#1

02.11.1984 FF4 (Kripo Aachen) Käfer-Schrei (Mordfall Marion Humburg)

in Filmfälle 30.04.2010 08:34
von mwinner • 4 Beiträge
Hallo zusammen,

erstmal mein Kompliment für die tolle Arbeit in diesem Forum.

Der Fall Marion Humburg wurde als FF3 in der Sendung vom 02.11.1984 vorgestellt.
Anscheinend ist der Täter gefasst worden. Hat jemand hierzu nähere Informationen ?

Vielen Dank

Marcus
nach oben springen

#2

Re: 02.11.1984 FF4 (Kripo Aachen) Käfer-Schrei (Mordfall Marion Humburg)

in Filmfälle 30.04.2010 10:28
von bd-vogel • 570 Beiträge
Hallo Marcus,

willkommen im XY-Forum und danke für die netten Worte!

Zum Fall: Eduard Zimmermann vermeldete die Festnahme zu Beginn der XY-Sendung vom 27.9.1985.

Bei dem Festgenommenen handelte es sich um einen 31jährigen Mann aus Aachen - er selbst hatte (als 'falsche Fährte') jenen Zettel geschrieben ("Schließen sie demnächst Fenster und Türen! Ihr Autonachbar"), den die Kripo, wie im FF zu sehen, im VW-Käfer des Opfers gefunden hatte, als sie den Wagen unverschlossen und mit heruntergekurbeltem Seitenfenster in der Tiefgarage sicherstellte.

Dem Mann konnte neben einigen weiteren Indizien auch die Tatwaffe zugeordnet werden. Im Verhör gab der Mann schließlich zu, für den Tod von Marion H. verantwortlich zu sein. Wie die Sache vor Gericht weitergegangen ist, weiß ich allerdings nicht.

Der FF bleibt eine der eindrücklichsten XY-Verfilmungen von "Tramperfällen", wobei in diesem Fall ihre freundliche Bereitschaft, einen fremden Anhalter mitzunehmen, der jungen Frau das Leben kostete.

Viele Grüße,
Bernhard.
nach oben springen

#3

Re: 02.11.1984 FF4 (Kripo Aachen) Käfer-Schrei (Mordfall Marion Humburg)

in Filmfälle 30.04.2010 21:40
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
ja, ein toller Filmfall. Unheimlich der Schrei des Opfers aus dem Wald, der ist mir noch auch noch in Erinnerung.

2 Jahre nach der Tat wurde ein 31 Jähriger Elektriker aus Aachen festgenommen und gestand die Tat kurze Zeit später. Es war tatsächlich der Anhalter, der eine Mitfahrgelegenheit gesucht hatte. Die Angaben von Bernhard stimmen.

Seltsam an dem Fall ist, dass die Tatwaffe zum Täter führte, Humburg aber nicht erschossen wurde, sondern hauptsächlich dort Gewalteinwirkung gegen den Kopf starb. Jedoch wurde eine Patronenhülse am Tatort gefunden.

Seltsam ist (und in der Sendung nicht genannt) der Umstand, dass das Opfer fast nackt gefunden wurde, jedoch kein Sexualverbrechen vorlag.

Eine mögliche Anrwort wäre, dass eine Vergewaltigung versuchte wurde, jedoch im Verlauf dieser Vergewaltigung das Opfer starb, bevor diese vollendet wurde. Danach hatte er wohl noch auf Humburg geschossen.
nach oben springen

#4

Re[2]: 02.11.1984 FF4 (Kripo Aachen) Käfer-Schrei (Mordfall Marion Humburg)

in Filmfälle 30.04.2010 22:28
von bd-vogel • 570 Beiträge
bastian2410>ja, ein toller Filmfall. Unheimlich der Schrei des Opfers aus dem Wald, der ist mir noch auch noch in Erinnerung.

Eine typische Grimm-Grusel-Szene... dazu der Dialog der Zeugen, die gerade Holz geschlagen haben und beim Verladen sind:
"Was war denn das?"
"Wird wohl ein Eichelhäher gewesen sein"...


