#16

Re: Beitrag 7.2.92 "Martyrium"

in Filmfälle 24.06.2010 14:37
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Wenn ich das richtig verfolgt habe, scheint bis heute den meisten die Aufklärung des Falls bei XY in Erinnerung zu sein, aber keiner weiß genau, in welcher Sendung. Ich glaub, ich mach mich mal dran und versuch das mal rauszukriegen. Werde mir die Anfänge von den Sendungen mal ansehen, die nach der Sendung liefen. Falls jemand von euch Crackies schon direkt die Antwort parat hat(Jiri, du alter Experte, ich denk da besonders an dich...), schreibt doch mal ne Antwort. Dann kann ich mir die Arbeit sparen...
Wenn ich was raus bekommen habe, schreib ich hier das Datum der Sendung!

Liebe Grüße! Ricky
nach oben springen

#17

Re: 7.2.1992 FF3 (Kripo Frankfurt/Main) "Dreitägiges Martyrium"

in Filmfälle 25.06.2010 02:35
von bd-vogel • 570 Beiträge
Moin Ricky,

hmmh, also ich kann mich nicht erinnern, daß über die Auflösung mal bei XY berichtet worden wäre... auch mach ich mir eigentlich immer sofort eine Notiz darüber, und in meinen Notizen steht nix. In der Netakte steht auch kein XY-Datum für eine Aufklärung. (Sollten also gleich mehrere Augen-/Ohrenpaare eine Aufklärungsmeldung bei XY verpaßt haben? Kann vorkommen, ist aber doch eher unwahrscheinlich...)

Ganz interessant in dem Zusammenhang ist, daß die Frage wohl schon länger im Raum schwirrt - Auszug aus einem Posting aus unserem Uralt-Forum (Vor-Vorgänger des jetzigen) vom 6. Februar 2004, von Ralf Döbele (einem der Autoren des XY-Buches):

Bevor ihr mich fragt, nein, ich weiß es nicht!
Ich kann nicht mit letzter Sicherheit beurteilen, ob das Opfer in diesem Fall das Verbrechen nur vorgetäuscht hat, um 32.000 Mark verschwinden zu lassen. Mehrere meiner XY-Freunde sind sich einig darin, dass dieser bedrückende und aufwühlende Fall gefaket war. Was die Quelle dieser vermeintlichen Sicherheit angeht, ist man sich aber alles andere als sicher.
Es gibt Vermutungen. Hat das Ede nicht mal in einem Interview auf die Frage geantwortet, was ihn am meisten geärgert hat? Stammt die Bestätigung dafür nicht gar aus der XY-Redaktion selbst? Fragen, die (...) unbeantwortet bleiben


Denke aber, daß das rauszukriegen sein müßte, vor allem, wenn die Auflösung so war wie kolportiert. Wir können uns ja mal dahinterklemmen, denn einen "Beleg" gibts bislang offenbar nach wie vor nicht!

Bernhard.
nach oben springen

#18

Re: 7.2.1992 FF3 (Kripo Frankfurt/Main) "Dreitägiges Martyrium"

in Filmfälle 26.06.2010 10:56
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Danke, Bernhard für deinen Hinweis! Ich hätte mich vermutlich sonst noch mehr in die Rückblicke der alten Folgen reingesehen. Also was ich jetzt gemacht habe: Ich habe mir SÄMTLICHE Rückblicke angeguckt ab der Folge mit dem Filmfall "Martyrium" bis zur letzten Sendung mit Ede im Jahr 1997. Danach wurden ja die Rückblicke immer mitten in der Sendung bekannt gegeben - das war mir ehrlich gesagt doch zu aufwändig, jede Sendung ab 1997 danach abzusuchen. Außerdem sagen ja alle Leute, dass sie sich sicher sind, dass EDE sich zu dem Ausgang des Falles geäußert hat. Die Folgen ab Butz und Rudi fallen somit also raus. Die Folgen vom 5.6.1992 und die vom 12.1.1996 sind leider nur ohne Rückblick (sozusagen kostenfrei - ihr versteht schon)zu sehen. Interessant könnte m.E. höchstens der Rückblick vom Juni 1992 sein, weil der ungefähr ein halbes Jahr nach Ausstrahlung des Martyrium-Falls ausgestrahlt wurde.Vielleicht hat einer von euch die Sendung auf DVD.(Schildi???)
Ich denke so wie du, dass die Info, es handelt sich hier um einen Fake , aus einem anderen Interview stammen muß. Mir fallen da spontan nur die beiden XY-Reportagen ein: XY-eine Sendung verfolgt seine Zuschauer oder so ähnlich und zweitens : Meine vier interessantesten Fälle.(Die Sendung mit F.Elstner) Da in der Sendung mit den 4 interessantesten Fällen ein ähnlicher Fall behandelt wird, ist immerhin die Chance da, dass Ede sich auch zu dem Martyrium äußert. Ich werde mir mal die beiden Sendungen reinzischen.Vielleicht ergibt sich was.

