#31

Re[4]: Sendung vom 11.4.2012

in XY-Hauptsendungen 15.04.2012 23:03
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Punker>Hallo Litzelwalchen,
Punker>
Punker>"Ermittelt wird nach wie vor in alle Richtungen - das Motiv für die Tat ist ebenso unklar wie der genaue Ablauf. Das Ehepaar wurde im Schlaf überrascht, das Schloss wurde nicht aufgebrochen. Der Täter muss einen Schlüssel gehabt haben, ein solcher wurde auch in der Einfahrt gefunden - daher der Name der Sonderkommission"

Punker>Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/region/koblenz_artikel,-Mord-am-Ehepaar-Schemmer-Polizei-hofft-auf-TV-Fahndung-_arid,408508.html

Punker>Welcher fremde Einbrecher hat einen Schlüssel zu einem Einfamilienhaus?
Punker>Welcher fremde 'wahnsinnige' Mörder hat einen Schlüssel zu dem Einfamilienhaus?
Punker>Meine 'hypothetische' Schlussfolgerung: Keiner.

Punker>Entweder jemand hat dem/den Fremden den Schlüssel zugesteckt (Auftrag) oder es war jemand, der leichten Zugang zu den Schlüsseln des Ehepaares hatte.
Punker>So sind meine Gedanken.

Punker>Natürlich kann es sich wirklich um eine Mordtat gehandelt haben, in denen sich Opfer und Täter nicht kannten.
Punker>Die Wahrscheinlichkeit dürfte aber doch denkbar gering sein.
Punker>Ein Einbruchsmotiv sehe ich nirgend wo.

Punker>Aktuelle Sendung bei SWR:
Punker>http://www.swr.de/landesschau-aktuell-rp/-/id=233240/sdpgid=648775/did=9565378/pv=video/nid=233240/1ik4ha6/index.html

Punker>VG.
Punker>P.

Ich muss dazu ganz ehrlich sagen, dass es ja nicht sein muss, dass der Täter mit dem Schlüssel ins Haus kam. Er kann ihn ja auch von drinnen mitgenommen haben. Es soll ja auch immer noch Leute geben, die so blöd sind und sowas unter die Fußmatte legen. Wie oft gab es schon Fälle wo sich Täter häuslich eingerichtet haben, wenn der Wohnungsinhaber nicht zugegen war. Auch ne Möglichkeit.

@Ludwig - Ja, du hast recht. Ich musste schon ziemlich lachen. Statistisch müsste so langsam jeder in diesen Regionen der Welt so eine Luxusuhr haben. Die Kriminalität wird hier vollkommen unterschätzt. Die müssen hier langsam alles anketten oder Wachdienste aufstellen, die es in anderen Ländern überall gibt.
nach oben springen

#32

Re: Sendung vom 11.4.2012

in XY-Hauptsendungen 17.04.2012 18:32
von Hans • 18 Beiträge
Hallo!

Im FF3 ließ mich - sofern mich mein Gedächtnis nicht trügt - eine interessante Formulierung des Sprechers aufmerken. Ich meine, er sagte etwas wie "Das Ehepaar war sehr auf Sicherheit bedacht". Zu diesem Thema habe ich schonmal einen eigenen Thread eröffnet. Vielleicht interpretiere ich da zu viel rein, schließlich legen viele Menschen viel Wert auf Sicherheit, aber man könnte das auch i.S. von "...hatten Angst" o.ä. auslegen. Schwer zu sagen, da natürlich auch die Informationen fehlen. Aber ich denke Ihr wisst was ich meine.

Gruß,

Hans
nach oben springen

#33

Re: Sendung vom 11.4.2012

in XY-Hauptsendungen 26.04.2012 15:20
von Isar12 • 20 Beiträge
... Verstehe aber auch nicht, warum sich XY nicht bei Facebook einklinkt, um noch mehr Menschen zu erreichen ...

Macht XY doch. Schaut mal hier: www.facebook.com/e110.de !
nach oben springen

#34

Re: Sendung vom 11.4.2012

in XY-Hauptsendungen 24.05.2012 18:21
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
nach oben springen

#35

Re: Sendung vom 11.4.2012

in XY-Hauptsendungen 30.05.2012 14:12
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
bd-vogel>Blitzschnell abgetaucht - Dreister Überfall auf belebter Einkaufsmeile
bd-vogel>Die meisten Verbrecher bevorzugen abgelegene Tatorte. Die Gefahr, erwischt zu werden, scheint dort geringer zu sein. Doch bei diesem Überfall entscheiden sich die Täter bewusst anders: Für sie sind die Massen in der Fußgängerzone eine perfekte Tarnung.

Oje: Das Stuttgarter Juweliergeschäft in der Innenstadt nicht weit vom Schloßplatz entfernt wurde gestern nacht um 3 Uhr erneut ausgeraubt. Diesmal durch einen sogenannten Blitzeinbruch: Die Täter manövrierten das Heck eines Autos in das Juweliergeschäft, das Türschloss wird aus dem Rahmen gesprengt und die Täter räumen mit Hilfe von Werkzeug das Geschäft aus.

Ein Zusammenhang zu dem Überfall aus April- Sendung schließt die Polizei aufgrund der zwei völlig unterschiedlichen Vorgehensweisen aus.

http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/ueberregional/stuttgart-ueberregionale-nachrichten_artikel,-Juweliergeschaeft-mit-Auto-aufgebrochen-_arid,174790.html
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Knudsen10
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1471 Themen und 18725 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de