Bernhard.
nach oben springen

#5

Re[3]: 02.11.1984 FF4 (Kripo Aachen) Käfer-Schrei (Mordfall Marion Humburg)

in Filmfälle 30.04.2010 23:10
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
bd-vogel>Eine typische Grimm-Grusel-Szene... dazu der Dialog der Zeugen, die gerade Holz geschlagen haben und beim Verladen sind:
bd-vogel>"Was war denn das?"
bd-vogel>"Wird wohl ein Eichelhäher gewesen sein"...
bd-vogel>

bd-vogel>Bernhard.

habe mir den FF gerade auch noch mal angeschaut. Eichelhäher hat der also gesagt. Ich dachte zuerst Eichhörnchen gehört zu haben, habe mich auch gewundert, dass Eichhörnchen solche Laute von sich geben können. Aber dank xy weiß jetzt, was ein Eichelhäher ist, nämlich ein Singvogel. Bildungsauftrag erfüllt!!!
nach oben springen

#6

Re[4]: 02.11.1984 FF4 (Kripo Aachen) Käfer-Schrei (Mordfall Marion Humburg)

in Filmfälle 30.04.2010 23:19
von bd-vogel • 570 Beiträge
bastian2410> Eichelhäher hat der also gesagt. Ich dachte zuerst Eichhörnchen gehört zu haben, habe mich auch gewundert, dass Eichhörnchen solche Laute von sich geben können. Aber dank xy weiß jetzt, was ein Eichelhäher ist, nämlich ein Singvogel. Bildungsauftrag erfüllt!!!

LOL
Bemerkungen über Naturferne bei Juristen verkneif ich mir jetzt...

Bernhard.
nach oben springen

#7

Re[5]: 02.11.1984 FF4 (Kripo Aachen) Käfer-Schrei (Mordfall Marion Humburg)

in Filmfälle 01.05.2010 00:12
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
bastian2410>> Eichelhäher hat der also gesagt. Ich dachte zuerst Eichhörnchen gehört zu haben, habe mich auch gewundert, dass Eichhörnchen solche Laute von sich geben können. Aber dank xy weiß jetzt, was ein Eichelhäher ist, nämlich ein Singvogel. Bildungsauftrag erfüllt!!!

bd-vogel>LOL
bd-vogel>Bemerkungen über Naturferne bei Juristen verkneif ich mir jetzt...

bd-vogel>Bernhard.

jaja. Um diese Schmach wieder vergessen zu machen, werde ich mich dranhalten, ein Urteil ausfindig zu machen. Im Feb. 1986 wurde in Aachen dem Angeklagten vor dem Landgericht der Prozeß gemacht, und zwar nur wegen Totschlags. Hoffe, in der nächsten Woche ein Urteil präsentieren zu können.
nach oben springen

#8

Re: 02.11.1984 FF4 (Kripo Aachen) Käfer-Schrei (Mordfall Marion Humburg)

in Filmfälle 06.05.2010 09:57
von mwinner • 4 Beiträge
Das Urteil mal zu hören wäre schön. Dann würde sich mal die Frage klären lassen, warum er nur wegen Totschlag angeklagt wurde.

Aber noch mal vielen Dank an Euch alle.
nach oben springen

#9

Re[2]: 02.11.1984 FF4 (Kripo Aachen) Käfer-Schrei (Mordfall Marion Humburg)

in Filmfälle 06.05.2010 18:57
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
mwinner>Das Urteil mal zu hören wäre schön. Dann würde sich mal die Frage klären lassen, warum er nur wegen Totschlag angeklagt wurde.

mwinner>Aber noch mal vielen Dank an Euch alle.

Das Urteil habe ich noch nicht. Aber Grund für die Anklage wegen Totschlag ist, dass der Täter zwar in Tötungsabsicht gehandelt hat, jedoch nicht mit Vorsatz bzgl. eines Mordmerkmals. Dh. er hat das Opfer im Zeitpunkt der Tat (!) nicht getötet, weil er eine andere Tat verdecken bzw. begehen wollte.

Auf deutsch: Wenn ich eine Person töten will, damit die Vergewaltigung nicht entdeckt wird, muss ich dies bei der Tatausführung wissen und nach diesem Gedanken handeln. Und dieser Vorsatz muss bewiesen werden, gerade weil eine vollendete Vergewaltigung hier nicht vorliegt.

Ich weiß, dass ist ein schmaler Grad, aber im Zweifel muss man das zum Gunsten des Täters annehmen. Es kann aber trotzdem sein, dass eine Mordabsicht im Prozeß bewiesen wurde, dann kann die Anklage jederzeit umgeändert werden und wegen Mordes bestraft werden. Das weiß ich aber erst, wenn ich das Urteil habe.
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1457 Themen und 18557 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de