Ich finde es schon spannend, ob wir rausbekommen, wo Ede die Lösung bekannt gibt. Weil:
Könnte es womöglich sein, dass der Fall doch kein Fake war????

Liebe Grüße , Ricky
nach oben springen

#19

Re: 7.2.1992 FF3 (Kripo Frankfurt/Main) "Dreitägiges Martyrium"

in Filmfälle 27.06.2010 02:44
von Laniol • 130 Beiträge
Ich bin mir zu 100% sicher, dass darüber bei XY berichtet wurde. Ich bin mir auch sicher auf unserem bekannten Videoportal die Folge gesehen zu haben.
nach oben springen

#20

Re[2]: 7.2.1992 FF3 (Kripo Frankfurt/Main) "Dreitägiges Martyrium"

in Filmfälle 27.06.2010 03:03
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Laniol>Ich bin mir zu 100% sicher, dass darüber bei XY berichtet wurde. Ich bin mir auch sicher auf unserem bekannten Videoportal die Folge gesehen zu haben.

ich mir eigentlich auch. Nach anderen Quellen brauchen wir erst gar nicht suchen. Aussichtslos bei geänderten Namen in Filmfällen
nach oben springen

#21

Re: 7.2.1992 FF3 (Kripo Frankfurt/Main) "Dreitägiges Martyrium"

in Filmfälle 27.06.2010 07:32
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Das ist ja das verrückte: Ich bin mir ja auch genau wie ihr total sicher, dass ich das auf dem V-Portal gesehen habe. Ich meine sogar, dass ich mich an das verständnislose Kopfschütteln von Ede erinnern kann, als er von der Auflösung berichtet. Also entweder ist das in einer der beiden Folgen gezeigt worden, wo ich die Auflösung nicht gesehen habe.(Unwahrscheinlich) Oder ich war beim Angucken der Rückblicke zu schnell. Ich muß zugeben, dass ich immer wieder das Video "vorgespult" habe.Und von Sabines Rückblick habe ich dann immer nur den ersten Fall angesehen.Vielleicht ein Fehler. Habe mir gestern "XY- Ein Klassiker verfolgt seine Zuschauer" reingezischt. War wie immer nett anzusehen, aber wie ihr schon vermutet habt:Leider Fehlanzeige. Sobald ich dazu komme, sehe ich mir dennoch auch noch mal die Sendung mit Frank Elstner an. (Ist doch ein tolles Alibi, diese Sendung noch mal zu gucken. Ich mach das natürlich nicht weil ich das möchte, sondern sozusagen aus "ermittlungstechnischen Gründen"...)

Meine Einschätzung zu der Auflösung: Ich denke, dass Ede das nicht sofort am Anfang einer Senung bekannt gibt, sondern an einer anderen Stelle in einer Folge. Falls jemand von euch noch drüber stolpern sollte: Bitte sofort reinschreiben!

Liebe Grüße und für unsere Jungs heute ein tolles Spiel!!! Ricky
nach oben springen

#22

Re: 7.2.1992 FF3 (Kripo Frankfurt/Main) "Dreitägiges Martyrium"

in Filmfälle 24.09.2012 13:06
von schildi • 856 Beiträge
Hallo!
Ich habe mir heute(24.09.2012) die betreffende XY-Folge mit dem angesprochenen FF angesehen und kann es nicht glauben, das sich das (vermeintliche) Opfer das alles nur ausgedacht hat. Bei folgender Situation hat sich bei mir großes Kopfschütteln breitgemacht: Nach dem FF zeigt Ede im Studiogespräch mit dem zuständigen Kommissar ein Modell von dem Haus, in dem das Opfer verschleppt wurde und drei Tage furchtbare Qualen ausgesetzt war. Dazu sagt Ede:"Nach den Angaben des Opfers wurde von dem Haus ein Modell angefertigt." Da frage ich mich:"Das soll alles erlogen sein!?" Wirklich unglaublich!!!
Es wurde von mehreren Usern hier im Forum vermutet, das die Auflösung in einer späteren XY-Folge bekanntgegeben wurde. Dazu frage ich natürlich auch:"In welcher XY-Folge soll das passiert sein???"
Also ich meine, das die Klärung von diesem Fall nicht in einer späteren XY-Folge bekanntgegeben wurde-weder von Ede, Butz noch von Rudi Cerne. Das sind meine Gedanken/Vermutung zu diesem Fall.
So denn, einen schönen Gruß von schildi
nach oben springen

