefunden hatte, kamnn ich verlinken: http://wiadomosci.gazeta.pl/kraj/1,34309,1900921.html

Ich ließ die polnischen Artikel von einer polnischen Kollegin meiner Frau übersetzen. Demnach fiel der Täter in Polen durch mehrfache Suizidversuche auf. Außerdem gestand er die Tatbeteiligung. Im Gerichtsverfahren wurde ihm attestiert, dass er wohl die Folgen seiner Handlungen nur eingeschränkt beurteilen kann, so dass er mit einer Gefängnisstrafe von - ich glaube - fünf oder acht Jahren davon kam. M.a.W. ich würde es so übersetzen, dass er wohl schwachsinnig war.

Wer sein/e Komplize/n war/en, konnte der polnische Artikel auch nicht beantworten. Von einem Adam war aber auch die Rede. Allerdings hatte ich bei dem Artikel auch nicht den Eindruck, dass sich der Autor ernsthaft für Komplizen interessierte.
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Koschi
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1472 Themen und 18680 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de