#23

Re[2]: 7.2.1992 FF3 (Kripo Frankfurt/Main) "Dreitägiges Martyrium"

in Filmfälle 24.09.2012 18:40
von Punker • 324 Beiträge
schildi>Hallo!
schildi>Ich habe mir heute(24.09.2012) die betreffende XY-Folge mit dem angesprochenen FF angesehen und kann es nicht glauben, das sich das (vermeintliche) Opfer das alles nur ausgedacht hat. Bei folgender Situation hat sich bei mir großes Kopfschütteln breitgemacht: Nach dem FF zeigt Ede im Studiogespräch mit dem zuständigen Kommissar ein Modell von dem Haus, in dem das Opfer verschleppt wurde und drei Tage furchtbare Qualen ausgesetzt war. Dazu sagt Ede:"Nach den Angaben des Opfers wurde von dem Haus ein Modell angefertigt." Da frage ich mich:"Das soll alles erlogen sein!?" Wirklich unglaublich!!!
schildi>Es wurde von mehreren Usern hier im Forum vermutet, das die Auflösung in einer späteren XY-Folge bekanntgegeben wurde. Dazu frage ich natürlich auch:"In welcher XY-Folge soll das passiert sein???"
schildi>Also ich meine, das die Klärung von diesem Fall nicht in einer späteren XY-Folge bekanntgegeben wurde-weder von Ede, Butz noch von Rudi Cerne. Das sind meine Gedanken/Vermutung zu diesem Fall.
schildi>So denn, einen schönen Gruß von schildi

schildi,
ich bin mir ziemlich sicher, dass Ede es später in einer Sendung bekannt gegeben hat, dass sich die Frau die ganze Geschichte nur ausgedacht hat. Jedenfalls meine Erinnerung.Wann das war, weiß ich allerdings nicht mehr.
Ws. stößt die XY-Gemeinde mal später (etwa durch ein hochgeladenes Video) auf die Folge, wo es bekannt gegeben wurde.
nach oben springen

#24

Re: 7.2.1992 FF3 (Kripo Frankfurt/Main) "Dreitägiges Martyrium"

in Filmfälle 24.09.2012 19:31
von Paul Schremser • 14 Beiträge
Hallo,

dieser Fall wurde definitiv in KEINER xy-Hauptsendung mehr erwähnt.

Vielleicht wurde ja in einer anderen Fernsehsendung die Lösung bekanntgegeben ?!

Viele Grüße,
Paul Schremser
nach oben springen

#25

Re: 7.2.1992 FF3 (Kripo Frankfurt/Main) "Dreitägiges Martyrium"

in Filmfälle 24.09.2012 22:59
von Oma Thürmann • 708 Beiträge
Das einzige, was ich finden konnte, ist mangels Quellenangabe nicht besonders präzise: Ummenhofer/Thaidigsmann: Aktenzeichen XY ...ungelöst - Kriminalität, Kontroverse, Kult, S. 71: "Eine junge Frau hatte angegeben, verschleppt worden zu sein und ein dreitägiges Martyrium erlitten zu haben. XY strahlte den Fall für die Kripo Frankfurt (Main) aus, und Eduard Zimmermann empörte sich in seiner Einführung über die Tat sowie die unterlassene Hilfeleistung einiger Zeugen. Doch später musste die Frau zugeben, dass sie sich alles nur ausgedacht hatte."
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
04.11.1988 FF3 (Kripo Tübingen) Die Schlecker- Entführung
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
8 07.01.2013 17:30goto
von TheWhite1961 • Zugriffe: 4343
12.12.2012 FF2 (Kripo München) (= 6.11.1992 SF6): Doppelmordfall Vidovic/Marx
Erstellt im Forum Filmfälle von bd-vogel
0 22.01.2013 03:25goto
von bd-vogel • Zugriffe: 604
7.9.1990 SF 2 (Kripo Hamburg) Fahndung nach Andreas Leyendecker
Erstellt im Forum Studiofälle von bastian2410
3 03.07.2012 20:00goto
von Klient • Zugriffe: 2067
Fallkomplex Schürmann/Berchner 5.7.1968 FF2 (Bielefeld) & 19.6.1970 FF2 (Ulm)
Erstellt im Forum Filmfälle von bdvogel
36 24.03.2017 21:29goto
von Saarländer • Zugriffe: 4528
11.10.1991 FF3 (Kripo Bonn) Mordfall Bettina Pluta (Mord am Wahlabend)
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
8 14.02.2013 10:36goto
von Waldmeister • Zugriffe: 5362
10.04.1992 SF 7 (Kripo Nürnberg) Fahndung nach einem unbekannten Bankräuber (später: Fall Stellwag)
Erstellt im Forum Studiofälle von bastian2410
6 23.03.2011 04:03goto
von bastian2410 • Zugriffe: 2586
3.12.1976 SF5/ 28.1.1977 SF1 (Kripo Münster) Entführungsfall Snoek
Erstellt im Forum Studiofälle von bastian2410
2 02.11.2010 23:39goto
von bd-vogel • Zugriffe: 4415
1.12.1995 Studiofall 7 (Fall 10, Kripo Flensburg) Mordfall Dennis Rostel
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
2 09.08.2017 21:23goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 1281
5.7.1996 FF3 (Kripo Holzminden) Mordfall Nicole Nannt
Erstellt im Forum Filmfälle von arcadie
7 10.10.2013 22:19goto
von ariadne • Zugriffe: 3637

Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andi90
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1464 Themen und 18578 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de